Neuer Beitrag

wernergerl

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Severin Tobler, der Besitzer des "Katharsis", einer Entzugsklinik für Reiche und Prominente am Starnberger See, wird mit einem Stich ins Herz ermordet. Auf seinem Körper finden sich seltsame Zeichen. Die pfiffige, aber leicht reizbare Kommissarin Irene Rosen wird auf den Fall angesetzt, obwohl sie aus privaten Gründen eine tiefe Abneigung gegen die Leute aus dem Showbusiness hat. In der Entzugsklinik trifft sie auf einen suspekten Autor mystischer Thriller, eine gealterte wie versoffene Diva, ein drogensüchtiges Model, mit der sie noch eine Rechnung offen hat, und einen von Frauen vergötterten Pop-Sänger. Wenngleich sich die Promis zum Teil spinnefeind sind, halten sie gegen die Polizistin zusammen. Deshalb schleust die Kommissarin Andrea Popolo ein, einen italienischstämmigen Kollegen, der frisch von der Polizeischule kommt. Aber mit seiner einfühlenden Art gewinnt er das Vertrauen der Promis. Gemeinsam findet das ungleiche Polizisten-Duo heraus, dass jeder der vier Patienten ein Motiv hatte, Tobler zu töten…
"Mord auf Entzug" ist ein Krimi mit komödiantischen Zügen. Er gewährt mit viel Wortwitz und spritzigen Dialogen Einblicke in das Seelenleben der Promis. Ein köstliches Lesevergnügen. Als

Autor: Werner Gerl
Buch: Mord auf Entzug
1 Foto

buecherwurm1310

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Das hört sich doch wieder einmal spannend und unterhaltsam zugleich an. Ich wäre sehr gerne dabei.

funny1

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich liebe Krimis und die Inhaltsangabe sowie das Cover haben mich neugierig gemacht, deshalb hüpfe ich in den Los-Topf. Ich liebe Krimis die auch Humor haben und dieses Buch wäre genau das richtige für mich.

Beiträge danach
146 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Die Liebesnöte der Kommissarin
Beitrag einblenden

Ich mag sie ja, die Rosen. Zu witzig wie sie mit Ellie loszieht. Die Frisur muß aber echt der Hammer sein. Das Date mit dem Kollegen habe ich zwar noch nicht erreicht, aber ich bin schon gespannt.
Ganz ehrlich. Diana Hofer hat ihr eigentlich einen großen Dienst erwiesen. Der Karl taugte ja nichts, auf keiner Ebene.
Dr. Groß finde ich aber auch klasse, die hat sie doch ganz schön ins Grübeln gebracht.....

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Kapitel 14-22
Beitrag einblenden

Oh Mann, jetzt habe ich doch nach langer Zeit mal wieder einen Blick ins sexualstrafrecht geworfen. Da fällt mir nun doch einiges zu Lea und Thommy ein, was da passiert sein könnte. Aber wer hat Luis dann das Heroin gegeben?
Beim Gumminger bin ich mir nicht so sicher, daß er richtig Ärger kriegt. Das ist grenzwertig..... Spannend weiterlesen.

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Popolo als undervover-Ermittler
Beitrag einblenden

Er ist ja irgendwie welpenmäßig süß, da kann ich Irene Rosen verstehen, daß er im Moment ihr Lieblingskollege ist, wobei ich den Schatten Hartlinger ja auch mag.
Den Polizeirat aber natürlich nicht! Hätte Popolo wie Papa wollte studiert, hätte er mit Jura auch Polizeirat werden wollen, da fehlt ihm aber die nötige Fiesheit ;)

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Die Überführung
Beitrag einblenden

Ich bin noch nicht durch, aber als bei Dietmar Stiller Irene Rosen die Tür aufriss, hatte ich Herzklopfen. Aber nein, er kokste nicht, er las den Playboy, wahrscheinlich wegen der spannenden Kurzgeschichten und Interviews.....

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Die Überführung
Beitrag einblenden

Die Überführung fand ich sehr schlüssig und nachvollziehbar. Es gab deutliche Hinweise auf die Täterin, die ja ebenso wie Popolo von einer Mörderin sprach. Der Schatten auf dem Überwachungsvideo, der nur von jemandem stammen konnte, der sich auskennt, das Mitsingen der ziemlich unbekannten B-Seite.... Ich mag es nicht, wenn der Leser keine wirkliche Chance hat den Fall zu lösen.
Arme Lea, ihr Schicksal zur Bereicherung der Familie auszunutzen. Es ist ihr Schmerzensgeld und steht ihr zu....
Und doch war es spannend, weil alle Dreck am Stecken hatte und dieser Dreck nach und nach aufgedröselt wird.

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Kapitel 14-22
Beitrag einblenden

Sehr gut gefiel mir das Ende, als Karsten Irene den Lippenstift wegwischt, ich hatte ja schon gefürchtet, daß ich das Date doch nicht mehr lesen dürfte!
Ich kann sie gut verstehen, Nicolas Sparks ist auch nicht meins, Tarantino aber auch nicht immer.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, aber nicht der Druck und das Lektorat. Der Klappenband löst sich leider schon in seine Bestandteile auf....
Das Buch bekommt 5 Sterne und muß leider wieder einen abgezogen bekommen, da diese Qualitätsmängel seitens des Verlages mich schon erheblich gestört haben. Das Buch hat keine Rillen im Rücken und dennoch löst sich die Folie des Einbandes, die Druckkleckse und diese Wörter, die einfach nicht in den Satz gehörten, die haben mich schon gestört. Die Grammatikfehler hätte jedes Schreibprogramm angezeigt. Ich habe aber auch mal einen zweiten Stern für einen entsetzlichen Krimi (meiner Meinung nach, es gab auch Leserinnen, die es mochten, es hat gespalten), der aber einen super scharfen Druck und einen fehlerfreien Text aufwies. Dafür aber einen Klappentext, der nur den Inhalt der letzten 36 Seiten nicht erwähnte (viel Inhalt gab es ja nicht).
Ich fand Irene Rosen klasse, und würde mich freuen mehr von ihr zu lesen, selbst wenn der Druck wieder so schlecht sein sollte ;)

danielamariaursula

vor 3 Wochen

Kapitel 14-22

Und nun auch meine Rezension, deren Link ich schon an die Krimichallenge geschickt habe. Tja, wäre der Verlag organisierter, hätte ich das Glück wohl nicht gehabt, diesen Krimi zu lesen, daher tut mir der Sternabzug auch fast schon leid, aber man sollte ja schon sagen, wo der Hammer hängt!
https://www.lovelybooks.de/autor/Werner-Gerl/Mord-auf-Entzug-1429480262-w/rezension/1460746637/

Neuer Beitrag