Walter Christian Kärger

 4.4 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Das Flüstern der Fische, Dinge, die mir gehören und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Walter Christian Kärger

Mit Liebe zum Detail und Spannung zum Erfolg: Walter Christian Kärger ist 1955 geboren und im Allgäu aufgewachsen. Für ein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film geht Kärger nach München, wo er nach seinem Abschluss 30 Jahre lang als Drehbuchautor arbeitet. Heute jedoch lebt er in Memmingen. Kärger konnte bereits große Erfolge feiern: Über einhundert seiner Drehbücher wurden bereits für die große oder kleine Leinwand verfilmt. Doch auch als Autor von Romanen braucht er sein Licht keineswegs unter den Scheffel stellen: Mit seiner Reihe um den Kommissar Max Madlener, der am Bodensee ermittelt, sicherte sich Kärger eine große Zahl begeisterter Fans. Lob erfahren Kärgers Bücher immer vor allem für ihre genauen und detaillierten Beschreibungen, sowohl der Landschaft, als auch des Geschehens, die den Leser in ihrer Zusammenwirkung vollkommen in den Bann ziehen. In einer weiteren Reihe wechselt Kärger die Szenerie, jedoch geht dabei nichts von dem verloren, was die Leser so lieben: Die 2018 beginnende Reihe um Kriminalhauptkommissar Paul Simon spielt in der Landeshauptstadt Bayerns, in München.

Alle Bücher von Walter Christian Kärger

Das Flüstern der Fische

Das Flüstern der Fische

 (14)
Erschienen am 07.08.2015
Dinge, die mir gehören

Dinge, die mir gehören

 (12)
Erschienen am 09.07.2018
Tunichtgut und Tunichtböse

Tunichtgut und Tunichtböse

 (8)
Erschienen am 12.03.2015
Der Zorn des Zeppelin

Der Zorn des Zeppelin

 (5)
Erschienen am 17.03.2016
Das Knistern von Eis

Das Knistern von Eis

 (1)
Erschienen am 12.10.2017
Das Lodern der Flammen

Das Lodern der Flammen

 (0)
Erschienen am 21.03.2019

Neue Rezensionen zu Walter Christian Kärger

Neu
Thrillerladys avatar

Rezension zu "Dinge, die mir gehören" von Walter Christian Kärger

gute Thrillerunterhaltung
Thrillerladyvor einem Monat

Dinge, die mir gehören von Christian Kärger (Thriller, 2018; Penguin Verlag)

Auf diesen Thriller, dessen Autor mir bis dato nichts sagte, wurde ich beim Stöbern in der Buchhandlung aufmerksam. Da ich nichts Aktuelles mehr zum Lesen hatte und mir der Klappentext gefiel, fiel die Wahl darauf nicht schwer. Von dem Memminger Autor gibt es eine Bodensee-Krimireihe, die mit diesem Buch allerdings nichts zu tun hat.

Der Einstieg in die Geschichte war flüssig, so dass ich es gut weglesen konnte. Dachte ich nach dem ersten Abschnitt noch, dass es mir zwar recht gut gefiel, mir jedoch noch das gewisse Etwas etwas fehle, so änderte ich meine Meinung rasch danach, als ich weiterlas.

Die Geschichte um Kommissar Paul Simon entwickelte sich nämlich so gut, dass ich es am liebsten gar nicht mehr zur Seite legen wollte.
Die Spannung nahm immer weiter zu, so dass ich einfach immer weiter lesen wollte, um zu wissen, wie es endet.

Was die Wahl des Titels angeht hätte ich mir allerdings noch mehr Verbindung dazu in der Story gewünscht. Ja, der Titel passt und es ist auch definitiv Teil der Geschichte, allerdings hätte ich mir da vielleicht noch mehr gewünscht, wenn dies schon der Titel ist.

Die Auflösung war gut durchdacht und gut und spannend gelöst, so dass der Leser spannungsmäßig gut auf seine Kosten kommt.

Für das letze I-Tüpfelchen, damit sich dieser Thriller für mich in der ersten Thriler-Liga messen kann, fehlte mir an so mancher Stelle dann doch noch hier und da etwas, aber das tut der guten Thrillerunterhaltung keinen Abbruch.
Dieses Buch weiß gut zu unterhalten und lässt Thrillerfans auf seine Kosten kommen.

Fazit:

Für mich ein Autor, dessen Bücher man sich merken sollte, schließlich ist der Autor Drehbuchautor und scheint sein Metier zu beherrschen.
Mich konnte dieser Thriller überzeugen und sehr gut unterhalten.
Note: 2

Kommentieren0
226
Teilen
scarlett59s avatar

Rezension zu "Dinge, die mir gehören" von Walter Christian Kärger

Überaus spannend
scarlett59vor 3 Monaten

Zum Inhalt:
Als ein gesuchter Entführer auf einem Bauernhof außerhalb von München tot aufgefunden wird -an den Füßen aufgehängt und mit durchgeschnittener Kehle- wird Kriminalhauptkommissar Paul Simon mit der Leitung der neu gebildeten Soko betraut. Kurz darauf geschieht ein weiterer Mord nach dem gleichen Schema und der Zeitdruck erhöht sich. Da findet Paul Simon durch Zufall heraus, dass der Täter an beiden Tatorten Kleinigkeiten hinterlassen hat, die aus dem engsten Umfeld von Simon stammen. Jetzt beginnt ein Wettlauf …

Meine Meinung:

Die wechselnde Erzählperspektive zwischen dem Täter und der Polizei intensiviert die ohnehin recht hohe Spannung beim Lesen noch zusätzlich. Zumal die Gedanken des Täters den Leser immer wieder von neuem über den Hintergrund bzw. das Motiv grübeln lassen. Ich persönlich war erst im letzten Viertel auf einer annähernd richtigen Spur.

Die einzelnen Charaktere sind detailliert sowie mit kleinen Eigenarten dargestellt, jedoch wirkt nichts übertrieben. Speziell der Hauptprotagonist, Paul Simon, macht es dem Leser leicht, sich in ihn hineinzuversetzen und seine Ängste nachzuempfinden.

Insgesamt merkt man, dass der Autor bisher als Drehbuchschreiber tätig war, denn eine Verfilmung erscheint mir gut umsetzbar.

Das Buch wird auf der Verlagsseite mit der Unterbezeichnung „Paul Simon ermittelt (1)“ aufgeführt, was vermuten lässt, dass eine Reihe angedacht ist. Dazu passt auch, dass es ganz am Ende des Buches eine Szene gibt, die „zweideutig“ ist.

Fazit: ein überaus fesselnder Thriller, der hoffentlich Folgebände bekommt

Kommentieren0
2
Teilen
SillyTs avatar

Rezension zu "Dinge, die mir gehören" von Walter Christian Kärger

Spannende Unterhaltung
SillyTvor 3 Monaten

Kriminalhauptkommissar Simon und sein Kollege Lockhardt sind auf der Suche nach einem kleinen Jungen, der entführt wurde. Als sie über das Telefon eine anonyme Nachricht erhalten, wo sich der Junge befinden würde, machen sie sich ohne Umschweife auf den Weg in ein abgelegenes Haus mitten im Wald. Doch als sie dort ankommen, finden sie sowohl den mutmaßlichen Entführer an den Füßen aufgehangen, mit durchtrennter Kehle als auch den kleinen Jungen vor. Aber wer hat den Entführer getötet? Kaum mit den Ermittlungen zu diesem Mord angefangen, kommt es auch schon zu einem weiteren Mord. Auch hier wurde das Opfer an den Füßen aufgehangen und ausgeblutet aufgefunden. Was allerdings Simon noch mehr erschreckt, er findet Dinge am Tatort vor, die aus seiner eigenen Wohnung stammen.
Meine Meinung
Ein schlichtes Cover, bei dem mich eher der Titel dazu verlockte das Buch in die Hand zu nehmen, versprach aber mit seinem Klappentext eine sehr spannende Story.
Der Autor Christian Kärger schreibt sehr detailreich, aber auch flüssig und direkt und man merkt ihm bei seinem Thrillerdebüt den Drehbuchautor durchaus an, denn er weiß, mit welchen Momente er den Leser mitnehmen kann. Es gibt hier durchaus den ein oder anderen Gänsehautmoment, vor allem oder gerade auch im ersten Kapitel, mit dem er den Leser umgehend neugierig macht. Durch teilweise genau beschriebene Tatorte oder auch Szenen der Morde würde ich allerdings sagen, dass es nicht unbedingt ein Thriller für zartbesaitete Leser ist. Wer aber keine Probleme mit manchmal etwas schockierenden Bildern hat, ist hier sehr gut aufgehoben.
Der Thriller liest sich spannend und bietet sehr gute Unterhaltung, temporeiche Szenen wechseln sich mit ruhigeren Momenten ab und so kommt der Leser immer mal wieder zu Phasen, in denen der Adrenalinspiegel sinkt. Auch einige Wendungen sorgten immer wieder für Überraschungen und auch einen Showdown gibt es hier. Manches davon scheint mir ein bisschen weit hergeholt und ist auch nicht immer absolut realistisch, aber es sorgt auf jeden Fall für spannende Lesestunden. Kärger verfügt auf jeden Fall über die Gabe, dem Leser ein lebhaftes Kopfkino zu bescheren, welches durch die Seiten treibt.
Mit wechselnden Perspektiven führt der Autor durch den Thriller, wobei der Ermittler Paul Simon hier im Mittelpunkt steht. Was den pychologischen Aspekt angeht, hätte ich mir gerne noch intensivere Gedanken des Täters gewünscht, man erfährt zwar durchaus mehr über die Hintergründe zu den Taten, aber hier kann es ruhig noch ein wenig mehr in die Tiefe gehen. Das meiste davon erfährt man hier erst zum Schluss, auch wenn man hier genügend Gelegenheit erhält, mitzurätseln und Theorien aufzustellen.
Mit Paul Simon hat der Autor einen sehr interessanten Charakter erschaffen, den man in diesem ersten Band einer vermutlichen Reihe recht gut kennenlernen kann. Er handelt durchaus schonmal aus dem Bauch heraus, was nicht immer von allen Seiten Zustimmung findet. Doch sein Partner Lockhardt steht zu ihm und die beiden ergeben ein wirklich gelungenes Team, von dem ich sehr gerne mehr lesen möchte. Während Simon der impulsivere der beiden Ermittler ist, schafft es Lockhardt eher ruhig zu bleiben. Dabei ist er Simon gegenüber absolut loyal und gemeinsam sind sie wirklich gute Partner.
Nebencharaktere gibt es hier durchaus einige, die allerdings nur den nötigen Einfluss auf die Handlung nehmen und nur wenig Tiefe erhalten. Was aber dem Thriller keinen Abbruch gibt, denn sie sorgen für das nötige Tempo.
Mein Fazit
Ein Thriller mit einem großen Unterhaltungswert, der sich wie ein Film liest, da der Autor hier für viel Kopfkino sorgt. Es ist nicht immer alles absolut logisch, aber durchaus gut konstruiert und der Verlauf der Handlung ist dabei so spannend, dass man gefesselt ist von der Handlung. Mit Simon und Lockhardt gibt es hier ein interessantes Duo, von dem ich persönlich sehr gerne mehr lesen möchte. Eine Empfehlung an Thrillerleser, die es auch gerne mal detailreich mögen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks