Klausurenkurs im Strafrecht II

von Werner Beulke 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Klausurenkurs im Strafrecht II
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ann-KathrinSpeckmanns avatar

Ein gutes Buch, um sich an die strafrechtliche Klausur zu gewöhnen.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Klausurenkurs im Strafrecht II"

Teil 2 der Beulke-Trilogie: Dieser Klausurenkurs für fortgeschrittene Studierende schließt die Lücke zwischen den Klausurenkursen im Strafrecht I (für Anfänger) und III (für Examenskandidaten). Er ist eine Kombination aus Fallbuch und problemorientiertem Repetitionskurs in den Kernbereichen des Strafrechts mit speziellen Arbeitsanweisungen zum Schreiben von Klausuren und zur Falllösungstechnik. Typische, in Übungen und Lehrveranstaltungen erprobte Fälle werden exemplarisch gelöst. Der Verfasser wendet sich hier in erster Linie an Teilnehmer der Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene und will insbesondere das richtige Gefühl für eine sinnvolle Schwerpunktsetzung im Rahmen einer strafrechtlichen Klausur vermitteln. In die 9 klausurmäßig gelösten Fälle integriert finden sich optisch besonders hervorgehobene Problemübersichten sowie Definitionen zum Auswendiglernen. Die 3 Klausurenkurse sind nach dem Baukastensystem aufeinander aufbauend konzipiert, wobei teilweise Überschneidungen beabsichtigt sind, um eine besonders gute Repetitionsmöglichkeit zu schaffen. Die Reihenkonzeption: Ziel der Reihe "Schwerpunkte Klausurenkurs" ist es, den in den Grundlagenwerken der Schwerpunkte-Reihe vermittelten Stoff auf den konkreten Fall bezogen anzuwenden, typische Musterklausuren exemplarisch zu lösen und dabei Klausurtechnik einzuüben. Die Bände sind selbstständig und aus sich heraus verständlich, doch nehmen sie zur Vertiefung einzelner Fragen Bezug auf die Darstellungen in dem zugehörigen Grundlagenband, so dass Klausurenkurs und Lehrbuch sich wechselseitig ergänzen und eine Einheit bilden. Der einzelne Fall wird in 5 Schritten entwickelt: Sachverhalt, Vorüberlegungen, Grobgliederung (Lösungsübersicht), Musterlösung, Vertiefungshinweise.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783811497665
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:252 Seiten
Verlag:Müller, C F in Hüthig Jehle Rehm
Erscheinungsdatum:09.04.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ann-KathrinSpeckmanns avatar
    Ann-KathrinSpeckmannvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gutes Buch, um sich an die strafrechtliche Klausur zu gewöhnen.
    Übung

    Vorweg:
    Ich habe mir das Buch gekauft, da bei mir in diesem Semester die große Übung im Strafrecht ansteht. Besonders mir Strafrecht tue ich mich sehr schwer, obwohl ich auch für die kleinen Klausuren sehr viel gelernt habe. Deswegen wollte ich unbedingt noch einmal das Klausuren-Schreiben an sich üben.

    Inhalt:
    Es gibt 9 Klausuren sowie eine Hausarbeit und einiges zusätzliches Übungsmaterial - wie aufgelistete Definitionen - am Ende.

    Stil:
    Mir hat sehr gut gefallen, dass die Klausuren vernünftig ausformuliert sind - auch dann wenn ein Thema schon mal in einer vorherigen Klausur drankam. Erklärungen und Darstellungen, die eigentlich nichts in einer echten Klausur zu suchen haben sind deutlich gekennzeichnet. Das war mir sehr wichtig, denn in der Übung an der Uni gibt es immer nur stichwortartige Lösungen, die mir kein Gefühl für das Lösen der Klausuren vermitteln.

    Probleme:
    Die Probleme sind sehr gut und ausführlich dargestellt mit direkter Darstellung, wo was in der Literatur zu finden ist, was vor allem bei einer Hausarbeit sehr hilfreich sein könnte. Ich hatte aber doch arge Probleme bei den Argumentationen konzentriert zu bleiben. Vielleicht weil ich bei so einem Klausurenkurs sehr auf den jeweiligen Fall fixiert bin.

    Zusatzmaterial:
    Auch das zusätzliche Material finde ich gut. Die Aufbauschemata werde ich nicht verwenden, da es nichts bringt die auswendig zu lernen. Aber ums Definitionen lernen kommt man nun einmal nicht herum.

    Ton:
    Ich hatte das Gefühl die Themen von einem geduldigen Lehrer, der auf gleicher Stufe steht, erklärt zu bekommen. Insbesondere scheint der Autor sehr bemüht zu sein, alles wirklich studentenfreundlich darzustellen, auch wenn da hie und da ein Umdenken oder Neuschreiben erfordert.

    Insgesamt:
    Die Klausur ist noch nicht geschrieben und ich bin mit dem Lernen noch nicht am Ende. Aber ich habe das Gefühl, das mir das Buch weitergeholfen hat und das ich es auch noch zum lernen weiter nutzen kann. Von daher kann ich allen Studenten, denen die große Übung bevorsteht, das Buch empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks