Wendelin Van Draanen

 3.8 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Ausgeflippt, Flipped und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Wendelin Van Draanen

Sortieren:
Buchformat:
Wendelin Van DraanenAusgeflippt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ausgeflippt
Ausgeflippt
 (18)
Erschienen am 07.01.2009
Wendelin Van DraanenSammy und der Schatz der bärtigen Mary
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sammy und der Schatz der bärtigen Mary
Wendelin Van DraanenUnter meinen Füßen die Straße
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter meinen Füßen die Straße
Unter meinen Füßen die Straße
 (2)
Erschienen am 20.04.2011
Wendelin Van DraanenSammy und die Barmherzigen Schwestern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sammy und die Barmherzigen Schwestern
Sammy und die Barmherzigen Schwestern
 (2)
Erschienen am 01.08.2004
Wendelin Van DraanenFlipped
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Flipped
Flipped
 (7)
Erschienen am 10.08.2010
Wendelin Van DraanenSammy und der Hoteldieb
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sammy und der Hoteldieb
Wendelin Van DraanenSammy und der Knochenmann
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sammy und der Knochenmann
Wendelin Van DraanenSammy und das Elfenkind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sammy und das Elfenkind

Neue Rezensionen zu Wendelin Van Draanen

Neu
Jacynthes avatar

Rezension zu "Unter meinen Füßen die Straße" von Wendelin Van Draanen

"Unter meinen Füßen die Straße" von Wendelin van Draanen
Jacynthevor einem Jahr

Inhalt


Holly ist 12 Jahre alt und hat schon mehr erlebt, als es ein Mädchen in ihrem Alter sollte: Heimatlosigkeit, den Drogentod ihrer Mutter, Missbrauch in Pflegefamilien. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht. Von nun an ist sie eine Nomadin, eine Seenomadin, mit einem großen Ziel: dem Meer. Hilfe und Halt findet sie in dem Tagebuch, das sie zunächst widerwillig und voller Spott, dann jedoch immer ernsthafter führt. Ihr Tagebuch und die Poesie - das ist es, was sie am Leben hält.



Meine Meinung


Dieses Buch ist mir wegen seines Covers aufgefallen und wegen der Thematik ist es schließlich in meinem Bücherei-Körbchen gelandet, denn Ausreißer- und Straßenkindergeschichten haben mich schon früh fasziniert. Es handelt sich bei diesem Buch um eine Ergänzungsgeschichte zu dem Buch  Sammy und die barmherzigen Schwestern, ist jedoch eine eigenständige und abgeschlossene Story.

Zu Beginn trieft das Buch vor Selbstironie und unterdrückter Wut. Holly schildert ihrer Lehrerin Ms Leone, die sie zum Schreiben des Tagebuchs animiert hat, wie ihr Alltag bei ihrer aktuellen Pflegefamilie aussieht und wie sie ihr Leben empfindet. Sie betont immer wieder, dass sie eigentlich gar nicht schreiben will und selbst nicht weiß, warum sie es doch tut. Man spürt, wie viel Verzweiflung zu diesem Zeitpunkt in der Protagonistin steckt und kann ihren Entschluss, schließlich das Weite zu suchen, voll und ganz nachvollziehen.

Im Laufe der Zeit ändert sich dann jedoch ihr Ton. Zunächst spricht sie ihre Lehrerin wie eine gute Bekannte an, dann verschwinden die Anreden langsam ganz und die Ausführungen werden tiefgründiger. Diese Verwandlung im Inneren der Protagonistin darzustellen ist der Autorin sehr gut gelungen.

Ich fand die kleinen Details von Hollys Leben auf der Straße sehr spannend. Dinge, an die man im ersten Moment nicht denkt (und an die ich mich auch aus anderen Büchern dieser Art nicht erinnern konnte), so zum Beispiel an die Müllbeutel, die Holly zum Poncho umfunktioniert, um sich vor der Feuchtigkeit der Nächte auf der Straße zu schützen. Auch hat Holly tolle Ideen, wie sie ihre Tage gestaltet, wie sie sich Essen und Schutz erschleichen kann, wie sie von A nach B kommt - man erkennt die monatelange Recherchearbeit, die van Draanen in dieses Buch gesteckt hat.

Dennoch - irgendetwas fehlte mir in dieser Geschichte, ohne dass ich es genau in Worte fassen kann. Ja, Hollys Leben ist schlimm und es gibt sicher tausende von Kindern auf der Welt, die leider Ähnliches erleben müssen. Und Holly ist auch nicht vor Gefahren und Rückschlägen sicher. Trotzdem ging mir alles irgendwie zu glatt über die Bühne und vor allem gegen Ende driftete die Story für meinen Geschmack zu sehr in eine kitschige Happy-End-Honigkuchenpferd-Geschichte ab - es war einfach zu viel des Guten. Es werden sehr viele der klassischen Straßenkindergeschichtenklischees bedient, und obwohl es auch viele neue Elemente und Blickwinkel gibt, konnte das Buch mich nicht wirklich fesseln.

Als sehr ungünstig empfand ich vor allem die Übersetzungen der kleinen Gedichte, die Holly im Laufe der Zeit schreibt. Ja, Gedichte können oft mehr aussagen, als alle Beschreibungen der Welt es könnten, doch im Deutschen kommen sie sehr unangenehm holprig daher, was in meinen Augen alle Möglichkeiten gleich im Keim erstickte. Ich bin sicher, dass die Gedichte in der Originalsprache besser und passender klingen.

Ich habe das Buch gerne gelesen, der Funke ist jedoch bis zum Schluss nicht wirklich übergesprungen.  Unter meinen Füßen die Straße ist für Leser im frühen Teenageralter auf jeden Fall eine tolle Lektüre, für mich war es jedoch nicht mehr als eine nette Geschichte für zwischendurch. Ich vergebe  3 von 5 Wolken.

Kommentieren0
2
Teilen
mysticcats avatar

Rezension zu "Runaway" von Wendelin Van Draanen

Great topic, but hard to read for me. I am not used to that lanuage.
mysticcatvor 3 Jahren

Plot:
"It's a cold, hard, cruel fact that my mother loved heroin more than she loved me."
Holly is in her fifth foster home in two years and she's had enough. She's run away before and always been caught quickly. But she's older and wiser now--she's twelve--and this time she gets away clean.
Through tough and tender and angry and funny journal entries, Holly spills out her story. We travel with her across the country--hopping trains, scamming food, sleeping in parks or homeless encampments. And we also travel with her across the gaping holes in her heart--as she finally comes to terms with her mother's addiction and death.
Runaway is a remarkably uplifting portrait of a girl still young and stubborn and naive enough to hold out hope for finding a better place in the world, and within herself, to be.

The language made it kind of hard for me to read this book. In the beginning, I was convinced that Holly was at least 14, maybe 17 years old. That she is only 12 was a shock for me. As i know that the book is fiction, it frightens me that it could be true. How hard can life actually be for kids in this age already - a very up to date topic, as we have to deal with lots of refugees form Syria and Afghanistan coming to Central Europe recently.

Great story, but hard to read for me!

Kommentieren0
30
Teilen
WildRoses avatar

Rezension zu "Flipped" von Wendelin Van Draanen

Rezension zu "Flipped" von Wendelin Van Draanen
WildRosevor 6 Jahren

"Flipped" von Wendelin van Draanen ist ein gutes Jugendbuch, das man schnell zwischendurch "weglesen" kann. Erzählt wird die Geschichte einer sich entwickelnden Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven: Da ist Juli, deren Familie nicht so viel Geld hat, aber immer zusammenhält. Juli ist ein eher ungewöhnliches Mädchen, das Hühner im Garten hält und die Eiern an Nachbarn verkauft, und das am liebsten in einem Baum sitzt und das Gefühl, einfach zu sein, genießt.
Dann ist da noch Bryce, der Nachbarsjunge, den Juli von Anfang an toll findet. Bryce lebt in der vermeintlichd "perfekten" Familie, doch in Wirklichkeit sieht es bei ihm zuhause nicht so rosig aus. Von Julis Annäherungsversuchen fühlt Bryce sich anfangs eher genervt. Doch dann findet er langsam mehr über sie hinaus und will ihr nun selbst näherkommen...

Dieses Buch ist auf jeden Fall perfekt für Jugendliche, die gerne mal einen englischen Roman lesen möchten, denn es ist nicht schwierig zu verstehen. Die Geschichte an sich ist liebevoll und charmant erzählt.
Ich vergebe drei Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks