Wallace D Wattles Die Wissenschaft des Reichwerdens

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wissenschaft des Reichwerdens“ von Wallace D Wattles

Wattles zeigt klar und verständlich die Gesetzmäßigkeiten auf, die zu finanziellem Erfolg und Wohlstand führen. 'Dieses Buch ist pragmatisch, nicht philosophisch. Es ist eine praktische Anleitung, keine theoretische Abhandlung. Es ist für diejenigen gedacht, die erst reich werden und dann darüber philosophieren wollen.' Wallace D. Wattles

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ist reich werden eine Wissenschaft?

    Die Wissenschaft des Reichwerdens

    Synapse11

    29. May 2013 um 15:06

    Ist reich werden eine Wissenschaft? Inhalt: “Reichtum, der auf der Konkurrenz-Ebene erreicht wird, ist nie befriedigend und dauerhaft, er gehört heute dir und morgen einem anderen.” Wattles zeigt in seinem Buch, wie man ohne Konkurrenzdenken  und ohne jemand anderem etwas wegzunehmen, zu mehr Erfolg und Reichtum gelangen kann. Meinung: Schon die berühmte Bestsellerautorin Rhonda Byrne (Autorin von “The Secret” u.a.) nannte in einem Interview Wallace D. Wattles als eine ihrer maßgeblichen Quellen. Sie nutzte sein Wissen, um noch mehr darüber herauszufinden, wie man im Leben erfolgreicher werden kann. Byrne stellt dabei die Dankbarkeit an erste Stelle. Auch Wattles macht in seinem Buch den Leser darauf aufmerksam, dass er nur Erfolg hat, wenn er das Gelesene glaubt und ausprobiert. Er wird eingeladen, in das Studium der Metaphysik einzusteigen. Allerdings fand ich bereits im Vorwort etwas anstößig, das Wattles seine Wissenschaft als “eine genaue Wissenschaft” bezeichnet, bei der Misserfolg unmöglich sei. Mit Reichtum meint Wattles nicht nur den Besitz von Geld und anderen materiellen Gütern, sondern die Möglichkeit,  uneingeschränkten Gebrauch von allen Dingen machen zu können, die zur vollsten geistigen, spirituellen und körperlichen Entfaltung eines Menschen notwendig sind. Ich traf allerdings des öfteren auf Aussagen, die meines Erachtens keinen Sinn ergeben. Mir genügte es auch nicht, das etwas als “die intelligente Substanz” bezeichnet wird, die sich irgendwo im Universum befinden soll, ohne diese näher zu definieren. Trotzdem ist das Buch unterhaltsam und bietet einige positive Denkansätze, die durchaus in die Tat umsetzbar sind. Fazit: Das Buch zeigt, dass Reichtum viel mehr bedeutet als “nur” genügend Geld zu besitzen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks