Walter Zimmer Zwischen Goldmark und Euro

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischen Goldmark und Euro“ von Walter Zimmer

“Zwischen Goldmark und Euro” beschreibt die vom Leben diktierten Wechselfälle. Mit diesen Schicksalen und Geschehnissen kommt die Geschichte, der Alltag derjenigen zu Wort, die im Kindesalter in die Turbulenzen der NS-Zeit gerieten, im Krieg eine Hauptlast zu tragen hatten, dann den Wiederaufbau bewerkstelligten und doch mit dem Vorwurf leben mussten, sich der Diktatur nicht widersetzt zu haben. Wie wenig aber Menschen Wirtschaftskrisen, Arbeitslosigkeit, Skandale und Kriege verhindern wollen oder können, wird als wiederholte Erkenntnis für diese von der Politik oft Missbrauchten und Enttäuschten im betagten Alter noch einmal zur bitteren Wahrheit. Ihre 4000 gelebten Wochen einer nicht schön geredeten Wirklichkeit zwischen dem Ende des Ersten Weltkrieges und dem Ausbruch des Golfkrieges 2003 wecken vielfältige Assoziationen. Die Thematik durch bewegte acht Jahrzehnte ist eine lebensnahe Zeitbeschreibung. Sie entfaltet die Sicht auf die kleinen Alltäglich- keiten, die meistens für immer verloren gehen, weil sie üblicher- weise keinen Eingang in die grosse Geschichtsschreibung finden. Aber gerade sie vermitteln doch jene Wirklichkeit, der die Menschen nicht entrinnen können. Das “Zeitgeschichtliche Memorial” zeigt Menschen, die in ihren Rollen als bekannte Hauptdarsteller oder nur als Statisten diese Bilder gestalten. Daran lassen sich schliesslich Anspruch und Wirklichkeit messen. Auch in der Gegenwart, die den Kreis zur Vergangenheit schliesst und Aktualität oft als Neuauflage enttarnt. Fakt bleibt, dass sich Aussehen und Namen der Protagonisten auf der Lebensbühne zwar von Szene zu Szene ändern, nicht aber das Drama, das sich allenfalls durch eine andere Inszenierung unterscheidet. Auch neue Regisseure und andere Darsteller ändern nicht, dass die Vergangenheit in der Gegenwart ihre Wiederholung findet und eine sich ständig wechselnde Kulisse der Zeitgeschichte menschliche Schwächen und Unvollkommenheit weder ausser Kraft setzen noch überdecken kann. Es “geschieht nichts Neues unter der Sonne”, so der Tenor, nach dem der stets vom Zeitgeist getriebene Mensch allein verantwortlich ist. Aber auch gegen Machtmissbrauch und Arroganz, die unabhängig von Staatsformen und Epochen stets gegenwärtig sind, will das Buch sensibilisieren, denn unter der Sonne geschieht nichts Neues!

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen