Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär

von Walter Moers 
4,6 Sterne bei88 Bewertungen
Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nanniswelts avatar

Ich habe mein absolutes Lieblingsbuch gefunden! Hier gibts was auf die Ohren!

J

schön zu lesendes Buch, in dem man sich in die wunderbare & spannende Welt des Blaubärn zurückziehen kann.

Alle 88 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär"

Käptn Blaubär ist eine Institution. Eine ganze Generation Kinder, Eltern, Großeltern kennen ihn aus dem Fernsehen, kennen seine doppelbödigen Geschichten, die er den drei Kleinen Bärchen und Hein Blöd erzählt. Aber wer kennt die Biographie
des berühmten Seemanns? Außer ihm keiner. Weil er seine Lebenserinnerungen stets für sich behalten hat, genauso wie seine köstlichsten Rezepte. Jetzt hält der Käptn die Zeit für gekommen, seine Geheimnisse zu lüften, wenn auch längst nicht
alle. Aber allein die, die er preisgibt, reichen für dreizehneinhalb Leben aus. Er charakterisiert seinen Blaubär-Roman selbst 'als ein kühnes Unterfangen von epischen Ausmaß' und erklärt dies damit, daß 'früher alles viel größer war -
natürlich auch die Abenteuer'.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783821854236
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Eichborn
Erscheinungsdatum:07.01.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne61
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nanniswelts avatar
    Nannisweltvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe mein absolutes Lieblingsbuch gefunden! Hier gibts was auf die Ohren!
    Es wurde mein absolutes Lieblingsbuch!

    Mit diesem Hörbuch nimmt euch der bekannteste Blaubär der Filmgeschichte mit auf eine wundervolle Reise durch „Zamonien“, welches ein Kontinent ist, der zu früheren Zeiten auf der Erde existiert haben soll. Wer kennt ihn nicht? Den Käpt´n Blaubär? Viele werden jetzt sagen: „Ja“! Der aus der Sendung mit der Maus“. Ist richtig, wenn auch diese Geschichte eher an die Erwachsenen Leser bzw. Hörer gerichtet ist.

    Eigentlich hat der Bär ja 27 Leben, allerdings werden hier „nur“ die ersten 13 1/2 Leben erzählt und dies in der Ich-Form. Hier kommen wir auch schon zu einem weiteren Highlight dieses Hörbuchs: Dirk Bach! Er ist und bleibt einfach legendär! Wenn er die Stimme erhebt und das Erzählen anfängt, ist man sofort verzaubert, lacht sich schief, fühlt mit und verschmelzt mit dem fiktiven Kontinent Zamonien. Ob er den „Stollentroll“ hinterhältig lachen,- die „Tratschwellen“ laut gaggern- oder die Waldspinnenhexe über den Wald hinwegrummsen lässt, jeder Ton wirkt genau richtig platziert und authentisch!

    Blaubärs Erinnerungen beginnen damit, dass er in einer Nussschale auf hoher See dahintreibt. Zunächst wird er von Zwergpiraten aufgezogen und auch bei seiner zweiten Station, den Klabautergeistern lernt er viel fürs Leben. Er lebt längere Zeit in einem Dimensionsloch, auf der Feinschmeckerinsel, gerät ins Innere eines Tornados und landet in einem großen Bollogkopf, wo er die Bekanntschaft mit einer „schlechten Idee“ macht. Es warten noch mehr fantastische Geschichten auf den Hörer und wenn ihr die fantasievollen Figuren, auch „zamonische Daseinsformen“ genannt nicht kennt, hilft euch ein ganz besonderes Lexikon weiter, welches sich sozusagen im Kopf von Käpt´n Blaubär befindet: „Das Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller“!

    Sobald neue Wesen auftauchen, neue Umgebungen betreten werden, aktiviert sich das Lexikon und teilt mit, worum es sich handelt. Unterlegt wird diese Reise von ca. 18 Stunden mit zamonischer Musik und passenden Hintergrundgeräuschen! Dies alles ergibt für mich die absolute Lieblingsgeschichte!

    Seid ihr nun neugierig geworden? Dann begebt euch auf eine abenteuerliche Reise, die euch lange Zeit faszinieren und verzaubern wird!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Originaldibblers avatar
    Originaldibblervor 2 Jahren
    Ein erfolgreiches Buch

    Die erste Geschichte um Kapt'n Blaubär stammt schon aus dem Jahr 1988. Danach machte der Käpt'n lange Zeit das Fernsehen unsicher - erst in der Sendung mit der Maus und dann in verschiedenen eigenen Sendungen. 1999 verfasste Moers dann diesen Roman, der eine fiktive Autobiographie des Käpt'n Blaubär darstellt. Dieses Buch enthält eine - größtenteil von Dirk Bach und zu kleinen Teilen von Wolfgang Völz - Komplettlesung des Buches. Sozusagen als als Bonus gibt es dann noch ein von Andreas Fröhlich, Cathlen Gawlich und Anja Dollinger gelesenes Zamonien-Lexikon.

    Die 13 1/2 Leben sind die verschiedenen Abschnitte im Leben des Käpt'n, die er unter den verschiedensten Bedingungen geführt hat:

    als Zwergpirat
    bei den Klabautergeistern
    auf der Flucht
    auf der Feinschmeckerinsel
    als Navigator
    in den Finterbergen
    im großen Wald
    im Dimensionsloch
    in der süßen Wüste
    in der Tornadostadt
    im großen Kopf
    in Atlantis
    auf der Moloch
    und schließlich noch ein halbes Leben in Ruhe.

    Meine Meinung:

    Das Buch wurde in 20 Sprachen übersetzt und fast eine Million mal verkauft. So schlecht kann es also offenbar nicht sein. Obwohl ich ein großer Fan von jeglicher Form von Phantastik und fast jeder Form von Humor bin, bin ich mit diesem Buch überhaupt nicht zurecht gekommen. Moers reiht eine skurrile Situation an die nächste. Die wenigsten dieser Skurrilitäten fand ich wirklich lustig. Noch schlimmer fand ich aber, dass das Ganze aus meiner Sicht überhaupt keine Geschichte war, sondern lediglich eine Aneinanderreihung verschiedenster Szenen. Ganz so schlimm ist es dann allerdings doch nicht. Die verschiedenen Szenen sind durchaus mit einander verknüpft; so kommt zum Beispiel die Moloch, die im Mittelpunkt seines 13. Lebens steht, vorher schon mehrfach vor. Zumindest bei mir war es aber lediglich so, dass ich mehrfach gedacht habe "ach das kennst du doch schon" und nie "was wird es damit wohl auf sich haben".

    Die Hörbuchumsetzung ist allerdings großartig. Dirk Bach war einer der besten Sprechen, die wir hier in Deutschland hatten und auch die anderen machen ihre Arbeit sehr gut. Untermalt wird das ganz von einem ebenfalls großartigen Sounddesign.

    Fazit:

    Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär ist das wohl erfolgreichste, deutsche, humorvolle Phantastikwerk. Mich hat das Buch leider gar nicht unterhalten. Am besten bildet ihr euch selbst eine Meinung.

    Wertung: 2.5/5 Sternen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Feuerwerk an Fantasie, da sprüht jemand nur so vor Einfällen - herrlich!
    Zamonien, der Kontinent der Fantasie...

    ZAMONIEN, DER KONTINENT DER FANTASIE...

    Käpt'n Blaubär ist eine Institution. Eine ganze Generation Kinder, Eltern, Großeltern kennen ihn aus dem Fernsehen, kennen seine doppelbödigen Geschichten, die er den drei Kleinen Bärchen und Hein Blöd erzählt. Aber wer kennt die Biographie des berühmten Seemanns? Außer ihm keiner. Weil er seine Lebenserinnerungen stets für sich behalten hat, genauso wie seine köstlichsten Rezepte. Jetzt hält der Käptn die Zeit für gekommen, seine Geheimnisse zu lüften, wenn auch längst nicht alle. Aber allein die, die er preisgibt, reichen für dreizehneinhalb Leben aus. Er charakterisiert seinen Blaubär-Roman selbst 'als ein kühnes Unterfangen von epischen Ausmaß' und erklärt dies damit, dass 'früher alles viel größer war - natürlich auch die Abenteuer'.


    "Ein Blaubär hat 27 Leben. 13 1/2 daon werde ich in diesem Buch preisgeben. Über die anderen werde ich schweigen. Ein Bär muss seine dunklen Seiten haben. Das macht ihn attraktiv und mysteriös..."


    Wie um Himmels willen soll man zu solch einem Feuerwerk an Fantasie eine Rezension schreiben? Wo hat ein einzelner Mann nur so viele Einfälle her? Dass es mit diesen 1117 Minuten Hörspaß nicht getan ist, beweisen die inzwischen zahlreichen Bücher von Walter Moers, die zum großen Teil ebenfalls in Zamonien spielen - doch dies hier ist der erste Band.

    Walter Moers ist der Erfinder des Käpt'n Blaubär, und als mein Sohn kleiner war, genossen wir die Lügengeschichten des blauen Seemanns allsonntäglich im Abspann der 'Sendung mit der Maus'; eine Sammlung der Geschichten gab es auch noch auf einer Hörspiel-Cassette, die mein Sohn schließlich auswendig hersagen konnte. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass wir zu den Fans des berühmten Lügenbärs gehören.

    Was lag also näher, als sich endlich einmal mit der Vita des Käpt'n Blaubär zu befassen? Nichtsahnend schaltete ich das Hörspiel ein - und war gefangen. Gefangen in einer Welt überbordender Fantasie, in der ein Geistesblitz den nächsten jagt. Unmöglich, hier alle Stationen aufzuzählen, aber einen kleinen Einblick möchte ich schon gewähren, um neugierig zu machen auf dieses außergewöhnliche Werk.

    Käpt'n Blaubär ist nicht geboren worden, sondern treibt eines Tages in einer winzigen Nussschale auf dem Meer. Er wird von Zwergpiraten gerettet - einem netten, harmlosen Völkchen, dessen einzige Laster das Singen von Piratenliedern und das Prahlen sind. Doch als er zu groß wird, setzen ihn die Zwergpiraten zwangsläufig eines Tages aus - und ab da beginnt seine unglaubliche Karriere. In seinen 13 1/2 Leben begegnet der Blaubär einem gehässigen Stollentroll (ein Ausbund an Bosheit und Falschheit), unangenehmen Nattifftoffen, quasselnden Tratschwellen, durch die Wüste ziehenden Gimpeln, dem Wahnsinn, Fredda, der Berghutze – eine Figur skurriler als die andere. Schließlich wird ein hochintelligentes Häufchen Dreck namens Zamomin seinem Schöfper, dem siebenhirnigen Professor Dr. Abdul Nachtigaller (dessen äußerst informatives Lexikon den Blaubären und den ihn begleitenden Hörer durch den gesamten Roman mit wissenswerten Hintergründen versorgt), ebenso wie dem Blaubären beinahe zum Verhängnis.

    Aus der Ich-Perspektive des Käpt'n Blaubär werden die fantastischen Abenteuer erzählt, und keine Minute vergeht ohne einen neuen Einfall. Bizarre Welten tun sich da auf, durch die sich der in der Nachtschule von Professor Dr. Abdul Nachtigaller mit Intelligenzbakterien infizierte Blaubär manchmal souverän, manchmal mit mehr Glück als Verstand bewegt. Ein Heidenspaß also für alle, die Fantastischem nicht abgeneigt sind.

    Weshalb also nur vier Sterne? Nun, neben der wirklich humorvoll-fantasiereichen Handlung gab es immer wieder auch langwierige Aufzählungen, die mich zunehmend ermüdeten. Ich ertappte mich das ein oder andere Mal dabei, bei derlei oft schier endlosen Auflistungen nur noch mit halbem Ohr zuzuhören, was sich erst dann wieder änderte, wenn die eigentliche Handlung fortgesetzt wurde. Und der Sprecher Dirk Bach - nun, so professionell, wie er hier auch lesen und den verschiedenen Figuren gelungen unterschiedliche Stimmen geben mag: es ist nicht die richtige Stimme. Wer Käpt'n Blaubär kennt, weiß, dass es hier eigentlich nur eine Stimme geben kann, und das ist die von Wolfgang Völz. Der liest Prolog und Schlusswort, aber dazwischen ist es Dirk Bach, der die Lesung hält, und das finde ich in dem Fall schon ein wenig schade.

    Nichtsdestotrotz war dies ein sehr unterhaltsames Hörvergnügen, das ich allen Fans fantastischer Geschichten nur empfehlen kann. Und ich bleibe Zamonien treu - sicher werde ich auch bald die Folgebände genießen!


    © Parden

    Kommentare: 12
    30
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Wahnsinnig lustig und voller Abenteuer

    Meine Meinung:

    Die ersten Lebensabschnitte des Käpt'n Blaubärs sind voll mit Abenteuern und spannenden Ereignissen und voll mit Angst und Herausforderungen. Viele werden den blauen Bären kennen, und wissen, dass er viele Geschichten zu erzählen hat. 


    In diesem Hörbuch werden seine Abenteuer von Dirk Bach gelesen. Ein großartiger Erzähler, dessen Stimme es schafft mich direkt in seinen Bann zu ziehen. Ich habe alle Hörbücher von Walter Moers gehört und Dirk Bach hatte sie ja auch alle gelesen (außer "Das Labyrinth der träumenden Bücher). Ich konnte mir auch nie jemand anderen vorstellen. Er gibt mit seiner Stimme jedem  Charakter eine Seele und erweckt sie zum leben. Und das ist für mich sehr wichtig, wenn ich ein Hörbuch höre. Ich mag es nicht, wenn die Geschichte monoton gelesen wird und die Charaktere dadurch verschwimmen und mir nicht klar werden. -Ich hoffe ihr versteht was ich mein?!- Aber das gab es in diesem Hörbuch ja nicht!


    Die Geschichte des Käpt'n Blaubärs war mir schon ein Begriff. Als Walter Moers Fan kenne ich seine Abenteuer und Geschichten. Klar habe ich auch schon das Hörbuch zu diesem Buch schon einmal gehört. Aber dieses hier ist ein spezielles ;) Wie oben auch im Klappentext schon beschrieben, wurde hier der Sound neu arrangiert! Und da wurde ich gleich hellhörig. Denn wenn jemand von einem Zamonischem Sounddesign redet, werden meine Ohren ganz groß und die Neugierde noch größer! (Zamonien ist, für die die es noch nicht kennen, die Welt von Walter Moers. Hier spielen sich viele seiner Geschichten ab und viele Wesen kommen von dort!) Aus diesem Grund war es auch klar, dass ich ein weiteres Mal in die Welt vom Käpt'n Blaubär eintauchen muss und mir seine Geschichten anhören möchte. Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Soundklänge sind einfach wunderbar. Sie passen einfach zu den einzelnen Szenen und den Ereignissen. Es war als währe ich direkt dabei gewesen! Man hatte noch mehr Kopfkino und konnte sich die Charaktere (Es sind manchmal seltsame Wesen) noch besser in den jeweiligen Situation vorstellen. Die Geschichte wird dadurch noch realer und zauberhaft!


    Wer die Abenteuer des Käpt'ns noch nicht kennt, der sollte sich die mal genauer anschauen! Denn ich finde in dieser Geschichte lässt der Autor seinen ganz besonderen Humor einfließen und bringt fremde Welten mit den Lachmuskeln zusammen. Und genau das ist es auch, was ich an seinen Werken so toll finde. Es gab noch kein Buch, indem ich keinen Lachanfall bekam, weil irgendetwas urkomisch war oder es Wesen gab, die ich mir in meiner Phantasie vorstellen konnte!


    Klar sind 18 1/2 Stunden Laufzeit nicht wenig, aber man "verschlingt" diese auch einfach so. Mir ist manchmal gar nicht bewusst geworden, dass ich schon so lange die CDs laufen habe! Man sollte keine Angst davor haben. Zudem finde ich auch, dass man gute "Pausen" einlegen kann, denn es ist ja nicht nur ein Abenteuer, sondern eine halbe Lebensgeschichte!


    Ich kann jedem die Werke vom Walter Moers ans Herz legen. Klar ist es vielleicht anfangs etwas merkwürdig, wenn zum Beispiel von Klabautergeistern die rede ist, aber ich kann euch versprechen es wird! Ich kenne ein paar Leser, die vorher noch nie gerne Phantasie Bücher gelesen haben, aber auch bei Walter Moers und seinem Käpt'n Blaubär nicht nein sagen konnten. Also schaut es euch an! Ich kann es vom ganzen Herzen nur empfehlen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    awogflis avatar
    awogflivor 4 Jahren
    Absolute Reiseempfehlung nach Zamonien mit Käpt'n Blaubär als Reiseleiter :-)

    Wow! Dieses Märchen von Walter Moers wage ich bereits jetzt im Februar als eines meiner Lieblingsbücher 2015 zu bezeichnen. Das einzige, das mich irgendwie stört ist, dass es in meiner Kindheit noch nicht existierte.

    Ich bin nun seit 1 Jahr regelmäßig auf jeder längeren Autofahrt in diese wundervolle Welt durch das Hörbuch eingetaucht. Dirk Bachs Stimme mag manche Leute vielleicht nerven, für mich passt das Fabulieren in diesem hellen quirligen Ton perfekt zum Käptn Blaubär. Mangels Kenntnis der Figur aus der Sendung mit der Maus (durch mein Alter) stelle ich mir sogar die Statur vom Bläubär und Dirk Bach ähnlich vor :D.

    Doch nun zum Moers'schen Universum Zamonien: Das intelligente anspruchsvolle moderne Märchen ist vollgestopft mit fantastischen Ideen und genialen Figuren, die immer sehr liebevoll und auch biologisch-logisch korrekt konzipiert sind: Rettungssaurier, Zwergpriaten, Klatschwellen, Finsterwaldspinne, Olfaktillen, die sich von Mundgeruch ernähren, Stollentroll, Wolpertinger... sind nur einige, die ich erwähnen möchte.

    Weiters gibt es einige geniale Reminiszenzen an literarische Vorlagen und Filme wie Wüstenplanet, Chackie Chan, Krieg der Welten...

    ...und dann auch noch total ausgefallene schräge Berufe: Trollhaarpfriemler, Spucknapfausleerer, Lügengladiator....

    Ihr seht also, das Universum von Zamonien ist bevölkert von kuriosen genialen Ideen, sprachlich so anspruchsvoll, dass es eine Freude ist.

    So nun will ich nicht mehr weiter spoilern - taucht ein in diese Welt!

    Fazit: Unbedingt hören oder lesen. Käptn Blaubär macht Kinder froh und Erwachsne ebenso :-)

    Kommentare: 7
    32
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 5 Jahren
    Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär / Walter Moers

    Die Geschichte des kleinen Blaubären, wie er sprechen lernt, zur Schule geht und dann auf seine großen Abenteuer geht, gelesen von Dirk Bach, das ist einfach toll. Auch hier begeistert Moers mit endlos Aufzählungen und Verweisen an Rumo, Hildegunst von Mythenmetz und viele anderen, die wir aus Zamonien kennen.
    Taucht hier ein neues Fantasiegeschöpf auf, bekommen wir ein Auszug aus einem Lexikon zu hören, es wird genau beschrieben und alles über das Wesen erklärt.
    Eine unglaubliche Reise mit dem Blaubär .....16 CD´s,  großer Hörgenuss

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Webbees avatar
    Webbeevor 6 Jahren
    Rezension zu "Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär" von Walter Moers

    Dieses Buch ist Kult und man sollte es auswendig können, genauso wie das Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung von Professor Dr. Abdul Nachtigaller!
    Die erste Erinnerung des kleinen Blaubären ist, wie er in einer Nussschale geradewegs in den riesigen Malmstrom treibt und dort von Zwergpiraten aufgenommen und aufgezogen wird. Dies war sein erstes Leben von 27. Die weiteren 12 1/2 sind voll mit den unglaublichsten Abenteuern – so unglaublich, dass seine Lebensgeschichte selbst im wundersamen Zamonien als Lüge von höchstem Niveau durchgeht und unserem Blaubären den Titel des unschlagbaren Lügengladiators einbringt.
    Was soll man auch davon halten, wenn jemand behauptet, er hätte das Sprechen und die geistreiche Konversation von Tratschwelllen gelernt, wäre einen Tyrannowalfisch-Rex entkommen, bei einem sehbehinderten Rettungssaurier namens Deus X. Machina als Navigator angestellt gewesen, in der Nachtschule von Professor Dr. Abdul Nachtigaller mit Intelligenzbakterien infiziert worden und trüge nun ein sprechendes Lexikon im Kopf, wäre mehrmals durch Raum und Zeit gereist und hätte der 2364. Dimension, die komplett aus Teppichen besteht und wo man Musik aus Instrumenten aus Milch macht, einen Besuch abgestattet und dabei den Gallert-Kronprinzen Quert Zuiopü bei dessen Krönung aus Versehen in ein Dimensionsloch geschubst und und und…
    Eines kann ich ganz sicher sagen – man lacht sich schlapp! Ich habe das Buch von einigen Jahren gelesen und fand es damals schon hinreißend. Aber dieses Hörbuch mit dem unvergesslichen Dirk Bach als Sprecher, ist einfach unschlagbar witzig. Dirk Bach schaffe es, das ganze wie ein Hörspiel wirken zu lassen. Er kann seine Stimme so vielseitig variieren, dass es schon allein ein Spaß ist, ihm zu lauschen, wie er den gemeinen Stollentroll gibt, das allwissende Lexikon, den denkenden Treibsand oder die schlechte Idee 16:00. Chemluth Havanna war eine meiner Lieblingsstimmen, Groth und Zille und auch die Tratschwellen – einfach genial. Selbst wenn ich das Buch noch einmal lesen sollte, werde ich dabei jetzt immer diese Stimmen im Kopf haben.
    Ich habe das Hörbuch im Auto gehört – jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit und nachmittags auf dem Heimweg. Im morgendlichen Stau zu stehen und dabei herzhaft lachen zu müssen oder laut lachend von der Arbeit heim zu fahren, ist nur zu empfehlen (wenn es auch für andere Autofahrer etwas seltsam aussehen mag). Manchmal wollte ich gar nicht mehr aussteigen, weil es gerade so spannend war.
    Das Buch an sich und jetzt auch insbesondere das Hörbuch kann ich uneingeschränkt empfehlen. Über ein bisschen Fantasie und Humor sollte man jedoch verfügen. Intelligenz schadet generell auch nie und ist hilfreich, wenn man die vielen kleinen und großen Anspielungen in dem Buch verstehen will.

    Fazit: Ich finde, das Buch ist eine Frechheit! Wenn doch ein Blaubär, wie es gleich zu Anfang erzählt wird, 27 Leben hat, wo sind dann die restlichen 13 1/2? Es ist unmöglich von Herrn Moers, einfach so bei der Hälfte aufzuhören!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Anidays avatar
    Anidayvor 7 Jahren
    Rezension zu "Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär" von Walter Moers

    Wer kennt Käpt'n Blaubär nicht? In diesem (Hör)Buch geht es um die ersten 13 1/2 Leben des Seebären. Nachdem ich das Buch vor einer Weile schon gelesen hatte habe ich mir nun auch das Hörbuch angehört.
    Zur Geschichte: Genial! Voller schräger Ideen, spannend und humorvoll. Auch beim zweiten mal wurde mir hier nicht langweilig, im Gegenteil. Die Bücher von Walter Moers könnte ich immer wieder lesen.
    Zum Hörbuch: Nach die "Stadt der träumenden Bücher" hat mir auch dieses Hörbuch von Dirk Bach gut gefallen. Toll vorgelesen und wirklich ein Genuss für die Ohren. Ich möchte keinem davon abraten. Trotzdem, ich kann nicht einmal genau beschreiben wann, habe ich entschieden dass Buch lieber noch einmal zu lesen, wenn ich es wieder zur Hand nehmen will. Nicht dass ich irgend etwas am Hörbuch wirklich bemängeln könnte, dennoch hatte ich den Eindruck dass man dieses Buch lieber lesen als hören sollte, wenn man vor der Wahl steht.
    Daher ein kleiner Abzug und am Ende doch noch 4 Sterne ;)

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor 7 Jahren
    Rezension zu "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers

    Wunderbares Buch entsetzlich schrill und aufdringlich vorgelesen.
    Ich habe es abgebrochen. Werde stattdessen lieber wieder zur Printausgabe
    die wunderbar illustriert und angenehm ruhig ist greifen.
    Sicherlich Geschmacksache , aber für mich ist Dirk Bachs Stimme das passende Äquivalent zu einem Zahnarztbohrer der auf dem Nerv ohne Betäubung rumeiert.
    Um Missverständnissen vorzubeugen. Bach liest gut, oder zumindest nicht schlecht .
    Es ist die Stimmlage die schmerzt und dies ist ja nun Geschmackssache.....
    Empfindlichen Gemütern rate ich sicherheitshalber zur vorherigen Hörprobe. Erfüllt einen diese mit Unwillen oder lauscht man gerne Andreas Fröhlich oder Rufus Beck
    *greift zum Buch ! *

    Kommentare: 2
    15
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers

    Auch hier schafft es Dirk Bach, dass das Buch einfach lebendig wird. Seine Art, die Figuren zu charakterisieren, ist einfach unverwechselbar.
    Es macht viel Laune, dieses Hörbuch zu hören. Mit dem "Blaubär" aus der "Sesamstraße" hat er allerdings nicht sehr viel zu tun.
    Auch wieder wärmstens zu empfehlen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks