Werner Beyer

Alle Bücher von Werner Beyer

Cover des Buches Ambrose Bierce - Gesammelte Werke (ISBN: 9783730600993)

Ambrose Bierce - Gesammelte Werke

 (2)
Erschienen am 28.02.2014
Cover des Buches Irische Trommeln (ISBN: B0000BM2S2)

Irische Trommeln

 (1)
Erschienen am 01.01.1961
Cover des Buches Das Geheimnis der Marie Roget (ISBN: 9783862315710)

Das Geheimnis der Marie Roget

 (1)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Werner Beyer

Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783596900046)BonnieParkers avatar

Rezension zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

Einfach bewundernswert
BonnieParkervor 5 Jahren

Dieses Werk von Jane Austen gehört wohl zu den Bekanntesten und wird in einigen Romanen auch immer wieder erwähnt. Als ich einen Roman las in dem immer wieder auf "Stolz und Vorurteil" hingewiesen wurde, war meine Neugier geweckt.
Nun muss ich gestehen, dass ich kein Mensch bin der die Klassiker der Weltliteratur regelmäßig verschlingt. Deshalb hat es auch einige Zeit gedauert bis ich mich an dieses Werk herangetraut habe. Ich hatte bedenken, das die Sprache der damaligen Zeit meinen Lesefluss ins Stocken bringen würde und sich der Roman dadurch ziehen würde. Sicher habe ich zu Beginn etwas gebraucht, um mich in die Geschichte hineinzufinden. Aber je länger ich in die Welt von Elisabeth abtauchte desto leichter fiel es mir und irgendwann merkte ich kaum einen Unterschied zu heutigen Romanen. Jane Austen hat eine wunderbare Schreibweise, die für ihre Zeit wirklich außergewöhnlich ist. Ihre Schilderungen über das familiäre und gesellschaftliche Leben gewährt dem Leser einen tiefen Einblick in die damaligen Verhältnisse. Also ich wüsste nicht, ob ich so leben könnte, aber gut damals kannten sie es nur so.
Unsere zentrale Figur in diesem Roman ist natürlich Elisabeth. Ich habe sie als aufgeschlossene, intelligente und willensstarke Frau kennengelernt. Sie ist wirklich bewundernswert. Ihre jüngeren Schwestern wirken neben ihr oft einfältig und ein wenig wie die "gackernden Gänse". Jane Austen schaffte es zu verdeutlichen, wie man als Frau mit eigenem Verstand in dieser Zeit zu kämpfen hatte und wie ungern ein solches Verhalten gesehen wurde. Frauen hatten sich eher ihrem Stand und ihrem Schicksal zu ergeben und sich unterzuordnen. Die Liebe wurde nicht berücksichtigt, eher zielte das Einführen in die Gesellschaft darauf ab, die Frau möglichst gut zu verheiraten.
Der Mann ist in dieser Zeit ist das eindeutig starke Geschlecht. Er ernährt die Familie, bestimmt über die Finanzen und das Gut.
Darcy ist ein Charakter den Jane Austen wirklich großartig entworfen hat. Zu Beginn äußerst unsympathisch schleicht er sich in das Herz der Leserin. Er steht natürlich weit über Elisabeths Stand und welche Komplikationen das mit sich bringt wird hier sehr deutlich.
Den Titel dieses Buches hat die Autorin wirklich vortrefflich gewählt, denn hier trifft der Leser auf jede Menge Vorurteile und noch mehr Stolz.
Ich hätte nie gedacht, dass mich ein klassischer Roman so mitreißen und positiv überraschen kann. "Stolz und Vorteil" ist wirklich zeitlos und wird sicher eins der wenigen Bücher werden, das ich erneut lesen werden. 

Kommentare: 2
49
Teilen
Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783104018010)Wetterfroschiix333s avatar

Rezension zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

Ein wundervoller Klassiker.
Wetterfroschiix333vor 7 Jahren

Auf das Buch "Stolz und Vorurteil" hatte ich schon lange ein Auge geworfen, obwohl ich immer etwas Bedenken hatte, dass mir die Geschichte etwas zu "trocken" sein könnte. Ich muss zugeben, es passiert nicht unbedingt viel in diesem Buch, trotzdem hat es mich in seinen Bann gezogen, so dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich fand es unglaublich interessant einen Einblick in eine frühere Zeit zu bekommen, in der es für die Frau das Wichtigste war zu heiraten.

Wie wenig auch sonst von den Gefühlen und Ansichten eines solchen Mannes bekannt sein mag, wenn er zuerst in einem nachbarlichen Lebenskreis auftaucht, so ist die besagte Binsenwahrheit in den Gemütern der ringsum wohnenden Familien doch so fest verankert, dass er von vornherein als das rechtmäßige Eigentum der einen oder anderen ihrer Töchter betrachtet wird (Seite 7)
  
Ganz besonders hat mir die Hauptprotagonistin Elizabeth gefallen. Sie ist ein sehr starker und selbstbewusster Charakter. Sie vertritt ihre Meinung und stellt gleich zu Beginn klar, dass sie keinen beliebigen Mann heiraten möchte. Auch für ihre Schwester Jane hat sie immer ein offenes Ohr und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Jedoch lässt sie sich zu Beginn der Geschichte von vielen Vorurteile gegenüber Mr. Darcy blenden, was aber nicht weiter schlimm ist denn genau davon handelt und lebt die Geschichte. Auch Mr. Darcy spielt eine ebenso wichtige Rolle. Anfangs habe ich überhaupt nicht verstanden was viele Leser so besonders an ihm finden, doch nachdem er seinen Stolz überwunden und Elizabeth seine Gefühle gestanden hat wurde er mir immer sympathischer und ich konnte die Begeisterung um seine Person komplett nachvollziehen.

Jane Austen hat die Oberflächlichkeit der Frauen zu dieser Zeit sehr unterhaltsam und völlig übertrieben dargestellt, was mir ebenfalls gut gefallen hat. Der Schreibstil war anfangs durch die veraltete Sprache etwas gewöhnungsbedürftig, so dass ich manche Sätze zweimal lesen musste um den Sinn dahinter zu verstehen. Doch nach etwas Eingewöhnungszeit ist das Ganze kein Problem mehr und bereitet sogar Spaß.

Covergestaltung
Das Cover finde ich wunderschön. Es gibt viele verschiedene Ausgaben von "Stolz und Vorurteil", allerdings finde ich diese am Schönsten. Die warmen Farben kommen gut heraus und machen das Buch zu einem echten Hingucker!

Fazit
Ein wundervoller Klassiker, geprägt von Stolz und Vorurteil. Die Geschichte über Elizabeth und Mr. Darcy hat mich berrührt und verzaubert. Ich denke die Geschichte lässt jedes Leserherz höher schlagen. Absolute Leseempfehlung! Ich gebe dem Buch 5 von 5 Eulen.

Kommentieren0
11
Teilen
Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783596900046)

Rezension zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen

Rezension zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

Da ich den Film beinahe auswendig kenne und er auch mein Lieblingsfilm ist und bleiben wird, habe ich mich entschlossen, auch das Buch zu lesen. Von Jane Austen hatte ich bisher nur "Emma" gelesen und einige Verfilmungen ihrer Bücher gesehen.

Das Buch "Stolz und Vorurteil" zu lesen war für mich sehr schön, da ich pausenlos Szenenbilder und Musik aus dem Film im Kopf hatte während ich las und die Geschichte, diese so ganz unmöglich scheinende Liebesgeschichte des Herrn Darcy und der kecken Lizzie, noch einmal ganz neu zu entdecken, in aller Ausführlichkeit beschrieben zu bekommen, fand ich einfach wunderbar. Eine genaue Inhaltswiedergabe möchte ich hier nicht aufführen, da ich es als unnötig empfinde.

Allgemein liebe ich Jane Austens Schreibstil, ich lese ihre Werke gerne, weil ich mich in eine vergangene Zeit versetzen kann, die eine so schöne Sprache innehatte. So poetisch und respektvoll und elegant. Ich kann nur allen weiblichen Lesern, die Romantik und Feingefühl und alte Zeiten als Begeisterungsgrund empfinden, ans Herz legen Jane Austen zu lesen. Und die Filme anzusehen, lohnt sich eigentlich dann auch ;-)

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks