Prophetische Denker

von Walter Nigg 
1,0 Sterne bei1 Bewertungen
Prophetische Denker
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Prophetische Denker"

554 S. 3. A.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783892010043
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:550 Seiten
Verlag:Das Wort
Erscheinungsdatum:01.07.1988

Rezensionen und Bewertungen

Neu
1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Prophetische Denker" von Walter Nigg

    Er bedient Ur-Klischees über Russland und will Dostojewski ostentativ als wissenden Seher und Propheten verkaufen. Fast schon peinlich. Nur schwerlich ernst zu nehmen.

    Texte zu John Henry Newman, Kiekegaard, Dostojewski und Nitzsche. Auf 540 Seiten.
    Ich habe freilich bei Dostojewski begonnen. Der Nigg bedient Klischees wie den Balaleika und Tee trinkenden russischen Bauern u.ä. allen Ernstes. Dann kommt er ständig mystisch daher, um den christlichen Glauben an den Start zu bringen UND er will einem ernsthaft weis machen, dass all seine Protagonisten Seher und Propheten sind und damals bereits von all dem wussten, was da komme. Och nö. Habe ich es bei Nietzsche nochmals probiert. Hm. Das gleiche Spiel. Und dann war er da - der Abbruch.

    Brauchbar erscheint mir jedoch dieses Zitat daraus. Nigg muss ja nicht gegen Lichtblicke immun sein ;-)
    „Die christlichen Worte waren im 19. Jahrhundert durch einen gedankenlosen Missbrauch abgegriffenen Münzen gleich geworden und vermittelten den Menschen kaum noch reale Kräfte. Die Christenheit stellte sich damals – und vielfach heute noch – nicht einmal dem Problem, die ewige Botschaft in neuen Zügen zu verkünden. Sie wiederholte nur ihre einst glutvollen, nun aber entleerten Formeln, was viele Menschen in den Nihilismus treiben musste.“

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks