Walter Kohl

 3.7 Sterne bei 50 Bewertungen
Autor von Leben oder gelebt werden, Leben oder gelebt werden und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Walter Kohl

Sortieren:
Buchformat:
Walter KohlLeben oder gelebt werden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Leben oder gelebt werden
Leben oder gelebt werden
 (35)
Erschienen am 24.01.2011
Walter KohlWie riecht Leben?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie riecht Leben?
Wie riecht Leben?
 (3)
Erschienen am 17.08.2009
Walter KohlHundertKöpfeFrau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
HundertKöpfeFrau
HundertKöpfeFrau
 (2)
Erschienen am 25.08.2014
Walter KohlOut Demons Out
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Out Demons Out
Out Demons Out
 (1)
Erschienen am 27.02.2017
Walter KohlEin Bild von Hilda als toter Mensch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Bild von Hilda als toter Mensch
Ein Bild von Hilda als toter Mensch
 (1)
Erschienen am 24.08.2015
Walter KohlMutter gesucht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mutter gesucht
Mutter gesucht
 (1)
Erschienen am 27.02.2012
Walter KohlLeben oder gelebt werden: Schritte auf dem Weg zur Versöhnung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Leben oder gelebt werden: Schritte auf dem Weg zur Versöhnung
Walter KohlGood hope Der Verschwinder oder: Warum bringen sich Indianer um?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Good hope Der Verschwinder oder: Warum bringen sich Indianer um?

Neue Rezensionen zu Walter Kohl

Neu
lisalerchers avatar

Rezension zu "Wie riecht Leben?" von Walter Kohl

spannender stoff zum nachdenken
lisalerchervor 4 Jahren

nach einem radunfall verliert der ich-erzähler seinen geruchsinn und erzählt, wie das leben sich anfühlt, wenn man nicht riechen kann.

wer sich noch nie mit dieser frage auseinandergesetzt hat, bekommt spannenden stoff zum nachdenken serviert.

die detaillierte schilderung des genesungsprozesses - vor allem des körperlichen - lässt einen wünschen, dass man selber nie in die situation kommt, dass man solche schmerzen aushalten muss.

das ende - überraschend versöhnlich.

Kommentieren0
5
Teilen
Duffys avatar

Rezension zu "Fuck off, Koff" von Walter Kohl

Über die Schwierigkeiten, die Liebe kennenzulernen
Duffyvor 5 Jahren

Franz ist kurz vor dem Abi. Er hat das, was man die ersten Standortschwierigkeiten nennen kann. Ibbi ist ein wenig jünger und kann noch richtig schön in die erste Liebe investieren. Beide müssen in einem stinklangweiligen Provinznest leben. Franz hat zudem Ärger mit seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten. Deshalb steckt er dessen Auto an. Peng, Abi erstmal gelaufen. Franz hört viel Kurt Cobain und igelt sich ein, er träumt von einer dramatischen Lösung. Findet beim Freund der Mutter eine Pistole. Ibbi hat Angst um ihren Freund, Angst um sich und versucht zu verstehen.
Eine ganz dichte und intensive Beschreibung einer Beziehung zwischen zwei jungen Menschen in einer erdrückenden Kleinstadtsituation. Die fast schon typischen Fluchtgedanken von Außenseitern. Der schnelle Sprung ins Erwachsenenleben, wenn die Liebe größer wird und plötzlich einen Körper kriegt. Die falschen Idole am falschen Platz, die einzelnen Sätze, die man in dem jungen Leben braucht und die man sich aus dem Zusammenhang reisst. All' das bringt Kohl sehr sensibel in knapp 110 Seiten unter. Er wählt auch ausgezeichnete Stilmittel: Den Jungen lässt er direkt erzählen, das Mädchen berichtet in Form von Tagebucheinträgen. Das gibt dem Autor noch mehr Chancen, in die Persönlichkeit der beiden Hauptfiguren enzutauchen. Ein schönes und gelungenes Buch über eine der schwierigsten Lebensabschnitte junger Menschen.

Kommentieren0
6
Teilen
H

Rezension zu "Leben oder gelebt werden" von Walter Kohl

Rezension zu "Leben oder gelebt werden" von Walter Kohl
halbkreisvor 6 Jahren

Kein schlechtes Buch, überhaupt nicht, nur hat es mich nicht ganz so angesprochen, wie ich erhofft hatte. Walter Kohl gelingt es ganz gut, die Mischung zwischen Anklage und (Versuch von) Verständnis und die daraus resultierende innere Zerrissenheit zu beschreiben. Dass das Leben als "Sohn vom Kohl" alles andere als leicht war, ist gut nachvollziehbar und entspach auch ziemlich genau den Vorstellungen, die ich hatte. Trotzdem: Irgendwie sind wir nicht so warm geworden, dieses Buch und ich - die vielen introspektiven Passagen wirkten irgendwie teils gezwungen auf mich und gaben dem Buch eine bemüht philosophische Note, die mir nicht so richtig passte. Ich glaube, ich hatte mir außerdem ein stärkeres Gewicht auf die politischen Bezüge gewünscht. Wie gesagt, nicht ganz das, was ich erwartet hatte. Also: 2 Sterne = okay.(

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks