Werner Karl Druide der Spiegelkrieger

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 15 Rezensionen
(6)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Druide der Spiegelkrieger“ von Werner Karl

Ein Druide der Picten gegen eine römische Legion.Ein ungleicher Kampf. Römer... mir graut vor eurem Schicksal. Britannien ist von römischen Legionen besetzt. Doch ein junger Druide der Picten findet ein Mittel für seine Rache und beginnt den Sturm auf den Hadrianswall. Und er findet die Liebe seines Lebens: die Tochter seines größten Feindes... (Quelle:'E-Buch Text/13.08.2014')

Stöbern in Fantasy

Die Krone der Sterne

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

Lovely90

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Eine super Fortsetzung und schon sehr gespannt auf das Finale!!

Sananeeee

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Märchenhaft...einfach wunderschön.. <3

Buecherelfchen

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gut recherierte historische Fantasy über den Widerstand der Picten gegen die Römer

    Druide der Spiegelkrieger

    phantastische_fluchten

    02. May 2017 um 16:46

    Seit  frühester Kindheit zeigt Tuan ein großes Verständnis für die Natur und  durchstreift die Wälder in der Umgebung seiner Heimat, beobachtet die Tiere, lernt von ihnen und studiert die Pflanzen. Einer dieser Streifzüge rettet ihm das Leben. Als die Römer sein Dorf überfallen und alle Einwohner massakrieren, weilt Tuan weitab von zu Hause und findet nur noch die Überreste der zerstörten Häuser und die Leichen seiner Familie und Freunde. Das Gesicht des Anführers der römischen  Legion brennt sich tief in sein Herz und fortan ist es sein Ziel, diesen Mann zu finden und Rache zu üben. Doch er ist noch ein Junge, was soll er gegen die Übermacht der Römer ausrichten? Die Disziplin der römischen Legionen und ihre Ausbildung führt sie von Sieg zu Sieg. Während die Picten uneins sind und sich untereinander bekämpfen, statt sich gemeinsam dem Feind zu stellen. Wochenlang streift Tuan  ziellos durch Pictenland, hält sich von Menschen fern, e s scheint, als würde er in eine bestimmte Richtung gezogen. Und wie es das Schicksal oder die Bestimmung will, trifft er auf Kennaigh, einen alten Druiden, der den Jungen als Lehrling bei sich aufnimmt.  Druiden sind Seher, Heiler, Priester und heilige Männer, Kennaigh jedoch scheint auch ein Krieger gewesen zu sein, denn er unterrichtet Tuan ebenfalls im Kampf. Der Junge lernt Latein, römische und britische Geschichte und lernt aus den Siegen seines Feindes und den Niederlagen ihrer Gegner. Er gewinnt einen umfassenden Eindruck über das Leben und die Taktiken der Eroberer und sucht Lücken in ihrer Strategie. Acht Jahre verbringt er bei dem alten Mann, bevor dieser stirbt und dem jungen ein Erbe hinterlässt, das ihm die Möglichkeit gibt, sein Volk zu befreien . Als Tuan seinen Plan endlich in die Tat umsetzen kann, ist er nicht mehr alleine. Das Wissen bürdet ihm große Verantwortung auf. Nicht nur für Lucia, Inga und Swidger, sondern für sein ganzes Volk, persönliche Gefühle und Rache müssen hinten an stehen. Hier handelt es sich um eine gelungene Mischung aus historischen Fakten, Fantasy und einigen Ereignissen, die dem Geist des Autors entsprungen sind aber nichtsdestotrotz glaubhaft wirken. Tuan ist von Anfang an der Held, auf dessen Seite man sich stellt. Wie der Autor schreibt: "Römer, mir graut vor eurem Schicksal!" In ihrer Arroganz sind sie nicht in der Lage, etwas über ihre Gegner zu lernen. Für sie sind alle Britannier Barbaren, ungebildete und unkultivierte Bauern.  Was passiert, wenn jemand die Stämme vereinigen kann? Die gewaltige Anzahl der Picten würde wie eine Flutwelle über die Römer hereinbrechen. Das scheint sie jedoch nicht zu bekümmern, sie sind sich sicher, alle Anführer, die ihnen gefährlich werden könnten, eliminiert zu haben. Die Angst, sich zu offenbaren, steckt tief in Tuan. Beim Volk achtet und respektiert man ihn, ebenso fürchtet man ihn aber auch. Er führt ein einsames und zurück gezogenes Leben. Nur mit Bran als Gefährten und eines Teil des Weges begleitet von Eamon.   Ich mag Romane mit jugendlichen Helden nicht besonders. Als ich zu Beginn lass, dass Tuan zwölf Jahre alt ist, habe ich geseufzt und gedacht: Nicht schon wieder so ein Kind, das ratzfatz und unglaubhaft innerhalb kürzester Zeit zum Helden mutiert. Aber ich wurde positiv überrascht. Der Autor lässt seiner Figur Zeit, sich zu entwickeln und zu reifen. Seine Ausbildung dauert acht Jahre und stellt ihn vor viele Herausforderungen. Werner Karl zieht diese Spanne nicht unendlich in die Länge sondern beschreibt sie kurz und knapp, um dann auf da s Wesentliche zu kommen: Tuans Plan, die Picten zu einigen und die Römer zu besiegen. Sicher kommt hier auch ein wenig Magie ins Spiel aber trotzdem wirken Tuans Pläne und Handlungen glaubhaft, von denen er sich nur durch Lucia etwas ablenken lässt. Ihre Faszination für den fremden Krieger wirkt ebenfalls überzeugend. Gerade seine Andersartigkeit und sein Auftauchen auf den Schlachtfeldern machen sie neugierig auf ihn. Was mir besonders gut gefallen hat ist, wie Werner Karl die Sprache als Medium benutzt, flüssig, klar, fließend und ausdrucksstark, ohne große Abschweifungen und Ausschmückungen. Keine der knapp 490 ist zu viel, das Buch wirkt aus einem Guss. Die Schlachtenszenen sind nicht ausufernd, wie bei manch anderen Fantsybüchern, sie sind durchaus detailliert beschrieben und bringen einem die grausame Realität des Krieges nahe, überfordern den Leser aber nicht. Das ist ein Fan von Shutterstock bin, ist mittlerweile sicher hinlänglich bekannt. Die Cover, an denen er mitwirkt oder für die er Fotos zur Verfügung stellt, sind stets gelungen und einprägsam. So auch hier. Am Ende des Buches findet der Leser ein Personenregister und ein Glossar, eine schöne Abrundung dieser gelungenen, spannenden und unterhaltsamen Geschichte. Eine Karte Britanniens wäre das A und O gewesen. Die Geschichte findet eine Fortsetzung in Königin der Spiegelkrieger, das ich sicherlich ebenfalls lesen werde.

    Mehr
  • Leserunde zu "Cyberworld 2.0:House of Nightmares" von Nadine Erdmann

    Cyberworld 2.0 - House of Nightmares

    NadineErdmann

    CYBERWORLD 2.0: HOUSE OF NIGHTMARES !!! ACHTUNG FOLGEBAND !!! Der Klappentext enthält Spoiler aus Teil 1: "CyberWorld 1.0: Mind Ripper"! Wer den noch nicht kennt und jetzt neugierig ist, kann diesen noch bis zum 17.07.2016 zum Sonderpreis von 1,99€ zum Beispiel hier erwerben: Amazon: http://amzn.to/22xEFNk Thalia: http://bit.ly/24iEQvc Dann schnell lesen und hier für ein Freiexemplar für Teil 2 bewerben! ;o)     CYBERWORLD 2.0: House of Nightmares Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.« Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Und warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden … In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins "House of Nightmares" – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält … Für die Leserunde stellt die Greenlight Press 25 Exemplare des Romans als E-Book zur Verfügung. Es liegen die Formate mobi, ePub und pdf vor und wie in der LR zu Teil 1 nehme ich als Autorin auch an der LR zu Teil 2 wieder teil. Ich freue mich auf eure Kommentare und euer Feedback und natürlich könnt ihr mich auch gerne wieder mit Fragen löchern. ;o) Außerdem wird es im Laufe der Leserunde ein Gewinnspiel auf der CyberWorld-Seite bei Facebook geben. Wer schon mal in Teil 2 reinstöbern will, findet die ersten beiden Kapitel als Leseprobe hier auf meiner Homepage: http://nadineerdmann.de/cyberworld2/leseprobe/seite1 Weitere Informationen: http://www.greenlight-press.de http://www.facebook.com/CyberWorld.Books http://www.twitter.com/CyberWorld_Book Informationen über mich findet ihr auch hier: Web: http://www.nadineerdmann.de Facebook: http://bit.ly/1ZlYXaP

    Mehr
    • 602
  • History meets Fantasy

    Druide der Spiegelkrieger

    Niob

    Inhalt: Britanien im 2. Jahrhundert nach Christus. Nachdem der junge Túan mac Ruith bei einem Überfall der Römer sein gesamtes Dorf verloren hat, ist er gezwungen sich allein in der Wildnis durchzuschlagen. Dort begegnet er einem Mann, einem Druiden, der Túan zum Schüler nimmt und ihm alle Werkzeuge zur Rache an den Römern in die Hand gibt. Meinung: "Druide der Spiegelkrieger" ist der Auftakt der Trilogie des Selfpublishers Werner Karl und ist ein Genremix aus Dark Fantasy und historischem Roman. Wir lernen Túan parallel in zwei verschiedenen Zeitsträngen kennen. Einmal als den erwachsenen, vollständig ausgebildeten Druiden, der seine Armee für den Marsch gegen den Hadrianswall aufstellt und einmal als Jungen, der zuerst sein Dorf verliert und anschließend bei einem alten Druiden in die Lehre geht. Eines der großten Talente des Autors liegt in der Beschreibung und Erschaffung des Settings. Die Schauplätze und Lebensumstände stehen dem Leser sehr real vor Augen und man merkt an vielen Stellen, dass hier sehr gut und ausführlich recherchiert wurde. Was allerdings weniger gut geglückt ist, ist die Ausarbeitung der Charaktere und deren Beziehung zueinander. Eigentlich wollte ich die Liebesgeschichte zwischen Túan und Lucia, der Tochter des römischen Befehlshabers, nicht in die Bewertung einfließen lassen, denn mir ist klar, dass in diesem Genre ausführliche Liebeleien weder erwartet noch gewollt werden. Allerdings nimmt die Beziehung der beiden eine so zentrale Rolle ein, dass ich nicht drumherum komme. Alles zwischen den beiden wirkt konsturiert und wenig glaubwürdig, gerade weil die beiden eigentlich Feinde sein sollten, der Druide der Picten und die römische Adelige. Hier hätte ich zumindest ein wenig Zweifel und Konflikt erwartet, doch alles geht schnell und viel zu reibungslos vonstatten. Überhaupt fiel es mir schwer einen Draht zu den Protagonisten zu finden, was aber wohl zum Großteil an einer für mich unglücklich gewählten Erzählerperspektive lag. Der Leser erfährt die Ereignisse nicht aus der Sicht des jeweils zentralen Charakters, sondern aus der eines Erzählers, der viel mehr weiß als die Protagonisten selbst. Diese Perspektive führte dazu, dass ich mich immer ein wenig außen vor fühlte. Durch die Zeitsprünge entwickelt sich die Geschichte anfangs etwas schleppend, nimmt in der zweiten Hälfte aber tüchtig an Fahrt auf und kann mit einigen wirklich unerwarteten Wendungen punkten. Der Fantasyanteil kam mir ab und zu ein wenig zu kurz, doch die Schlachten- und Kampfszenen waren für mich ein Highlight des Buches, auch wenn diese nichts für schwache Nerven sind. Man ist mittendrin und es geht auch durchaus sehr blutig zu, was aber alles nur umso realer erscheinen lässt. Auch die Strategien der Heere sind mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und man meint, die Schwerter klirren zu hören. Der Stil lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen, auch wenn ich manchmal über die ein oder andere Formulierung gestolpert bin. Die vielen ungewohnten Namen und Begriffe verwirren ab und zu etwas, allerdings findet man hinten im Buch ein sehr ausführliches Glossar und nach einer Weile hat man sich an die Terminologie gewöhnt. Großes Lob an dieser Stelle an das Korrektorat, denn dieses kann mit dem eines Verlagsbuches absolut mithalten! Fazit: Ungewöhnliche Story mit einem gut recherchierten, liebevoll ausgearbeiteten Setting, die jedoch unter der unglücklich gewählten Erzählperspektive und den blassen Protagonisten leidet.

    Mehr
    • 2

    Aurore

    20. October 2015 um 14:40
  • Lesenswerte Fantasy mit historischem Hintergrund

    Druide der Spiegelkrieger

    Originaldibbler

    24. May 2015 um 01:24

    "Druide der Spiegelkrieger" ist der erste Band der Spiegelkrieger-Trilogie von Werner Karl. Mehr über den Autor erfahrt ihr im Interview auf meinem Blog, mehr über das Buch erfahrt ihr jetzt und hier. Worum geht es? Britannien, A.D. 179. Ganz Britannien ist von den Römern besetzt. Ganz Britannien? Nein, ein von unbeugsamen Pikten bevölkertes Gebiet (ungefähr das heutige Schottland) hört nicht auf den Eindringlingen Widerstand zu leisten. Damit hören die Parallelen zu dem berühmtesten gallischen Dorf der Comicgeschichte aber auch schon auf. Wobei... Ein Zaubertrank spielt auch eine Rolle... Aber nochmal von vorne. Der Roman spielt im römisch besetzten Britannien des 2. Jahrhunderts und beschäftigt sich mit der Frage, warum die Pikten den Römern so erfolgreich Widerstand leisten konnten. Das Setting ist dabei das historische aber die Erklärung, die dem Leser geboten wird, ist eine phantastische. Im Mittelpunkt steht der piktische Druide Túan mac Ruith der einen Weg gefunden hat tote Piktenkrieger wieder zu Leben zu erwecken und nun ein Heer aufbaut um den Hadrianswall zu stürmen. In einer ganz und gar nicht nebensächlichen Nebenhandlung trifft er auf eine Römerin, in die er sich verliebt. Was hat mir gut gefallen? Vieles! Der historische Hintergrund ist wirklich gut recherchiert. Daran könnte sich sogar manch historischer Roman noch ein Vorbild nehmen. Auch der Sprachstil ist sehr gefällig. Das Buch ist wirklich sehr angenehm zu lesen. In diesem Zusammenhang muss ich erwähnen, dass auch das Korrektorat hervorragende Arbeit geleistet hat. Selbst in Büchern großer Verlage findet man zum Teil mehr sprachliche Fehler. Des Weiteren hat mir gut gefallen, dass es gegen Ende eine mutige und für mich sehr überraschende Wendung gab. Was hat mir weniger gut gefallen? Eigentlich gibt es nur einen Punkt, der mir ernsthaft nicht gefallen hat und das ist der Anfang der Liebesgeschichte. Diese wirkte auf mich sehr konstruiert und leider gar nicht überzeugend. Außerdem gibt es noch ein paar Punkte, an denen man noch hätte feilen können. Zum einen ist da das Erzähltempo. Über weite Strecken hatte ich den Eindruck, dass es dem Buch gut getan hätte, die Geschichte auf ein paar Seiten weniger zu erzählen. Auf den letzten 80 Seiten überschlagen sich dann aber die Ereignisse und ich hätte das eine oder andere gerne etwas ausführlicher erzählt bekommen. Der Spannungsverlauf ist parallel zum Erzähltempo. Über weite Strecken hatte ich - auch auf Grund der zuviel verratenden Klappentexte - das Gefühl recht genau zu wissen, was passieren wird. Erst nach der letzen großen, überraschenden Wendung wurde es dann unberechenbarer. Fazit Alles in allem ist "Druide der Spiegelkrieger" ein spannender und sehr gut lesbarer Fantasyroman mit einem historischen Setting, der den Vergleich mit Romanen aus den großen Verlagen nicht zu scheuen braucht. Mein Tipp: Meidet den Klappentext und die Klappentexte der Nachfolgebände. Dann ist das Buch bestimmt noch spannender!

    Mehr
  • Historie und Dark Fantasy in einem

    Druide der Spiegelkrieger

    Klarabella

    04. April 2015 um 20:23

    Werner Karl nutzt in seinem Buch „Spiegelkrieger Band I Druide der Spiegelkrieger“ seine Liebe zur Geschichte und schmückt sie mit der literarischen Freiheit und Fantasie zu einem hervorragenden Dark Fantasy Roman aus. Das römische Reich fällt in Britannien ein und sie versuchen, dass sich die primitiveren Stämme unterordnen, falls nicht, werden sie ausgemerzt sowie ihr Land einverleibt. Mit den Skoten haben die Römer ein Abkommen geschlossen, sie erledigen für sie die Aufgaben, die sie selbst nicht tun wollen. So passiert es, dass der junge Pikte Túan seine Familie, sein Dorf sowie seinen ganzen Stamm, die Cruithin, verliert. Er sinnt auf Rache, da er den Mörder und Anführer der römischen Gruppe gesehen hat und ihn durch sein Muttermal auf der Stirn, welches wie ein Auge aussieht, wiedererkennen wird. Auf seiner Reise durch das Land schließt der Pikte Túan mit einem Wolfswelpen Freundschaft und trifft im Wald bald darauf auf einen Druiden, welcher ihn in seine Kunst einweiht. Auf einem Schlachtfeld sieht Túan, nun ein junger Mann, zum ersten Mal Lucia, die römische Tochter des Magnus Lucius, welche dort nach Überlebenden sucht. Er sucht dort ebenfalls nach Überlebenden, allerdings um dort seine Spiegelkrieger mit einem Trank zu erschaffen, welche, wenn die Zeit reif ist, zu einem Gegenschlag gegen die Römer antreten werden. Die Protagonisten in diesem Buch sind ausgezeichnet herausgearbeitet worden, so dass man sie fast hautnah vor sich sehen kann und auch die blutigen Schlachten werden mit nichts beschönigt, sondern so dargestellt wie es zur damaligen Zeit gewesen sein muss. Werner Karl benutzt viele römische Begriffe, welche allerdings in einem Glossar im Anhang sehr gut erläutert werden, falls man diese Begriffe nicht kennen sollte. Es gibt auch noch ein Personenregister sowie auch einen Quellennachweis. Alles in allem muss ich sagen, dass mich dieses Buch fasziniert hat, auch wenn es doch sehr anspruchsvoll ist, hat es mich nicht losgelassen und ich fand es sehr gut. Alle die sich also von Geschichte nicht abschrecken lassen sowie Dark Fantasy mögen werden voll auf ihre Kosten kommen.

    Mehr
  • märchenhaft-poetisches, bildgewaltiges Geschichtsepos

    Druide der Spiegelkrieger

    Buchfeeling

    08. March 2015 um 18:28

    In poetisch-märchenhaften Worten entführt uns der Autor in eine Zeit, als die Römer auf Kriegszug durch die Welten zogen und sich die “primitiven” Reiche unterordnen wollten. Im ersten Spiegelkrieger-Band geht es um den jungen Druiden Tuan. Dieser war mir sofort sympatisch. Als einfacher Junge aufgewachsen, muß er erleben, wie die Römer sein Dorf niederbrennen und alle Bewohner töten. Traumatisiert und wütend flüchtet Tuan und läuft einem Druiden in die Arme… dieser nimmt den Jungen auf, denn er spürt eine ganz eigene Macht in dem Kind. Er bildet Tuan zum Druiden aus und schnell wird klar, dass viel mehr in Tuan steckt, als er sich selbst erhoffte. Die Kapitel springen anfangs ein wenig viel in der Zeit hin und her, was mich etwas verwirrte. Wir erleben Tuan als Mann und Druiden und dann wieder als Jungen. Doch irgendwann ist man dann drin in der Story und dann liest es sich flüssiger. Interesse sollte man an der historischen Kriegsführung der Römer haben. Sehr ausführlich und mit vielen Fachbegriffen erklärt der Autor die Waffen und Kampfaufstellungen der römischen Legionen. Dies hat mich immer wieder ein wenig im Lesefluss gebremst, weil ich nicht genau wußte, was ist denn nun dieses “Gladius” und wie sieht es aus? Auch die vielen römischen Namen und Machttitel verwirrten etwas. Es dauerte schon eine Weile, ehe ich so richtig “rein” kam. Die Hauptpersonen Tuan und die römische Adlige Lucia machten mir aber das Folgen in die Story wieder leicht. Die beiden sind absolut tolle Charaktere, so unterschiedlich und mit vielen Facetten, dass es immer wieder eine Überraschung beim Lesen gab. Auch der Wechsel der Sicht in den Kapiteln war spannend. So erleben wir einige Kapitel aus der Sicht von Tuan, einige aus der Sicht von Lucia aber auch einige aus der Sicht unterschiedlicher römischer Legionäre und Hauptmänner oder auch anderen Personen. So bleibt das Lesen spannend und unvorhersehbar. Bei diesem Buch handelt es sich nicht um eine romantische Liebesgeschichte, auch wenn man dies bei Tuan und Lucia glauben könnte. Es ist ein Buch über unterschiedliche Stämme im alten Britannien, um scheinbar Wilde, um Krieg und brutale Kämpfe, um Leben und Tod. Hier erlebt man Geschichte hautnah, recht ungeschönt und ehrlich glaubhaft… aber natürlich gibt es dazu eine schöne Portion Fantasy… wohldosiert, sodass die gesamte Story nicht an Glaubwürdigkeit verliert. Die Mischung aus mittelalterlichem Aberglauben und Magie ist sehr spannend und durch die vielen Fakten fällt es beim Lesen recht schwer, wahre Geschichte und Fatasie des Autors auseinander zu halten. (Was ja für den Autor auch ein Lob ist, denn er schreibt so toll, dass ich ihm glatt alles glaube, was er schreibt…) Die Spiegelkrieger ist sicher nicht für Jedermann etwas. Viel Geschichte, Krieg, Tod, detaillierte Waffenbeschreibungen und Kampfaufstellungen, sanfte Magie und zwei tolle Helden… dazu ein überraschendes, dramatisches und unglaubliches Ende…

    Mehr
  • Druide der Spiegelkrieger

    Druide der Spiegelkrieger

    paevalill

    27. February 2015 um 16:37

    Werner Karl thematisiert im ersten Spiegelkrieger-Band "Druide der Spiegelkrieger" den Werdegang des Druiden Túan mac Ruith und dessen Erschaffung eines riesigen Heeres, die Spiegelkrieger, gegen das Römische Reich. Das Buch spielt im Jahr 180 n. Chr. Römer fallen in Britannien ein und vernichten einen Stamm nach dem anderen. Auch Túan muss miterleben wie seine gesamte Sippe bei einem Angriff durch die Römer untergeht. Er schwört Rache. Nach einer vermeintlich zufälligen Begegnung mit einem Druiden wird er selbst zu einem Druiden ausgebildet, und entdeckt nach Ableben seines Meisters eine uralte, dunkle Magie, die ihm zum Sieg gegen die Römer verhelfen könnte. Doch der Preis scheint hoch und unberechenbar zu sein... Die beinahe 500 Seiten mögen auf den ersten Blick etwas abschrecken. Doch meiner Meinung nach wurde keine Seite zu viel geschrieben. Vielmehr verhilft jede einzelne zusätzliche, detaillierte Beschreibung einzelner Personen, der Natur oder aber von Gebäuden zu sehr viel Atmosphäre, die der Druiden-Thematik einfach würdig ist. Der absolute Spannungs-Höhepunkt stellt definitiv die Schlacht um Hadrianswall dar. Nichtsdestotrotz darf man als Leser bereits vorher zu vielen Stellen ordentlich mitfiebern. Kampfszenen werden der Erwachsenenzielgruppe gerecht. Obwohl sie oft brutal beschrieben werden, wirken sie an keiner Stelle überzogen. Das Schaudern bleibt dabei nicht aus. Die damalige Zeit darf aber auch einfach nicht romantisiert werden. Zu guter Letzt dürfen die Beziehungen zwischen den vielen Charakteren nicht außer Acht gelassen werden. Eine große Rolle spielt die zwischen Túan, dem Druiden, und Lucia, der rebellischen Römerin. Sie erscheint glaubhaft, wird aber, meiner Meinung nach zum Glück, nicht mehr in den Vordergrund gerückt als notwendig. Generell wirken die zahlreichen Charaktere in ihren Handlungen und Denkweisen authentisch. Selbst die Wandlung der angepassten Römertochter Lucia zur ... ich möchte nicht spoilern ;) ... wirkt glaubhaft. Das Buch strotzt gerade so von dunkler Magie und gleichzeitig realistischen Umschreibungen. Wer nur im Entferntesten etwas mit dem Genre anzufangen weiß, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Mehr historischer Roman als Fantasy

    Druide der Spiegelkrieger

    Leela

    18. February 2015 um 20:35

    Britannien ist von den Römern besetzt und das Volk leidet unter der Herrschaft der Besatzer. Der Druide Túan aus dem Volk der Picten will sich jedoch an den Römern rächen, nachdem viele aus seiem Volk getötet und der Rest unterjocht worden ist. Er erschafft eine Armee, um zum Sturm auf den Hadrianswall anzusetzen, aber dann kommt ihm eine eigentlich unmögliche Liebe dazwischen... "Druide der Spiegelkrieger" ist der erste Band einer Reihe und macht definitiv neugierig auf die Fortsetzungen. Die Idee, antike Geschichte mit Fantasy zu verbinden, ist sowieso genau mein Ding und wurde gut umgesetzt. Zwar sollte man den Fantasyanteil nicht überschätzen, aber es gibt schon ein paar magische Kreaturen, die sich gut in die Geschichte einfügen und auch andere Dinge, die sie interessanter machen. In der Welt der Spiegelkrieger geht es rau zu und so gibt es einige Beschreibungen von blutigen Schlachten, die mir gut gefallen haben, da sie spannend und bildreich sind. Sonstige Beschreibungen waren mir aber manchmal zu ausführlich, sodass sich die Geschichte vor allem am Anfang leicht zog. Ansonsten ist die Geschichte aber wirklich spannend und auch die Liebesgeschichte passt gut hinein. Nur zuviel Fantasy sollte man für den Anfang nicht erwarten - mal sehen, ob das im zweiten Band mehr wird.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein insgesamt gelungenes Werk

    Druide der Spiegelkrieger

    Aurore

    20. November 2014 um 18:17

    Es geht um den Druiden Túan, welcher sich aber durchaus im Kampf versteht. Er ist im Begriff, sich seine eigene Armee zu erschaffen, um die Römer endgültig aus seinem Land zu vertreiben. Sein Clan wurde von den Römern getötet, sein ganzes Volk leidet unter ihnen und Túan will endlich Rache nehmen. Doch dann hat das Schicksal andere Pläne für ihn - er verliebt sich in eine Römerin. Und genau diese Römerin wird noch alle überraschen....   Es ist ein insgesamt gelungenes Werk, wobei für meinen Geschmack die zweite Hälfte des Buches stärker ist. Die ersten 50% haben für mich zu viele Beschreibungen, sei es von den Schlachten, der Umgebung oder auch den momentanen Gegebenheiten. Daneben wechseln am Anfang die Kapitel zwischen der im Buch beschriebenen Gegenwart und Túan´s Vergangenheit hin und her. Dies ist jedoch unerlässlich, um zu verstehen, warum, wieso, weshalb alles so ist, wie es eben ist. Aber diese Wechsel haben mich in keinster Weise gestört. Auch die an manchen Stellen sehr verschachtelte Satzstruktur war nicht immer ganz einfach und hat den Lesefluss ab und an bei mir gestört. Insgasamt gesehen ist dies Buch jedoch sehr schön geschrieben. Allzu zart beseiteten Gemütern würde ich jedoch nicht zu dem Werk raten, da es u. a. durch die Schlachten zwischen Picten und Römern zu einer gewissen Brutalität und Rohheit kommt. Wer aber nichts gegen spritzendes Blut, abgetrennte Körperteile und austretendes Gedärm einzuwenden hat, ist hier genau richtig. Es ist mehr ein historischer Roman, der aber mit einer guten Portion Fantasy versehen ist. Die Charaktere gefallen mir gut, wobei ich mit Lucia (der Römerin) anfangs wiklich gehadert habe. Zu Beginn des Buches geht mir das mit der Liebe zwischen ihr und Túan einfach zu schnell. Nach gefühlten drei Sätzen, die sie miteinander gewechselt haben, geben sie sich schon ihren Gefühlen hin... Und auch Lucia´s Verhalten am Anfang finde ich etwas realitätsfern. Aber zuviel spoilern möchte ich hier jetzt nicht. ;) Die zweite Hälfte des Buches hat alles wieder rausgehauen und mich richtig mitgezogen. Es gibt ein offenes Ende, was einen auf die Fortsetzung warten lässt. Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht. Mein Fazit: Jeder, der gerne etwas mehr in die römische Geschichte in Großbritannien eintauchen und eine rundum gelungene Story dazu haben möchte, ist hier richtig. Der Fantasyanteil ist nicht zu ausschweifend, es gibt keine Einhörner, Zwerge, fliegende Fabelwesen o. ä., jedoch durchaus eine gute Portion Magie.

    Mehr
  • Leserunde zu "Druide der Spiegelkrieger" von Werner Karl

    Druide der Spiegelkrieger

    galaxykarl

    Hallo Fantasy-Fans, hiermit möchte ich euch herzlich zu meiner allerersten Leserunde einladen. Sicher hat jeder von euch schon vom Römischen Imperium gehört, und wenn es nur in der Schule war. Fast 2.000 Jahre beherrschten die Römer das komplette Mittelmeer und viele angrenzende Länder. Auch Britannien. Doch niemals konnten die Römer es ganz erobern. Die - in den Augen der Römer - Barbarenstämme der Picten und Caledonier boten ihnen die Stirn. Und das so vehement, dass sich Kaiser Hadrian genötigt sah, die nördlichste Grenze seines Reiches mit einem Gegenstück des kontinentalen Limes abzusichern: dem Hadrianswall. Um das Jahr 180 n. Chr. überrannten die Picten diesen Wall ... Ich habe mich immer gefragt, wie sie das geschafft haben. Und plötzlich sah ich meinen Druiden Túan aus dem Nebel auftauchen. In seinen Händen eine uralte, dunkle Macht, mit der er eine Armee erschaffen konnte, wie sie die Erde noch nie gesehen hatte ... die Spiegelkrieger. Und dann ist da noch Lucia, eine bildschöne Römerin, Tochter des römischen Garnisonskommandeurs, Túans größtem Feind. Túan und Lucia begegnen sich ausgerechnet auf einem Schlachtfeld unter hunderten Leichen ... und verlieben sich - fast auf den ersten Blick - ineinander. Folgt mir nach Britannien ... Wandelt mit mir auf den Schlachtfeldern und begegnet den unheimlichen Kriegern ... Erlebt, welche Liebe und welches Leid Túan und Lucia erfahren ... Ich freue mich sehr auf euch und eure Kommentare, natürlich auch Rezensionen. Und sollte euch "Druide ..." gefallen, könnte ihr mit "Königin ..." und "Dämon der Spiegelkrieger" in zwei weiteren Bänden Grauen, Liebe, Hoffnung und ... (hahaha, verrate ich nicht) erleben. Es grüßt euch mit scharfem Schwert Werner Karl ;-)

    Mehr
    • 124

    SmilingKatinka

    10. November 2014 um 20:19
  • Rezension zu "Druide der Spiegelkrieger"

    Druide der Spiegelkrieger

    Zsadista

    16. October 2014 um 11:16

    Römer, Picten, Hadrians Wall. Eine explosive Mischung. Schon als Junge erfährt Túan mac Ruiths wie die Römer seinen gesamten Clan abschlachten. Auf der Flucht im Wald trifft er auf einen Druiden. Dieser nimmt ihn auf und lernt ihn seine Gabe. Ebenso erfährt er über ein großes Geheimnis, dass ihm Macht verleiht. Macht mit der er Rache an den Römern nehmen könnte. Mit dem Heer der Spiegelkriegern! „Druide der Spiegelkrieger“ ist ein gelungener Auftakt einer Reihe. Man darf die Geschichte nicht unterschätzen. Es ist keine leichte Kost, sondern es fliest Blut und Brutalität ist auch genug vorhanden. Der Autor schafft es, die Leser zu fesseln. Die Protagonisten sind gut heraus gearbeitet und die Handlung hat Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat. Die Recherchen zu dem Buch waren wirklich gelungen und sind mit Quellennachweisen im Glossar belegt. Allerdings darf man trotz den Recherchen nicht von einem historisch genauen Roman ausgehen. Denn in dem Roman geht es auch um Magie und Mystik die in Richtung Fantasy gehen. Eine Empfehlung für Leser die starke Bücher mögen. Allerdings weniger für Leser mit schwachen Nerven. 

    Mehr
  • Mein historisches Fantasy-Highlight des Jahres 2014!

    Druide der Spiegelkrieger

    kriegerin

    09. October 2014 um 18:21

    Wir erleben Seite an Seite mit Túan mac Ruiths Kriegern den ungleichen Kampf Römer gegen Picten am Hadrianswall. Ein Druide der Picten gegen eine römische Legion. Ein ungleicher Kampf. Römer... mir graut vor eurem Schicksal. Britannien ist von römischen Legionen besetzt. Doch ein junger Druide der Picten findet ein Mittel für seine Rache und beginnt den Sturm auf den Hadrianswall. Und er findet die Liebe seines Lebens: die Tochter seines größten Feindes... Meine Meinung: Das müsst ihr - auch wenn ihr nicht unbedingt Fantasy-Fans seid - lesen! Anhand des Glossars und Quellennachweises am Ende des eBooks sieht man, wie aufwendig recherchiert und fundiert dieser Roman tatsächlich ist. Auch lässt er sich nicht 100%ig dem Fantasy-Genre zuschreiben, denn es sind nur ein paar wenige Fantasy-Elemente eingebaut. Natürlich ist der Trank Werner Karls Fantasie entsprungen, aber wer weiß... zwischen Himmel und Erde gibt es so viele Dinge, die wir zu verstehen nicht in der Lage sind. Warum also nicht? Lasst euch ein auf ein Abenteuer der besonderen Art. "Dichter Schneefall erfüllte die Nacht mit einem Meer aus unzähligen lautlos fallenden Sternen." Gleich zu Beginn des Buches wallt ein Gefühl in mir auf, dass sich mit nur einem einzigen Wort - oder besser Filmtitel- beschreiben lässt: BRAVEHEART! Wer diesen Film mit Mel Gibson in der Hauptrolle gesehen hat, weiß welches Gefühl ich meine. Die Musik, die Dudelsack-Klänge, die Waffen, die blaubemalten Krieger... all das kämpft sich empor und bereitet einem während des Lesens eine angenehme Atmosphäre - wenn auch nur in Gedanken. Der geschichtliche Hintergrund (die römischen Feldzüge...) ist keineswegs staubtrocken, sondern im Gegenteil hochinteressant. Und der Schreibstil von Werner Karl ist sowas von unbeschreiblich, dass man den eBook-Reader kaum aus der Hand legen kann. Für mich ist es das historische-Fantasy-Highlight des Jahres! Und ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung, die am 17.11.2014 unter dem Titel "Königin der Spiegelkrieger" erscheinen wird.

    Mehr
  • Tuán - Der Druide dem man folgen muss

    Druide der Spiegelkrieger

    anke3006

    06. October 2014 um 10:54

    Tuán mac Ruith muss als Kind erleben wie sein Clan von den Römern abgeschlachtet wird. Er findet Unterschlupf bei einem Druiden und wird von ihm ausgebildet. Nach dem Tod des alten Druiden tritt Tuán sein Erbe an. Dieses Erbe beinhaltet ein uraltes Geheimnis, das Tuán die Möglichkeit zur Rache gibt. Werner Karl hat einen historischen Fantasyroman geschrieben, der den Leser von der erste Seite an fesselt. Die Geschichte hat mich gepackt und nicht losgelassen. Der Erzählstil führt den Leser in die Zeit der Picten und Germanen. Die Römer die als Eroberer das Land überfallen und die Stämme mit brutaler Gewalt unterjochen. Werner Karl hat es geschafft jeder Figur in seiner Geschichte ein ganz eigenes Profil zu geben. Man erlebt die Veränderungen mit. Ob bei einer Hauptfigur wie Tuán, der vom kleinen Jungen zum grossen Anführer wird oder eine römische junge Frau, die ihre Sichtweise ändert. Von Anfang an hat die Geschichte Tiefgang, ist glaubwürdig und schlüssig. Eine dicke 5-Sterne-Leseempfehlung. Jetzt warte ich gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Spannend und unerwartet

    Druide der Spiegelkrieger

    jala68

    Der 12-jährige Túan mac Ruith überlebt nur durch Zufall den Überfall der römischen Armee auf sein Dorf. Dabei wurden ausnahmslos Alle getötet, sodass er der Letzte seines Clan ist. Da er schon immer ein besonderes Verhältnis zum Wald hatte, schafft Túan es alleine zu überleben. Bis er auf einen Druiden trifft, der nimmt ihn als Schüler auf und lehrt ihn im Laufe der Jahre alle seine Geheimnisse. Jetzt als erwachsener Mann ist für Túan die Zeit gekommen Rache zu nehmen. Nicht nur an den Römern, die seinen Clan massakrierten, sondern an allen Römern, die seine Heimat gnadenlos erobern und unterwerfen wollen. Mit Hilfe seines Wissens und seiner besonderen Fähigkeiten stellt er eine Armee zusammen, die die Römer ein für alle Mal besiegen und vertreiben soll. Zu Anfang war ich etwas skeptisch, ob mir die Geschichte gefallen könnte. Aber ich wurde an mehreren Stellen überrascht. Zum einen war es nicht nur brutal und blutig, sondern hatte auch einige romantische Momente. Die aber weder ins kitschige, noch ins erotische abgedriftet sind. Und zum anderen gab es einige Entwicklungen, die ich so niemals erwartet hätte. Ich war dadurch kurzzeitig geschockt, konnte sie aber grundsätzlich nachvollziehen. Auch gab es einige mystische oder besser magische Momente, die aber nicht übertrieben Fantasy waren. Wenn man akzeptiert, dass es evtl. einen gewissen Anteil an unerklärlichen Dingen auf der Welt gibt, konnte man auch das nachvollziehen. Cover und Titel passen sehr gut zum Inhalt. Obwohl dieses Buch nicht zu meinem bevorzugten Genre gehört hat es mir insgesamt, widererwartend, sehr gut gefallen.

    Mehr
    • 3

    jala68

    05. October 2014 um 12:53
    galaxykarl schreibt Am meisten freut mich, dass die Faktoren Dark und Grausamkeiten euch nicht davon abgehalten haben, das Buch fast zu fressen.

    Da ich eher zur Fraktion der Liebesromanleserinnen gehöre, war ich am Anfang skeptisch, ob mir die Geschichte gefällt. Für Horror oder übertriebene Fantasy bin ich nämlich überhaupt nicht zu ...

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks