Walter Moers Adolf total

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adolf total“ von Walter Moers

Wollt ihr den totalen Adolf? Hier ist er!
Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss! So lautete der Slogan zu Walter Moers' erstem Band „Adolf – äch bin wieder da“, mit denen der Hamburger Bestsellerautor bis heute Maßstäbe setzt in der Hitlerparodie. Ihm folgten „Äch bin schon wieder da“ und der legendäre „Bonker“. Jetzt gibt es erstmals alle Moers-Geschichten um die „Nazisau“ in einem Band – mit zusätzlichem Bonusmaterial.

Wer sich mit herrlich absurden Geschichten im Comic-Stil über Adolf Hitler lustig machen möchte, findet hier viel Zündstoff für Bauchschmerz

— HappySteffi

Stöbern in Humor

Jungfrau, männlich, Single, mit Teddy

Billiges Plagiat von Philipp Hebestreit aus Essen und dem Film Ted! Literarischer Müll! Ein Buch für geistig stark zurückgebliebene!

Angeleyes

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

"Voller Charme und Witz"!

classique

Ich seh den Baum noch fallen

Lustige Weihnachts-Kurzgeschichten aus Renate Bergmanns Nähkästchen!

Bambisusuu

Vorspeisen zum Jüngsten Gericht

Tolles Buch! Gekonnt legt Hr. W. wie immer seinen Finger auf die Wunden der Nation! Brillant, ein echter Lesegenuss!!!

Buechertante69

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Spannende Story in toller Umgebung :-)

Ivonne_Gerhard

7 Kilo in 3 Tagen

Auf etwas überzeichnete Weise, aber auf wiedererkennbare Situationen bezogen, beschreibt der Autor im O-Ton der jungen Generation das Fest.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Sammelband!

    Adolf total

    Heartbooks

    04. March 2017 um 20:48

    Cover: Das Klappbroschur-Cover ist in weiß gehalten und wir sehen Adolf aus einem Gullideckel steigend. Meine Zusammenfassung und Meinung: „Adolf total – Alles über den Führer in einem Band“ ist eine Zusammenfassung aus vorherigen Büchern. Das Inhaltsverzeichnis besteht aus vier Teilen: „Adolf – Äch bin wieder da!!“, „Adolf Teil 2 – Äch bin schon wieder da!“, „Der Bonker – Eine Tragikomödie in drei Akten“ und „Adolf in 3D“. Es ist wie ein Comic aufgebaut und farbig! Nachdem Adolf den zweiten Weltkrieg verloren hatte, saß er versteckt in der Kanalisation. Als dann endlich seine Strafen verjährt waren, beschließt er, an die Oberfläche zurückzukehren, wo sich so einiges geändert hat. Als erstes trifft er auf einen verrückten Professor, der ihm einige Aufgaben gibt , die für Adolf nur schwer zu ertragen sind, z. B. das Aufpassen auf einen Tamagotchi, welcher Adolf verrückt macht und ihn vollkommen ausflippen lässt, als er die Inschrift „Made in Japan“ auf der Rückseite entdeckt. Nach den fehlgeschlagenen Versuchen von Dr. Furunkel, begegnet Adolf auf der Reeperbahn Göring, der sich zu einer Frau umoperieren ließ und nun als Prostituierte anschaffen muss. Das Buch ist, wie man es von Walter Moers schon kennt, eine einzige Satire, die von der ersten bis zur letzten Seite alles und jeden zum Lachen bringt. Die Kapitel sind alle schlüssig hintereinander gebracht und lassen einen in eine humorvolle Welt eintauchen. In diesem Buch ist einfach alles mit dabei, von Adolfs doch sehr witzigem Akzent, bis zur vollkommenen Verhöhnung seiner Niederlage im zweiten Weltkrieg. Selbst „Motter“ Theresa kommt vor, welche von Aliens entführt wurde. Wer also ein Buch zum Lachen sucht, ist hier genau richtig. Sehr amüsant fand ich auch die Szene, in der Adolf fern sieht und gerade „Das kleine Arschloch“ läuft. Bewertung: Super tolle Komplettausgabe zu Adolf von Walter Moers, nur finde ich das 3D Kapitel nicht so toll.

    Mehr
  • [Rezension] Adolf total von Walter Moers

    Adolf total

    HappySteffi

    02. January 2017 um 21:32

    Taschenbuch: 272 SeitenVerlag: Penguin Verlag Erscheinungstermin: 11. Oktober 2016ISBN-10: 3328100695KlappentextWollt ihr den totalen Adolf? Hier ist er!Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss! So lautete der Slogan zu Walter Moers' erstem Band „Adolf – äch bin wieder da“, mit denen der Hamburger Bestsellerautor bis heute Maßstäbe setzt in der Hitlerparodie. Ihm folgten „Äch bin schon wieder da“ und der legendäre „Bonker“. Jetzt gibt es erstmals alle Moers-Geschichten um die „Nazisau“ in einem Band – mit zusätzlichem Bonusmaterial. AutorEr ist der geistige Vater von „Käpt’n Blaubär“ und „Kleines Arschloch“. Walter Moers, 1957 in Mönchengladbach geboren, hat weder Kunst studiert noch eine grafische Ausbildung genossen. Dennoch gehört er seit 1985 zu den besten deutschen Comicautoren. 1994 erhielt er für das Konzept der TV-Sendung „Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn“ den renommierten „Adolf-Grimme-Preis“. Im gleichen Jahr bemühte sich das Landesamt für Jugend und Soziales, eines der „Kleines-Arschloch“-Bücher auf den Index zu setzen. Ohne Erfolg. Mittlerweile hat sich der Zeichner mit Werken wie „Die Stadt der träumenden Bücher“ auch als Autor von Romanen und Erzählungen etabliert. Die Leser lieben seine Geschichten aus Zamonien, dem Kontinent der Fantasie – und des Humors, natürlich. CoverDas Cover ist Moers-typisch witzig gestaltet und zeigt eben genau das, was zwischen den Buchdeckeln auf einen zukommt: Hitler in feinster Parodie, ins Lächerliche gezogen und urkomisch. Große, die Aufmerksamkeit auf sich ziehende Schriftarten bedecken den meisten Teil des Covers. Darunter ist die Hauptperson dieses Buches abgebildet. Wenn es auch nicht die beste Covergestaltung ist, die Blicke zieht es allemal auf sich. MeinungDieser Sammelband befasst sich, wie der Name schon sagt, mit Adolf Hitler. In vielen lustigen und absurden Geschichten wird er aufs Korn genommen und es wird durchweg nicht damit gegeizt ihn nach allen Regeln der Kunst zur Lachnummer zu machen. So sieht er sich neben Göring, welcher sich nach einer Geschlechtsumwandlung prostituieren muss um seine Drogen zu bezahlen, verantwortlich für den Tod zahlreicher Prominenter und von Aliens entführt. Ihm wird nichts erspart und das bringt Adolf Hitler das ein oder andere mal an seine Grenzen. Lauthals schimpfend und über die Strenge schlagend versucht er vergeblich der jeweiligen Situation Herr zu werden, was hier und da auch in Fäkalsprache ausufert und daher ehr weniger für anspruchsvolle Leser gehobener Literatur gedacht ist. Viel mehr richtet sich dieser Band an Menschen, die Adolf gerne mal selber durch den Kakao gezogen hätten und damit umgehen können das es sprachlich recht derb zugeht. Hier befinden wir uns auch an dem für mich zum Teil schwierigen Punkt dieser Geschichten. Es wird so geschrieben, wie es ausgesprochen wird, was besonders bei Adolf grenzwertig abstrakte Worte entstehen lässt. „Jätzt ärst rächt“ verdeutlicht stark, wie er gesprochen hat, macht das reine Lesen aber zum Teil schwierig. Manche Wörter habe ich nur erkannt, indem ich sie laut ausgesprochen habe. Musste dann aber wiederum auch sehr darüber lachen, wie man darauf kommt etwas so aufzuschreiben. Da aus Adolf´s Sicht geschrieben ist und man so auch seine Gedankengänge verfolgen kann, ist ein großer Teil des Buches eben auf diese Art und Weise verfasst. Nichts desto trotz muss man keine Bedenken haben, Hitler sympatisch zu finden. Die Figur in diesen Geschichten sorgt -ganz getreu dem Original- sehr gut selber dafür, das so etwas wie Sympathie nicht aufkommt. Die Zeichnungen sind typisch Moers. Seine karikaturistische Art zu zeichnen hat einen hohen Wiedererkennungswert und gibt dem „Wir machen uns über Hitler lustig“-Gedanken noch eins oben drauf. Ich bin großer Fan dieser überspitzten Art zu zeichnen und der Kombination mit den dazu entstandenen Geschichten hat mir dieser Sammelband viele Lacher beschert. FazitWer sich mit herrlich absurden Geschichten im Comic-Stil über Adolf Hitler lustig machen möchte, findet hier viel Zündstoff für Bauchschmerz-bereitende Lacher. In derber Sprache und mit einer gehörigen Portion Schwachsinn wird Adolf gehörig durch den Kakao gezogen. 

    Mehr
  • "Adolf total: Alles über den Führer in einem Band" von Walter Moers ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Adolf total

    VerenaChinoKafuuChan

    11. December 2016 um 11:06

    Guten Morgen :) Heute möchte ich euch den Sammelband " Adolf total" von Walter Moers vorstellen.Dieser Sammelband ist ursprünglich in drei Bänden erschienen. In dem Sammelband befinden sich die Comics " Adolf: Äch bin wieder da!!", "Adolf - Äch bin schon wieder da" und "Adolf – Der Bonker: Eine Tragikomödie in drei Akten". Diese sind neu nicht mehr erhältlich, jedoch bekommt man sie jetzt in diesem Sammelband. Ich wünsche euch viel Spaß mit meiner Rezension. :)   ****     Name: Adolf total: Alles über den Führer in einem Band Autor: Walter Moers Ausgabe: Taschenbuch 15,00 - € (Hier) ISBN: 978-3328100690 Erschien: Oktober 2016 Verlag: Penguin Verlag Seitenanzahl: 272   Klappentext: Wollt ihr den totalen Adolf? Hier ist er!Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss! So lautete der Slogan zu Walter Moers' erstem Band „Adolf – äch bin wieder da“, mit denen der Hamburger Bestsellerautor bis heute Maßstäbe setzt in der Hitlerparodie. Ihm folgten „Äch bin schon wieder da“ und der legendäre „Bonker“. Jetzt gibt es erstmals alle Moers-Geschichten um die „Nazisau“ in einem Band – mit zusätzlichem Bonusmaterial.                               (Quelle: Klappemtext, Adolf total: Alles über den Führer in einem Band,Walter Moers ,Penguin Verlag, Amazon) **** Meine Meinung: Als ich diesen Sammelband sah musste ich unweigerlich an das kleine Arschloch denken und als ich genauer hinsah wusste ich auch warum. Denn dieser Sammelband ist von dem Autor Walter Moers und dieser hat unter anderem das kleine Arschloch heraus gebracht. Dies versprach mir direkt, dass ich bei diesem Comic sehr viel Humor und detailreiche bis obszöne Zeichnungen sehen werde. Jedoch sollte man sich diesen Sammelband wirklich nur kaufen, wenn man viel lachen möchte und auch über Hitler, da er in diesem Sammelband sehr ins lächerliche gezogen wird. Sollte dies jedoch ein NoGo für jemanden sein da er der Meinung ist , dass man über Hitler und den zweiten Weltkrieg keine Witze zu machen hat , dann hat dieser leider keinen Spaß an diesem Comic und sollte lieber etwas Abstand halten. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

    Mehr
  • Sammelband mit völlig absurden Geschichten

    Adolf total

    Waldschrat

    02. November 2016 um 10:54

    „Adolf total“ ist ein Sammelband von Walter Moers mit den drei Bänden „Adolf – äch bin wieder da“, „Äch bin schon wieder da“ und der „Bonker“. Im Mittelpunkt steht Adolf Hitler, der in seinem „Bonker“ verschiedene Abenteuer erlebt. Wichtig ist hierbei aber, dass es sich um eine Parodie handelt. Man erlebt zwar alles aus Adolfs Perspektive, entwickelt deswegen aber keine Sympathie zu diesem Charakter. Der Leser sollte allerdings vorher wissen, ob er bereit ist, über Adolf Hitler zu lachen oder ob er das für ein NoGo hält. Wer der Meinung ist, dass man über Hitler und den zweiten Weltkrieg keine Witze reißen sollte, für den wird dieser Band wahrscheinlich kein Vergnügen sein. Ich für meinen Teil denke nicht, dass Hitler sakrosankt ist und hatte extrem viel Spaß mit den Bildern und Texten. Hitler muss hierbei mit dem verlorenen Krieg klar kommen, trifft auf Hermann Göring, der mittlerweile eine Geschlechtsumwandlung hatte und als Hermine Geld für seinen Drogenkonsum anschaffen muss. Er wird von Aliens entführt, reist durch die Zeit, ist für die Attentate auf Kennedy und den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand verantwortlich und hat außerdem Kurt Cobain, Mutter Theresa und Lady Di auf dem Gewissen. Was Hitler alles verzapft ist haarsträubend und absolut absurd. Manche Situationen und Bilder haben mich sogar ein wenig verstört. Die Sprache war allerdings teilweise etwas deftig und es wurde mit vielen Schimpfwörtern und Fäkalausdrücken gearbeitet. Das war mir zum Teil etwas too much, aber ich hatte insgesamt viel Spaß und ordentlich was zu lachen. Wer unsere Geschichte mit Humor nehmen kann und kein Problem mit absurden Ideen rund um Adolf Hitler hat, der kann sich ruhig die Zeichnungen von Walter Moers anschauen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks