Warren Ellis

 4,2 Sterne bei 150 Bewertungen
Autor von Gott schütze Amerika, Gun Machine und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Warren Ellis

Warren Ellis ist einer der produktivsten, meist gelesenen und innigst geliebten Comicautoren weltweit, sowie Urheber beliebter Serien wie Transmetropolitan und The Authority. Er gewann zahlreiche Preise und wurde für viele weitere nominiert. Ellis hat über 50 Graphic novels, Fernsehdrehbücher und Videospiele geschrieben, außerdem die Romane Gott schütze Amerika und Gun Machine. Mit seiner Frau Niki und der gemeinsamen Tochter Lilith lebt er in Südengland. Er schläft nie.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Trees 3 (ISBN: 9783966582339)

Trees 3

Neu erschienen am 14.07.2021 als Hardcover bei Cross Cult.
Cover des Buches Trees 2 (ISBN: 9783966582292)

Trees 2

 (1)
Neu erschienen am 12.05.2021 als Hardcover bei Cross Cult.

Alle Bücher von Warren Ellis

Cover des Buches Gott schütze Amerika (ISBN: 9783453406551)

Gott schütze Amerika

 (44)
Erschienen am 06.07.2009
Cover des Buches Trees 1 (ISBN: 9783966582254)

Trees 1

 (10)
Erschienen am 16.12.2020
Cover des Buches Gun Machine (ISBN: 9783641104054)

Gun Machine

 (6)
Erschienen am 13.05.2013
Cover des Buches Iron Man: Extremis (ISBN: 9783862015993)

Iron Man: Extremis

 (4)
Erschienen am 15.04.2013
Cover des Buches Marvel Must-Have: Iron Man: Extremis (ISBN: 9783741619021)

Marvel Must-Have: Iron Man: Extremis

 (2)
Erschienen am 15.12.2020
Cover des Buches James Bond 007. Band 1 (ISBN: 9783962199586)

James Bond 007. Band 1

 (2)
Erschienen am 01.11.2018
Cover des Buches Ein Haufen toter Schweine (Kindle Single) (ISBN: 9783641137922)

Ein Haufen toter Schweine (Kindle Single)

 (2)
Erschienen am 24.03.2014
Cover des Buches James Bond 007. Band 2 (ISBN: 9783962199593)

James Bond 007. Band 2

 (2)
Erschienen am 01.11.2018

Neue Rezensionen zu Warren Ellis

Cover des Buches Trees 2 (ISBN: 9783966582292)Belladonnas avatar

Rezension zu "Trees 2" von Warren Ellis

Gelungene Fortsetzung
Belladonnavor 15 Tagen

Meine Meinung

In der Fortsetzung des vielversprechenden Science-Fiction-Werkes »Trees« geht es um eine ganz besondere außerirdische Invasion, die sich durch dystopische Züge und Spannung auszeichnet. Warren Ellis greift in »Trees: Zwei Wälder« jedoch nicht alle Handlungsstränge des ersten Bandes »Trees: Ein Feind« auf, sondern spinnt die Geschichte erstmal auf zwei Ebenen weiter.

Wissenschaftlerin Joanne (›Joe‹) Creasy findet sich als einzige Überlebende einer Expedition, nach ihrer Genesung, in einer bedrohlichen Lebenswelt wieder und wird auf die Orkney Inseln entsandt, um einen Fund zu begutachten, der als Vorbote für weitere Katastrophen in Frage kommt. Die Schrecken der Vergangenheit begleiten sie dabei in ihren Alpträumen und tragen zu einer bedrückenden Stimmung bei, die die Bedrohung durch die Baumschiffe subtil mitklingen lässt und Gänsehaut beschert.

Während sich Jo Creasy mit den seltsamen Inselbewohnern auseinandersetzten muss und ihrer Forschung nachgeht, treibt Vince, der aufstrebende Politiker und designierter Bürgermeister von New York sein undurchsichtiges Spiel und den Kampf gegen die drohenden Gefahren voran. Außerdem bekommt man einen kleinen Einblick auf seinen Hintergrund und einiges an Action geboten.

»In Trees 2: Zwei Wälder« wird die Story zwar nur langsam vorangetrieben und an manchen Stellen hätte man sich mehr Input gewünscht, aber man kann jetzt schon erahnen, dass in der Serie noch Großes auf einen wartet. Ich hoffe sehr, dass das schlummernde Potenzial in der nächsten Ausgabe mit »Trees 3: Drei Schicksale« erwacht.

Fazit

In dieser Fortsetzung werden zwar nicht alle offenen Handlungsstränge weitergeführt, Warren Ellis und Jason Howard gelingt es aber dennoch mit spannenden Entwicklungen, die vom Leben und der Politik um die unheimlichen Baumriesen erzählen, aufzuwarten.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 14.06.2021


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Trees 1 (ISBN: 9783966582254)Belladonnas avatar

Rezension zu "Trees 1" von Warren Ellis

Ein vielversprechender Auftakt zu einer Comic-Serie über eine besondere Alien-Invasion!
Belladonnavor 2 Monaten

Meine Meinung

Waren Ellis kredenzt mit dem ersten Band seiner dystopischen Comic-Serie »Trees – Ein Feind« auf der einen Seite eine typische Infiltrations-Alien-Story, auf der anderen Seite mutet seine Geschichte jedoch mit einer Bandbreite an Themen auf, die viele Fragen aufwerfen und es umso interessanter machen, herauszufinden wohin die Reise schlussendlich gehen wird.

Die Menschheit wird von grotesk anmutenden Bäumen bedroht, die vor mehr als zehn Jahren auf der Erde landeten und bisher in keinster Weise mit der Erdbevölkerung Kontakt aufgenommen haben, doch sie üben einen Druck des Ungewissen aus und führen damit zu den unterschiedlichsten Auswüchsen.

Auf die Vorgänge, die sich überall auf der Erde, im Schatten der Bäume, in Gang gesetzt haben, wird sich in den hier versammelten, ersten acht Ausgaben, ausgiebig beschäftigt und nachdem man sich zunächst kein richtiges Bild davon machen kann, welche Dimension die Story annehmen wird, schleicht sich ein subtiles Grauen ein, dass Gänsehaut verursacht.

Die komplexe Storyline setzt sich aus mehreren Handlungsebenen zusammen, die sich immer wieder abwechseln und somit für ein gewisses Tempo im Lesefluss sorgen. Als Leser*in begleitet man einen jungen Künstler, der sich in eine besondere Zone unter einem Baum in China wagt und dort Erfahrungen mit Transgender und der eigenen Sexualität macht, eine junge Frau in Griechenland, die sich von einem faschistischen Gang-Boss beschützt fühlt und durch die Bekanntschaft mit einem Professor lernt, dass auch sie sich Macht aneignen kann und einem Wissenschaftler auf Spitzbergen, der die trügerisch ruhige Natur der Bäume erforscht und dabei eine Entdeckung macht, die alles verändern wird.

Macht, Sexualität, Transgender und Mafia-Allüren hervorgerufen oder befeuert durch die Ankunft von Alien-Bäume machen »Trees – Ein Feind« zu einem runden Science-Fiction-Thriller, der das Potential zu einer großartigen Serie in sich trägt. Zudem fangen die kantigen Illustrationen von Jason Howard gekonnt das Grauen dieses Horror-Szenarios ein.

Trotz meiner großen Begeisterung vergebe ich keine volle Punktzahl, denn dieser Band fühlt sich eher wie ein Prolog an, der die Weichen für das Kommende stellt, dabei aber kaum erahnen lässt, wohin die Reise gehen wird, und bisher nur Fragen aufwirft, anstatt auch ein paar davon zu beantworten. Meine Neugier ist auf jeden Fall geweckt, umso besser, dass der Folgeband »Trees – Zwei Wälder« bereits im März 2021 erscheinen soll.

Fazit

Ein vielversprechender Auftakt zu einer Comic-Serie über eine besondere Alien-Invasion!

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 18.02.2021

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Batmans Grab (ISBN: 9783741622441)Angel1607s avatar

Rezension zu "Batmans Grab" von Warren Ellis

Absolutes Must-Have!!!
Angel1607vor 3 Monaten

Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass man bei dieser zweiteiligen, eigenständigen Geschichte ein Meisterwerk geschaffen hat. Ich würde diese Geschichte sehr gerne verfilmt sehen, denn diese würde sich von der Art und Weise in die DARK KNIGHT-Reihe eingliedern können.

Wir haben hier keinen Gott, Alien, Dämon oder sonstiges übernatürliches Wesen als Gegner von Batman sondern lediglich einen Menschen in einer Rüstung, welche mich sehr an den Nano-Suit von CRYSIS erinnert, welcher in der Art und Weise Batman sehr ähnlich ist. Genauso wie hier aufgezeigt, könnte ich mir einen realitätsnahen Batman vorstellen. Die Geschichte zeigt sehr viel an Detektivarbeit und erinnert deswegen stark an einen guten Krimi. Auch wird hier gezeigt, wie es bei Bruce Wayne aussieht, wenn er die Maske der Fledermaus abnimmt. Er ist von Mal zu Mal mehr mit Verletzungen übersät und sieht gegen Ende hin einfach nicht mehr einsatztauglich aus. Dies zeigt endlich einmal wieder die menschliche Seele von Bruce Wayne auf. Batman fällt z.b. nach einem Sturz im Batmobil in Ohnmacht bzw. wird ihm unter der Dusche schwarz vor Augen. Allein sein Wille treibt ihn zum Weitermachen an. Aufgelockert wird die Geschichte jedcoh von Alfred, welchen ich dadurch wieder schmerzlich vermisse. Mit seinen Aktionen und Sprüchen sorgt er durchwegs für witzige Momente. Das Ende der Geschichte hätte ich so nicht kommen sehen und ich dachte mir, dass man dies jetzt auch nicht so im Raum stehen lassen kann. Doch genau so, wie es gemacht wurde, war es richtig. Das Ende ist einfach nur krass und lässt einen verblüfft zurück. Dies kann man bei dieser Geschichte jedenfalls nicht machen, da es sich um eine eigenständige, abgeschlossene Story handelt. Mehr verrate ich dazu jedoch nicht um den Moment nicht zu zerstören!

Bereits der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, aber der Zweite war sogar noch besser. Ich bin begeistert von der Story und wünsche mir noch viele mehr solcher Geschichten. Diese können ruhig in sich abgeschlossen sein und müssen gar nicht in die Hauptstory einfließen – so lange dabei ein Meisterstück rauskommt. Ein absolutes Must-Have!

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Es gibt sie: die Aliens. Sie haben die Welt erobert mit riesigen Bäumen, Säulen, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Doch die Aliens, diese unbekannte Spezies, hat bisher noch kein Mensch gesehen: 10 Jahre und die Menschheit hat gelernt mit diesem fremdartigen "Trees" zu leben.

Liebe Comic-Fans,


mit "Trees: Ein Feind" von Warren Ellis und Jason Howard beginnt eine neue Comic-Reihe, die sich mit dieser einen großen Frage beschäftigt: Gibt es Aliens und wenn ja, was passiert, wenn sie auf uns Menschen treffen?
In "Trees" ist diese Frage halbwegs beantwortet, denn die Aliens zeigen sich nicht, haben aber riesige Bäume, Säulen, die bis in die Wolken hineinragen auf der Erde abgeladen, mitten in die Landschaften hinein, mitten in Städte und ohne Rücksicht auf die Menschen. Was aber ist der Zweck dieser gigantischen Gebilde? 

Band 1 von "Trees" könnt ihr in dieser Leserunde 10x gewinnen!

152 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Warren Ellis wurde am 16. Februar 1962 geboren.

Warren Ellis im Netz:

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks