Werner Färber , Michael Bayer Bildermaus - Mit Bildern Englisch lernen Polizeigeschichten - Police Stories

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bildermaus - Mit Bildern Englisch lernen Polizeigeschichten - Police Stories“ von Werner Färber

Polizistin Paula und ihr Kollege Pepe finden Geld auf der Straße. Die Spur aus Münzen und Scheinen führt zu einer Bank. Gab es hier etwa einen Überfall? Vorsichtig nähern sich die beiden Polizisten und erleben eine Überraschung. Doch da wartet schon der nächste Einsatz auf Pepe: Ein alter Mann wurde bestohlen. Mit der Reihe Bildermaus – Mit Bildern Englisch lernen können Kinder schon ab 5 Jahren (Vorschule und 1. Klasse) spielerisch die erste Fremdsprache lernen. Jedes Hauptwort der zweisprachigen Ausgabe ist durch ein Bild ersetzt. Dadurch können die Kinder viele Vokabeln des Grundwortschatzes üben. Das beigelegte Domino-Spiel hilft, die englischen Vokabeln zu festigen und sorgt für jede Menge Spaß. Ein klasse Buch für Englisch-Anfänger! Mehr über die Bildermaus, spannende Spiele und Leseproben unter www.bildermaus.de.

2 spannende kleine Geschichten in Deutsch und Englisch erwarten den jungen Leser. Dabei werden die Hauptwörter durch Vignetten ersetzt

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 2 kleine spannende Erstlesegeschichtenin Deutsch und Englisch erwarten den Leseanfänger

    Bildermaus - Mit Bildern Englisch lernen Polizeigeschichten - Police Stories
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    29. June 2017 um 17:38

    Deutsch / Englischab der VorschuleUnsere Kinder lernen oft schon im Kindergarten Englisch. Viele Kinder können zum Ende der Kindergartenzeit schon etwas lesen. Hier setzt das Konzept  "Mit Bildern Englisch lernen" an.Dabei beinhaltet es sogar zwei Möglichkeiten denn "Mit Bildern Lesen lernen" ist auch möglich.Auf der linken Seite finden wir jeweils den deutschen Text auf der Rechten den Englischen , unter dem sich ein Kästchen befindet in dem die Bilder mit den englischen Begriffen, der ersetzten Hauptwörter, zu finden sind.Die Legende für die deutschen Wörter gibt es zum Ende des Buches.Das Konzept in der Übersicht:*Die Hauptwörter werden durch Bilder ersetzt*extra große Druckschrift*kurze Sätze*ein hoher Bildanteil* 4-5 kurze Zeilen pro Seite*keine schwierigen Wörter*kurze Wörter*großer Zeilenabstand*kurze, leicht verständliche Geschichten*zum Vor-und SelberlesenPolizeigeschichten / Police Storiesbietet 2 kindgerechte Geschichten, die sich unmittelbar an der Erlebnis-und Alltagswelt der Zielgruppe orientieren.In der ersten Geschichte findet die Besatzung eines Polizeiwagens beim Austeigen aus ihrem Wagen Geld.  Eine Geldspur führt bis zu einer Bank. Ob ein Bankräuber wohlmöglich einen Teil seiner  Beute verloren hat?Nein, es ist ganz anders.Ein kleines Mädchen wollte sein Sparschwein zur Bank bringen, doch als die dort ankommt ist das Sparschwein leer.Gut, dass die Polizisten das Geld gefunden haben.*In der zweiten Geschichte geht es etwas turbulenter und auch lustiger zu.Pepe,ein Polizist ist gerade auf dem Weg zur Wache als er die Stimme eines älteren Mannes vernimmt der um Hilfe ruft.Der alte Mann stand mit seinem Fahrrad an der Ampel während ihm ein Dieb die Tasche aus dem Fahrradkorb reißt und schnell das Weite sucht.Doch Pepe reagiert schnell, schnappt sich das Rad des alten Herren und nimmt die Verfolgung auf. Dummerweise reißt die Kette und Pepe stürzt zu Boden doch mit etwas Glück und einem Trick gelingt es ihm dann doch noch den Dieb zu stellen.*Ich hatte ja bereits oben die große Druckschrift erwähnt.Wer Bücher für  Erstleser kennt ,kennt auch die große Druckschrift, die je nach Lesestufe variiert und mit zunehmender Lesefertigkeit kleiner wird.Hier finden wir eine überdurchschnittlich große ( wesentlich größer)  und klare Fibelschrift bei der auch die Buchstaben etwas mehr Abstand von einander haben was das Lesen erheblich erleichtert. Hinzu kommt ein extrem großer Zeilenabstand so dass auch die Bilder nicht an die Schrift stoßen.Unsere Praxistests mit Kindern, die kurz vor der Einschulung stehen und Kinder der 1.Klasse haben gezeigt, dass sie die Wörter leicht "erlesen" können und auch den Sinn der Geschichte vollständig verinnerlicht haben.Somit wurde die Lesefertigkeit und Lesefertigkeit angeregt und gefördert.*Auch die Englische Geschichte konnte von den Kindern, die alle schon ab dem 4.Lebensjahr spielerisch an die Englische Sprache heran geführt wurden gut verstanden und auch gelesen werden.Hier haben wir die Geschichte erst einmal auf Englisch vorgelesen und dann gefragt was die Kinder verstanden haben. Alle 14 Kinder in 3 Gruppen konnten die Geschichte inhaltlich richtig wiedergeben.Im zweiten Schritt durften die Kinder, die schon lesen konnten selber lesen.Hin und wieder haperte es an der Aussprache aber im großen und Ganzen hat es wunderbar geklappt. *Die Kinder fanden beide Geschichten richtig toll wobei sie in der ersten Geschichte sehr mit dem Mädchen mitgefühlt haben und bei der Zweiten unruhig wurden als der Polizist vom Rad fällt.Gerade die Jungen fanden es actionreich und auch "lustig", wobei lustig eigentlich nicht die richtige Beschreibung der Reaktion ist. *Besonders gut gefällt uns das Buch weil nicht unbedingt Englisch gelesen werden muss.Wir konnten feststellen, dass einige Kinder erst sehr ablehnend dem Englischen Text gegenüberstanden, vielleicht trauten sie es sich nicht zu eine Geschichte in fremder Sprache zu lesen. Diese Kinder sah man aber später doch in einer Ecke verschwinden um die Geschichte "alleine" zu lesen und dann wirklich stolz waren es geschafft zu haben.*Zum guten SchlussDa das Buch zweisprachig ist kann es auch Nativ Speakern die Deutsche Sprache näher bringen!* Das Buch überzeugt durch eine gute Konzeption und Umsetzung sowie zwei tollen kindgerechte Geschichte, die  von wunderbaren oft großen, farbigen Illustrationen begleitet werden, die jeweils die inhaltliche Hauptszene visualisiert.Die kleinen Bilder auch Vignetten genannt, die die Hauptwörter ersetzten sind klar zu erkennen, einzig die Bank und die Polizeistation wurden von den Kindern spontan nicht als solche erkannt und erst einmal als Haus bezeichnet. Ein Blick auf die Legende klärte die Unsicherheit.*Als nette Beigabe findet man am Ende einen Pappbogen mit kleinen Dominokärtchen.

    Mehr