Walt Disney

 4,2 Sterne bei 2.737 Bewertungen
Autorenbild von Walt Disney (©kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf von Walt Disney

Walt Elias Disney wurde am 05.Dezember 1901 in Chicago geboren und starb am 15. Dezember im Alter von 65 Jahren in L.A. Er war mit Lilian Marie Bonds verheiratet und hatte 2 Töchter. Disney interessierte sich schon als Junge fürs Zeichnen und produzierte schon früh seine ersten Kurzfilme mit dem Titel Alice Comedies. Disney probierte schon früh mit allen neuen Möglichkeiten des TV's herum und war immer ein Technikvorreiter. Eine seiner ersten und wohl berühmtesten Figuren ist Mickey Maus die ihren ersten Auftritt 1927 hatte.

Neue Bücher

Cover des Buches Disney Adventure Journals: Anna hinter den Schlossmauern (ISBN: 9783551020420)

Disney Adventure Journals: Anna hinter den Schlossmauern

 (1)
Neu erschienen am 29.11.2022 als Taschenbuch bei Carlsen.
Cover des Buches Disney Adventure Journals: Arielle und die Rache der Meerhexen (ISBN: 9783551020437)

Disney Adventure Journals: Arielle und die Rache der Meerhexen

Neu erschienen am 29.11.2022 als Taschenbuch bei Carlsen.
Cover des Buches Enthologien Spezial 04 (ISBN: 9783770404483)

Enthologien Spezial 04

Erscheint am 10.12.2022 als Gebundenes Buch bei Egmont Comic Collection.
Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Ultimate Phantomias 48 (ISBN: 9783841322548)

Lustiges Taschenbuch Ultimate Phantomias 48

Neu erschienen am 11.11.2022 als Taschenbuch bei Egmont EHAPA.

Alle Bücher von Walt Disney

Cover des Buches Disney. Villains 3: Die Einsame im Meer (ISBN: 9783551320490)

Disney. Villains 3: Die Einsame im Meer

 (212)
Erschienen am 27.05.2022
Cover des Buches Der kleine Mäuseprinz (ISBN: 9783770407248)

Der kleine Mäuseprinz

 (38)
Erschienen am 12.10.2022
Cover des Buches Die Schöne und das Biest (ISBN: 9783473490547)

Die Schöne und das Biest

 (28)
Erschienen am 06.03.2017
Cover des Buches König der Löwen (ISBN: 9783821225135)

König der Löwen

 (18)
Erschienen am 01.03.2007

Neue Rezensionen zu Walt Disney

Cover des Buches Disney – Dangerous Secrets 4: Elsa und Anna: DER WALD DER SCHATTEN (Die Eiskönigin) (ISBN: 9783551280626)
Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Disney – Dangerous Secrets 4: Elsa und Anna: DER WALD DER SCHATTEN (Die Eiskönigin)" von Kamilla Benko

düster, gruselig und magisch
Jessica_Dianavor 17 Stunden


Meinung
Diese Geschichte rund um Anna und Elsa ist von Dunkelheit und Ängsten geprägt. Für jeden einzelnen Charakter wartet im Verlauf des Buches eine Aufgabe, welche ihn an seine Grenze treibt. Jeder muss über sich hinaus wachsen und das bisher geglaubte hinterfragen und sich neuen Regeln stellen.



Der Schreibstil hat mir ebenso wie in der ersten Dangerous-Secrets-Story der Beiden sehr gefallen. Man kommt gut in die Geschichte hinein und auch ohne den Film zu kennen ist es meiner Meinung nach leicht, die unterschiedlichen Zusammenhänge zu greifen. 



Elsa steht auch hier wieder Aufopferung und Pflichtbewusstsein und Anna überzeugt erneut mit Willensstärke und Mut. Mir persönlich ist ja ehrlich gesagt Anna der liebste Charakter von Beiden. Die Handlung ist wie bereits oben kurz angedeutet, dunkel, düster, geheimnisvoll und stellenweise auch etwas unheimlich. Es ist ein Kampf, sowohl innerlich als auch äußerlich, welcher den Leser dort erwartet. So manche Szene schaffte es sogar mir eine leichte Gänsehaut auf den Rücken zu zaubern.



Fazit
Wenn man die Grundstory mag und generell den Stil von Disney liebt mit all seinen Facetten wird man passend zur aktuellen Jahreszeit mit Magie, Emotionen und Schockmomenten versorgt. 4.5 von 5 Sternen 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Disney Adventure Journals: Anna hinter den Schlossmauern (ISBN: 9783551020420)
Mari-Ps avatar

Rezension zu "Disney Adventure Journals: Anna hinter den Schlossmauern" von Rhona Cleary

Man kann immer aus Fehlern der Vergangenheit lernen
Mari-Pvor einem Tag

Dieser Comic spielt nach Annas Krönung zur Königin.
Anna und die anderen bereiten gerade ein Fest vor, als plötzlich große Felsbrocken aus den Bergen auf Arendelle herabstürzen. Dabei wird Christoph von einem Fels verletzt und auch das Fest muss ausfallen. Anna möchte nicht, dass den Bewohnern von Arendelle etwas passiert, immerhin ist sie als Königin für ihre Sicherheit zuständig. Gemeinsam mit einem Team macht sie sich daher in die Berge auf, um den Grund für die Gefahr zu finden. Doch der Weg ist gefährlich und riskant. Wird Anna es schaffen, ihr Volk vor der Gefahr zu beschützen?

Meine Bewertung

Die Story ist wirklich gut geschrieben. Es gibt eine wichtige Mission für Anna, hier kann sie zeigen, was sie als Königin drauf hat und ihre Willensstärke beweisen, gleichzeitig muss Anna feststellen, dass nicht immer alles so einfach erklärbar ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Sie geht auf diese Mission übrigens ohne Elsa und Christoph, ist aber unter anderem mit einem erfahrenden Bergsteiger unterwegs. Dieser erklärt Anna auf ihrer Tour die Bergwelt, sowie die Tücken und Schönheiten der Berge.

Als Anna den Grund für die Felsbrocken herausfindet, wird ihr klar, dass manche Dinge in der Vergangenheit bedenkenlos gemacht werden, ohne an die Konsequenzen zu denken. Anna löst das Problem übriges sehr schlau und man bekommt hier und da noch gute Einblicke zur Natur und dem Leben in den Bergen. Früher gab es Zeichentrickserien, wo man immer etwas gelernt hat, dieser Comic ist ähnlich. Man bekommt eine tolle, spannende Geschichte und am Ende kann man auch noch etwas über die Natur und den Naturschutz lernen. Gerade in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. Die Message wurde hier sehr gut umgesetzt.

Neben dem Comic gibt es kapitelweise immer eine volle Seite mit einem kleinen Einblick in Annas Tagebuch. Dort schreibt sie ihre Gedanken / Zweifel / Gefühle nieder. Am Ende gibt es auch eine Seite mit Informationen rund um die Berge.

Leider kommt Olaf in diesem Comic etwas zu kurz, weil es ja um Annas Mission geht. Aber seine kurzen Auftritte sind trotzdem gut. Elsa steht über Gale (dem Windgeist) mit Anna in Kontakt, sie ist zwar nicht körperlich anwesend, unterstützt ihre Schwester aber mit ihren Briefen. Das gibt Anna auch viel Kraft.

Zeichnungen / Artwork:

Man merkt, dass bei diesem Comic mehrere Zeichner für das Artwork zuständig waren. Die Landschaften sind wirklich ganz zauberhaft dargestellt. Man spürt richtig den Spirit von Arendelle und diese Kälte auf dem Berg. Manche Panels mit Zeichnungen von Anna haben mir nicht so gefallen, andere hingegen fand ich ganz gut. Es kam irgendwie immer auf ihre Körperhaltung an.

Fazit: 

Ein schöner Frozen Comic mit spannender, lehrreicher Story und tollen Bildern.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Disney Villains Graphic Novels: Cruella de Vil (ISBN: 9783551721167)
Buchstabenschlosss avatar

Rezension zu "Disney Villains Graphic Novels: Cruella de Vil" von Serena Valentino

lesenswert
Buchstabenschlossvor einem Tag

Cruella ist ein junges Mädchen, welches zwischen beiden Elternteilen und einer Freundin steht. Auf der einen Seite liebt sie ihre Freundin Anita, mit der sie am liebsten Zeit verbringt. Jedoch ist diese Cruellas Mutter ein Dorn im Auge, da sie nicht ihrer Gesellschaft angehört. Ihr Vater ist eher bodenständig und ein unkomplizierter Mensch, der seine Tochter so liebt, wie sie ist. Cruellas Mutter hingegen ist eher arrogant und legt viel Wert auf Äußerlichkeiten. Sie achtet darauf, was anderen von ihr denken. Der äußere Schein muss stets gewahrt sein. Ihr Vater schenkt Cruella Geschenke mit einem persönlichen Wert, wohingegen Cruellas Mutter ihr stets sehr teure Geschenke macht. Cruella denkt, dass die Geschenke die Liebe widerspiegeln. Doch als ihr Leben voranschreitet und sie den Verlust ihrer Eltern beklagen muss, erkennt sie, dass sie schlussendlich alleine ist, denn auch ihre Freundin hat ihr den Rücken gekehrt. Cruella ist so voller Hass, dass sie ihren eigenen Verlust nicht überwältigen kann und so zu drastischen Mitteln greift.




Das Cover hat leider nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Es wirkt mir zu düster, und das obwohl die Geschichte eigentlich gar nicht so düster ist. Der Zeichenstil ist auch gewöhnungsbedürftig, da die Farbgestaltung sich lediglich in einigen Farbtönen bewegt und somit nicht alle Farbspektren enthalten sind. Die Dialoge haben mir sehr gut gefallen und zeigen auch sehr schön die innere Zerrissenheit von Cruella.




Cruella ist ein junges Mädchen, welches Liebe falsch definiert, weil sie auch von beiden Elternteilen mehr oder weniger allein gelassen wird. Sie wird im Grunde durch die Bediensteten im Haus großgezogen. Und immer wieder funkt ihre Mutter dazwischen. Ihr Vater ist eher bodenständig und schenkt ihr Ding, die einen persönlichen Wert für ihn oder sie haben. Ihre Mutter hingegen überhäuft sie mit kostbaren Luxusartikeln, deren Wert Cruella überhaupt nicht greifen kann. Anita ihre Freundin kommt aus einer Arbeiterklasse. Sie versucht Cruella immer wieder auf den richtigen Weg zu lotsen. Dies gelingt ihr nur bedingt, da der Einfluss der Mutter enorm ist.




Cruella tut mir einfach nur unglaublich leid. Innerlich ist sie hin und her gerissen und versteht die Welt nicht. Am liebsten würde sie nur Zeit mit ihrer Freundin verbringen. Doch der Einfluss ihrer Mutter ist einfach zu groß. Und ihre Mutter ist eine hinterlistige Frau, die weiß, wie sie ihre Tochter kontrollieren kann.




Cruellas Schicksal ist einfach nur unglaublich traurig. Ich habe während der gesamten Graphic Novel Mitleid mit ihr gehabt. Mir hat einfach auch ein wenig das Aufatmen gefehlt. Auch wenn ich weiß, dass die Geschichte eher traurig ist, so wünscht man sich dennoch einen kleinen Hoffnungsschimmer für sie.




Die Graphic Novel hat mir rundum gut gefallen. Lediglich der Zeichenstil mit seinen Farben ist etwas merkwürdig für mich gewesen und hat die Stimmung nochmal etwas mehr gedrückt. Aber ansonsten wirklich lesenswert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich habe vor einiger Zeit mit Disney Villains angefangen (Cruella) und fand die Bücher ganz gut, auch wenn mir die Charakterentwicklung manchmal etwas zu schnell ging und durch die drei Schwestern das Böse Gestalt angenommen hat, was mir nicht immer gefällt. Bisher habe ich Maleficent, Das Biest und Cruelle gelesen. Generell mag ich die Idee, den Hintergrund der Bösewichte zu erfahren, aber nicht immer passt die Geschichte so ganz zu den Filmen, weil sie einfach authentischer sind.

Twisted Tales - da kenne ich bis jetzt nur A Whole New World, also die Neuerzählung von Aladdin. Das Buch hat sich am Anfang nah an den Film gehalten, was mir sehr gefallen hat und dann wurde die Geschichte ab einem Punkt anders. Hier mag ich die Charaktere mehr als bei Villains.

Welche Reihe gefällt euch besser? Es gibt ja auch noch Dangerous Secrets, Queen’s Council Rose und Rebell & Feather and Flame, die bald hier erscheinen werden.

0 Beiträge
Zum Thema

Welche Bücher rund ums Meer, Atlantis oder Meerjungfrauen, haben euch besonders gut gefallen? Welche Unterwasserwelt fandet ihr dabei am schönsten?

Mich hat Meeresglühen positiv überrascht. Atlantis wurde liebevoll und detaillreich beschrieben und auch seine Bewohner und ihre Beziehungen untereinander fand ich gelungen.

Auf English habe ich The Surface Breaks gelesen. Eigentlich habe ich es mir wegen des tollen Covers geholt, aber dann in einem Rutsch verschlungen. Die Geschichte war eine Mischung aus Arielle und Der kleinen Meerjungfrau.

Siren und Alea Aquarius haben mich nicht überzeugen können.

Elian und Lira habe ich erst kürzlich angefangen, aber es scheint eine eher düstere Geschichte zu sein. Sea Witch, Von Flusshexen und das Disney Villains Buch über Ursula stehen noch auf meiner Merkliste.

4 Beiträge
O
Letzter Beitrag von  Orchidee0815vor einem Jahr

Ich mochte das "Licht von Atlantis" sehr. Wobei das in der Zeit vor dem Untergang spielt und damit NICHT unter Wasser. Vielleicht nicht ganz, was Du meinst? Hab das damals aber x-Mal gelesen. (Ist schon älter).

Zum Thema

Welche Bücher rund ums Meer, Atlantis oder Meerjungfrauen, haben euch besonders gut gefallen? Welche Unterwasserwelt fandet ihr dabei am schönsten?

Mich hat Meeresglühen positiv überrascht. Atlantis wurde liebevoll und detaillreich beschrieben und auch seine Bewohner und ihre Beziehungen untereinander fand ich gelungen.

Auf English habe ich The Surface Breaks gelesen. Eigentlich habe ich es mir wegen des tollen Covers geholt, aber dann in einem Rutsch verschlungen. Die Geschichte war eine Mischung aus Arielle und Der kleinen Meerjungfrau.

Siren und Alea Aquarius haben mich nicht überzeugen können.

Elian und Lira habe ich erst kürzlich angefangen, aber es scheint eine eher düstere Geschichte zu sein. Sea Witch, Von Flusshexen und das Disney Villains Buch über Ursula stehen noch auf meiner Merkliste.

1 Beiträge
L
Letzter Beitrag von  lilCreepyvor einem Jahr

Ich fand ja die Unterwasserwelt um das Königreich der Wasserdrachen und um Atlantis in der Nyxa Trilogie echt schön. Ansonsten hab ich zu dem Thema leider noch nicht viel gelesen. (Nyxa Trilogie - Fortsetzung zur Elya-Trilogie, JFI)

Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks