Washington Irving The Legends of Sleepy Hollow and Rip Van Winkle

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Legends of Sleepy Hollow and Rip Van Winkle“ von Washington Irving

Elementary Level 6. - 7. Klasse / 1.100 Wörter Der abergläubische Dorfschulmeister Ichabod Crane muss das Tal durchqueren, in dem der „Kopflose Reiter“ umgehen soll ... Zwei Klassiker von Washington Irving, dem Vater der amerikanischen Short Story.

Stöbern in Sachbuch

Das andere Achtundsechzig

Ein Buch, welches mit der 68er – Mythen auf wissenschaftlicher Basis aufräumt.

Nomadenseele

Vom Anfang bis heute

Geschichte mal anders ... sehr schön!

EllaWoodwater

Manchmal ist es federleicht

Sehr Persönliches einer tollen Frau

buchstabensammlerin

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Scheiß auf die Meinung anderer und zücke zur Not den Selbstliebe-Rebellen! Für jüngere Mädchen gut geeignet.

Buchverrueggt

Die Freiheit, frei zu sein

Zeitlos aktuell und lässt einen einige aktuelle Entwicklungen vielleicht in einem anderen Licht sehen...

Seralina1989

Leben lernen - ein Leben lang

Ich kenne niemanden, der praktische Philosophie so verständlich erklären kann:Ein Gewinn für jeden, der sein Leben glücklich gestalten will

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über die Bewohner von Sleepy Hollow

    The Legends of Sleepy Hollow and Rip Van Winkle

    NiWa

    Die Bewohner von Sleepy Hollow leiden unter Visionen und Erscheinungen, darunter ein furchteinflößender Reiter, der auf seinem Pferd kopflos durch das Tal zu traben pflegt. Die Legende von Sleepy Hollow hat meiner Ansicht nach Lagerfeuer-Charme. Sie gehört zu den Geschichten, die man mit gesenkter Stimme, im Feuerschein und einer Taschenlampe in der Hand als Gruselklassiker erzählt, und die vielleicht den kleinsten Zuhörern Gänsehaut beschert.Als Kurzgeschichte von Washington Irving hat sie leider nur sehr mäßigen Eindruck auf mich gemacht. Denn es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis es zu den schaurigen Szenen kommt, die der Klappentext verspricht. Washington Irving thematisiert vielmehr das gesellschaftliche Gefüge im dörflichen Zusammensein, geht über die Liebe und die Eifersucht, bis er schelmische Boshaftigkeit und Schadenfreude zuschlagen lässt.Der Schreibstil ist sehr ausschweifend, beschreibt unzählige Details und fordert den Leser, sich mit dem Tal Sleepy Hollow auseinanderzusetzen. Mit neckischem Unterton geht Washington Irving auf die Menschen dieser Region ein, dabei sind Erscheinungen oder Visionen letztendlich zur Randerscheinung verkommen, während man bei vielen Figuren einer Charakterstudie ausgesetzt wird.Zuerst ist man im Tal Sleepy Hollow unterwegs. Man lernt die Bewohner, Sitten und Gebräuche kennen bis man dem Lehrer Ichabod zur Seite gestellt wird. Hier wird man großteils über seine Wesenszüge, sein Benehmen, seine Motive und sein Gebaren aufgeklärt, bis sich der Gruselklassiker dem Showdown annähert.Dieses Finale hat weder schaurigen Charme noch erzählerische Finesse, sondern wird in wenigen Episoden abgehakt und hat auf mich einen sehr faden Eindruck gemacht. Zwar mochte ich den Schluss gern, aber auch hier wurde die Geschichte dem Gruselanspruch leider bei Weitem nicht gerecht.Ich kann mir vorstellen, dass „Die Legende von Sleepy Hollow“ durch erzählerische Kunst - vorausgesetzt sie wird gestrafft und aufgepeppt - gut am Lagerfeuer erzählt werden kann. Mir hat die Geschichte trotzdem nicht gefallen, weil ich sie als langweilig empfunden habe, obwohl sie wohl zu den Klassikern der Gruselliteratur zählen mag.

    Mehr
    • 12

    Avirem

    07. December 2016 um 12:18
    Tigerbaer schreibt Mein Mann mag die Verfilmung mit Johnny Depp dazu.

    Ja. Diese verfilmung mag ich auch. @Niwa Schade das das Buch nicht das Richtige für dich war.

  • Leserunde zu "The Legends of Sleepy Hollow and Rip Van Winkle" von Washington Irving

    The Legends of Sleepy Hollow and Rip Van Winkle

    NiWa

    Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden. Die Leserunde beginnt am 10.10.2016.Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen. !!! Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost !!!Für den Oktober haben wir uns „Die Legende von Sleepy Hollow“ von Washington Irving vorgenommen.Klappentext:Sleepy Hollow ist ein verschlafenes Tal bei Tarry Town am Hudson River. Die Gegend übt auf seine Bewohner einen seltsamen Zauber aus. Sie haben Visionen und merkwürdige Erscheinungen. Ihre furchtbarste und zugleich beeindruckendste Erscheinung ist ein Reiter ohne Kopf. Angeblich handelt es sich dabei um den Geist eines hessischen Söldners, der seit dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg dort umgeht und auf der Suche ist nach seinem abgeschlagenen Kopf. Auf seinen nächtlichen Ausritten begegnete er schon so manchem Bewohner. Auch der Schulmeister Ichabod Crane wird von den Geschichten des Tales magisch angezogen und eines Tages steht er dem schrecklichen Reiter gegenüber.Die Leserunde beginnt am 10.10.2016 und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns „Die Legende von Sleepy Hollow“ lesen will.Da dieses Geschichte wirklich sehr, sehr kurz ist, habe ich diesmal auf die Einteilung von Leseabschnitten verzichtet. Unter Diskussion/Fazit könnt ihr über eure Leseeindrücke plaudern.

    Mehr
    • 48
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks