W. H. Grade Die Absurdität des Normalen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Absurdität des Normalen“ von W. H. Grade

Der Autor entführt uns in dieser Werkauswahl in den ganz normalen Wahnsinn des Lebens. Ob in Aphorismen, Lyrik, Kurzgeschichten oder dem Krimi "Fenster" wird der Leser durch die Absuditäten oder Abgründe der Existenz geführt. Mal Melancholisch, mal philosophisch; Mal Humorvoll, mal schockierend und verstörend. Ernst nehmen sollte man keine der Episoden: Sie sind nur ein Ausdruck des Möglichen und Unmöglichen. Und an mancher Stelle verbirgt sich ein kleines Zwinkern in den Augen.

Stöbern in Romane

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen