Walter Farley Blitz schickt seinen Sohn

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(10)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blitz schickt seinen Sohn“ von Walter Farley

Alec bekommt von Abu ben Isaak ein prächtiges Hengstfohlen geschenkt. Alec ist begeistert, er nennt den Junghengst Vulkan und will ihn selbst zureiten. Aber Vulkan ist wild und unberechenbar, er bringt sich selbst und den Jungen in Gefahr. Erst nach bitteren Erfahrungen und mit viel Geduld und Liebe gelingt es Alec, mit seinem Freund, dem alten Trainer Henry Dailey, aus dem ungebärdigen Hengst eines der schnellsten Rennpferde Amerikas zu machen ...

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Kunterbunte Mischung aus Abenteuer, Fantasie, Humor, ein wenig Grusel, Geisterabenteuer, Spannung

Buchraettin

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schweres Stück Arbeit

    Blitz schickt seinen Sohn
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    28. February 2015 um 11:08

    Alecs großer Traum geht in Erfüllung: Scheich Abu ben Isaak schickt ihm Blitz‘ erstes Fohlen, das seinem Vater in nichts nachsteht; wild, ungezähmt, mit unglaublichem Potential. Alecs ganze Liebe gehört Vulkan und er vertraut blind darauf, dass dieses Pferd all seine Erwartungen erfüllen wird. Doch in den Augen des Hengstes steht nicht nur Wildheit, sondern geradezu Hass. Wird Alec es schaffen die Liebe und das Vertrauen von Blitz‘ Sohn zu gewinnen? Das dritte spannende Abenteuer dieser Serie dreht sich diesmal ausschließlich um die Zähmung eines Pferdes. Die Mittel, zu denen der Trainer Henry Daily schließlich greift, erscheinen allerdings fragwürdig und obwohl sie in ihrer Fragwürdigkeit diskutiert werden, scheint das Ergebnis dieser Behandlung der Botschaft zu widersprechen. Man spürt allerdings auch die tiefe Verzweiflung und Hilflosigkeit aller Beteiligten, gegenüber dieses geradezu wahnsinnigen Tieres. Umso mehr berührt einen Alecs unerschütterliche Liebe zu Vulkan und man fiebert mit ihm mit, ob er es schaffen wird bis zum großen Rennen alle Hindernisse zu überwinden. Nebenbei erfährt man eine Menge über Pferderennen; das Reglement, ein Blick hinter die Kulissen, den Ehrgeiz der Teilnehmer, die halblegalen Tricks – auf keiner Seite wird das Buch langweilig. Die Ausgabe vom Albert Müller Verlag ist zudem mit wunderbaren Schwarzweißzeichnungen ausgestattet. Ein wenig anstrengend ist allerdings der konsequent falsche Gebrauch des Vergleichswortes „wie“. Da haben Übersetzer und Lektor wohl geschlafen. Trotzdem: eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Blitz, Bd.3, Blitz schickt seinen Sohn" von Walter Farley

    Blitz schickt seinen Sohn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. November 2012 um 12:02

    Ich habe die Blitz-Bücher vor einigen Jahren als Kind angefangen zu lesen und war damals schwer begeistert davon. Im Gegensatz zu vielen anderen Pferdebüchern hatten sie ein gewisses Etwas, was ich immer sehr geschätzt habe. Ich kann nicht mehr wirklich sagen was, aber ich mochte diese Pferdereihe besonders gerne und habe sie immer noch, auch wenn ich alle anderen Pferdebücher längst weggegeben habe. Die Geschichte von Alec und Blitz ist beeindruckend, welches pferdebegeisterte Kind wünscht sich kein solches Tier und würde nicht gerne spannende Abenteuer damit erleben? Auch wenn der Schreibstil inzwischen teilweise schon veraltet ist und man manche Wörter in neu erscheinenden Büchern nicht mehr findet, lässt sich sicher auch als Kind der Sinn dahinter verstehen. Ich würde deshalb das Lesealter eher bei 12 als bei 10 Jahren ansiedeln, meine Schwester ist nun 10 und hat damit streckenweise schon noch ihre kleinen Probleme oder fragt nach einzelnen Wörtern. Ansonsten ist das Buch in einzelne Kapitel gegliedert und das Cover sehr schön gestaltet.

    Mehr
  • Rezension zu "Blitz, Band 03" von Walter Farley

    Blitz schickt seinen Sohn
    JuliaO

    JuliaO

    28. July 2008 um 19:44

    Die lange erwartete Neuauflage :D

  • Rezension zu "Blitz, Bd.3, Blitz schickt seinen Sohn" von Walter Farley

    Blitz schickt seinen Sohn
    JuliaO

    JuliaO

    28. July 2008 um 19:41

    1: Der schwarze Hengst
    2: Kehrt heim
    3: Schickt seinen Sohn
    4: Und Vulkan
    5: Bricht aus
    6: Legt los
    7: Sucht seinen Vater
    8: Und der Brandfuchs
    9: Und der Feuerteufel
    10: Wird herausgefordert
    11: In Gefahr
    12: Der Hengst des Sonnengottes
    13: Das schwarze Fohlen
    14: Der unhgeimliche Schatten
    15: Und schwarzer Sturm