Werner Hörnemann , Horst Lemke Die gefesselten Gespenster

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die gefesselten Gespenster“ von Werner Hörnemann

Damit Ihr Bescheid wißt: Diese Geschichte spielt am Mittelmeer, im sonnigen Süden. Karlchen Müller von nebenan, dem ich sie zuerst erzählte, weil er Fachmann für Geschichten ist – er macht nämlich oft genug welche –, schüttelte den Kopf, grinste wie ein Schaukelpferd und sagte: „So was Verrücktes passiert nicht alle Tage!“ Genau deswegen habe ich sie aufgeschrieben. Von der großen Hafenstadt Marseille hat sicher jeder schon mal gehört. Dort fängt die Geschichte an. Dicht am Hafen liegt die Altstadt, und in der Altstadt, gleich wenn man ‚reinkommt links, die Zwiebelstraße. Manche Leute behaupten, in der Zwiebelstraße wohnten nur finstere Gestalten. Ich bin anderer Meinung: erstens habe ich selbst eine Zeitlang da gewohnt, und zweitens wohnen dort die Jungens. Hier sind sie übrigens. Reprint des früher im Verlag Herder/Freiburg verlegten Titels

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die gefesselten Gespenster" von Werner Hörnemann

    Die gefesselten Gespenster
    Arwen2112

    Arwen2112

    10. August 2010 um 10:16

    7 Jungs – unterschiedlicher können sie wohl kaum sein – eine Klapperkiste, die die Bezeichung Auto nicht mehr verdient – eine Katze und Hund Stinker, seines Zeichens Schäferhunddackelterrier – und auf geht´s zur Gespensterjagd. Ein tolles Buch für Kinder (nicht nur für Jungs - auch meine beiden Mädchen haben es geliebt - sie warteten gespannt Abend für Abend auf die Fortsetzung.) genau so aber auch für Erwachsene. Viele kennen das Buch aus ihrer Kindheit – ich hab es bisher nicht gelesen und hab mich auf die spannende und überaus witzige Gespensterjagd mit den völlig konträren Jungs (jeder mit einem ganz individuellen Charme) eingelassen – uns es war ein Vergnügen. Und doch ist es - neben all den vergnüglichen Momenten - auch eine Geschichte über den Zusammenhalt und die funktionierende Gemeinschaft einer bunt zusammengewürfelten Gruppe.

    Mehr
  • Rezension zu "Die gefesselten Gespenster" von Werner Hörnemann

    Die gefesselten Gespenster
    katermurr

    katermurr

    06. August 2010 um 22:05

    Durch Zufall (hier) wiederentdeckt. Einer der Hits meiner Jugend. Ich habs damals mindestens drei Mal gelesen. Mittlerweile hat es auch hohen nostalgischen Wert - und: So schlecht waren die Tricks damals gar nicht! Kurz und gut: Eine spannende, liebenswerte, rasante Geschichte von vier Freunden, einer Katze und einem kleinen Bruder, die beschließen, dem Spuk ein Ende zu machen.

  • Rezension zu "Die gefesselten Gespenster" von Werner Hörnemann

    Die gefesselten Gespenster
    Maeve

    Maeve

    15. March 2010 um 21:26

    Durch 2 schöne Rezensionen hier bei LB musste ich wieder an "Die gefesselten Gespenster" von Werner Hörnemann" denken. Das Buch hat mir meine Großmutter, meine Mutter vorgelesen und ich werde es in ein paar Jahren meinen Kindern vorlesen.

  • Rezension zu "Die gefesselten Gespenster" von Werner Hörnemann

    Die gefesselten Gespenster
    SV

    SV

    10. March 2010 um 16:26

    Eins meiner Lieblingsbücher seit der Kindheit - man lernt verstehen, daß ein bißchen Anstand und Freundlichkeit sehr schätzenswerte Eigenheiten sind. Recht exemplarisch und pädagogisch werden die Jungs gemischt: Franzosen - ein reicher der Maler werden will und ein Automechaniker, Italiener - der seinen Freunden verspricht nicht mehr zu klauen mit seinem kleinen Bruder und der Katze, aus Afrika stammender Küchenjunge mit Hund Stinker, Armenier der sich zu Höherem berufen fühlt und deswegen ein Lexikon auswendig lernt, Chinese der sich rumtreibt aber mit vielen verborgenen Qualitäten, sie brechen auf, in Marseille, um ein Schloß von Gespenstern zu befreien, gegen Belohnung. Viel Sonne und Wärme gibts in dem Buch, unaufdringlich, trotz der so pädagogisch angelegten Gruppe, entwickelt sich eine Geschichte um richtig und falsch, ums Stehen auf der richtigen Seite, auch wenns weh tut und um Belohnungen die nicht mit Geld zu messen sind. Ein Buch fürs Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die gefesselten Gespenster" von Werner Hörnemann

    Die gefesselten Gespenster
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    10. March 2010 um 14:59

    "Die gefesselten Gespenster" - ein rührender Kinder- und Jugendroman. Die Jungs Maurice, Seppe, Filou, André, René und Seppes kleiner Bruder Tista, aus der Zwiebelstraße in Marseille, jeder mit seiner persönlichen Geschichte und Eigenart, gehen in einem mittelalterlichen Schloss gemeinsam auf Gespensterjagd. In der Geschichte gibt es auch einen Hund der auf den Namen "Stinker" hört und eine Katze die "Sasu" heißt. Die Jungs kommen nach einer ereignisreichen Reise ins Schloss des herablassenden Grafen an und werden dort als Gespensterjäger begrüßt. Die Schilderung der Freunde hier in der Geschichte und vor allen Dingen ihre Hilfsbereitschaft untereinander, sind so schöne Eigenschaften, dass man sich beim Lesen richtig wohl fühlt und das Buch gar nicht weglegen möchte. Das Buch wird zwar als Kinder-/Jugendbuch eingestuft, ist aber ein Klassiker den man auch als Erwachsener lesen sollte. Man hat seine Freude an der lebendigen Sprache. Die Geschichte ist sehr rührend und sehr empfehlenswert! Das Buch kann man immer lesen weil es einfach unvergänglich schön ist.

    Mehr