Waka Sagami Das Funkeln des Augenblicks

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Funkeln des Augenblicks“ von Waka Sagami

Nanami kann seinen Blick nicht abwenden: Shu surft gekonnt und meistert jede Welle. Langsam freunden sie sich an und Nanami begleitet Shu zu seinen Trainingseinheiten. Doch passen ein Nichtschwimmer und ein begnadeter Surfer zusammen? Mit der süßen Bonusstory Niedlich, wie er sich kümmert!

Ein wirklich angenehmer Boys Love-Manga, der nicht übermäßig sexualisiert wurde. Sehr schön!

— LiehsaH
LiehsaH

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Niedlich, wunderschön und voller Liebe

    Das Funkeln des Augenblicks
    LiehsaH

    LiehsaH

    02. August 2016 um 20:47

    Das Cover fängt die Hauptstory gut ein: sommerlich, leicht, liebevoll, niedlich - ein wenig sexy. Der Titel gefällt mir. Ich mag den romantischen Klang. Jedoch frage ich mich auch, auf welchen Augenblick in der Geschichte er sich bezieht. Schließlich umfasst die Geschichte mehrere Kapitel und haufenweise Augenblicke! Der Zeichenstil ist nicht zu niedlich, aber immer noch romantisch. Ich mag ihn sehr, weil er nicht total unrealistisch und trotzdem typisch Manga ist. Ausschlaggebend ist vielleicht, dass nicht allzu häufig blumige Rasterfolie verwendet wurde. Die passt für mich nicht so gut zu Männern. ;-) Nanami und Shu sind ein süßes Paar. Zwar entsprechen sie dem typischen Seme-Uke-Klischee, aber nicht so sehr, dass es mich gestört hätte. Da gibt es deutlich schlimmere Werke auf dem Markt. Surfen, Sonne, Strand - das Setting ist toll. Wahrscheinlich genau das, nach dem wir uns alle gerade sehnen.Von der Handlung her geht es ums Frischverliebtsein und den Problemen, die dadurch entstehen. Ein wenig Drama ist selbstverständlich vorhanden. Ich denke, es tut der Geschichte gut, dass sie so kurz ist. Natürlich finde ich es immer schade, wenn eine Geschichte endet, aber das hat alles seinen Sinn. Bei "Das Funkeln des Augeblicks" hatte ich zumindest am Schluss nicht das Gefühl ein übertrieben offenes Ende gelesen zu haben, das mich frustriert zurücklässt. Nein, ich war sogar ziemlich zufrieden. Da hat die Mangaka gut geplant. Die Bonusstory ist ziemlich niedlich! Auch hier gibt's einen männlicheren und einen weiblicheren Partner, aber damit muss man bei Boys Love leider rechnen. Süß ist es trotzdem. Wir lesen solche Manga ja auch für ein bisschen Abwechslung zur Realität, nicht wahr?Die Idee, ein Katzencafé als Setting zu nehmen, ist etwas Besonderes. Ich will so was auch besuchen! Fazit: 4* Was Niedliches für Zwischendurch hat man mit diesem Manga ganz sicher! Besonders Tierliebhaber werden sich freuen. Für Teenager unter 15 Jahren ist die Geschichte tatsächlich nicht unbedingt geeignet, weil die Charaktere auch Sex haben. Das muss jeder selbst entscheiden, ob sein Kind das verkraften kann. ;) 

    Mehr