Walter Lennig Marquis de Sade

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marquis de Sade“ von Walter Lennig

Der Marquis gehört rechtens in diese Sammlung von Künstler-Monographien, weil er ein großer Schriftsteller war. Wie bei keinem anderen vielleicht ist es notwendig, de Sades Leben und persönliches Schicksal zu kennen, und dies tunlichst, bevor man sich mit dem Werk zu befassen beginnt, weil dieses zwingend aus jenem hervorgeht und anders kaum begreiflich wäre. Das Engagement de Sades - und er war ganz und gar «engagiert»! - war das einfachste und direkteste, das es geben kann: es galt ihm selbst, und zwar ausschließlich. Da sein Zeitalter befunden hatte, daß innerhalb der menschlichen Gesellschaft ein Wesen wie er nicht geduldet werden könne, kämpfte er unentwegt um sein Recht, zu sein, was er war.

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sade, Marquis de" von Walter Lennig

    Marquis de Sade
    Schoko_Freak

    Schoko_Freak

    14. October 2009 um 20:38

    Das Leben des Marquis ist sehr interessant. Das er am Ende von der Gesellschaft abgestoßen und viele seiner Werke verbrannt wurden ist bedauerlich, meiner Meinung nach.

    Es ist ein vorzügliches Buch und recht detailliert.