Walter Satterthwait Miss Lizzie

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(19)
(16)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Miss Lizzie“ von Walter Satterthwait

Jedes Kind in ganz Neuengland, ja in den ganzen USA, kannte diesen berühmten Knittelvers: Lizzie Borden mit dem Beile Hackt Mama in vierzig Teile. Das Ergebnis freut sie sehr, Bei Papa wird’s ein Teil mehr. Und in den Sommerferien des Jahres 1921 rennt die dreizehnjährige Amanda in Drummonds Süßwarengeschäft Lizzie Borden buchstäblich in die Arme. Zwischen den beiden entsteht eine heimliche Freundschaft, die jäh auf eine harte Probe gestellt wird. Amandas unbeliebte Stiefmutter wird ermordet aufgefunden, erschlagen mit einem Beil …

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Spannender Thriller, von dem ich etwas anderes erwartet hätte und der mich am Ende nicht komplett Über zeugen konnte.

corbie

Das Apartment

Langweilig. Thriller? na daran üben wir noh mal :)

Sternlein

Sleeping Beauties

Dieses Buch, werde ich immer wieder lesen!!

Lanna

Tausend Teufel

: Das Buch hat mich total begeistert und ich lege es zu den Büchern, die nach dem Lesen noch präsent sind, was ein Zeichen von Begeisterung.

friederickesblog

SOG

Spannender Thriller, der bis zur letzten Seite Überraschungen bereithält. Toller 2. Teil um Huldar & Freya!

portobello13

Durst

Spannender Cliffhanger am Schluss...

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lizzie Borden mit dem Beile....

    Miss Lizzie

    kassandra1010

    16. May 2016 um 18:39

    Lizzie ist normalerweise ein Ausbund von Dummheiten. Doch diesesmal kommt sie wohl nicht so einfach davon, denn sie hat ihre Eltern mit einer Axt bearbeitet und steht nun natürlich unter Mordverdacht.Amanda, die Nachbarstochter kennt natürlich alle Märchen und Gruselgeschichten über Lizzie Borden. Doch erst als sich die beiden eines Tages tatsächlich begegnen, entsteht eine Freundschaft, die unterschiedlicher nicht sein könnte.Ein Buch über ein außergewöhnliches Kind, das geprägt durch einen bösen Reim sich in jedes Kindergehirn eingebrannt hat....

    Mehr
  • Leserunde zu "The Uncommon Reader" von Alan Bennett

    The Uncommon Reader

    Reclam

    Rote Reihe Special! It was the dogs' fault! Wären die Hunde nicht gewesen, hätte die Queen den Bücherbus im Palasthof gar nicht bemerkt, hätte nicht aus Höflichkeit ein Buch mitgenommen und... mit dem Lesen begonnen. So aber entdeckt sie die Wonnen des Lesens und der Literatur, mit ganz ungeahnten Folgen und nicht unbedingt zur Freude ihrer Umgebung. Wir lesen Alan Bennetts "The Uncommon Reader" (deutsch: Die souverände Leserin"), diese "herrliche Hommage an Elizabeth II. und die Literatur", wie die Süddeutsche Zeitung das Buch bezeichnete, als zweites Buch in unserem Special "Rote Reihe" im englischen Original. bücherÜBERberlin sprechen ebenfalls kurz und knapp über das Buch: Ihr möchtet mitlesen? Wenn ihr die liebenswürdige Hauptfigur in ihrer Muttersprache kennenlernen und mitlesen wollt, dann schreibt hier Buchtipps, die auf der Leseliste der Queen nicht fehlen sollten. Ich mache einmal den Anfang und empfehle Franz Kafka "Das Schloß", weil darin Willkür und Bürokratie u.a. sehr gut dargestellt sind. Und was meint ihr? Welches Buch darf auf dem Nachttisch der Queen nicht fehlen?

    Mehr
    • 275
  • Rezension zu "Miss Lizzie" von Walter Satterthwait

    Miss Lizzie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. August 2012 um 12:40

    Die Geschmäcker der Menschen sind bekanntlich verschieden und dieser Roman hat eine Note an den Tag gelegt, die meinem Geschmack gefällt. Wer ebenfallls gerne zu Oldschoolkrimis mit einer guten Geschichte, akute Ahnunglosigkeit bis zum Ende und Charaktere, keine statischen Figuren, greift, dem ist "Miss Lizzie" wirklich zu empfehlen. Am beeindruckendsten fand ich jedoch den Schreibstil, welcher über die gesamte Geschichte ein hohes Niveau hält und mit wunderschönen sprachlichen Bildern auftrumpft. Selten hatte ich das Gefühl derart als stiller Beobachter an der Ermittlung teilnehmen zu dürfen. Für mich alles in allem ein rundum gelungener Roman, bei dem mein Leserherz bereits von der Fortsetzung träumt.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Lizzie" von Walter Satterthwait

    Miss Lizzie

    LimaKatze

    30. July 2012 um 21:53

    Die Stiefmutter der dreizehnjährigen Amanda wird brutal ermordet. Nachdem das Mädchen die Tote entdeckt flüchtet sie sich zur Nachbarin, Miss Lizzie Borden. Eine alte Dame mit spektakulärer Vergangenheit, denn sie soll ihre Eltern mit einer Axt umgebracht haben. Zwischen Amanda und Miss Borden entsteht eine Freundschaft. Doch welche Rolle spielt Miss Borden wirklich in dieser Sache? Als Leser ist man bis zum Schluss auf Mördersuche, es sei denn man kommt vorher drauf ;-). Ein gelungener Krimi, gespickt mit feinem Humor. Die Dialoge sind einfach wunderbar. Eigentlich lese ich eher selten Krimis, aber dieses Buch hat mir gefallen. Die Figuren sind sehr schön gezeichnet und die Zeit, in der diese Geschichte spielt, wurde sehr schön eingefangen. Sehr gute Unterhaltung, bei der die Spannung nicht zu kurz kommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Lizzie" von Walter Satterthwait

    Miss Lizzie

    Elocin

    11. March 2012 um 19:38

    Ein außergewöhnlicher Krimi um einen fiesen Mord, mit viel Witz erzählt. Hauptigur ist die kleine Amanda, deren Nachbarin Miss Lizzie vor vielen Jahren einen grausamen Mord begangen haben soll. War sie doch damals schuldig und hat ihre Eltern mit dem Beil zerhackt? Und was hat Miss Lizzie mit dem Mord an Amandas verhasster Stiefmutter zu tun?

  • Rezension zu "Miss Lizzie" von Walter Satterthwait

    Miss Lizzie

    juhidiko

    11. March 2012 um 19:28

    Ein Krimi der etwas anderen Art. Ein kleines Mädchen freundet sich nach dem schaurigen Mord an der Stiefmutter mit der älteren Nachbarin an, der alle wegen ihrer dunklen Vergangenheit aus dem Weg gehen. Viele gesellschaftliche Vorurteile spielen bei der Aufklärung des Falles eine Rolle. Doch am Ende kommt es dann doch anders ... Schön, dass ich dieses eher unscheinbare Buch zufällig entdeckt habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Lizzie" von Walter Satterthwait

    Miss Lizzie

    claudiaausgrone

    20. November 2011 um 12:21

    Von der ersten Seite an hat mich das Buch verführt und ich wusste, ich würde es nicht aus der Hand legen wollen. Aber es war nicht die Spannung, der Thrill, nein es war der Schreibstil, der Witz, die Ironie. Das eigentliche kriminelle Geschehen ist dann durchaus brutal und blutrünstig. Also was geschieht: In den Sommerferien des Jahres 1921 rennt die dreizehnjährige Amanda in einem Süßwarengeschäft der legendären Lizzie Borden buchstäblich in die Arme. Amanda weiß von ihrem Vater, dass Miss Lizzie ihre Eltern bestilisch mit dem Beil ermordet haben soll, seinerzeit aber mangels Beweisen freigesprochen wurde. Seither sind fast 30 Jahre vergangen. Zwischen Amanda und Miss Lizzie, den ungleichen Nachbarinnen, entsteht eine heimliche Freundschaft. Eines Tages wird Amandas ungeliebte Stiefmutter mit dem Beil ermordet. Miss Lizzie, ein Anwalt und zwei Pinkerton-Detektive ermitteln mit der Polizei um die Wette... In diesem Krimi vereint der Autor seine Vorliebe für die Pinkerton-Detektei mit seiner Vorliebe, reale Persönlichkeiten in den Roman einzubauen. Insgesamt liest sich das Buch wie ein amüsanter Gesellschaftsroman, in dem etwas Grausiges geschehen ist. Ungewöhnlich ist der Blickwinkel , die Erzählerin ist die erwachsen gewordene Dreizehnjährige. Ungewöhnlich ist die Ermittlerin, eine selbst nicht zweifelsfreie Person. Wer einen spannenden Krimi erwartet, mit allen Raffinessen der Forensik, temporeich etc, ist hier fehl, aber wer Agatha Christie mag, Miss Marple etc., der wird hier auf seine Kosten kommen. Außerdem ist es ein wunderbarer Roman über Freundschaft. Einen Stern Abzug für das furiose Ende, das für mich nicht stimmig ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Lizzie" von Walter Satterthwait

    Miss Lizzie

    Linda

    05. October 2008 um 12:10

    Auf den ersten Blick wirkt das Buch eher niedlich, friedlich und unscheibar. Doch dann tauchen immer wieder Einschläge in der Geschichte auf, die man der Erzählung nicht zugetraut hätte und die einen wachrütteln.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks