Walter Mosley Little Scarlet

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Little Scarlet“ von Walter Mosley

Ein neuer Fall für Easy Rawlins – vom Meister des literarischen Kriminalromans Walter Mosley.Das Viertel Watts liegt in Ruinen – und die Cops stehen vor Easy Rawlins’ Tür. Easy erwartet das Schlimmste – wie üblich. Doch sie wollen seine Hilfe. Eine rothaarige Schwarze, bekannt als Little Scarlet, hat einem weißen Mann während der Rassenunruhen Zuflucht gewährt. Zeugen sahen ihn später aus ihrem Haus fliehen. Kurz danach wurde sie brutal ermordet. Jetzt verfolgt Easy die einzige Spur des Falls quer durch Los Angeles. Der verschwundene Mann ist der Schlüssel, aber er ist nur der Anfang. Verborgen im Herzen der Stadt lauert ein Killer, dessen grimmige Wut so heftig ist wie die Brandschatzungen, die L.A. verwüsteten…»›Little Scarlet‹ ist ein unwiderstehliches Porträt einer schmerzvollen Epoche, bevölkert von unvergesslichen Charakteren. Es dürfte Walter Mosleys bestes Buch sein.«Jonathan Kellerman »Eine weitere Erinnerung daran, dass Walter Mosleys Easy Rawlins zu den großen amerikanischen Detektiven gehört«New York TimesWalter Mosley, geboren 1952 in Los Angeles, wurde 1990 mit seinem ersten Roman schlagartig bekannt: »Teufel in Blau« wurde nicht nur von Präsident Clinton zur Lektüre empfohlen, sondern auch mit Denzel Washington erfolgreich verfilmt. Seitdem ist jedes seiner Bücher ein New York Times Bestseller. Walter Mosley lebt in New York. Im Fischer Taschenbuch: ›Auf Abwegen‹ (Bd. 16042).

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Verlassene

eine spannende Idee, phasenweise etwas langatmig

Kaffeetasse

Böse Seelen

Solider Thriller, konnte mich aber nicht richtig mitreißen.

JuLe_81

Der Totensucher

Spannender Krimi mit nicht zufriedenstellendem Ende

Langeweile

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Little Scarlet" von Walter Mosley

    Little Scarlet
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. December 2012 um 23:02

    Nein, danke. Walter Mosley hat mit Easy Rawlins das für mich nervigste und überheblichste "Private Eye" aller Zeiten geschaffen. Genau dieser ich - erzählende Detective hat mir das Lesevergnügen dann auch ordentlich vermasselt. Die Fäuste funktionieren deutlich besser als das Gehirn; alle jungen Frauen, die diesen 50jährigen Wichtigtuer erblicken, denken sofort an Babies. Sicher. Weit interessanter als dieser fürchterliche Privatermittler ist dann der Extratext, den der Autor in die Geschichte einarbeitet und der die Atmosphäre der Revolte von Watts meinen Recherchen zufolge durchaus realistisch wiedergibt. Dafür einen Stern. Mehr werden es dann auch leider nicht, denn zu der Problematik der Figur Easy Rawlins addiert sich noch die ein oder andere Inkongruenz auf Ebene der Geschichte, deren eine für mein Empfinden wirklich gravierend ist und das Leseerlebnis empfindlich schmälert. Keine Empfehlung. Für mich nie wieder Walter Mosley.

    Mehr
  • Rezension zu "Little Scarlet" von Walter Mosley

    Little Scarlet
    PaulTemple

    PaulTemple

    09. October 2012 um 18:35

    Ich fühlte mich bei der Lektüre an die L.A. Noir Serie von James Ellroy erinnert, wobei man qualitativ bei "Little Scarlett" doch einige Abstriche machen muss: In den Nachwehen der gewaltsamen Watts-Aufstände in Los Angeles, wird der dunkelhäutige Gelegenheitsdetektiv Easy Rawlins von der Polizei rekrutiert, einen brutalen Mord in seiner Nachbarschaft aufzuklären. Vom Schreibstil her wird sich an Ellroys Stakkatostil angelehnt, die Dialoge sind knapp und präzise, die Beschreibungen ebenso. Dennoch wirkt der raue Sprachton mehrfach etwas aufgesetzt, auch die Beschreibungen L.A.s und eine Vielzahl der Charaktere erlangen bei Ellroy deutlich mehr Tiefe. Hinzu kommt die teilweise wirklich arg grausige deutsche Übersetzung, welche den Lesegenuss weiterhin schmälert.

    Mehr
  • Rezension zu "Little Scarlet" von Walter Mosley

    Little Scarlet
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2008 um 20:31

    Toller Krimi vor dem Hintergrund der Rassenproblematik im Amerika der 60er Jahre.
    Allerdings eine grottenschlechte Übersetzung. Schade!