Werner Bartens Körperglück

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Körperglück“ von Werner Bartens

Unsere Stimmungslage hat ganz unmittelbaren Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf von Krankheiten. Gute Gefühle machen gesund und lassen einen das Körperglück erleben – schlechte Gefühle dagegen können krank machen. Der Arzt und Wissenschaftsjournalist Werner Bartens zeigt anhand einer Fülle von verblüffenden Beispielen, was uns anfällig und was uns widerstandsfähig gegen Belastungen werden lässt. Wer um diese Zusammenhänge weiß, der kann lernen, gute Gefühle zu stärken – und damit sehr viel mehr für seine Gesundheit und seine Freude am Leben tun, als er sich je hätte träumen lassen.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Medizin zwischen Frust und Lust

    Körperglück
    Synapse11

    Synapse11

    26. September 2013 um 17:20

    Inhalt: Das Buch widmet sich u.a. den Themen: - Warum negative Gefühle und Angst krank machen - Warum Küssen und Zärtlichkeit den Körper stärken und die Gesundheit fördern - Warum Pizza gesünder sein kann als “mediterrane Küche” - Wie überraschende Genesung und Selbstheilung möglich sind - Können Worte tödlich sein? - Wie wirksam sind “heilende Worte”? - Warum in harmonischen Beziehungen beide Partner seltener krank werden - Sechs ungesunde Tatsachen über den Ärger - Neun gesunde Tatsachen über die Liebe - Dreizehn gesunde Wahrheiten über die Einbildungskraft - Neun Tatsachen die unter die Haut gehen - Acht hilfreiche Tatsachen zu Angst und Stress Diese und andere Themen sind teilweise noch in Unterthemen gegliedert. Meine Meinung: Bücher über Glück und das Glücklichsein gibt es eine ganze Reihe. Dieses ist jedoch anders als die meisten “Glücksbücher”. Werner Bartens berichtet über medizinische Studien und teils einfachen, teils etwas komplexeren Dingen des Alltags. Allein durch eine neue /andere Denkweise könne sich Gewaltiges in unserem Körper und unserem Erleben verändern. Das Ganze ist gut nachvollziehbar, in einer leicht verständlichen Art geschrieben. Viel mehr als der plumpe Slogan - Denk positiv und du bist glücklich. Der lockere und oft sogar humorvolle Schreibstil macht das Buch zum interessanten Lesegenuss. Beim lesen hatte ich ebenso viele Lachsalven wie Aha-Momente. Meine Lieblingstextstelle: “Medizin ist die Kunst, den Patienten die Zeit zu vertreiben, während der Körper mit der Selbstheilung beschäftigt ist.” (ebook - Pos. 3038) Fazit: Ein rundum lehrreiches Buch, in das man immer mal wieder reinschauen sollte. Das Leben läßt sich leichter meistern als wir denken. Probieren sie es aus!

    Mehr
  • Rezension zu "Körperglück" von Werner Bartens

    Körperglück
    Sokrates

    Sokrates

    25. February 2011 um 22:00

    Der hier vorliegende Titel ist meiner Meinung nach eine Mischung aus bisher Bekanntem: dass Stress, Angst und negatives Denken einen Menschen auf kurz oder lang krank machen kann, ist hinlänglich bekannt. Dass es vielen trotz dieser Warnung nicht gelingt, ihre Lebenseinstellung entsprechend - dauerhaft - zu ändern, ist auch ein Grundübel des Mensch-Seins. Der Autor, selbst Dr. med., versieht das vorliegende Buch mit einer Vielzahl von Fakten und Studien, die das eine oder andere belegen oder belegt haben sollen. Aufgezählt und geschildert wird indes nichts Neues. Mit manchem Mythos wird kritisch aufgeräumt, der "goldene Weg der Mitte" vielmehr gepriesen, da oftmals Populärwissenschaft und "Wartezimmerzeitschriften" jede Woche eine andere dümmliche Diät verkaufen, die schon rein ernährungswissenschaftlich grober Unfug ist. Das Buch unterstreicht vielmehr den Nutzen einer positiven Grundeinstellung - trotz aller Widrigkeiten. Schwer wird dies indes weiterhin denen fallen, die von Natur aus eher kritisch oder pessimistisch veranlagt sind. Bei denen ist mehr Mühe und Durchhaltevermögen gefragt, eine optimistischer Einstellung zum eigenen Leben und Tun zu erhalten. Bartens schreibt für den Laien verständlich, wirft mit sehr wenigen wissenschaftlichen Fachausdrücken um sich. Immer wieder zitiert er Studien aller Art; seine Erläuterungen sind somit mit aktueller Forschung untermauert. Gleichzeitig widmet er sich den Alltagsmythen, die von jedem gerne gelesen werden: Partnerschaft, Streiten, Tod, Stress in allen Lebenslagen, Gewichtsprobleme, Enttäuschung über die klassische Schulmedizin oder den eigenen Hausarzt. -- So gesehen eine für den Laien gut geeignete Literatur für zwischendurch. Wer "handfeste" Informationen - auch psychologischer Art - sucht, der wird hier weniger glücklich. Das Buch eignet sich eher als Einstieg, weniger als Vertiefung oder zur Beantwortung konkreter Fragen und Probleme.

    Mehr