Wells Herbert George (H. G.) H. G. Wells: Der Krieg der Welten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „H. G. Wells: Der Krieg der Welten“ von Wells Herbert George (H. G.)

** Für kurze Zeit zum Einführungspreis ** H. G. Wells: Der Krieg der Welten Für die eBook-Ausgabe neu editiert, in aktualisierter Rechtschreibung und mit eBook-Inhaltsverzeichnis Weil die Ressourcen ihres eigenen Planeten, dem Mars, aufgebraucht sind, überfällt eine überlegene Zivilisation wie aus dem Nichts die Erde, um diese neue wasser- und rohstoffreiche Quelle auszubeuten. Die lästigen Menschen werden von den emotionslosen Marsianern gnadenlos gejagt und sollen mit Hilfe riesiger dreibeiniger Killer-Roboter und Giftgas ausgerottet werden. Das Militär ist den technisch weit fortgeschrittenen Angreifern hoffnungslos unterlegen, und die Menschheit blickt einem elenden Ende entgegen ... Rettung scheint nicht mehr denkbar zu sein ... – Dieser im Jahr 1898 erschienene unerreichte Klassiker der Science-Fiction-Literatur löste, als von Orson Welles im Jahr 1938 neu inszeniertes Radio-Hörspiel, bei vielen Zuhörern, die es als Live-Reportage missverstanden, an der Ostküste der USA Panik aus. Über den Autor: Herbert George Wells visionäre Gedankenspiele reichen weit über seine Lebensspanne (1866–1946) hinaus und liefern noch heute Stoff für Filme, Romane und Gedankenexperimente. Nach seinem Abschluss am Royal College of Science in London, wo er Physik, Chemie, Geologie, Astronomie und Biologie studierte, schreibt er im Alter zwischen 25 und 30 Jahren seine heute bekanntesten wissenschaftsbasierten Zukunftsromane, etwa ›Die Zeitmaschine‹, ›Die Insel des Dr. Moreau‹, ›Der Unsichtbare‹, ›Der Krieg der Welten‹, und etliche weitere. © Redaktion eClassica, 2017
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen