Waldtraut Lewin Marek und Maria

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marek und Maria“ von Waldtraut Lewin

Dresden, im Februar 1945: Maria und ihr heimlicher Freund, der polnische Zwangsarbeiter Marek, überleben wie durch ein Wunder den Feuersturm in Dresden. Doch auch nach der Bombennacht ist das Grauen noch nicht vorüber, denn die Menschen wollen Vergeltung. Die bekannte Schriftstellerin und Zeitzeugin Waldtraut Lewin erzählt eindrucksvoll und hautnah, wie dicht in jener Zeit Glück und Unglück beieinander lagen. Maria ist zu ihren Großeltern aufs Land evakuiert worden. Am 13. Februar 1945 fährt sie nach Dresden, um ihren Freund Marek, einen polnischen Zwangsarbeiter, endlich wiederzusehen. Seit dem letzten Sommer lieben sie sich, haben sich aber nur selten und in großer Gefahr treffen können. Sie sehnen das Ende des Krieges herbei, um ihre Liebe nicht länger geheim halten zu müssen. Maria ist oft so voller Glück, dass sie sich manchmal schämt vor den anderen, denn sie kann deren finstere Stimmung in diesem sechsten Kriegswinter nicht teilen. In der Nacht, als Dresden bombardiert wird, erleben Marek und Maria das Grauen - den Feuersturm in den Straßen mit seinem gewaltigen Sog, die Phosphorbomben, umherirrende Menschen, Kinder, die ihre Eltern suchen, panisch flüchtende Tiere aus dem Zoo ... In einem Vorort Dresdens suchen die beiden Zuflucht im Gartenhäuschen der Familie. Doch hier wartet - vor allem auf Marek - eine ganz andere Gefahr: Der Hass der Menschen, die in jedem Fremden einen Verräter oder einen Schuldigen für das Bombardement sehen. Im Februar 2005 jährt sich jenes Ereignis, die Bombardierung Dresdens, zum 60. Mal. Waldtraut Lewin zeichnet das unfassbare Elend der Dresdner Bevölkerung ebenso ergreifend auf wie die Geschichte einer großen Liebe.

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wahnsinnig emotionales Kinderuch

    Marek und Maria
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    26. December 2014 um 11:28

    Von diesem Buch bin ich schwer begeistert! Der Schreibstil ist gut und ich war leider viel zu schnell fertig damit. Maria und Marek finde ich als Personen sehr gelungen. Sie sind so authentisch und sprechen deshalb auf junge Leser besonders gut an. Die Geschichte ist spannend geschrieben und der Leser fiebert mit. Das Buch vermittelt viel Mut und Liebe, aber auch Misstrauen und Probleme in einer harten Zeit. Maria ist so unendlich mutig und den gemeinsamen Weg mit Marek ist voller Steine. Auch das offene Ende finde ich sehr gut - es hat mich noch lange nachdenklich zurückgelassen. Ich finde das viel besser als ein vorgesetztes Ende. Denn somit beschäftigt man sich noch viel eindringlicher mit dem Buch.

    Mehr