Werner Graf , Claudia Kolla Zweistimmig

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(0)
(2)
(6)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Zweistimmig“ von Werner Graf

Ein jeglich Reich, so es mit sich selbst uneins wird, das wird wüst; und ein Haus fällt über das andere." (Lukas 11, 17) Alena Frei lebt im Waldviertel. Nichts trübt die dörfliche Idylle, bis eines Tages ihre demenzkranke Großmutter verschwindet. Was auf den ersten Blick wie ein tragischer Einschnitt in ihr Leben wirkt, entpuppt sich als Ereignis mit weitreichenden Konsequenzen. Ein streng gehütetes Familiengeheimnis bringt Unruhe in das Leben der jungen Frau. Auf der Suche nach ihren Wurzeln entdeckt Alena neue Seiten an sich selbst. Und die Stimmen in ihrem Kopf sind bei der Aufklärung dieser Geheimnisse nicht gerade hilfreich …

Neue Ideen, zwischen den Zeilen versteckt ...

— YvonneLaros

Enttäuschung für mich und ich denke mir was fürn Unfug. Hauptsache die Bibel wird mal wieder negativ für Lügen hergehalten. Nicht mein DING

— Seelensplitter

Das Buch hat mich nicht überzeugt ! Mir hat das Buch zu viele hektische Sprünge!

— Goldammer

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

Hex

Unerwartet! Ein interessanter Einblick in die Abgründe des menschlichen Verhaltens...

19Coraline82

Zorn - Lodernder Hass

Einfach total genial, es wirkte auf mich wie ein Sog. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es inhaliert.

Thrillerlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Der Exorzist" im idyllischen Waldviertel

    Zweistimmig

    Melanie_Vogltanz

    09. July 2014 um 11:43

    Als Alenas demenzkranke Großmutter überraschend stirbt, verfällt die junge Frau in schwere Depressionen. Dies ist immerhin nicht das erste Unglück, das ihre Familie heimsucht - als sie noch ein Kind war, wurde ihre Mutter Opfer eines Hirntumors, und ihren Vater hat sie niemals kennengelernt. Im nun verlassenen Haus ihrer Großmutter kämpft Alena gegen die Trauer, die Leere - und die Stimmen, die sich plötzlich in ihrem Kopf breitmachen. War es tatsächlich "nur" ein Hirntumor, der die Schizophrenie ihrer Mutter auslöste, und warum hortete ihre Großmutter Bücher über Okkultismus auf dem Dachboden? "Zweistimmig" ist ein Roman, der seine Spannung ganz allmählich aufbaut. Fließt die Geschichte anfangs noch gemächlich dahin, sieht sich der Leser in der zweiten Hälfte zusehends mit Szenarien konfrontiert, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Die Autoren lassen ihre Protagonistin dabei stets auf einem hauchdünnen Grat zwischen Realität und Wahn balancieren. Gegen Ende nimmt die Geschichte dann dermaßen an Fahrt auf, dass es mir unmöglich war, das Buch aus der Hand zu legen. An Schlaf war - leider auch nach Beendigung der letzten Seite, angesichts der beklemmenden Bilder, die mir anschließend durch den Kopf spukten - nicht mehr zu denken. Ein paar kleine Kritikpunkte habe ich dennoch vorzubringen, etwa die Tagebucheinträge von Alenas Mutter, aus denen man noch sehr viel mehr hätte rausholen können. Ich hatte die ganze Zeit über das intensive Gefühl, Tagebucheinträge einer Zwölfjährigen zu lesen, und nicht die einer zwanzigjährigen Erwachsenen. Außerdem bin ich immer wieder über ein paar kleine Stilblüten gestolpert, die mich zum Teil auch etwas schmunzeln ließen. Nichtsdestotrotz haben Claudia Kolla und Werner Graf mit "Zweistimmig" ein spitzen Debüt vorgelegt, das ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zweistimmig" von Werner Graf

    Zweistimmig

    verlagohneohren

    Hallo ihr Lieben! Während die erste Leserunde zu einer Anthologie noch läuft, gibt es an dieser Stelle den ersten Roman aus dem Verlag ohneohren zu gewinnen. "Zweistimmig" ist das Debüt der beiden österreichischen Jungautoren Claudia Kolla und Werner Graf. In dem E-Book schaffen die beiden es gekonnt, Horror, Fantasyelemente und eine Portion Lokalkolorit zu mischen. Weihnachten mit Gänsehautgarantie ... Die Kurzbeschreibung: Ein jeglich Reich, so es mit sich selbst uneins wird, das wird wüst; und ein Haus fällt über das andere." (Lukas 11, 17) Alena Frei lebt im Waldviertel. Nichts trübt die dörfliche Idylle, bis eines Tages ihre demenzkranke Großmutter verschwindet. Was auf den ersten Blick wie ein tragischer Einschnitt in ihr Leben wirkt, entpuppt sich als Ereignis mit weitreichenden Konsequenzen. Ein streng gehütetes Familiengeheimnis bringt Unruhe in das Leben der jungen Frau. Auf der Suche nach ihren Wurzeln entdeckt Alena neue Seiten an sich selbst. Und die Stimmen in ihrem Kopf sind bei der Aufklärung dieser Geheimnisse nicht gerade hilfreich … Wir verlosen 13 Exemplare bis zum 20. Dezember. Alles, war wir für eine erfolgreiche Bewerbung brauchen: Warum ihr "Zweistimmig" lesen wollt. Das gewünschte Format (EPUB oder MOBI). Versand per Mail oder ein hübsches Codekärtchen per Post? Eine Rezension, um unsere Debütautoren zu unterstützen, wäre sehr nett. Wir losen noch vor Weihnachten aus, damit ihr die ersten ruhigen Feiertage vielleicht schon zum Lesen nutzen könnt. Falls noch Fragen auftauchen sollten, beantworten wir diese natürlich. Autorin Claudia Kolla wird mitlesen und auch ab und zu mitdiskutieren. Eine Leseprobe findet sich hier: Klick!

    Mehr
    • 122
  • ...daran sollte noch gearbeitet werden.

    Zweistimmig

    theresa_st

    19. February 2014 um 22:28

    Das Cover zeigt eine Frau die in einen Wald geht. Der Inhalt beginnt ganz ähnlich. Die Hauptfigur Alena zieht aufs Land zu ihrer Großmutter, um sich um sie zu kümmern. Als Ihre Großmutter kurz nach Ihrem Einzug stirbt, ist sie am Boden zerstört. Sie bekommt Depressionen und ihre werden Medikamente verschrieben.  Plötzlich geschehen seltsame Dinge. Sind das Nebenwirkungen der Medikamente oder wird Alena langsam verrückt. Auf dem Dachboden findet sie Tagebücher ihrer Mutter, die schon lange tot ist und wird plötzlich mit der  Vergangenheit konfrontiert.... Das Buch beginnt interessant und man wird in die Geschichte gezogen. Am Anfang ist es ziemlich gruselig...aber bald stockt das Buch irgendwie ein wenig. Die Geschichte wird immer seltsamer und verworrener. Plötzlich ist das Finale des Buches gekommen, ehe einem bewusst wird, dass es schun da ist....und dann ist es schon vorbei. Irgendwie ging es mir zwischendurch etwas zu schnell und ich hatte das Gefühl etwas zu verpassen. Gegen Schluss hin wird es ziemlich verwirrend und als sie sich dann noch auf einer Art "Geisterebene" befindet ist es auch superschräg. Mir persönlich hat der Schluss nicht wirklich gefallen, weil man mit so vielen Fragen, angefangenen Geschichtsfäden und einer gewissen Unbefriedigung zurückgelassen wird. Die Autoren haben sich aber sehr bemüht. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Man hat aber trotz allem das Gefühl, dass die Geschichte noch in den Kinderschuhen steckt und ich bin sicher, wenn die Autoren weiter an sich und an ihren Geschichten arbeiten, werden wir bald vollkommen in den Bahn gezogen und am Schluss das Buch staunend zur Seite legen können.

    Mehr
  • Neue Ideen, zwischen den Zeilen versteckt ...

    Zweistimmig

    YvonneLaros

    15. February 2014 um 21:00

    Die Welt ist auf der Suche nach neuen Impulsen! In diesem Roman könnte sie eine ganze Ladung davon finden ... Nur muss man etwas scharren, bevor man auf sie stößt. Da ist zum Beispiel die oberste Schicht: das rasante Tempo, in dem uns alles erzählt wird. Vom mysteriösen Tod der demenzkranken Großmutter bis hin zu den psychischen Problemen der Enkeltochter samt Stimmen im Kopf, die mit einem Familiengeheimnis zusammenzuhängen scheinen ... Dahinter verbirgt sich zwar kein neues Thema, aber ein neues Problem und eine neue Herangehensweise an seine Lösung! Wir graben weiter ... Geraten an etwas Hartnäckiges ... Unnötige Klischees. Sie verdecken eine düstere Stimmung, in der die Autoren aufzublühen scheinen! Doch der Nährboden dessen ist verseucht. Was wirklich schade ist. Nächster Widerstand.  Wir schaben an nutzlosen Informationen. Dagegen kommen wirklich tiefsinnige Szenen mit interessanter Atmosphäre nicht mehr an. Dabei machen auch sie Lust auf mehr davon. Dann glauben wir, einen Schatz entdeckt zu haben. Spannende Fragen glitzern uns entgegen! Jetzt fehlen uns nur noch die Schlüssel, die Antworten, und wir sind reich an einem Leseerlebnis, das doch noch Sinn ergibt. Aber wir suchen vergebens. Bleiben Schlüssellos. Doch wenn es dem Autoren-Team in Zukunft gelingen wird, die tollen Ansätze ihrer Visionen auszuarbeiten ... Sicher sind sie dann imstande, uns alle reich zu machen!

    Mehr
  • Gänsehaut möglich

    Zweistimmig

    Lese-Krissi

    09. February 2014 um 14:33

    Aufmachung des Buches Das Cover des Ebooks zeigt eine weibliche Gestalt, die in einen Wald hineinspaziert. Das Bild wirkt ein wenig mysteriös, so wie auch die Handlung des Buches ist. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass mir das Cover gefällt oder auch nicht. Es passt auf jeden Fall zu der Geschichte, die Claudia Kolla und Werner Graf geschrieben haben. Inhalt Wer hier eine leichte Gute-Nacht-Lektüre erwartet, hat sich geirrt. Seltsame Dinge geschehen in Alenas Leben… In dem Buch „Zweistimmig“ (bisher nur als Ebook erschienen) von den Autoren Werner Graf und Claudia Kolla zieht die junge Frau Alena zu ihrer demenzkranken Großmutter, die in einem Waldhaus lebt. Doch ein friedliches Zusammenleben ist nicht von langer Dauer. Alenas Oma verschwindet und stirbt auf mysteriöse Art und Weise. Alena fällt in ein tiefes Loch und weiß nicht mehr weiter. Außerdem geschehen plötzlich seltsame Dinge, begonnen mit einem Schaukelpferd in ihrem Zimmer, das sich ohne Grund bewegt und schließlich hört sie auch noch eine unangenehme Stimme in ihrem Kopf. Was ist nur los mit ihr? Hilfe findet sie bei ihrem Vater, den sie erst jetzt kennenlernt, weil er nach ihrer Geburt den Ort „Kuhdorf“ verlassen hat. Sie erfährt, dass auch ihre Mutter Stimmen gehört hat bzw. besessen war. Wird Alenas Leben noch zu retten sein? Meine Meinung Dieses Ebook erzählt eine mysteriöse, gruselige, aber auch teilweise spannende Geschichte. Ich habe schon lange nichts mehr aus solch einem Genre gelesen und meide eigentlich auch gruselige Bücher. Aber hier wollte ich doch mal dieses Buch lesen, weil es interessant geklungen hat. Als eine leichte Bettlektüre sollte man dieses Ebook nicht erwarten, auch wenn ich es vor dem Schlafengehen unter anderem gelesen habe. Es hat schon Schockmomente und ist auch teilweise verwirrend. Die Handlung geht sehr schnell voran, sodass man manchmal das Gefühl haben könnte, irgendetwas überlesen zu haben. Die Geschichte ist schon ein wenig mysteriös und es passieren seltsame Dinge um Alena. Manchmal wusste ich nicht mehr, was real ist und was sich nur in ihrem Kopf abspielt. Trotzdem musste ich unbedingt weiterlesen, da ich wissen wollte, wie die Geschichte endet. Doch das Ende fand ich leider nicht ganz gelungen und ich war ein wenig enttäuscht. Das letzte Kapitel hat mich sehr verwirrt und ich weiß jetzt durch den Epilog auch nicht wirklich, ob es ein gutes oder offenes Ende ist. Zu den Charakteren konnte ich nicht wirklich eine Bindung aufbauen, vielleicht weil „Zweistimmig“ auch zu schnell voranging. Mein Fazit Ich gebe dem Buch 3 Sterne, weil ich es doch spannend fand und es mir ein wenig Gänsehaut eingebracht hat, aber die zwei Sterneabzug muss ich leider aus erwähnten Gründen vornehmen. Für mehr Sterne hätte ich gerne einen anderen Schluss gehabt ;-). Vielen Dank für den Gewinn des Ebooks :-).

    Mehr
  • Rezi "Zweistimmig”

    Zweistimmig

    Todesserin

    08. February 2014 um 12:42

    Der Titel “Zweistimmig” kann sowohl auf die beiden Autoren, als auch auf den Inhalt, in dem Realität/Einbildung und Gut/Böse verschwimmen, bezogen werden. Inhalt:  Alena, eine junge Frau, zieht aufs Land um ihre Großmutter zu pflegen. Dort geschehen plötzlich übernatürliche Dinge und zusätzlich wird sie mit dunklen Kapiteln in ihrer Familiengeschichte konfrontiert. Dann stirbt auch noch ihre Oma was sie vollkommen aus der Bahn wirft und das Böse ergreift sie immer schneller. Doch mutig stellt Alena sich der Vergangenheit und erkennt plötzlich die Verkettung der Ereignisse- die Frage ist nur ob es nicht schon zu spät für sie ist.. Man muss kein Fan des Fantasy- oder Horror-Genres sein um von der Geschichte gefesselt zu sein, die aufgrund des Lokalkolorits und der sensiblen Charakterisierung der Personen trotzdem bodenständig wirkt. Weiters, zeugt das Werk von der Freude zum Schreiben der beiden Jungautoren und kann mit einem beachtlichen Wortschatz auftrumpfen.  Die Auszüge aus der Bibel finde ich gut, da eine story mit Quellen einfach besser recherchiert wirkt, wobei mich persönlich die Interpretation der Bibel hier nicht stört.  Am besten gefiel mir der letzte Teil des Buches, indem sich die Protagonistin in einer Art Traumwelt befindet. Dieser part, indem sie unterschiedlichen Personen begegnet und sich verschiedene Landschaften auftun, ist sehr surrealistisch und erinnert mich an den Film “Pan‘s Labyrinth” was sehr beachtlich ist (großer Pluspunkt). Obwohl die Idee hinter der Geschichte gut ist, konnte mich das Buch nicht an allen Stellen hundertprozentig überzeugen.Die Alltagsszenen im Buch fand ich manchmal langatmig.  Weiters, war ich über die Darstellung Peters ein wenig enttäuscht. Obwohl er einen wichtigen Platz in der Geschichte einnimmt, wirkt er oft kalt und sehr distanziert- deswegen konnte ich mich nicht in ihn hineindenken.  Mein Fazit: Absolut lesenswert, vor allem für Leute, die den Gänsehautfaktor beim Lesen wünschen, und alle, die sich gerne in fremde Welten versetzen lassen (inklusive dem Waldviertel^^).

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 17 austauschen! Wenn ihr euch mit eurem Verlag nicht sicher seid, guckt am besten bei Wikipedia nach - da steht in der Regel auch dabei, ob der Verlag zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehört. Wenn dazu nichts steht, kann man davon ausgehen, dass er unabhängig ist.

    • 101
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Leider nicht überzeugend

    Zweistimmig

    Seelensplitter

    11. January 2014 um 22:55

    Horror auf ziemliche seltsame und billige Art gemacht Tut mir leid das mein "Urteil" so ausfallen muss. Die Geschichte ist eigentlich ein guter Anfang, den Rest kann man aber irgendwie vergessen. Viele Ähnlichkeiten hat das Buch mit Emily Rose und selbst das war schon ziemlich übertrieben von der Kirche damals. Ich treffe hier Alena, Bianca, Peter, Anna und Hulda. Alena ist die Tochter von Anna und die Enkelin von Hulda, Hulda leidet an Demenz, und stirbt auf unglücklichere Weise als das es normalerweise der Fall wäre. Peter der Vater von Alena den sie doch erst mit knapp 30 Jahren kennenlernt, der eigentlich nichts von seiner Tochter wissen will und dann doch interesse zeigt, aber irgendwie nur um, tja wer es lesen möchte sollte es sich wagen, aber ich bin enttäuscht und Peter ist für mich keine gute Figur :-( Leider.   Letztlich wird hier dem Leser eine Story verkauft die als Horror gilt, und doch nur schlichtweg billiger Kitsch ist. Und der auch noch so masslos übertrieben ist das man denkt was soll das denn nun?   Und auch wird über die Kirche und mehr oder weniger über die Bibel in meinen Augen gelästert, denn man verdreht doch ordentlich mal die Wahrheit (sprich die Bibel) und setzt auch noch den Aberglauben vom Fremden Volk dazu. Nein absolut nicht stimmig für mich :(   Was ich gut fand war dennoch das die Autoren sich Mühe gaben mit der Sprache auch wen diese für mich leider zu langwierig irgendwie war.

    Mehr
  • Ausbaufähiges Buch mit Potenzial

    Zweistimmig

    LadySamira091062

    11. January 2014 um 21:00

    Alena ,von ihrem Freund verlassen zieht zu ihrer demenzkranken Oma, die kurz darauf unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt.Auf dem Dachboden findet sie   dann einen Koffer mit Dingen   die ihrere früh verstorbenen Mutter gehörten und einen Brief  von ihr an Alena in dem sie ihr enthüllt wer ihr Vater ist ,doch  der Brief trägt  einige seltsame Spuren   und  genau an der Stelle wo man  den Namen des Vaters  erfährt sind  die Zeichen durch Tränenspuren unleserlich geworden.Ein altes Familiengeheimnis wird erwähnt mussten deswegen Oma und Mutter von Alena sterben?  Doch Antworten auf  die Fragen gibt es nur unzureichend. Das Buch beginnt eigentlich  nicht schlecht ,die Spannung steigt ,die Protagonistin ist  nett man kommt gut ins Geschehen rein doch dann  gehts plötzlich so schnell weiter  das man öfters das Gefühl hat  einige Seiten übersprungen zu haben. Es tauchen immer neue Fragen auf ,doch die Antworten sind entweder nicht  da oder  recht verworren ,was eigentlich schade ist ,denn die Story an sich ist nicht schlecht nur bei der Umsetzung  haperts irgendwie.Da hätte man mit etwas mehr Ordnung und  einigen logischen  Antworten  ein gutes Buch draus machen können,denn das Thema und  die Handlung  sind ja nicht  schlecht   auch das Cover ist sehr gut getroffen  doch zum Ende zu  ist mir das alles zu verworren und zuviele Fragezeichen die offen bleiben.Schade  eigentlich

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die weniger als 250 Seiten haben

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 10 austauschen!

    • 66
  • Buch mit Potential

    Zweistimmig

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. January 2014 um 14:11

    Alena, eine junge Frau, welche zu ihrer demenzkranken Oma zieht. Sie ist bei ihrer Oma aufgewachsen und fühlt sich für sie verantwortlich. Ihre Mutter starb schon früh. Nach ihrem Einzug kam auch Oma Hulda durch mysteriöse Umstände ums Leben. Alena findet auf dem Dachboden die Tagebücher ihrer Mutter und kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur. Mussten Mutter und Oma wegen dieses Geheimnisses sterben? Das Buch beginnt mit sehr viel Spannung und Tiefe in der Geschichte. Leichte Horror- und Phantasieelemente werden vereinigt. Es ist in einer leicht verständlichen Sprache geschrieben und verspricht ein angenehmes Lesen.  Leider muss ich sagen, dass die Versprechungen im Laufe des weiteren Buches nicht gehalten werden können. Es gibt immer wieder einige gute Stellen im Buch, aber leider lässt die Spannung relativ schnell nach, da das Tempo der sich ändernden Szenen rapide angezogen wird. Da die Charaktere sehr schwammig und schnell rüberkommen, konnte ich mich leider mit keinem von ihnen identifizieren.  Aus dieser Geschichte hätte sehr viel gemacht werden können, sie ist vom Grund her sehr spannend nur leider nicht so gut umgesetzt. Man hätte mehr aus diesem Buch machen können. 

    Mehr
  • Zweistimmig

    Zweistimmig

    QueenSize

    06. January 2014 um 22:23

    Die Beschreibung hat mich gelockt und auch das Cover wirkt mysteriös  auf mich. Zum Inhalt: Alena trennt sich von ihrem Freund und zieht zu ihrer Oma nach Kuhdorf, weil diese mittlerweile dement geworden ist. Hier scheint jedoch nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen und es kommt zu allerhand unheimlichen Vorkommnissen. Dann stirbt die Großmutter unter mysteriösen Umständen. Beim Durchsuchen der Sachen stößt Alena auf dem Dachboden auf einen Karton, in dem die Tagebücher ihrer Mutter liegen. Alena erfährt dadurch Dinge aus ihrem Leben, von denen sie bisher keine Ahnung hatte. Und sie begibt sich auf die Suche... Meine Meinung: Der Roman beginnt vielversprechend und ich war gleich mitten im Geschehen. Die Protagonisten wirken sympathisch und man kann sich recht gut mit ihnen identifizieren. Es wird schnell Spannung aufgebaut und man zittert förmlich mit. Aber leider wird das Lesevergnügen zum Ende hin durch recht abrupte Sprünge etwas getrübt und irgendwie bin ich mit dem Schluss nicht warm geworden. Hier hätte ich mir noch mehr Details und ein langsameres Angehen gewünscht. Trotz allem hat sich der Roman gut lesen lassen und vergebe gerne drei Sterne.  

    Mehr
  • Rezension zu "Zweistimmig"

    Zweistimmig

    Tiana_Loreen

    05. January 2014 um 14:39

    Ein so "schnelles" Buch hab ich noch nie gelesen.....ich wünschte, ich wäre begeisteter, aber diese rasanten Handlungssprünge machten das Lesen ziemlich anstrengend.... Inhalt: Alena Frei zieht nach der Trennung von ihren Freund zurück zu ihrer demenzkranken Oma aufs Land. Doch "normal" kann Alena ihr Leben nicht nenne, denn kurz nach ihren Einzug stirbt ihre Oma auf mysteriöser Weise. Für Alena ein schwerer Schlag, denn ihre Oma war die letzte Person in ihrer Familie, die sie noch gehabt hatte. Sie fällt in eine tiefe Depression und doch versucht sie sich abzulenken und stößt am Dachboden auf eine alte Kiste...eine Kiste, die ihrer Mutter gehört hatte. Darin sind Tagebücher, ein Brief....und das Wissen, dass es Dinge auf der Welt gibt, die jenseits der Vorstellungskraft existiert.... meine Meinung: Das Buch ist ein Debüt von einem Autorendue und der Verlag selbst ist auch noch sehr jung. Das Buch wirkte bei der Inhaltsangabe interessant, aber auch wenn die Idee dazu nicht schlecht gewesen war, die Umsetzung hat mich nicht überzeugen können. Die Handlungsspürunge wirkten am Anfang noch recht träge und kurz nach der Mitte kommt man mit dem Mitdenken nicht mehr nach. Hauptperson Alena Frei hat auf mich zu beginn symphatisch gewirkt, das hat sich auch nicht verändert, es war..es war für mich nur nicht einfach ihre Handlungen nach vollziehen zu können. Sie tat Dinge, die ich nie im Leben getan hätte, da es nur von Unlogik strotzte... Die zweite mehr oder weniger Hauptperson war Pfarrer Peter und ihn konnte ich von anfang an nicht leiden. Vielleicht lag es daran, dass er mir verrückt erschien, was er ja nicht war, aber bei den schnellen Handlungsverlauf konnte ich nur schwer "Mysterie" und "Verrücktheit" trennen. Das Buch selbst war ja nicht schlecht, aber es war aber ziemlich stressig, eine so weitläufige Handlung in so wenigen Seiten hineingequetscht zu sehen. Ich denke, mir hätte das Buch besser gefallen, wenn es länger gedauert hätte, wenn man als Leser ab und an ein paar Seiten zum grübeln bekommen hätte und Alena nicht von einer Schreck-Situation in die nächste gekommen wäre. Über die Genre kann ich nichts schlechtes sagen, denn sowie Fantasy als auch Horror finde ich dem Buch passend zugeordnet. Fazit: Ein Buch, dass mich leider nicht überzeugen konnte. Für die Handlung und für die Horrorelemente bekommt es jeweils einen Punkt von mir, also 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Mich hat das Buch nicht überzeugt

    Zweistimmig

    Goldammer

    04. January 2014 um 12:58

    Ich hatte mehr erwartet. Es fing gut an , aber dann wurde es mir zu hektisch.Ich hatte das Gefühl da sollte auf wenig Seiten viel gepackt werden. 

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks