Walle Sayer

 4.8 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorenbild von Walle Sayer (© Burkhard Riegels)

Lebenslauf von Walle Sayer

Sozial engagiert und naturbezogen: Der 1960 in Horb am Neckar geborene Sayer hat sich als Schriftsteller von feinfühligen Gedichten und Prosa mit naturbezogenen Motiven einen Namen gemacht. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte er ein Kindergartenpraktikum, gab Deutschkurse für Asylbewerber und arbeitete im Nachtdienst eines Altersheims. Seine Werke wurden zahlreich ausgezeichnet, unter anderem mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Ludwig-Uhland-Förderpreis und dem renommierten Basler Lyrikpreis für sein bisheriges Gesamtwerk. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller und dem Deutschen PEN-Zentrum. Sayer lebt als Autor, Hausmann und Aushilfskellner mit seiner Familie in Horb-Dettingen.

Alle Bücher von Walle Sayer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Den Tag zu den Tagen (ISBN:9783937667768)

Den Tag zu den Tagen

 (11)
Erschienen am 23.03.2006
Cover des Buches Von der Beschaffenheit des Staunens. (ISBN:9783937667379)

Von der Beschaffenheit des Staunens.

 (6)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Kohlrabenweißes (ISBN:9783421057105)

Kohlrabenweißes

 (5)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Zusammenkunft (ISBN:9783863510091)

Zusammenkunft

 (4)
Erschienen am 21.02.2011
Cover des Buches Strohhalm, Stützbalken (ISBN:9783863510565)

Strohhalm, Stützbalken

 (4)
Erschienen am 13.03.2013
Cover des Buches Kerngehäuse (ISBN:9783940086310)

Kerngehäuse

 (3)
Erschienen am 04.03.2009
Cover des Buches Zeitverwehung (ISBN:9783890892344)

Zeitverwehung

 (0)
Erschienen am 01.05.1994

Neue Rezensionen zu Walle Sayer

Neu

Rezension zu "Strohhalm, Stützbalken" von Walle Sayer

"Der Daseinsfunke eines Augenblicks"
The iron butterflyvor 3 Jahren

“Strohhalm, Stützbalken” von Walle Sayer ist ein weiteres Kleinod in dieser unsteten Zeit. Sayer hat sich diesen wundervoll kindlichen Blick für winzige Details und unverpackte Momente bewahrt. Was ihn jedoch ausmacht, ist seine Umsetzung in die Lyrik, dieser Transfer von eingefangenen Blicken und Gefühlsregungen, der dem Augenblick seinen Zauber lässt. Ist der Moment ein Schmetterling, so darf er bei Walle Sayer durch die Lüfte tanzen und seine Schönheit im Sommerlicht entfalten.
„Jammerschönes, Wenigvieles“ Balsam für das Hirn und das Herz. Chapeau!

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Zusammenkunft" von Walle Sayer

Rezension zu "Zusammenkunft" von Walle Sayer
The iron butterflyvor 8 Jahren

Walle Sayer hat für mich die außergewöhnliche Begabung mit immenser Sprachempfindsamkeit, tiefer Empathie und einem detailierten Erinnerungsvermögen Prosaminiaturen zu verfassen, die das Stimmungsbarometer auf der vollen Skala durchlaufen und in meinem Kopf so manches Kurzfilmchen produzieren. Von melancholisch wie "Die Knüpftechnik der Mitternacht" oder die so ernüchternd realistischen und teilnahmsvollen "Menschenbilder" bis hin zum witzig einfallsreichen "Aus dem Fundus der Ausreden". In "Zusammenkunft - Ein Erzählgeflecht" kann man in Bekanntem schwelgen und Neues entdecken. Verflochten wurden kleine Kunstwerke aus der Feder von Sayer zu einem griffigen Handbuch der Menschlichkeit. Ich habe selten Prosa gelesen, die so nah am Leben ist und doch nicht polarisiert. Sayer verfügt über eine glasklare Sicht auf Menschen, Dinge und Alltäglichkeiten. Eine feinfühlige Sicht, die sich unter die Oberflächen wagt, die den Leser auf das Wesentliche aufmerksam machen kann. Besondere Leckerlis sind die schwäbischen Mundartstückchen, die er immer mal wieder einstreut. Walle Sayer, immer wieder gerne!

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Kohlrabenweißes" von Walle Sayer

Rezension zu "Kohlrabenweißes" von Walle Sayer
The iron butterflyvor 9 Jahren

Kohlrabenweißes von Walle Sayer - wer Sayers Lyrik kennt, der weiß, dass er gerne mit unserer Sprache spielt und er tut es so erfolgreich und auf paradoxe Weise, dass er mich immer wieder zum Nachdenken anregt. Oft erscheinen seine Sprachkreationen so viel echter, authentischer. In Kohlrabenweißes muss man nur mal so im Prolog schmökern und schon ist man verhaftet, verhaftet von Sayers magischer Anziehungskraft. Alle Beiträge in den Rubriken "Allerwirtsweisheiten", "Menschenbilder", "Kindheitskaleidoskop" und "Ansichtskarten" laden gerade zu zum Schmökern und Flüchten ein. Dieses gefühlsgeschmeidige Buch wird von der Liebe und Fürsorge Sayers zu den Menschen und Details in seinem Umfeld getragen. Kauziges, Hässlichkeit, Abhängigkeit, Traurigkeit, Ablehnung, Alter, Vergesslichkeit...Sayer lenkt meinen Blick gezielt darauf, lässt mich die Realität wahrnehmen und versöhnt mich im nächsten Satz mit dem Leben und allem was es für uns von der Kindheit bis ins Alter bereithält. Besonders gut gefallen hat mir das "Kindheitskaleidoskop", da ich mehr als oft ein herzliches "Ja, genau!" und genauso häufig ein trauriges "Oh, ja!" auf den Lippen hatte. "Immer schön auf dem fliegenden Teppich bleiben." und Sayers Mikrokosmos genießen.

Kommentare: 1
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Walle Sayer wurde am 13. September 1960 in Bierlingen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks