Wendy Walker Dark Memories - Nichts ist je vergessen

(209)

Lovelybooks Bewertung

  • 206 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 7 Leser
  • 136 Rezensionen
(37)
(68)
(69)
(20)
(15)

Inhaltsangabe zu „Dark Memories - Nichts ist je vergessen“ von Wendy Walker

Eine Klasse für sich: Wendy Walkers ›Dark Memories – Nichts ist je vergessen‹ ist hoch manipulative Psycho-Spannung auf internationalem Bestseller-Niveau.Du musst dich erinnern, Jenny. Du musst dich erinnern, was in jener Nacht im Wald geschehen ist. Fairview, eine beschauliche Kleinstadt in Connecticut. Die 16-jährige Jenny Kramer wird Opfer einer brutalen Attacke und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Dort wird ihr auf Wunsch ihrer Eltern ein Medikament verabreicht, das ihr helfen soll. Ein Medikament, das jegliche Erinnerung an den schrecklichen Vorfall auslöscht.Danach hat Jenny keine Bilder mehr für das, was passiert ist. Da ist nur noch Schwärze. Sie bemüht sich weiterzuleben wie zuvor, beinahe so, als ob nichts geschehen wäre, während ihre Mutter Charlotte krampfhaft versucht, so etwas wie Normalität wiederherzustellen, und ihr Vater Tom wie besessen ist von dem Gedanken, den Täter, der seiner Tochter das angetan hat, zu überführen. Doch das Nicht-Erinnern-Können wird für Jenny mehr und mehr zu einem Albtraum. Denn ihr Körper weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Gemeinsam mit dem Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht sie, Stück für Stück Licht in das Dunkel jener Nacht zu bringen, die Chronologie der Ereignisse wiederherzustellen. Aber kann sie denen, die sie dabei unterstützen wollen, vertrauen? Wie manipulierbar ist Erinnerung? Und helfen die Erinnerungen, die langsam zu ihr zurückkommen, wirklich, den Schuldigen zu finden?»Dieses Buch dürfen Sie auf keinen Fall verpassen!« Karin Slaughter

Nach 117 Seiten abgebrochen. Kam mit dem Schreibstil nicht klar und es hat mich gelangweilt.

— sunrise1080
sunrise1080

Nach längerer Zeit endlich mal wieder ein guter Thriller!

— Perse
Perse

Intensive Geschichte über die Macht der Erinnerung

— Bea_Schaf
Bea_Schaf

Definitiv eins meiner neuen Lieblingsbücher.

— Chrissypusteblume
Chrissypusteblume

Dieses Buch hat mich aus den Socken gehauen! Wer sich außerdem für Psychologie interessiert, für den ist es das genau das Richtige.

— LenaLibria
LenaLibria

Anfang ist wirklich spannend aber dann wird es sehr Pfad,aber das Ende möchte man wissen.

— shivania
shivania

Gute Story,aber zu viele Nebenhandlungen.

— Nicole1989
Nicole1989

Mal was anderes... Ganz okay

— Na_Nox
Na_Nox

"Thriller des Jahres" ?! Hmm... Roman, aber kein Thriller.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Man muss sich zuerst an den Schreibstil gewöhnen. Zu Beginn war ich etwas gelangweilt, ab der Hälfte wurde das Buch dann aber besser ;)

— alinapfffr
alinapfffr

Stöbern in Krimi & Thriller

Good as Gone

ich fand es teilweise sehr verwirrend durch diese ganzen namenskapitel.

romanasylvia

Selfies

Leider enttäuschend. Der Fall langweilig und arg konstruiert. Privat erfahren wir viel von Rose. Schade, das kann der Autor besser.

Ladyoftherings

Die Brut - Sie sind da

Sehr rasanter und spannender Thriller, der unter die Haut geht. Stellenweise wird er etwas unrealistisch, driftet aber in SciFi ab.

KerstinTh

Rosalie und der Duft der Provence

Gute Idee und spannend, der Schreibstil erinnerte mich manchmal an einen Grundschulaufsatz

faanie

Die Morde von Morcone

Ein tolles Ermittlerpaar in der schönen Toskana...Spannung pur!?

mannomania

The Girl Before

spannend, überraschend und abwechslungsreich geschrieben

vielleser18

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erinnerungen kann man nicht löschen

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Bea_Schaf

    Bea_Schaf

    18. April 2017 um 23:18

    Gerade habe ich das Buch zu Ende gelesen und mein erster Gedanke war: Wow! Unfassbar! Dark Memories - Nichts ist je vergessen, beschreibt die Geschichte von Jenny, einem Vergewaltigungsopfer, dem ein Medikament gegeben wurde, welches die Erinnerung an die Vergewaltigung auslöschen sollte.  Das Medikament verfehlt sein Wirkung und 9 Monate nach der Tat versucht Jenny sich das Leben zu nehmen. Schließlich landet Sie in der Praxis des Psychiater Dr. Forrester. Dieser versucht Jenny die Erinnerung wieder zu geben, um das Geschehene letztlich zu verarbeiten.  Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Dr. Forrester. Der hauptsächliche Handlungsort ist das Behandlungszimmer des Arztes. Alle Akteure erzählen hier ihre Geschichte. Er ist der Punkt an dem alles zusammenfließt. Zudem lässt er immer wieder Bemerkungen zum Ausgang der Geschichte fallen, welche die Spannung nicht abreißen lassen. Das Buch ist toll geschrieben. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil es mich so gefesselt hat. Die Autorin lässt durch die Wahl ihres Erzählers und ihren tollen Stil den Leser über der Handlung schweben und auch viele interessante Erklärungen zur menschlichen Psyche und den Prozessen im Gehirn einfließen.   Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der sich gern gut unterhalten lässt und etwas für geniale Thriller übrig hat. 

    Mehr
  • Klasse Ende

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Chrissypusteblume

    Chrissypusteblume

    03. April 2017 um 18:30


    Mit dem Ende hab ich überhaupt nicht gerechnet..... ich war von dem Buch gefesselt.....

  • Atemberaubend und tiefgehend *-*

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    zeilenverliebte

    zeilenverliebte

    08. March 2017 um 15:33

    Dieses Buch hatte ich mir mal von meiner Oma geliehen, weil sie so begeistert war und da sie es bald zurück wollte, habe ich es auch direkt gelesen oder eher gesagt verschlungen. Anfangs mag es etwas denkwürdig erscheinen, dass die ganze Geschichte aus Sicht eines Psychiaters geschrieben ist, jedoch ist es auch unglaublich interessant, da dadurch einfach auch psychologisches mit einbezogen wird, was das Buch noch spannender macht und dafür sorgt, dass es einfach richtig tief geht und zum Teil auch sehr intim wird...Es wird von Kapitel zu Kapitel immer verworrener und es passieren andauernd Dinge mit denen man nicht rechnet. Und als sich dann am Ende alles aufdeckt ist man total erstaunt, weil der Autor einen andauernd auf falsche Fährten führt.Ich bin der Meinung, dass die Charaktere zwar gut geschrieben und ausgewählt, aber nicht sonderlich besonders sind. Alles in allem war ich wirklich sehr angetan von dem Buch, weil die Story echt super ist und die Sicht aus der dieses Buch geschrieben ist, ist einfach auch mal was vollkommen anderes.Ich vergebe 5 von 5 Sternen und kann das Buch nur weiter empfehlen! 

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 706
    QueenSize

    QueenSize

    04. February 2017 um 16:57
  • Ich hätte mir mehr Tempo gewünscht

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. January 2017 um 09:18

    Die Geschichte an sich war gut erzählt und auch die Idee hat mir sehr gut gefallen. An manchen Stellen hätte ich mir aber mehr Tempo gewünscht, da ich die Geschichte an einigen Stellen doch ziemlich langatmig fand.

    Insgesamt für mich ein Buch, welches man gut lesen kann, aber nicht unbedingt ein Highlight ist. Kann man machen, muss man nicht.

  • "Nichts is je vergessen" Eine Geschichte die ein Psychiater erzählt.

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. January 2017 um 16:49

    Positiv:- Man möchte wissen wer nun der Täter war- Die Erzählweise (Geschichte wird aus der Sicht eines Psychiaters erählt) ist mal etwas anderes - Man lernt etwas Fachwissen dazuNegativ:- Klischeehafte Charaktere (Mann verdient das Geld hat aber nichts zu sagen, Frau gibt das Geld aus und unterdrückt ihren Mann, Vergewaltigte Tochter bildhübsch, intelligent, ....)- Die eigentliche Story rutscht in den Hintergrund- Es wird zu viel über unwichtiges erzählt- Story zu lang gezogen - Zu wenige Informationen über die Vergewaltigte TochterFAZIT: Die Bezeichnung "Thriller des Jahres" finde ich absolut übertrieben. Es ist ein Roman. Mit einem Thriller hat das ganze nicht viel zutun. Die Geschichte ist spannend und man wird unterhalten. Wer es lesen möchte macht sicherlich keinen Fehler.

    Mehr
  • Das soll ein Thriller sein?

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Ernie1981

    Ernie1981

    19. December 2016 um 21:00

    Inhalt: Du musst dich erinnern, Jenny. Du musst dich erinnern, was in jener Nacht im Wald geschehen ist. Fairview, eine beschauliche Kleinstadt in Connecticut. Die 16-jährige Jenny Kramer wird Opfer einer brutalen Attacke und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Dort wird ihr auf Wunsch ihrer Eltern ein Medikament verabreicht, das ihr helfen soll. Ein Medikament, das jegliche Erinnerung an den schrecklichen Vorfall auslöscht. Danach hat Jenny keine Bilder mehr für das, was passiert ist. Da ist nur noch Schwärze. Sie bemüht sich weiterzuleben wie zuvor, beinahe so, als ob nichts geschehen wäre, während ihre Mutter Charlotte krampfhaft versucht, so etwas wie Normalität wiederherzustellen, und ihr Vater Tom wie besessen ist von dem Gedanken, den Täter, der seiner Tochter das angetan hat, zu überführen. Doch das Nicht-Erinnern-Können wird für Jenny mehr und mehr zu einem Albtraum. Denn ihr Körper weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Gemeinsam mit dem Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht sie, Stück für Stück Licht in das Dunkel jener Nacht zu bringen, die Chronologie der Ereignisse wiederherzustellen. Aber kann sie denen, die sie dabei unterstützen wollen, vertrauen? Wie manipulierbar ist Erinnerung? Und helfen die Erinnerungen, die langsam zu ihr zurückkommen, wirklich, den Schuldigen zu finden? Persönliche Meinung: Oh man ... was für ein langweiliges Buch... ich musste es leider abbrechen....

    Mehr
  • Sightseeing-Tour durch düstere Einöden der menschlichen Psyche

    Dark Memories – Nichts ist je vergessen
    Feuernebel

    Feuernebel

    29. October 2016 um 02:24

    In Dark Memories von Wendy Walker geht es um die brutale Vergewaltigung der 16-jährigen Jenny Kramer und ihre Auswirkungen auf die Jugendliche und ihre Familie.Mit besten Absichten verabreichen ihr die Ärzte mit Unterstützung ihrer Mutter Charlotte ein Medikament, das alle Erinnerungen an den so leidvollen Abend löschen soll. Doch im beschaulichen Fairview im amerikanischen Connecticut ist es der Familie unmöglich, den Ereignissen um die Vergewaltigung aus dem Weg zu gehen. Vater Tom ist besessen von dem Gedanken, den Täter zu fassen, während Charlotte einfach nur zur Normalität zurückkehren möchte. So wird die spaltende Kluft in der Kleinfamilie immer größer und auch Jenny kann sich ihren Eltern bald nicht mehr emotional anvertrauen. Zusammen mit Psychiater Alan möchte sie zurückgewinnen, was ihr genommen wurde - die Erinnerungen an ihre Vergewaltigung.Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht über den Inhalt verraten. Es geht um Identität und Identitätsverlust, Kontrolle und Kontrollverlust und wie weit wir bereit sind, für die Menschen zu gehen, die wir lieben.Wer jetzt den Eindruck hat, dass es sich bei dem Buch um eine actionreiche Hetzjagd von Seite zu Seite handelt, der hat weit gefehlt! Große Massaker sucht man verzweifelt. Wirkliche Action gibt es nur vereinzelt und dann auch nur in Anflügen.Dark Memories wird rückblickend aus der Perspektive von Psychiater Alan erzählt. Man braucht ein Interesse für psychische Vorgänge, weil der Erzähler viel darüber erklärt. Das macht er mit vielen Bildern und Vergleichen sprachlich sehr schön. So ist auch die Familienkonstellation der Kramers ein zentrales Thema in der Geschichte. Zwischendurch hatte ich immer wieder das Gefühl, dass der Erzähler zu stark abschweift und nur noch schwadroniert und hab mir gewünscht, dass die Handlung mehr an Fahrt aufnimmt. Generell fand ich diese Exkurse aber interessant und faszinierend.Im Mittelteil ebbt die Spannung deshalb ziemlich ab. Es werden viele Nebenstränge gesponnen, die sich am Ende in der langersehnten Auflösung zu einem schönen Gesamtbild zusammensetzen.Mit der Ausnahme von Tom fand ich die Charaktere in ihren Stärken und Schwächen äußerst vielschichtig - besonders Charlotte hat mir gefallen.Ich hab mir die Hörbuch-Fassung zu Gemüte geführt und fand die Sprecherleistung von Sascha Rotermund herausragend.Wem ich Dark Memories empfehlen kann...man braucht unbedingt Interesse für die menschliche Psyche und Familiendynamiken. Wer viel Action braucht, der wird enttäuscht werden. Die Spannung in Dark Memories ist eher subtil und zeigt sich nur zaghaft direkt und mit Knall. Die Erzählweise richtet sich mehr an Leser, die beim Lesen immer mal wieder innehalten, das Gelesene auf sich wirken lassen und die Erzählungen produktiv reflektieren. So ist Dark Memories eher ein Roman mit schwerer Kost als ein spannungsgeladener Thriller.Wer sich davon nicht abgeschreckt fühlt, dem kann ich nur ganz klar eine Kaufempfehlung geben. Das Buch ist sehr schön. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt und auch viel gelernt. Man macht sich auf jeden Fall einiges nochmal bewusst.

    Mehr
    • 2
  • Halloween-Lesemarathon mit LovelyBooks vom 28.10. - 01.11.2016

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Schaurig-schöne Lesestunden mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks! Unser letzter gemeinsamer Lesemarathon ist schon eine ganze Weile her, deswegen wird es nun höchste Zeit, sich einmal wieder ein paar Tage am Stück explizit Zeit zum Lesen zu nehmen. Und die kommenden Feiertage eignen sich dafür doch perfekt, findet ihr nicht auch? Wenn draußen Herbststürme das Laub von den Bäumen fegen und die Straßen sich in ein buntes Blättermeer verwandeln, können wir es uns drinnen mit einem guten Buch gemütlich machen. Oder vielleicht sogar mit zwei guten Büchern. Oder drei! ;) Und alle, die gern Halloween feiern, finden sicherlich auch bei allen den vielen "Süßes, sonst gibts Saures!"-Rufen Zeit, sich mit einem guten Buch in eine gruselige Stimmung zu versetzen!Deswegen: Macht euch bereit für 5 schaurig-schöne Lesetage mit dem Halloween-Lesemarathon bei LovelyBooks! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 28.10. bis 01.11.2016 möchten wir uns Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 5 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 5 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon gehen wir wieder gemeinsam für den Lesemarathon in die Startlöcher. Wir freuen uns auf viele aufregende, romantische, fantastische, magische, lustige – und am allerwichtigsten – wunderschöne Lesestunden mit euch!P.S.: Sagt auch gern bei unserer Facebook Veranstaltung zu und ladet eure Freunde ein! Je mehr mitlesen, desto besser wird es! https://www.facebook.com/events/1099059300211150/

    Mehr
    • 2132
  • fesselnd

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    saku

    saku

    23. October 2016 um 11:28

    Einem 16jährigen Mädchen, Jenny, wird das Herz auf einer Party gebrochen. Sie betrinkt sich deswegen und wird vergewaltigt. Ihre Eltern müssen danach eine schnelle Entscheidung treffen: die "übliche" Therapie oder Medikamente, die ihr das Vergessen schenken sollen. Die Eltern - vor allem die Mutter - entscheiden, dass vergessen das Beste wäre, dass  Jenny dadurch schneller zu einem normalen Leben zurück kehren könnte. Aber auch wenn Jenny sich nicht erinnern kann, weiß sie, was passiert ist und ihr Körper erinnert sich an etwas, was sie nicht nennen kann. Es führt zu einer solchen Spannung, dass sie versucht, Selbstmord zu begehen. Ihre Eltern bringen sie dann zu einem Psychiater, der Ich-Erzähler, der die Erinnerungen wieder hervorrufen soll.Dieses Buch ist kein typischer Krimi in dem Sinn. Es ist die Rede von einer Vergewaltigung und von der Suche nach dem Täter, aber dies ist fast zweitrangig. Der Fokus ist auf das Opfer, die Folgen dieser Tat auf sie und auf die Familie, auf die Verdächtigen und ihre Familie, auf die Interaktion zwischen den Menschen. Der Leser bemerkt die Macht der Gefühle und die Macht des Psychiaters. Ich fand's spannend zu sehen, wie alle gezogene Fäden sich zusammen tun, um eine logische Erklärung zu geben. Ich musste an Hitchcocks Filme denken.Faszit: Kein gewöhnlicher Krimi, aber eine ganz interessante Lektüre.

    Mehr
  • Langwierig und langweilig.

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    101Elena101

    101Elena101

    17. October 2016 um 18:47

    Inhalt:Als Jenny Kramer nach einer skrupellosen Vergewaltigung ins Krankenhaus eingeliefert wird, steht für ihre Eltern fest, dass sie den Vorfall vergessen soll. Ein neuartiges Medikament löscht gezielt jegliche Erinnerung an den Vorfall und somit auch an den Täter aus. Obwohl sich die ganze Familie in der beschaulichen Kleinstadt Fairview krampfhaft darum bemüht, in den Alltag zurückzukehren, kann Jenny nicht mit der Schwärze leben, die erscheint, sobald sie an den Vorfall denkt. Ohne passende Bilder kann sie ihre Gefühle nicht verarbeiten, was immer mehr zum Problem wird. Ein spezialisierter Psychologe soll helfen, doch wie weit darf man gehen wenn es um die Manipulierbarkeit von Erinnerungen geht?  Meine Meinung:Wendy Walkers Buch erzählt die Geschichte, die Jenny widerfahren ist aus der Sicht ihres behandelnden Psychologen Allan Forrester, was an und für sich eine abwechslungsreiche Idee ist, einmal nicht aus Sicht des Opfers zu schreiben. Schnell wird hier jedoch klar, dass der Aufbau der Handlung nicht halb so spannend ist, wie der Klappentext vermuten lassen würde. Allan erzählt mehr oder minder chronologisch aus seiner Sicht, mscht dabei jedoch immer wieder Sprünge und das nicht nur zeitlich gesehen. Er springt von einer Situation zur anderen, erzählt mal von jener, mal von dieser Person und hat dabei die schlechte Angewohnheit, spannende Dinge kurz anzureißen, um dann abzubrechen und eine komplett andere Geschichte zu erzählen, bevor er wieder zur vorher angefangenen zurückkehrt. Das hat meinen Lesefluss nicht nur gestört, ich war zwischendurch eher verwirrt als gespannt und irgendwann dann auch genervt, als das nicht nur einmal sondern mehrmals passiert ist. Diese Sprünge sollen wohl das Interesse des Lesers und die Spannung der Geschichte hochhalten, gegensätzlich dazu wird dadurch aber alles unnötig in die Länge gezogen. Der Psychologe erwähnt immer wieder Personen, die mit der Hauptgeschichte wenig bis gar nichts zu tun haben, was das Ganze noch weiter ausdehnt. Dadurch geht die Spannung verloren, oder wird erst gar nicht richtig aufgebaut, da gerade dann, wenn es interessant werden könnte mit einem ,,Cut'' eine andere Story verfolgt wird. 200 Seiten hätten vollkommen ausgereicht, wenn das Buch nicht mit zu viel Nebengeschichten aufgebauscht worden wäre. Letztlich konnte mich nur das Ende überzeugen, und das auch nur, weil ich es so nicht erwartet hätte.  Fazit: Klingt spannender, als es eigentlich ist. Langwierig und langweilig.

    Mehr
  • Kann man eine Vergewaltigung vergessen ???

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Gartenfee007

    Gartenfee007

    11. October 2016 um 13:06

    Klappentext:Du musst dich erinnern, Jenny. Du musst dich erinnern, was in jener Nacht im Wald geschehen ist. Fairview, eine beschauliche Kleinstadt in Connecticut. Die 16-jährige Jenny Kramer wird Opfer einer brutalen Attacke und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Dort wird ihr auf Wunsch ihrer Eltern ein Medikament verabreicht, das ihr helfen soll. Ein Medikament, das jegliche Erinnerung an den schrecklichen Vorfall auslöscht.Danach hat Jenny keine Bilder mehr für das, was passiert ist. Da ist nur noch Schwärze. Sie bemüht sich weiterzuleben wie zuvor, beinahe so, als ob nichts geschehen wäre, während ihre Mutter Charlotte krampfhaft versucht, so etwas wie Normalität wiederherzustellen, und ihr Vater Tom wie besessen ist von dem Gedanken, den Täter, der seiner Tochter das angetan hat, zu überführen. Doch das Nicht-Erinnern-Können wird für Jenny mehr und mehr zu einem Albtraum. Denn ihr Körper weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Gemeinsam mit dem Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht sie, Stück für Stück Licht in das Dunkel jener Nacht zu bringen, die Chronologie der Ereignisse wiederherzustellen. Aber kann sie denen, die sie dabei unterstützen wollen, vertrauen? Wie manipulierbar ist Erinnerung? Und helfen die Erinnerungen, die langsam zu ihr zurückkommen, wirklich, den Schuldigen zu finden?Meine Meinung:Ein Buch für das man in der Mitte Durchhaltevermögen braucht und dann zu einem überraschenden Ende kommt. Für alle , die starke Nerven haben, ein ganz gutes Buch. Jennys Charakter und Seelennöte werden gut beschrieben und der Psychater Alan Forrester geht einfühlsam mit ihr um.

    Mehr
  • Super interessanter Schreibstil!

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. September 2016 um 21:04

    Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, wenig Thrill hat das Buch tatsächlich. Dennoch muss ich der Autorin ein dickes Lob aussprechen, denn es ist wahnsinnig interessant zu lesen, was der Psychologe über die ganze Geschichte denkt.Er hat wirklich einige bemerkenswerte Gedankengänge und gerade das hat mich so gefesselt. Dieser Schreibstil ist wirklich etwas besonderes und allein das ist schon das Lesen wert.Schade fand ich es, dass man es gar nicht mitbekommen hat, wie Jenny die Medikamente verabreicht wurden. Meiner Meinung nach ging das viel zu schnell. Zu lange hingegen wird nach dem Täter, bzw. nach dem gewissen Pullover gesucht.Man sollte auf jeden Fall mal hinein schnuppern!

    Mehr
  • Wendy Walker – Dark Memories, Nichts ist je vergessen

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    DianaE

    DianaE

    30. September 2016 um 18:12

    Wendy Walker – Dark Memories, Nichts ist je vergessen Jenny Cramer wird im Wald nach einer Schulparty brutal vergewaltigt. Sie wird gefunden, ins Krankenhaus gebracht, und ihre Eltern beschließen ihr mit Medikamenten die Erinnerung zu nehmen, sodass Jenny unbeschwert weiter leben kann. Doch das ist ein Trugschluss, denn auch wenn sie sich nicht erinnern kann, weiß Jenny, das etwas nicht stimmt und so versucht sie sich selbst zu töten. Ihre Mutter Charlotte findet sie. Erst jetzt bekommt Jenny einen Therapeuten zur Seite gestellt, der herausfinden soll, was passiert ist. Doch wird die Erinnerung jemals zurück kommen? Wird der Täter jemals gefasst werden können? Wird Jenny diesen brutalen Übergriff jemals verarbeiten können? Es wurde soviel Werbung für dieses Buch gemacht und die Leseprobe war sehr spannend, sodass ich mir das Buch unbedingt kaufen musste. Was soll ich sagen? Hätte ich mal besser gewartet. Der Roman beginnt vielversprechend, spannend und macht neugierig. Erst sehr viel später wird klar, dass der Roman aus der Sicht des Psychiaters Alan Forrester geschrieben ist, der sich immer wieder in Details und Zeitsprüngen verstrickt, die anstrengend und ermüdend sind, sodass ich öfter das Buch zur Seite legen musste. Als Thriller ausgewiesen fehlte mir wirklich alles, was einen Thriller ausmacht. Jenny, die mir sympathisch aber natürlich distanziert erschien, hatte mein Mitgefühl. In einer scheinbar heilen Welt aufgewachsen, passiert ihr das Schrecklichste, was einer jungen Frau passieren kann. Sie blieb trotzdem recht blass, da die Erzählweise des Psychiaters einfach wenig Emotionen aufkommen lassen. Charlotte Kramer, die Mutter die für den äußeren Schein der perfekten kleinen Familie steht ist eine Person, die in mir einen Widerwillen aufkommen lässt, den ich gar nicht in Worte fassen kann. Eiskalt, berechnend und dann auch noch eine Affäre haben, ihrer Tochter erklären, dass einfach nichts passiert ist, dass das Leben schon wieder wird. Furchtbare Person. Der Vater, der mehrere Autofilialen besitzt bzw leitet ist so ein Weichei, dass ich mich gefragt habe, wie er überhaupt zurecht kommt. Ach und dann gibt es noch Bob Sullivan, das genaue Gegenteil von Vater Tom, der zuviel Ego und Selbstherrlichkeit besitzt. Alles in allem konnte mich keine der Personen wirklich überzeugen, die zwar detailreich und auch mit verschiedenen Facetten ausgearbeitet sind, dennoch irgendwie blass blieben. Die Handlung hätte so spannend sein können, denn die Geschichte hat wirklich Potenzial, aber in dieser Form konnte es mich einfach nicht überzeugen. Hier hat die Chemie nicht gestimmt und es ist leider kein Funke übergesprungen, was mir wahnsinnig Leid tut, hauptsächlich weil das Buch knappe 15 Euro kostet. Ich war selten von einem Thriller so enttäuscht. Das Cover ist aber ein Blickfang, hat mich sofort neugierig gemacht und in den dunklen Farben strahlt es etwas Düsteres und Bedrohliches aus. Fazit: Für mich kein Thriller, teils arg langatmig und stetiger Spannungsabfall bei überwiegend unsympathischen Charakteren. Von mir gibt es eine eingeschränkte Leseempfehlung und 2 Sterne.

    Mehr
  • Schon bald vergessen

    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    Lesemietze

    Lesemietze

    28. September 2016 um 23:25

    Jenny Kramer wohnt in einer Kleinstadt. Auf einer Party wird die 16 jährige brutal überfallen und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Die Eltern entscheiden sich dafür dass Jenny ein Medikament bekommt, das ihrer Erinnerung löscht. Ihre Mutter hat das Gefühl, dass jetzt wieder alles gut wird. Ihr Vater ist von Rache und Vergeltungsgedanken besessen. Während Jenny zwar äußerlich zeigt dass es ihr besser geht, fühlt sie sich innerlich leer. Das Nicht Erinnern an jene Nacht macht Jenny verrückt und treibt sie zu einer ungeheuerlichen Tat. Psychiater Alan Forrester, der im gleichen Ort wohnt und ihren Fall verfolgt, hilft Jenny sich wieder zu erinnern. Doch wie sehr helfen die Erinnerungen den Täter zu finden. Und kann den Erinnerungen trauen?Mich hat das Buch sehr neugierig gemacht da Cover und Klapptext sich schon sehr interessant anhörten. Leider hat es mir gar nicht gefallen. Teilweise hatte ich das Gefühl ein Fachmagazin o.ä. zu lesen. Schreib- und Sprachstil waren gar nicht so meins. Mich hat die Geschichte so gar nicht gepackt. Ja auf sie ist anders aufgebaut als was ich sonst so gelesen habe aber doch leider ist für mich keine richtige Spannung entstanden, denn ein wenig habe ich die Lösung geahnt. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und haben zur Geschichte gepasst. Doch leider zog es sich für mich meist trocken dahin.Schade ich hatte mir mehr erhofft.

    Mehr
  • weitere