Walter Christian Kärger Das Flüstern der Fische

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Flüstern der Fische“ von Walter Christian Kärger

In der Nähe von Meersburg wird eine Leiche in einem Swimmingpool entdeckt. Wer ist der Mann, und was haben die fünf toten Fische im Pool zu bedeuten? Hauptkommissar Max Madlener nimmt die Spur des Mörders auf. Und stößt mit Hilfe seiner jungen Assistentin und einer Pathologin, die schon bald mehr als nur eine Kollegin wird, auf ein ungeheuerliches Motiv.

Ein fesselnder Regionalkrimi mit rätselhaftem Motiv, tollen Figuren und viel Humor. Einfach lesenswert!

— Krimine
Krimine

Gekonnt verbindet Kärger Witz und Spannung miteinander!

— Manuu
Manuu

Inhaltlich ein wenig vorhersehbar, dafür mit herrlich schrulligen Charakteren, flüssig geschrieben und durchaus empfehlenswert!

— HarryF
HarryF

ein wunderschönes Buch, selten so ein tolles Buch gelesen. Alles enthalten,Humor,Liebe,Traurigkeit,Spannung, Thema realistisch

— Mcduck
Mcduck

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krimi entpuppt sich als Glücksgriff

    Das Flüstern der Fische
    mixtapemaedchen

    mixtapemaedchen

    23. June 2016 um 17:05

    Das „Das Flüstern der Fische“ von Walter Christian Kärger ist einer der besten Kriminalromane, die ich in den letzten Monaten gelesen habe.  Mit großer Detailtreue und äußerst kenntnisreich verwendet der Autor die herrliche Landschaft am Bodensee, die Städte und Dörfer, das großartige Panorama als Leinwand, um ein furioses Gemälde darauf zu malen. Oder besser: Wäre Literatur Musik, wären die meisten neuen Heimatromane Volksmusik, dieser Kriminalroman jedoch anspruchsvolle Rockmusik. Man sieht es bereits am stylischen Cover, dass der Inhalt Niveau hat. Und den Leser komplett fesselt. Man sollte sich nicht viel anderes vornehmen, bis man die exakt vierhundert Seiten durch hat. Man liest hier, was für eine schlimme Jugend so mancher Internatsschüler hatte. Man lernt den Hauptkommissar Max Madlener kennen und lieben, mit allen seinen Macken und Stärken. Man taucht in eine Handlung ein, die mit allen humorvollen Details dem Affen Zucker gibt, indem sie unter anderem weder den Schönheitschirurgen noch das Nobelinternat ausspart und oftmals eine ironische zweite Ebene schafft, die den Leser zum Lächeln und gar zum Lachen zwingt. Die stringente Handlung treibt dies nur noch voran. Und das Lachen vergeht einem stracks, wenn die Vergangenheit von Internat und Belegschaft zutage tritt. - Dass der Autor so hervorragend recherchiert hat, muss wohl an seiner Zuneigung zu Land und Leuten liegen, die fortwährend zu spüren ist. Und die Schärfe aller Facetten des Romans, gerade wenn die Protagonisten gezeichnet werden, verrät viel über die Zuneigung, die der Autor in diese Personen gelegt hat. Mein Fazit: Auch wer sonst nicht oft einen Krimi zur Hand nimmt, sollte hier trotzdem unbedingt zugreifen.

    Mehr
  • Gute Dramaturgie!

    Das Flüstern der Fische
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    29. October 2015 um 12:54

    Kommissar Max Madlene kommt von der Kripo Stuttgart nach Friedrichshafen. Dort soll er sich um ungelöste Altfälle wühlen. Die junge Harriet wird ihm als Assistentin zur Seite gestellt. Doch plötzlich erschreckt eine Mordserie die Bodenseeregion und Madlene ist wieder im Team. Eine klare Sprache durchzieht den Roman, der nie schnörkelig wirkt. Der Leser ist immer ein wenig dem Ermittlungsteam voraus, denn er kennt die nächsten Opfer, ahnt warum, und der Leser hat Zugang zu den Tätern, ohne zu wissen, wer sie sind. Polizeiarbeit wird erfrischend real dargestellt. Die Person Madlene wird dem Leser Stück für Stück offeriert, seine gescheiterte Ehe, sein Sohn, der im Internat lebt, am Bodensee. Es wird klar, warum der Kommissar die hochdotierte Stelle verlassen hat und in die Heimat zurückkehrt. Jeder Charakter ist glaubwürdig und jeder ist auf seine Weise „ein Typ“. Es gibt keine Helden, auch keine kaputten Seelen, nur normale Menschen. Etwas schräg ist der Psychiater.  ;-)))   Lokalkolorit ist was Feines, hier an manchen Stellen doch recht ausufernd. Zum Beispiel die Stelle, als der Kommissar in Konstanz den Dom hinaufklettert, nachdenkt, dabei den Dombau erklärt und mit der Aussicht über die Stadt auf wichtige historische Gebäude blickt und deren Geschichte erklärt. Erklärt sich jemand selbst die Geschichte seiner Stadt, wenn er auf einen Turm steigt? Oder wie Escher sich seitenlang über die Historien am Bodensee auslässt. An einigen Stellen erinnert der Text  stark an einen Reiseführer. Das war ein Bruch im Text. Der Plot eilt nicht zu Beginn, wird dann immer dichter und actiongeladener bis zum Showdown. Eine gut konstruierte Geschichte, die sich Stück für Stück aufbaut. Ein wichtiges Thema, das hier angesprochen wird, Kindesmissbrauch durch Lehrer. Insgesamt ein spannender Krimi, der ohne den spektakulären Schnickschnack auskommt. Hier schreibt jemand, der etwas von Dramaturgie versteht und keine Helden benötigt, um Spannung aufzubauen.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100