Werner Baumüller Veltliner-Leich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Veltliner-Leich“ von Werner Baumüller

Mord ohne Leiche? Ein skurriler Kriminalroman mit Witz, Geist und Heurigem. Hat die Leichen-Loisi tatsächlich eine Leiche samt dazugehörigem Mörder gesehen – oder fängt sie langsam an zu spinnen? Hemma, Schwester des schrulligen Dorfpfarrers, Haushälterin und Mesnerin in Personalunion, glaubt der alten Friedhofsgärtnerin und beginnt zu ermitteln. Dabei helfen ihr Spürsinn, Starrköpfigkeit und Postenkommandant Hubert, der wirklich alles für sie tun würde. Und wenn gar nichts mehr hilft, hat sie immer noch die Himmelmutter.

Eine kurzweilige Krimikomödie die bestens unterhält.

— twentytwo
twentytwo

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

Nachts am Brenner

Grauner und Saltapepe ermitteln in der Vergangenheit. Solider Krimi am dunklen Brennerpass.

oztrail

Verfolgung

So toll wie der vierte Teil. Auch mit dem neuen Autor ist die Story um Mikael und Lisbeth spannend

Rahel1102

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Veltliner-Leich

    Veltliner-Leich
    twentytwo

    twentytwo

    01. September 2017 um 12:32

    Mit ihren beinahe 70 Jahren ist die Loisi zwar alt, aber noch lange nicht deppert. Drum reagiert sie auch ziemlich unwirsch, als Hemma ihren Worten keinen Glauben schenken will. Sie weiß, was sie gesehen hat – und basta. Zum Glück ist Hemma aber schnell wieder in der Spur und versucht, mit der oftmals nicht ganz freiwilligen Hilfe von Hubert, dem Dorfpolizisten, herauszubekommen wer da bei Nacht und Nebel im Wald verscharrt werden sollte. Da es offiziell keinen Fall gibt und scheinbar auch niemand vermisst wird, ist absolute Kreativität gefragt. Damit ist Hemma voll in ihrem Element und Hubert hat seine liebe Mühe und Not, sie vor unbedachten Aktionen zu bewahren. Doch so kommt man natürlich nicht weiter und letztendlich bleibt ihr nichts anderes übrig, als auf ihre Intuition und den Segen der Himmelsmutter vertrauend, diesen Fall zum Abschluss zu bringen.FazitEine höchst vergnügliche Krimikomödie, die Lust auf weitere Ermittlungen dieses eigenwilligen Teams macht.

    Mehr