Walter Keady Gottesdiener und andere Liebhaber

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gottesdiener und andere Liebhaber“ von Walter Keady

Der Autor erzählt aus einer fast versunkenen Welt voll komischer, verschrobener Heiliger und liebenswerter Sünder.§In Creevagh, einem Dörfchen an der irischen Westküste, ist zwar die Welt noch in Ordnung, aber verführerische Mädchen gibt es auch dort. Seitdem der junge Phelim O'Brien denken kann, ist er Wachs in den Händen der glutäugigen Catherine McGrath. Gleichzeitig fürchtet er sich aber vor dem ewigen Höllenfeuer und entscheidet sich für ein Leben in Keuschheit. Als er nach Jahren als frisch gebackener Pfarrer nach Creevagh zurückkehrt, ist zwar Catherine längst verheiratet, doch das hindert sie nicht, ein erneutes Verführungsmanöver zu starten ... (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Historische Romane

Die Salzpiratin

Die sympathische und mutige Protagonistin schleicht sich schnell in die Herzen der Leser, der Schreibstil ist lebendig und fesselnd.

tinstamp

Die Stadt des Zaren

Ich war leider etwas enttäuscht, hatte ich mir doch aufgrund des Klappentextes einen großartigen Roman versprochen

ChattysBuecherblog

Tod im Höllental

Spannender, historischer Krimi in gelungener Fortsetzung

Diana182

Nur kein Herzog

nette Story,guter Schreibstil, dennoch hat sie mich nicht so ganz abgeholt und berührt, teilweise zu oberflächlich,die Dialoge oft schmalzig

littlecalimero

Das Café unter den Linden

Schön erzählte Geschichte eines jungen Fräuleins in den 1920er Jahren in Berlin.

Birkel78

Die fremde Königin

Ein gelungener historischer Roman, mit viel Hintergrund, Tiefe und faszinierenden Ränkespielen.

AnnMan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gottesdiener und andere Liebhaber" von Walter Keady

    Gottesdiener und andere Liebhaber

    yvonne_pioch

    12. November 2012 um 16:44

    Nein, liebe "Shades of Grey"-Leser - das Buch ist trotz des Titels kein Erotikroman. Vielmehr erzählt es die Geschichte eines typischen irischen Dorfes und seiner Bewohner, kurz nach dem 2. Weltkrieg. Eigentlich sind die Helden des Buches in dem Alter, sich auf erste Liebeleien und Beziehungen einzulassen. Auch Phelim O'Brien spürt diese Wünsche in sich. Aber da er sich entschieden hat, Priester zu werden, kann er seine Fleischeslust nicht ganz ungehindert ausleben. Phelim hat es nicht leicht. Emanzipierte Frauen, Sex außerhalb der Ehe und Kommunismus hält er für die Fänge des Satans und manche seiner früheren Schulkameraden demzufolge für gefallene Schäfchen. Phelims Sicht auf die Welt erinnert mich an den Pet Shop Boys-Song "It's a sin": For everything I long to do No matter when or where or who Has one thing in common, too: It's a sin "Gottesdiener und andere Liebhaber" ist ein Porträt aus einer vergangenen Welt in einer vergangenen Zeit - das macht seinen Charme aus. Es lebt auch von seinen Charakteren. Was mir ein wenig gefehlt hat, war der rote Faden. Der Erzähler springt kapitelweise von einem Protagonisten zum anderen, als würde er nicht einen Roman, sondern Kurzgeschichten erzählen. Das verwirrt insbesondere, wenn man das Buch nicht an einem Stück liest und jedesmal überlegen muss, mit wem man es aktuell zu tun hat: War das noch mal der Typ, der mit Annie May durchgebrannt ist oder der Bruder von diesem gewalttätigen Fiesling? Und was hat all das wieder mit Phelim zu tun? Ich kann das Buch also jedem empfehlen, der sich für Irland, den Klerus und seinen Einfluss interessiert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks