W.Sidney Allen [(Vox Latina: A Guide to the Pronunciation of Classical Latin)] [Author: W.Sidney Allen] published on (December, 2003)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „[(Vox Latina: A Guide to the Pronunciation of Classical Latin)] [Author: W.Sidney Allen] published on (December, 2003)“ von W.Sidney Allen

Wie wurde Latein ausgesprochen ? Ein aspektgebundener Darstellungsversuch.

— Admiral
Admiral
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lateinische Aussprache.

    [(Vox Latina: A Guide to the Pronunciation of Classical Latin)] [Author: W.Sidney Allen] published on (December, 2003)
    Admiral

    Admiral

    22. August 2015 um 11:56

    Das Buch "Vox Latina" von Sidney Allen thematisiert Einzelaspekte der Aussprache des originalen Latein. Allen rückt einzelne Themen in den Vordergrund und behandelt so bspw. die Aussprache von Vokalen, Konsonanten und Akzenten. Bevor er die Aussprache des lateinischen analysiert, bietet er eine rudimentäre Einführung in die Methodik der Wissenschaft, um gewisse Begriffe in der Darstellung voraussetzen zu können (1-10). Das Hauptaugenmerk Allens liegt auf der punktuellen Aussprache von Vokalen und Konsonanten (11-82). Deren Aussprache er auch andeutungsweise im Laufe der antiken Jahrhunderte nachzeichnet. So zeigt er Lautverschiebungen bei den höchst umstrittenen und bis heute ungeklärten Diphtongen ae/oe nach. Verwiesen wurde ich darauf, dass das Buch leider sehr fehlerhaft sei. Der Querverweis wurde gelegt zu Schönberger, A.: Zum silbisch gebundenen Tonhöhenmorenakzent des klassischen Lateins, in: Nickel, B. (Hg.): Die Poesie und die Künste als inszenierte Kommunikation. festschrift für Reinhard Krüger zum 60. Geburtstag, Tübingen 2011, S.211-337. Doch der Aufsatz geht leider an der Einführung zur lat. Aussprache vorbei und konzentriert sich auf die Akzente (?). Das Buch von Allen selbst geht leider ebenfalls nicht sehr einführend an das Thema, sondern nur punktuell. Es bietet interessante Aspekte, durchaus, doch leider kein Gesamtbild. Zum Einzelnen ist es hilfreich: -ae- wird als Diphtong ausgesprochen und -ng- wird nasaliert.

    Mehr