Webb Peggy und Victoria Leigh Auf der Flucht vor Dir - Leidenschaftlicher Falke, ein sogenanntes Wendebuch,

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf der Flucht vor Dir - Leidenschaftlicher Falke, ein sogenanntes Wendebuch,“ von Webb Peggy und Victoria Leigh

Leidenschaftlicher Falke, ein sogenanntes Wendebuch, , 256/ 286 S 8°, Hardcover/Pappeinband Mit Schutzumschlag Gut erhaltenes Exemplar. Mit Original Schutzumschlag, K1625 Sofort Versand !
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auf der Flucht vor Dir"

    Auf der Flucht vor Dir - Leidenschaftlicher Falke, ein sogenanntes Wendebuch,
    ElkeK

    ElkeK

    09. June 2015 um 06:02

    Inhaltsangabe: Micah Blackthorne ist der Beste in seinem Geschäft. Und als er den Fall der Bethany Corbett annimmt, ist er überzeugt, sie sei eine durchtriebene Kriminelle, die ihr Kind entführt hat. Gewisse Umstände erfordern es jedoch, daß er ein paar Tage mit ihr verbringt, ehe er seinen Auftrag erfüllt. In dieser Zeit lernt er sie von der Seite kennen, die in den Unterlagen so nicht beschrieben wurde. Ihre Sorge gildet einzig und allein ihrem Sohn Jeremy. Dies läßt Micah Blackthorne überlegen, bis es schließlich an seinen Gerechtigkeitssinn stößt. Und nicht nur das – es baut sich trotz der Angst, Verzweiflung und Mißtrauen eine erotische Spannung auf, die weder er noch Beth Corbett ignorieren kann. Doch sie werden stets durch seinen Widersacher Sutton gestört, der neben dem Auftrag, das Kind zu sorgeberechtigten Vater zurückzubringen, eine offene Rechnung mit Blackthorne begleichen will. Als sich Beth und Micah sicher fühlen, kommt es schließlich zum Showdown! Mein Fazit: Als ich es begann zu lesen, war es eher verwirrend und es ließ sich zeitweilig durch zuviele Details lesen. Nur meine Neugier führte dazu, daß ich es weiter las und es ließ mich nicht mehr los. Spannend bis zur letzten Seite wird die Geschichte um Bethany Corbett und Micah Blackthorne erzählt und ich legte es buchstäblich erst wieder aus der Hand, als ich es ausgelesen hatte. Ein Buch, das sich mir jeder Beschreibung entzieht! Anmerkung: Die Rezension stammt aus September 1999.

    Mehr