Walter Bachmeier

 3,7 Sterne bei 143 Bewertungen
Autorenbild von Walter Bachmeier (©Walter Gabauer)

Lebenslauf von Walter Bachmeier

Walter Bachmeier, geboren 1957 in Karlsruhe, wuchs in Münchsmünster in der Hallertau auf. Nach seiner Ausbildung zum Koch begann er unter dem Pseudonym zu schreiben. Sein erstes Werk war ein Kochbuch, das sehr erfolgreich verkauft wurde. Dies gab ihm den Ansporn, seinen Beruf aufzugeben und weiter zu schreiben. Im Laufe der Jahre entstanden so mehrere Erzählungen, Kinderbücher und Artikel in verschiedenen Tageszeitungen. Seit etwa 2012 widmet er sich voll und ganz der Literatur. Immer wieder finden in seinen Büchern auch Erlebnisse aus seinem Leben Platz.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Walter Bachmeier

Neue Rezensionen zu Walter Bachmeier

Cover des Buches Mord an der Salzach - Gründlich ermittelt (ISBN: 9783958190917)
D

Rezension zu "Mord an der Salzach - Gründlich ermittelt" von Walter Bachmeier

Ausbaufähig, aber dennoch lesenswert
Dauerleserinvor 10 Monaten

Achtung: Diese Rezension ist eine überarbeitete Version meiner Rezension aus 2016!

„Mord an der Salzach“ spielt in Österreich. Die Inspektorin Tina Gründlich und ihre Lebensgefährtin gehören zu einer Sonderkommission, die eine Reihe von Morden an jungen Männern in der Nähe von Salzburg aufklären soll. Im Laufe des Buches werden es immer mehr Morde, und die Ermittlungen gehen leider eher schleppend voran. 

Cover und Schreibstil:

Das Cover von „Mord an der Salzach“ ist ansprechend und schön in der Farbgebung. Es macht auf jeden Fall Lust darauf, diesen Krimi zu lesen.

Sehr ungewöhnlich und für mich eher angenehm und interessant ist der österreichische Dialekt, der in den dialogischen Teilen des Buchs relativ konsequent durchgehalten wird. Der Dialekt hat mich persönlich erst sehr in meinem Lesefluss gestört, aber dann wurde es besser. Eine gute Portion Humor ist auch dabei, das hat mir gut gefallen.

Fazit und Leseempfehlung:

Leider wird der Krimiaspekt wird in diesem Buch leider zu wenig betont. Vielmehr geht es ständig um private Angelegenheiten der beiden Ermittlerinnen. Für mich persönlich war es deswegen eher schwierig, bis zum Ende des Buches durchzuhalten. 

Tatsächlich nimmt das Buch gegen Ende hin etwas an Fahrt auf, aber das Ende an sich ist dann leider doch etwas zu verworren: Zu viele Personen, zu viele Motive, und dazwischen dann wie bereits erwähnt viel Privates ... - darunter leidet natürlich die polizeiliche Ermittlungsarbeit. 

Schade, denn das Setting an sich hätte meiner Meinung nach viel Potenzial gehabt. Dieses Potenzial wurde hier leider vergeben. Aufgrund des überzeugenden Schreibstils kann ich mich zu vier Sternen und zu einer Leseempfehlung für alle, die Krimis aus der österreichischen Provinz mögen, durchringen. 

Und: Ich würde tatsächlich noch ein weiteres Buch mit Tina und Bärbel lesen, in der Hoffnung, dass es diesmal mehr um den Fall geht als um das Private. Eigentlich mag ich nämlich den Schreibstil des Autors. 

Die Dauerleserin

 


 




 

 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Gauner, Glühwein, Geigenklänge (Ein-Kommissar-Egger-Krimi 6) (ISBN: 9783958192881)
labelloprincesss avatar

Rezension zu "Gauner, Glühwein, Geigenklänge (Ein-Kommissar-Egger-Krimi 6)" von Walter Bachmeier

unsympathische Charaktere
labelloprincessvor 2 Jahren

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es macht Lust auf den Inhalt des Buches und verbreitet ein bisschen vorweihnachtliche Stimmung. 

Das Personenverzeichnis vorne finde ich sehr hilfreich. So fällt es auch Quereinsteigern der Reihe leichter ins Buch zu kommen. Das Rezept der gebrannten Mandeln hinten im Buch werde ich im Advent auf jeden Fall ausprobieren.

Der Schreibstil lag mir leider wieder gar nicht. Für mich wirkte die Geschichte sehr oberflächlich, distanziert und extrem konstruiert. Generell konnte mich der Schreibstil und somit auch die Geschichte nicht richtig packen.

Die Charaktere waren mir bis zum Schluss eher fremd und kühl. Ich kam mit deren Art nicht so ganz klar, sie wirkten für mich manchmal nicht ganz authentisch und nervten mich richtig mit ihrem Verhalten. Die Dialoge, die Beziehungen untereinander und die ganze Atmosphäre störten mich doch sehr. Die Ermittlungen konnten mich auch nicht so recht überzeugen. Das schien mir alles zu sehr gekünstelt. Auch der Fall war sehr verwirrend und konnte mich nicht überzeugen.

Für mich war das Buch leider nur unterer Durchschnitt. Ich vergebe dafür 2,5 von 5 Sterne.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Diebe, Dörfer, Dampfnudeln: Ein Alpenkrimi (Ein-Kommissar-Egger-Krimi 5) (ISBN: B07WCPVMPP)
labelloprincesss avatar

Rezension zu "Diebe, Dörfer, Dampfnudeln: Ein Alpenkrimi (Ein-Kommissar-Egger-Krimi 5)" von Walter Bachmeier

konnte mich leider nicht begeistern
labelloprincessvor 2 Jahren

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und das Bild ist sehr nett anzusehen. Auch der Titel gefällt mir äußerst gut. Das Bergpanorama im Hintergrund und die grünen Wiesen machen Lust auf Urlaub in den Bergen.

Der Schreibstil lag mir leider gar nicht. Für mich wirkte die Geschichte, vor allem zu Beginn, sehr gehetzt. Ich kam beim Lesen nicht wirklich zur Ruhe und wurde von einem zum nächsten Schauplatz gezerrt, aber ohne große Gefühle, eher kalt. Generell konnte mich der Schreibstil nicht richtig packen, ich kam nicht wirklich in die Geschichte hinein und konnte alles nur eher distanziert miterleben.

Die Charaktere waren bis zum Schluss eher fremd und unsympathisch. Ich kam mit deren Art nicht so ganz klar, sie wirkten für mich manchmal nicht ganz authentisch. Die Dialoge, die Beziehungen untereinander und die ganze Atmosphäre nervten mich etwas. Die Ermittlungen konnten mich auch nicht so recht überzeugen. Das schien mir alles zu sehr gekünstelt.

Für mich war das Buch, wenn überhaupt nur, durchschnittlich. Ich vergebe dafür 2,5 von 5 Sterne.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Der sechste Fall für Chefinspektor Martin Egger

Ein Weihnachtskrimi, grade recht für ruhige Stunden auf dem Sofa, vor dem Kamin oder aber auch ganz einfach in der warmen Stube bei Glühwein, Platzerl und Lebkuchen. Lass dich in die Welt des winterlichen Oberpinzgaus entführen. 

Liebe Fans der Egger-Reihe und an die, die es werden wollen. In diesem Krimi geht es, wie der Titel schon sagt, um einen oder vielleicht mehrere Mordfälle, die Egger und sein Team wieder mal mit Bravour lösen:

In dem bezaubernden kleinen Ort Neukirchen am Großvenediger wird eine Geige gestohlen. Es ist aber nicht irgendeine Geige, sondern eine von hohem Wert. Eggers Frau Julia darf mit dieser Geige bei einer Adventsfeier in einem bekannten Veranstaltungssaal spielen. Lass dich in die Weihnachtliche Umgebung des Oberpinzgaus entführen und löse mit Egger diesen schweren Fall. Aber Achtung! Dieses Buch wird nur als E-Book verlost. Also bitte keine Print-Exemplare erwarten! 

Erwarte ebenso wenig, dass es ein Krimi á la Eberhofer oder Kluftinger ist. Ich habe in diesem Krimi zwar ein paar Stellen verbaut, die manchem lustig erscheinen oder zum Schmunzeln bringen. Dies ist aber nicht meine Absicht. Dies ist ein ernsthafter Krimi, bei dem es um Mord und Totschlag geht. Hier geht es zur Leseprobe: Hier klicken

145 BeiträgeVerlosung beendet
labelloprincesss avatar
Letzter Beitrag von  labelloprincessvor 2 Jahren

Meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Walter-Bachmeier/Gauner-Gl%C3%BChwein-Geigenkl%C3%A4nge-2327075718-w/rezension/3006150661/

Danke trotzdem, dass ich das Buch lesen durfte.


PS: Ich werde die Rezension nur hier, auf Lesejury, mojoreads, goodreads und demnächst auf meiner Instagramseite veröffentlichen. Ich hoffe das ist so in Ordnung und in Ihrem Sinne.

Der fünfte Fall von Chefinspektor Egger. Wie jeder "ordentlicher Polizist" führt natürlich auch Chefinspektor Martin Egger Verhaftungen durch, die sich jeder der Täter selbst zuschreiben muss. Dennoch gibt es welche, die ihm Rache schwören. Manch einer von ihnen führt auch Anschläge auf ihn durch, die aber glücklicherweise ins Leere führen. Auch dieser Fall ist geprägt von Hass und Rachegefühlen.

Liebe Leser und Freunde von Chefinspektor Egger. Ich freue mich, endlich wieder mal einen Krimi von ihm vorstellen zu dürfen. Dies ist bereits der fünfte Fall. Ich hoffe auf zahlreiche Teilnehmer und wünsche jetzt schon viel Vergnügen und Spannung mit ihm. Einzelheiten findet ihr in der Leseprobe: Klick hier

Ich selbst kann leider nicht aktiv an der Leserunde teilnehmen, deshalb habe ich die Möglichkeit Fragen an mich zu stellen, eingefügt. Ich bitte auch darum, keine vorschnellen Meinungen abzugeben, sondern mich zu fragen, warum ich dies oder das so oder so geschrieben habe. Gleich eins vorweg: Ich habe wieder einmal ein paar Passagen mit Dialekt eingefügt. Mancher Leser mag das nicht und hat so seine Probleme damit. Wenn Ihr etwas nicht versteht, einfach fragen. Nochmal viel Spaß und Spannung. Habt Freude damit. Noch eins zum Schluss: Schreibt bitte in Eure Bewerbung ob Ihr das Leseexemplar lieber in ePub oder in Mobi haben möchtet. Achtung: Es gibt nur E-Books. Wer das nicht möchte, bitte Bewerbung zurückziehen oder mich kontaktieren. Danke.

Ich drücke jedem von Euch die Daumen.

112 BeiträgeVerlosung beendet
labelloprincesss avatar
Letzter Beitrag von  labelloprincessvor 2 Jahren
Da ist sie wieder! Tina Gründlich mit einem neuen Fall. Mord am Wildkogel bringt euch sicher zur Verzweiflung. Tina und Bärbel haben an ihrem neuesten Fall schwer zu knacken. Hier gehts zur Leseprobe Bitte um Beachtung: Jeder der hier teilnimmt und gezogen wird, wird herzlich gebeten, auch eine Rezi abzugeben. Denkt dabei an alle, die sich bewerben und kein kostenloses Exemplar bekommen. Ihr nehmt deren Platz ein und solltet dafür auch etwas tun - was die anderen dann leider nicht können. Noch etwas Wichtiges: Ich verschicke lediglich E-Books in beiden Formaten.
Liebe Grüße und viel Glück 
Euer Walter Bachmeier
21 BeiträgeVerlosung beendet
levis avatar
Letzter Beitrag von  levivor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Walter Bachmeier wurde am 26. März 1957 in Karlsruhe (Deutschland) geboren.

Walter Bachmeier im Netz:

Community-Statistik

in 107 Bibliotheken

von 74 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks