Voosen | Danielsson

 4.1 Sterne bei 308 Bewertungen
Autorin von Später Frost, Rotwild und weiteren Büchern.
Autorenbild von Voosen | Danielsson (© Marco Quandt)

Lebenslauf von Voosen | Danielsson

Wenn deutsches und schwedisches Temperament aufeinandertreffen: Der 1973 in Rheinhausen geborene deutsche Autor Roman Voosen hat in Bremen Kunstgeschichte und Germanistik auf Lehramt studiert. Nach diversen Tätigkeiten als Rettungssanitäter, Ersatzteilsortierer, Altenpfleger, Barkeeper und Musikjournalist erfüllte er sich 2012 mit der Veröffentlichung seines Debütromans „Später Frost“ den großen Traum vom Schreiben. Aber er schreibt nicht alleine. 2013 heiratete Roman Voosen, der neben der Schriftstellerei als Lehrer arbeitet, die 1983 in Växjö geborene schwedische Autorin Kerstin Signe Danielsson. Auch seine Frau hat Pädagogik studiert, allerdings mit der Fächerkombination Geschichte und Germanistik. Gemeinsam lebt das Paar in Hamburg und schreibt an der spannenden Kriminalreihe um die Kommissarinnen Ingrid Nyström und Sina Forss, die im småländischen Heimatort der Autorin angesiedelt ist.

Alle Bücher von Voosen | Danielsson

Cover des Buches Später Frost (ISBN:9783462044492)

Später Frost

 (139)
Erschienen am 22.08.2012
Cover des Buches Rotwild (ISBN:9783462045482)

Rotwild

 (72)
Erschienen am 15.08.2013
Cover des Buches Aus eisiger Tiefe (ISBN:9783462046946)

Aus eisiger Tiefe

 (36)
Erschienen am 10.09.2014
Cover des Buches In stürmischer Nacht (ISBN:9783462049565)

In stürmischer Nacht

 (28)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Erzengel (ISBN:9783462051377)

Erzengel

 (25)
Erschienen am 07.06.2018
Cover des Buches Später Frost (ISBN:9783862312085)

Später Frost

 (5)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Rotwild (ISBN:9783862313006)

Rotwild

 (2)
Erschienen am 01.09.2013
Cover des Buches Aus eisiger Tiefe (ISBN:9788711330746)

Aus eisiger Tiefe

 (1)
Erschienen am 10.09.2014

Neue Rezensionen zu Voosen | Danielsson

Neu

Rezension zu "In stürmischer Nacht" von Voosen | Danielsson

Sehr gelungene Fortsetzung – Interessanter Fall
Rose75vor 4 Tagen

Wie auch in den Vorgängerbänden arbeiten die Autoren in diesem Buch auf verschiedenen Zeitebenen. Diesmal spielt die Handlung einmal im September 2015. Eine verkohlte Leiche wird in einem Ferienhaus gefunden. Es gibt kaum Anhaltspunkte, wer der Tote sein könnte und die Ermittlungen laufen schleppend.

Den 8. Januar 2005, erleben wir aus den Augen des „Knechts“ Ola. Der Orkan Gudrun tobt an diesem Tag durch Nordeuropa und verursacht verheerende Schäden in den schwedischen Wäldern. Der Landwirt Nils Johansson kommt dabei ums Leben. Laut seiner Frau war es ein tragischer Unfall. 10 Jahre später kommen da aber Zweifel bei den Ermittlern auf.

Im Verlauf der Ermittlungen wird klar, dass die beiden Todesfälle zusammenhängen und es offenbart sich eine Tragödie.

Ich finde es schade, dass Annette Hultin nicht mehr im Team ist. Ihre Art mochte ich sehr gerne.

Band 3 „Aus eisiger Tiefe“ endete mit einem Cliffhanger in Richtung Stina Forss und ihrem Vater. Dieses Thema wurde in diesem Band nur am Rande angerissen. Die Autoren haben da wohl was größeres vor.

Was mir besonders gut gefallen hat, war die Thematisierung der Land- und Forstwirtschaft in diesem Band. Es ist eine Besonderheit dieser Reihe, dass in jedem Band ein gesellschaftspolitisches Thema im Hintergrund steht und beleuchtet wird.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin neugierig ob da das Geheimnis um Stina Forss und ihren Vater gelüftet wird.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Später Frost" von Voosen | Danielsson

Gelungener Reihenstart im schwedischen Växjö
yesterdayvor 23 Tagen

Da dies ein Schwedenkrimi ist, nimmt zu Beginn des Buches wohl niemand groß Notiz vom Titel. Klar, die Handlung spielt im Februar, es ist natürlich kalt in Växjö, wo Stina Forss, gerade aus Berlin angekommen, ihre neue Stelle antritt. Als in der Mitte des Krimis wesentliche Elemente des Falls ans Tageslicht kommen, bekommt der Titel allerdings eine doppelte Bedeutung. (Wer das Buch schon kennt - oder es nach dieser Rezension noch lesen will, lasse mich bitte wissen, ob es ihm/ihr auch so ging.)

Aber zur Handlung: Stina fügt sich als die Neue erstaunlich gut in die bunte Truppe ein, die Kommissarin Ingrid Nyström leitet. Stinas erster Fall in Schweden ist auch Ingrids erster als Chefin. Sie sollen den Mord an einem zurückgezogen lebenden Biologen mit britischen Wurzeln klären. Er wurde scheinbar gefoltert, zudem gibt es Blutspuren, die nicht seine sind.

Schicht für Schicht tragen die Ermittler die Geheimnisse des Opfers ab, legen sein Privatleben, seine Biografie offen. Befragte verstricken sich in Widersprüche, geben nur manche Informationen preis und so wir der Fall zuerst klassisch rätselhafter als er zu Beginn war.

Ein völlig aus der Zeit gefallener Prolog verstärkt dieses Gefühl auch beim Leser. Kann das alles zusammenpassen? Es kann. Das Netz, das die beiden Autoren weben, ist ausgeklügelt und stimmig. Showdown am Ende inklusive. 

Der Leser kann eigene Vermutungen aufstellen und bestätigen oder widerlegen lassen. Auch wenn - wie im echten Leben - an 2, 3 Ecken der Zufall den Ermittlern hilft, so ist dieser Krimi doch eine runde Sache und wird zufriedenstellend gelöst. Obwohl die Polizei in einem Punkt Unrecht behält...

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Aus eisiger Tiefe" von Voosen | Danielsson

Die Ermittler verlieren sich teils im Netz der Verschwörungstheorien, darunter leidet die Spannung
Rose75vor 2 Monaten

Nachdem ich 'Später Frost' und 'Rotwild' mit großer Begeisterung gelesen habe, habe ich mich richtig auf den 3. Band dieser Reihe gefreut. Dem Autorenpaar Voosen/Danielsson ist wieder eine gehaltvolle Story gelungen, die mir allerdings nicht ganz so gut wie die Vorgänger gefallen hat.

Das Ermittlerteam aus Växjö bekommt innerhalb von 2 Tagen zwei Todesfälle zu Klärung. Einmal handelt es sich um ein 20 Jahre altes Skelett , das auf einem Golfplatz gefunden wurde und dann kommt eine ermordete Anwältin dazu. Relativ schnell laufen die Fäden zusammen und es gibt ein verbindendes Element. Der Untergang der „Estonia“ im Jahr 1994.

Dieses traumatische Ereignis überschattet die ganzen Ermittlungen und die Beamten müssen sich mit den verschiedensten Verschwörungstheorien auseinandersetzen. Die allerdings durchaus ihren Reiz haben und man selber ins Grübeln kommen könnte.

Neben den Ermittlungen haben die Protagonisten alle mehr oder weniger mit ihrem Privatleben zu kämpfen. Allen voran die Chefin Ingrid Nyström, die nach ihrer Brustkrebs Erkrankungen, noch recht unsicher ist. Beruflich wie auch Privat.

Stina Forss hadert immer noch mit ihrem Vater, der ihr, in ihrer Jugend, schwere Gewalt angetan hat. Diese Privatgeschichten gehören zur Weiterentwicklung der Figuren dazu, aber für mich hat darunter der Kriminalfall gelitten.

Neben dem tragischen Fährunglück, werden wieder gesellschaftliche Themen wie Migration und Vorurteile gegenüber dem Ostblock eingearbeitet. Das gefällt mir in dieser Reihe sehr gut.

Das Buch endet mit einem Epilog, der noch eine ganz neue Türe in dieser Serie aufstößt.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ein spannender Krimi mit skandinavischem Feeling 

Noch keine Pläne für den Sommer? Das trifft sich gut, denn wir haben für euch nicht nur das perfekte Ziel sondern auch die perfekte Lektüre!
Wie wäre es mit Schweden? Die Kommissarinnen Ingrid Nyström und Stina Forss sind die Heldinnen in "Erzengel", dem neuesten Buch des Autorenduos Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson. Sie ermitteln im beschaulichen und idyllischen Småland, das - zum Glück für alle Krimifans - nicht immer ganz so friedlich ist.
Ingrid Nyström und Stina Forss garantieren euch authentisches skandinavisches Feeling gepaart mit Spannung und erstklassiger Unterhaltung!

Zum Inhalt
Die Kommissarinnen Ingrid Nyström und Stina Forss stolpern über Ungereimtheiten in einem alten Fall, dem Suizid eines jungen Manns. Der vermeintliche Selbstmörder war zu Beginn der 90er-Jahre der Hauptverdächtige eines der grausamsten Verbrechen Schwedens, bei dem sechs junge Menschen, Mitglieder einer Heavy Metal-Band, ums Leben kamen. Die komplexe Ermittlung führt die beiden ungleichen Frauen in die Tiefen einer düsteren Subkultur, an die Grenze zwischen Glauben und fanatischer Religiosität, vom verschneiten Småland an die zerklüftete Westküste bis in die dunklen Schächte der Eisenerzmine im nordschwedischen Kiruna. Als rund um Växjö mittelalterliche Kirchen in Flammen stehen und ein Kollege schwer verletzt wird, müssen Nyström und Forss schmerzhaft einsehen, dass dieser Fall noch längst nicht gelöst, sondern brandaktuell und lebensgefährlich ist.


Zu den Autoren
Roman Voosen, 1973 in Rheinhausen geboren, entschied sich nach dem Abitur, Kunstgeschichte und Germanistik zu studieren. Voosen ist vor allem für seine Schweden-Krimis bekannt, die er gemeinsam mit Kerstin Signe Danielsson verfasst. Roman Voosen lebt heute in Hamburg und ist neben der Schriftstellerei als Lehrer tätig.

Kerstin Signe Danielsson, 1983 in Växjö geboren, verbrachte ihre Kindheit im tiefen smaländischen Wald. Sie studierte Geschichte und Germanistik in Hamburg. Nachdem sie unzählige Male zwischen Hamburg, Göteborg und Växjö hin- und hergezogen ist, lebt sie jetzt in Berg/Schweden. Sie arbeitet als Autorin und Lehrerin.

Möchtet ihr den Sommer in Schweden verbringen und dabei Ingrid Nyström und Stina Forss bei der Lösung des Falles über die Schulter schauen?
Zusammen mit KiWi verlosen wir 20 Exemplare von "Erzengel" unter allen, die sich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 13.06. bewerben * und auf folgende Frage antworten:

Ingrid Nyström und Stina Forss, zwei ungleiche Frauen, die erfolgreich Mordfälle lösen.
Was, denkt ihr, ist das Geheimnis guter Teamarbeit?

Aber das ist noch nicht alles: Einer von euch kann der glückliche Gewinner eines Buchpakets sein, das alle sechs Titel um die schwedischen Ermittlerinnen beinhaltet:

"Später Frost"
"Rotwild"
"Aus eisiger Tiefe"
"In stürmischer Nacht"
"Der unerbittliche Gegner"
"Erzengel"


Wichtig: Schreibt bitte in euren Bewerbungen, ob ihr euch nur für "Erzengel" oder für das Buchpaket interessiert.

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche lycka till!
Zur Buchverlosung
Endlich ist es soweit, in wenigen Tagen erscheint mit "Rotwild" der zweite, spannende Kriminalfall für das Ermittlerteam Ingrid Nyström und Stina Forss. Zum ersten Fall "Später Frost" gab es bereits im letzten Jahr eine angeregte Leserunde mit vielen begeisterten Testlesern. Auch in seinem neuen Buch überrascht uns das Autorenduo Kerstin Signe Danielsson und  Roman Voosen wieder mit einer fesselnden Handlung.

Mehr zum Inhalt:
Kurz vor Mittsommer im småländischen Växjö: In einem Wald am Seeufer wird der von Pfeilen durchbohrte Leichnam eines Lehrers gefunden. Die Todesumstände erinnern an die Darstellungen frühchristlicher Märtyrer. Kommissarin Ingrid Nyström und ihre junge, impulsive Kollegin Stina Forss übernehmen die Untersuchungen. Bald darauf tauchen an der Wand der Domkirche seltsame Zeichen auf. Haben die Polizistinnen es mit einem religiösen Ritualmord zu tun? Die Deutsch-Schwedin Stina Forss hat bald erste Zweifel. Spätestens nachdem ein weiterer Toter entdeckt wird, erhöht sich der Druck von Vorgesetzten, Presse und Öffentlichkeit auf die beiden ungleichen Frauen spürbar. Während Ingrid Nyström mit familiären Problemen zu kämpfen hat, führt die wendungsreiche Ermittlung Forss nach Nordschweden, nach Berlin und weit zurück in die Geschichte. Der zweite Fall für Nyström und Forss ist ein hochpolitischer, psychologisch komplexer Krimi, der den Leser bis zur letzten Seite fesselt.

Zusammen mit dem KiWi Verlag suchen wir 25 Testleser für diesen gelungenen Krimi, der mit seiner psychologisch komplexen Handlung überzeugt. Ihr könnt euch dafür bis zum 15. August 2013 bewerben.* Beantwortet nur noch die folgende Frage für die Chance auf eines der Bücher:

In "Rotwild" wird eine Leiche am Seeufer in einem Wald gefunden. Bestimmt haben einige von euch auch ein mulmiges Gefühl, wenn ihr euch allein in einem Wald aufhaltet. Welche anderen Orte haben für euch noch einen ähnlichen Gruselfaktor und würden gut in einen Krimi passen?

*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension dazu.
Letzter Beitrag von  micluvsdsvor 6 Jahren
Hier auch meine Rezension. http://www.lovelybooks.de/autor/Kerstin-Signe-Danielsson/Rotwild-1052824524-w/rezension/1062541617/ Entschuldigung für die lange Verzögerung, aber ich hatte meine Probleme mit den Rezensionen bzw dem Erstellen und es klappt erst jetzt wieder. Danke, dass ich mitlesen dürfte, ich bin gespannt auf weitere Fälle!
Zur Leserunde
Draußen ist es zwar noch nicht wirklich frostig kalt, aber so langsam schwindet der Sommer und wer kuschelt sich da nicht gern zu Hause gemütlich mit einem spannenden Krimi ein? "Später Frost" heißt der erste mitreißende Fall der beiden Kommissarinnen Ingrid Nyström und Stina Forss vom Autorenduo Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson und dürfte die perfekte Lektüre für alle Fans nordischer Krimis sein. Zusammen mit dem KiWi Velag suchen wir 25 Testleser für diesen fesselnden Kriminalroman. Außerdem werden beide Autoren diese Leserunde begleiten und beantworten gern eure Fragen.

Mehr zum Inhalt:
Die junge Deutsch-Schwedin Stina Forss verlässt Freund und Berlin und tritt eine Stelle in Växjö an, im schwedischen Småland. Kaum hat sie ihre neue Chefin, die gerade frisch beförderte Ingrid Nyström, kennengelernt, wird der greise Engländer Balthasar Frost grausam verätzt und verstümmelt in seinem Gewächshaus aufgefunden. Wer tötet einen hochbetagten Insektenforscher? Und warum? Als die besonnene und erfahrene Nyström und ihre impulsive junge Kollegin die Ermittlungen aufnehmen, ahnen sie nicht, wie weit diese sie führen werden: tief hinein in die bewegte schwedische Geschichte, in die höchsten Stockholmer Kreise und Forss sogar bis nach Jerusalem. Die beiden Frauen erkennen, dass in ihrer Heimat nichts so ist, wie es scheint – und dass der Fall mehr mit ihnen zu tun hat, als ihnen lieb ist.

--> Leseprobe zum Buch

Bewerbung als Testleser:
Möchtet ihr schon bald zusammen mit Ingrid Nyström und Stina Forss ermitteln und den Fall lösen? Dann bewerbt euch jetzt als Testleser für "Später Frost" und gewinnt eins von 25 Testleseexemplaren. Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension natürlich selbstverständlich.

Im Buch werden wir alle ja gern mal selbst zu Ermittlern und lösen gemeinsam mit den Figuren die kompliziertesten Fälle. Doch könntet ihr euch auch im echten Leben vorstellen, selbst in so einem Fall zu ermitteln? (Entsprechende Ausbildung natürlich vorausgesetzt!) Macht euch dazu bis einschließlich 16. September 2012 Gedanken und lasst uns daran teilhaben. Dann habt ihr die Chance zu den 25 Testlesern zu gehören.

###YOUTUBE-ID=hVTfQPOx2tE###

Letzter Beitrag von  SmilingKatinkavor 7 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Voosen | Danielsson im Netz:

Community-Statistik

in 310 Bibliotheken

auf 62 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks