Volksgut

 4,4 Sterne bei 59 Bewertungen

Lebenslauf von Volksgut

Katja Reider, geboren 1960, arbeitete nach dem Germanistik-/Publizistik-Studium mehrere Jahre als Pressesprecherin des Wettbewerbs "Jugend forscht". Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes begann sie zu schreiben - und blieb dabei. So hat sie inzwischen zahlreiche Kinder- und Jugendbücher für alle Altersgruppen vereröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Ihre Lieblingsthemen sind Glückssuche, Toleranz und die (nicht) alltäglichen Abenteuer des Alltags. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einem kleinen Hund in Hamburg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Volksgut

Cover des Buches Meine ersten Kinderlieder (ISBN: 9783473436415)

Meine ersten Kinderlieder

 (6)
Erschienen am 02.01.2018
Cover des Buches Meine ersten Fingerspiele (ISBN: 9783473314164)

Meine ersten Fingerspiele

 (5)
Erschienen am 01.07.2016
Cover des Buches Meine ersten Kinderreime (ISBN: 9783473314195)

Meine ersten Kinderreime

 (2)
Erschienen am 11.03.2008
Cover des Buches Meine schönsten Kinderlieder (ISBN: 9783473439706)

Meine schönsten Kinderlieder

 (1)
Erschienen am 08.12.2015
Cover des Buches Alle meine Kinderreime (ISBN: 9783473433346)

Alle meine Kinderreime

 (1)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Meine ersten Weihnachtslieder (ISBN: 9783473324132)

Meine ersten Weihnachtslieder

 (1)
Erschienen am 24.06.2011

Neue Rezensionen zu Volksgut

Cover des Buches ministeps: Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören. (ISBN: 9783473319930)Lesemamas avatar

Rezension zu "ministeps: Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören." von Volksgut

Allererstes Liedgut
Lesemamavor 9 Monaten

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:Ein Pappbilderbuch mit den fünf ersten Liedern für die Kleinen.Vom allzeitbekannten Alle meine Entchen bis hin zu Schlaf, Kindlein, schlaf. Liedern die jeder kennt und jeder singen kann.

Meine Meinung:Es ist erwiesen, Kinder brauchen Lieder. Und je früher man singt, umso besser für die Entwicklung. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.Und, keine Angst, Kindern macht es nicht, wenn man schief singt. Und sollte es einem doch zu schräg sein, gibt es dieses Büchlein. Mit Batterie ausgestattet, mit Ausschaltknopf (ganz wichtig) und einfachemMechanismus kann das Kind sich vom Buch vorsingen lassen.Einfache Lieder, mit Noten und Text und natürlich mit dazugehörenden Bildern. So kann das Kind am Bild erkennen, welches Lied es ist und kann es hören, so oft es mag. Der Klang ist ganz angenehm, es ist nicht schrill oder blechern. Allerdings funktioniert es mit Lichtsensor, also muss es hell sein.Ansonsten eine nette Beschäftigung für die Kleinen, wobei ich immer noch lieber selber Singe, auch wenn ich nicht alle Töne treffe.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches ministeps: Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören. (ISBN: 9783473319930)A

Rezension zu "ministeps: Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören." von Volksgut

Schöne Idee, Umsetzung verbesserungsfähig
almetchenvor 10 Monaten

In dem Buch „Hör rein, sing mit“ aus der Reihe „Mini steps“ sind fünf Lieder, die, sobald die entsprechende Seite umgeschlagen wird, vorgespielt werden. Bei den Liedern handelt es sich um bekannte Kinderlieder: Backe, Backe Kuchen, Bruder Jakob, alle meine Entchen, Summ summ summ und Schlaf, Kindlein Schlaf. Jedes Lied hat eine Doppelseite mit dem Liedertext und passenden Bildern. Das Buch besteht aus dicken, für das Alter passenden Pappseiten. Das Buch kann auf der Rückseite an und ausgeschaltet werden.

Ich finde die Idee von diesem Buch sehr gut. Die Kinder schlagen eine Seite auf und das Buch beginnt das entsprechende Lied zu spielen. Das ganze funktioniert über einen Sensor. Leider ist die Umsetzung nicht so ideal. Schlägt mein Sohn eine Seite auf und legt das Buch hin, fächert es etwas auf und schon wird ein anderes Lied gespielt, als aktuell ganz aufgeklappt. Es ist sehr schwierig ein ganzes Lied zu hören. Dazu müsste man das Buch die ganze Zeit fest in den Händen halten, damit es auch nicht nur ein wenig aufblättert. Das ist auf Dauer wirklich nervig. Vielleicht legt sich das Problem, wenn das Buch viel bespielt wurde und die folgenden Seiten nicht mehr mit aufklappen. Meinen Sohn stört es aber nicht wirklich. Er klatscht immer freudig mit.
Schön finde ich bei diesem Buch, dass die drei Hauptfiguren(Ente, Frosch und Bär) auf allen Seiten in einem zum Lied passenden Bild zu finden sind.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches ministeps: Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören. (ISBN: 9783473319930)Gluexklauss avatar

Rezension zu "ministeps: Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören." von Volksgut

Hübsch gestaltetes, klingendes Gute-Laune-Buch für die Kleinsten mit leichten Schwächen in der technischen Ausführung
Gluexklausvor 10 Monaten

Es sind sicherlich fünf der bekanntesten deutschen Kinderlieder, die im Buch „Hör rein, sing mit! Erste Kinderlieder zum Anhören“ versammelt sind: „Bruder Jakob“, „Alle meine Entchen“, „Backe, Backe Kuchen“, „Summ, summ, summ“ und „Schlaf, Kindlein, schlaf“.
Jedem der Lieder ist eine Doppelseite gewidmet, links sind die Noten der Melodie, der Text der ersten Strophe und die passenden Akkorde abgedruckt. Alle Lieder sind sehr schön illustriert. Die für Ravensburger typischen Figuren Entchen, Bär, Schaf, Hase oder Frosch zeigen auf jeder Seite, worum es im Lied geht, so planschen sie beispielsweise zu „Alle meine Entchen“ wie Entchen im Wasser. Die ansprechenden farbenfrohen Bilder kommen bei Kindern garantiert gut an. Kinder ab zwölf Monaten haben sicherlich viel Spaß, gemeinsam mit Erwachsenen die einzelnen Abenteuer der Tiere auf den Bildern zu verfolgen und darüber zu sprechen. Anderthalbjährige können sich vermutlich schon alleine mit dem Buch beschäftigen und werden nach dem wiederholten Hören der Lieder schnell die Texte mitsingen können, ein motivierender, positiver Lerneffekt.

Das Buch ist recht klein und handlich, im für Bücher aus der Reihe „Ravensburger Mini Steps“ üblichen Format. Bei häufiger Beanspruchung zeigt es an den Rändern und am Buchrücken leichte Abnutzungserscheinung, was sich einfach nicht vermeiden lässt.

Die Aufnahmen der Lieder sind angenehm leise und recht unaufdringlich, nicht penetrant. Wenn man ganz genau hinhört, rauscht es ein wenig im Hintergrund. Kinder müssen keine schwer bedienbaren Knöpfe drücken, um die Lieder zum Klingen zu bringen. Wenn der Schalter auf der Buchrückseite eingeschaltet ist, genügt es bei hellem Licht das Buch umzublättern, um das entsprechende Lied auf der Seite zu hören. Die einfache Bedienung ist allerdings auch ein Nachteil. Wird eine Seite nur ein bisschen bewegt, kann es sein, dass das Lied unvermittelt stoppt und ein anderes Lied erklingt. Für kleinere Kinder ist es daher nicht ganz so einfach, auch genau das Lied zu hören, das sie möchten. Das könnte für sie manchmal etwas frustrierend sein, nicht die Kontrolle zu haben. Die Idee, Lieder übers Blättern erklingen zu lassen, finde ich grundsätzlich sehr gut, die Umsetzung ist allerdings nicht einwandfrei gelungen und etwas fehleranfällig. Insgesamt ein nettes, motivierendes Gute-Laune-Buch für die Allerkleinsten, mit kleinen Abstrichen.


Kommentare: 2
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks