Wendy Holden

 4 Sterne bei 148 Bewertungen
Autor von Teatime mit Lilibet, Echte Freunde und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wendy Holden

Wendy Holden hat als Journalistin für The Sunday Times, Tatler und The Mail on Sunday gearbeitet, bevor sie sich dem Schreiben von Büchern zugewendet hat. Sie hat dreizehn Romane geschrieben, von denen jeder ein Bestseller in Großbritannien war. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Derbyshire.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Wallis und Edward. Eine Liebe, stärker als die Krone (ISBN: 9783471360293)

Wallis und Edward. Eine Liebe, stärker als die Krone

Erscheint am 01.11.2021 als Hardcover bei List Verlag.
Cover des Buches Teatime mit Lilibet (ISBN: 9783548064840)

Teatime mit Lilibet

Erscheint am 29.11.2021 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag.

Alle Bücher von Wendy Holden

Cover des Buches Teatime mit Lilibet (ISBN: 9783471360279)

Teatime mit Lilibet

 (110)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Echte Freunde (ISBN: 9783426786963)

Echte Freunde

 (10)
Erschienen am 04.10.2016
Cover des Buches Trau keinem reichen Mann! /Landeier (ISBN: 9783404770359)

Trau keinem reichen Mann! /Landeier

 (1)
Erschienen am 19.07.2005
Cover des Buches Teatime mit Lilibet (ISBN: 9783548064840)

Teatime mit Lilibet

 (0)
Erscheint am 29.11.2021
Cover des Buches Mein Leben mit den Eagles (ISBN: 9783854454229)

Mein Leben mit den Eagles

 (0)
Erschienen am 01.02.2013

Neue Rezensionen zu Wendy Holden

Cover des Buches Teatime mit Lilibet (ISBN: 9783471360279)Karola_Dahls avatar

Rezension zu "Teatime mit Lilibet" von Wendy Holden

Marion Crawford, die Gouvernante der englischen Königin Elisabeth II. im Zentrum der königlichen Windsor-Familie.
Karola_Dahlvor 4 Monaten

Die junge, schottische Lehrerin Marion Crawford, CRAWFIE genannt, wird 1932 mit 22 Jahren als Gouvernante für die noch kleine Prinzessin Elisabeth angestellt. Da das Leben im Schloss krass mit dem wirklichen, kargen Leben der britischen Bevölkerung kollidiert, möchte sie als überzeugte Sozialistin den Blick für die Realität bei den Prinzessinnen Elisabeth und Margaret öffnen, indem sie z.B. zusammen in der U-Bahn fahren, bei Woolworth Weihnachtseinkäufe machen, ins öffentliche Schwimmbad gehen etc., genannt ‘Operation Normal‘. Eigentlich will ‚CRAWFIE‘ in den Slums von Edinburgh unterrichten, doch durch die erzieherische Arbeit bei den Royals kann sie mehr bewirken.

Elisabeth wird als sehr fantasievolles und liebenswertes Kind dargestellt, das in einem goldenen Käfig aufwächst, liebevoll von ihr wie eine Mutter umsorgt für 16 Jahre.

Gleichzeitig erfährt man im Buch, was sich gleichzeitig im allgemeinen Weltgeschehen ereignet: Aufstände in Spanien zur Zeit Francos, Hitlers Weg an die Macht bis zum Ende des 2. Weltkriegs, das Verbünden der Engländer mit den Amerikanern. Dazu kommt die Abdankung von Eduard VIII., der Glamour der Krönung von George VI..

Wendy Holden stützt sich auf die Autobiographie von Marion Crawford ‚The little Prinzess‘ und gewährt uns dabei einen perfekten Zugang zu diesem Milieu.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Teatime mit Lilibet (ISBN: 9783471360279)Athenes avatar

Rezension zu "Teatime mit Lilibet" von Wendy Holden

Eine beeindruckende Entwicklung einer Prinzessin zur Königin
Athenevor 5 Monaten

England im Jahr 1932: Die junge Studentin Marion Crawford soll die Lehrerin und Gouvernante der kleinen Prinzessin Elisabeth werden. Sie tritt die Stelle an, um Elisabeth einen Einblick in das „echte“ Leben zu geben und sie auf ihre große Aufgabe vorzubereiten. Sie ahnt nicht, was sich alles für sie und auch für die kleine Prinzessin ändern wird.


Zunächst einmal: Ich musste dieses Buch haben. Ich liebe die englischen Royals und war ganz gespannt. Doch als ich in das Buch hineinlas, kam ich irgendwie nicht in die Handlung und legte es wieder weg. Rückblickend gesehen, mag dies an der Einleitung gelegen haben. Aber ich gab dem Buch neulich eine zweite Chance und las die verbliebenen 500 Seiten in einem Schwung durch.


Marion Crawford, die es tatsächlich gegeben hat, wurde mit ihren Ambitionen, die Kinder der Unterschicht unterrichten zu wollen, um ihnen eine gute Zukunft zu ermöglichen, sehr sympathisch dargestellt. Ihre Beweggründe sind einleuchtend und werden durch ihr Umfeld anschaulich gestaltet. England und sein Volk hatte es zu dieser Zeit nicht leicht. Ober- und Unterschicht könnten nicht weiter voneinander entfernt sein. Daher nimmt Marion den Appell ihrer eigenen Lehrerin an, doch einem vielversprechenden Kind der Aristokratie durch ihre Form der Ausbildung die Normalität bzw. Realität zu verdeutlichen. Obwohl keiner zu diesem Zeitpunkt ahnte, dass diese kleine Prinzessin die spätere Queen sein würde, ist diese gefangen in einem irrealen Umfeld. 


Marion sieht sich künftig im Konflikt mit der Nanny und den Erwartungen, wie eine Prinzessin zu sein hat und ihrer „Operation Normal“. Ein Einkauf bei Woolworth, eine U-Bahn-Fahrt oder ein Sandwich in einer Kantine, sind für Elisabeth nicht nur Abwechslung, sondern beinhalten für diese viel mehr. Dass sie dabei aber auch die Eifersucht ihrer kleinen Schwester Margret oder aber das Interesse der ersten Paparazzi weckt, bringt neue Konflikte mit sich.


Auch die familiären Entwicklungen des Königshauses, die politische Haltung des Volkes und der drohende erste Weltkrieg sind bildlich und einprägsam in die Handlung eingeflossen. 


Interessant fand ich auch, das durch Marion vertretene modern aufkommende Frauenbild und die angeführte Literatur von einer mir natürlich nicht unbekannten Kolumnistin namens Enid Blyton und der „neuen“ Kinderpsychologie. Ein beeindruckendes Buch mit vielfältigen Nebencharakteren und einer beeindruckenden Entwicklung der Prinzessin zur Königin. Ich vergebe volle Punktzahl mit Krönchen.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Teatime mit Lilibet (ISBN: 9783471360279)S

Rezension zu "Teatime mit Lilibet" von Wendy Holden

die Nanny
Streifivor 6 Monaten

Teatime mit Lilibet erzählt die Geschichte der Gouvernante von Elisabeth II. und ihrer Schwester Margaret. Marion Crawford begleitet die beiden Mädchen 16 Jahre ihres Lebens und versucht den beiden, das normale Leben jenseits der Palastmauern nahe zu bringen.


Die Autorin bezieht sich mit ihrem Buch auf die von Marion Crawford geschriebene Biographie „The little princesses“ durch die diese beim Königshaus allerdings in Ungnade fiel. Das Buch liest sich gut und es ist erstaunlich, wie weit weg das Leben in britischen Adelsfamilien damals noch war. Als Sozialistin ist Marion eigentlich überzeugt in den Slums unterrichten zu müssen, allerdings lässt sie sich von ihrer Ausbilderin davon überzeugen, dass es mehr bringt die zukünftigen Entscheidungsträger so zu unterrichten, dass diese wiederum etwas für die Bedürftigen tun.


Marion Crawford tritt ihre Stelle 1932 an, als die Familie noch nicht so im Rampenlicht stand, da Albert nicht der Thronfolger war. Durch die Abdankung seines Bruders und die Krönung werden auch Elisabeth und Margaret aus ihrem gewohnten Leben gerissen, da nun wesentlich mehr von ihnen erwartet wird. Damit enden dann auch die Ausflüge ins normale Leben, das vor der Thronbesteigung noch möglich war.

Im Krieg ergeben sich dann wieder Möglichkeiten Kontakte zu nicht-adligen Gleichaltrigen zu knüpfen, da in Windsor eine Schule mit evakuierten Kindern unterkommt und Elisabeth bei der Armee ihren Dienst leitet.


Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn mir Marion manchmal doch etwas zu naiv vorkam. Ihr Glaube daran, dass die Königsfamilie sie so ins Herz geschlossen hat, dass sie am Ende auch entsprechend wertgeschätzt wird, wurde leider bitter enttäuscht und auch der Traum einer eigenen Familie blieb ihr durch die Arbeit für das Königshaus verwehrt. Und doch hat sie die Hoffnung auf Anerkennung wohl nie aufgegeben.


Ich kann das Buch durchaus empfehlen, gibt es doch einen interessanten Einblick in die Jugendzeit Elizabeths II.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks