Walter Bonatti Berge meines Lebens

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Berge meines Lebens“ von Walter Bonatti

Manche sehen in ihm einen der begabtesten Bergsteiger aller Zeiten: Walter Bonatti, der grosse italienische Alpinist. Bemerkenswert ist denn auch die Zahl seiner Erstbesteigungen und Neurouten, angefangen von der Ostwand des Grand Capucin im Montblanc-Massiv über Touren in Peru, in Patagonien und im Himalaja bis hin zum grossartigen Finale am Matterhorn.§§Für Bonatti selbst, der unter den Entbehrungen des Krieges eine harte Jugend verlebt hatte, war das Bergsteigen in erster Linie eine Suche nach den eigenen Grenzen. Und immer wieder ist er an diese Grenzen gelangt, ja hat nicht selten sogar einen Blick darüber hinweg werfen müssen: Etwa bei der Alleinbesteigung des Petit Dru im Winter 1955, als er sich mit Glück und Geschick aus einer scheinbar ausweglosen Situation retten konnte, oder beim tragischen Begehungsversuch des Frêney-Pfeilers am Montblanc im Sommer 1961, der vier seiner Kollegen das Leben kostete und ihn selbst nahe an den Erschöpfungstod brachte. Eine Enttäuschung, die sein weiteres Leben bestimmte, war für Bonatti die italienische K2-Expedition von 1954: Er, der vermutlich stärkste Expeditionsteilnehmer, durfte nicht beim Gipfelvorstoss mitmachen und musste sich im Nachhinein sogar den Vorwurf gefallen lassen, das Gipfelduo bewusst hintertrieben zu haben. Erst eine Untersuchung in den 1990er-Jahren brachte Klarheit in das Geschehen von damals und rehabilitierte Bonatti vollständig. Im AS-Band sind die alpinistischen Texte und Erlebnisberichte Walter Bonattis, zusammen mit über 70 Fotos aus seinem Archiv, erstmals in deutscher Sprache vereint. Aufrichtig und schnörkellos, ja zuweilen scheinbar fast ohne Emotionen schildert der Bergsteiger die dramatischen Ereignisse. Und doch - oder gerade deshalb - lassen seine Erzählungen so schnell nicht mehr los, wer sich einmal auf sie eingelassen hat.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen