Neuer Beitrag

Sophia!

vor 7 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

„Sie könnten auch geheime Signale ausmachen, die nur sie beide verstehen, eine Art erotischen Code. Das hätte etwas Aufregendes, Geheimnisvolles. Alex hatte Carla auch schon vorgeschlagen, ihr körperliches Zusammensein nach dem Prinzip der geplanten Ernährungsampeln zu gestalten, die Rot, Geld oder Grün anzeigen, je nachdem, ob gerade Stopp, erst mal schauen oder freie Fahrt angesagt ist.“
_
Alex ist Verhaltensforscher und beschäftigt sich mit dem Paarungsverhalten von Primaten. Seine Frau Clara sieht als Urologin berufsbedingt eindeutig zu viele nackte Männer. Und nach 10 Jahren des ehelichen Zusammenlebens können sich Beide nur noch wage an die anfängliche Leidenschaft in ihrer Beziehung erinnern. Mittlerweile sucht Alex schüchtern nach den erogenen Zonen seiner Frau, während diese völlig genervt ist von seinen Verführungsversuchen und Vorschlägen zur gemeinschaftlichen Beischlafplanung. An aufrichtiger Liebe mangelt es den Beiden allerdings nicht. Wo liegt nun der Fehler?
Ist es möglich, das Feuer der Leidenschaft erneut zu entfachen?
Als seine roten Markierungen im Kalender immer spärlicher werden, entschließt er sich probeweise und um sich selbst zu beweisen, dass er’s noch kann, seine Frau zu betrügen. Kongresse und Vortragsreisen scheinen genug Gelegenheit dazu zu bieten. Doch die eigenen Fantasien in die Tat umzusetzen erweist sich als sehr viel schwieriger als gedacht.
_
Der Autor studierte Medizin, Geschichte und Germanistik in Freiburg, Montpellier und Washington. Nach ärztlichen Tätigkeiten an den Unikliniken Freiburg und Würzburg und Forschungsarbeiten an den National Institutes of Health in Bethesda (USA) und am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg ist er inzwischen Leitender Redakteur im Wissenschaftsressort der Süddeutschen Zeitung. Neben bereits erschienenen Sachbüchern ist dies sein erster Roman.
_
Werner Bartens wird die Leserunde begleiten. Wegen eines knappen Zeitplans und seiner umfassenden beruflichen Tätigkeit wird um Verständnis gebeten, wenn er Fragen nicht sofort nachkommen kann.
_
Profunde Menschenkenntnis und die ironische Leichtigkeit des Erzählens sind Hauptmerkmale des Textes. Der Verlag stellt 10 Exemplare zur Verfügung.
_
Ihr möchtet gerne an der Leserunde teilnehmen, euch mit anderen Lesern über den Inhalt des Buches austauschen und anschließend eine Rezension schreiben? Dann beantwortet bis zum 02.04. die folgende Frage unter „Bewerbung für die Leserunde“:
_
Stellt euch vor in eurer Beziehung würde es momentan nicht so gut laufen. Was würdet ihr tun um eurer Beziehung neuen Schwung zu verleihen?
_
Weitere Informationen zum Buch sowie eine Leseprobe findet ihr hier:
http://www.randomhouse.de/Buch/Betruegen-lernen/Werner-Bartens/e389739.rhd?mid=4&serviceAvailable=true&showpdf=false#tabbox

Autor: Werner Bartens
Buch: Betrügen lernen

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

Puh, das ist ein schwierige Frage. Vor meiner jetzigen Beziehung war ich fast 8 Jahre mit jemand anderem zusammen. Als wir merkten, dass es nur noch abwärts geht, haben wir uns getrennt. Nun, ich hatte auch keine Motivation da noch irgendwas zu retten :) Von daher habe nicht einen Gedanken an Möglichkeiten verschwendet.

Ich denke, dass es schon möglich ist das Feuer nochmal zu entfachen, sich gegenseitig oder einseitig zu betrügen halte ich aber für den falschen Weg. Nun hab ich zwar schon viel geschrieben, aber keine Antwort auf die Frage gegeben.

Hmm also zunächst sollte das Paar wohl darüber reden, wird ja seine Gründe haben, warum etwas nicht richtig läuft und da haben beide bestimmt einiges beizutragen. Wenn man weiß worans liegt, kann man auch was dagegen unternehmen. Wie die Gegenmaßnahmen dann aussehen hängt von der Ausgangssituation ab. Vielleicht mag die Aussprache schon helfen, oder man merkt, dass man zwar zusammen lebt aber keine Zeit miteinander verbringt. Ein gemeinsames Hobby wär doch nicht schlecht oder ein spontaner Kurzurlaub irgendwo an einem lauschigen Plätzchen. Und wenn man sich körperlich nicht mehr anziehend findet, dann sollte daran auch was geändert werden. Hat man sich gehen lassen? Oder hat sich der geschmack einfach geändert? Gegen den Geschmack kann man nichts machen, bei dem anderen soll Sport z.B. helfen.

Wildpony

vor 7 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

Würde hier gerne mitlesen und bewerbe mich für die Leserunde.

Wenn man sehr lange mit einem Partner zusammen ist dann lässt natürlich die Erotik ein wenig nach. Aber ich denke ein Umgebungswechsel (z.B. schöner Urlaub) oder ein besonderes Event (Picknick am romantischem Ort) bringen schon ein wenig Abwechslung in die normale Beziehung. Dinge die neu sind oder an die man sich bisher noch nicht getraut hat können auch wieder das besondere Kribbeln verursachen.
Aber ganz wichtig ist es mit dem Partner zu reden. Zu erfahren, was man ändern sollte und einfach mal die Wünsche des Anderen zu erfahren wird viel helfen.
- und manchmal hat ein Seitensprung auch schon geholfen den Partner wieder schätzen zu lernen. Aber Vorsicht: Das kann auch schief gehen und die Beziehung ist dann ganz am Ende.

Beiträge danach
122 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kolokele

vor 6 Jahren

Rezension und Fazit
Beitrag einblenden

http://www.lovelybooks.de/autor/Werner-Bartens/Betr%C3%BCgen-lernen-923739103-w/rezension-942286969/

Alex und Clara sind seit knapp 10 Jahren verheiratet, haben zwei Töchter und keinen wirklichen Draht mehr zueinander. Clara fühlt sich unverstanden, denkt ihr Mann hat kein Interesse mehr an ihr...außer auf sexueller Ebene.
Und tatsächlich macht Alex auch einen Versuch nach dem anderen, um (körperliche) Nähe zwischen ihr und ihm herzustellen, zweimal Sex im Monat ist einfach zu wenig. Zweimal die Woche, damit könnte er leben, aber sie erstickt jeden Versuch im Keim, ihr ist das zu blöd.
So kommt es, dass er gedanklich anderen Frauen nachhängt und dann auch seine Verführungskünste ausprobiert, hat er doch als Verhaltensforscher, viele Vorbilder in der Tierwelt...aber gut, kein einziger seiner Balzversuche führt zum Ziel, zuletzt ist das Ergebnis gar ein anaphalaktischer Schock...dies ist die tragikkomische Seite des Buches, die ich sehr unterhaltsam fand.
Völlig unerwartet, ist es dann Clara, die uns damit überrascht, dass sie selbst auf Abwege gerät, was sie aber schnell bereut.
Ob und wie Alex und Clara wieder zusammenfinden, soll nicht verraten werden, ich fand das Buch sehr unterhaltsam, die wechselnde Erzählperspektive interessant und das Thema war als Buch lang überfällig, ich denke, dass sich hier viele wiedererkennen, wenn es auch nur in Ansätzen ist.

Annelchen

vor 6 Jahren

Teil 1: 9-59
@kolokele

Das Zitat ist ja super!! Aus welchem Buch hast du das?

Annelchen

vor 6 Jahren

Teil 2: -102
Beitrag einblenden

Alex hat totales "Kopfkino", was sein Sexleben betrifft... Mir erscheint er des öfteren realitätsfremd.
Wunderbar finde ich die Szene, in der Clara und Alex zu dessen Mutter fahren und sie versuchen miteinander zu reden. Da Alex völlig in seinen Gedanken gefangen ist, scheint er die Ernsthaftigkeit von Claras Thematik nicht zu realisieren, antwortet aber dennoch passend, wenn auch mit völlig anderem Sinn...

Ich bin mal gespannt, ob es mit den beiden ein Happy End gibt und ob man etwas für sich selbst mitnehmen kann...

Nirena

vor 6 Jahren

Teil 2: -102
@Annelchen

Ja ich fand auch, dass die Szene ein gutes Beispiel dafür ist, wie zwei Menschen sich scheinbar unterhalten, aber beide zwei vollkommen verschiedene Themen im Kopf haben und sich hinterher wundern, dass es mit der Kommunikation nicht klappt.

WernerBartens

vor 6 Jahren

Fragen an Werner Bartens
@Sophia!

Leider sprechen fast alle Erhebungen und Statistiken gegen die romantische Vorstellung von der ewigen Treue. Es wird zwar immer unterstellt, dass besonders die Männer untreu seien, aber das haut ja schon rechnerisch nicht hin. Zu jedem seitenspringenden Mann gehört auch eine entsprechende Frau. Frauen geben nur nicht so oft zu, dass sie eine Affäre hatten, weil sie vermuten, dass sich das nicht gehört.
Leider ist auch bekannt, dass sich die hormonellen Gefühlswallungen füreinander nach spätestens drei, vier Jahren abkühlen - und nur wenig durch den langjährigen aber intensiv durch einen neuen Partner entfachen lassen.

Annelchen

vor 6 Jahren

Rezension und Fazit

Das Buch hat mir sehr gefallen.
Im großen und ganzen denke ich, dass Ihre Botschaft, Herr Bartens, diese ist, dass es keine Patentlösung für eine gut funktionierende Ehe gibt. Außerdem gibt es auch nicht die uns von den Medien vorgegaukelte Bilderbuchehe mit Zahnpasta-grinsenden Ehefrauen, die in blütenweißer Bluse den Wein aus dem Keller holen und anschließend ohne auf Lego-Steinen auszurutschen das selbstgekochte Abendessen servieren.

Die Probleme zwischen Alex und Clara, die Sie schildern haben den Nagel auf den Kopf getroffen!!!!

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte - es hat mir großen Spaß gemacht!

Hier ist meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Werner-Bartens/Betr%C3%BCgen-lernen-923739103-w/rezension-948474268/

Vimpsy

vor 6 Jahren

Rezension und Fazit
Beitrag einblenden

Ich bin auch noch da, sorry für die Verspätung.
Nochmals vielen lieben Dank, dass ich mitlesen durfte.
Hier ist meine Rezension:

Alex und Carla, seit 10 Jahren verheiratet, 2 Kinder - Zwillinge.
Er ist Verhaltensforscher für das Paarungsverhalten in der Tierwelt.
Sie ist Urologin und findet, dass sie dort genügend Männer sieht.
Beide sind in ihrer Ehe unzufrieden. Er wünscht sich mehr Intimitäten und lässt dabei auch nichts unversucht. Carla möchte mehr Gespräche. Scheinbar haben sie sich in den letzten Jahren auseinandergelebt und nun führen sie ihre Ehe aneinander vorbei. Um ihre Befriedigungen zu stillen, "betrügen" sich Alex und Carla. Dies geschieht bei beiden auf eine ziemlich kuriose, nicht ganz ernstzunehmende Art und Weise.
Trotz diesen Umstandes, leben sie weiter nebeneinander her und verlieren kein Wort darüber. Bis es irgendwann zu einem Umbruch kommt....

Das Buch ist flüssig geschrieben. Dabei schreibt der Mann als Ich-Erzähler und es wechselt zwischendurch immer wieder zur Sicht der Frau. Es gibt einige recht witzige Einlagen. Jedoch sucht man tiefergehende Abschnitte vergebens.

Mein Fazit: Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und voller Enthusiasmus zu lesen angefangen. Für mich spricht dieses Buch ein gutes und interessantes, teilweise erschreckendes Thema an. Was aber mMn nicht so gut umgesetzt wurde. Die Geschichte wird ziemlich oberflächlich beschrieben, Spannung hatte ich gar nicht, auch waren die Lacher bei mir höchstens Schmunzler.

Dennoch würde ich das Buch für die weiterempfehlen, die wirklich leichte Kost suchen, zu einem interessanten Thema.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.