Neuer Beitrag

Tallianna

vor 2 Jahren

(9)

Die Römer sind noch nicht aus Britannien vertrieben, auch wenn die Spiegelkrieger Túans sie in arge Bedrängnis gebracht haben. Arianrhod mac Ruith – früher eine römische Patrizierin namens Lucia und nun die Witwe Túans – führt als Krone des Nordens die verbleibenden Spiegelkrieger und andere Picten in die Schlacht. Blind vor Hass auf ihren Feind bemerkt sie nicht, dass der Feind auch im Inneren lauert und der Umgang mit dämonischen Mächten selten etwas Gutes hervorbringt…

Der zweite Band der Spiegelkrieger-Trilogie von Werner Karl lässt einen genauso fassungslos zurück wie der erste. Und das meine ich durchaus als Kompliment! Die Stimmung bleibt durchweg düster und bedrohlich, was angesichts der Story auch kein Wunder ist. Trotzdem gibt es kleine Lichtblicke, ein bisschen Liebe, ein bisschen Leidenschaft – aber nie so viel, dass es aufdringlich oder enervierend wird.

Der Schreibstil bleibt auf hohem Niveau und trägt meisterhaft dazu bei, die Figuren und den Schauplatz lebendig werden zu lassen. Wie auch beim ersten Teil schafft Werner Karl es, dass sich beim Lesen vor meinem inneren Auge ein Film entfaltet, der in seiner Monumentalität bekannten Fantasyfilmen in Nichts nachsteht.

Aber auch die Sympathien verschieben sich. Hat man im ersten Teil noch Hass auf die Römer empfunden, lassen die unbarmherzigen Angriffe der Picten sie im zweiten Teil in die Opferrolle fallen und man empfindet Mitleid mit ihnen. In ihrem Hass und durch ihre Rachsucht ist Arianrhod den Römern gleich geworden und unterscheidet sich nicht mehr von ihnen. Sie lässt alles und jeden ermorden, der kein Picte ist, und auch, wenn sie außerhalb der Schlacht ihren Charakter beibehalten konnte, so ist sie doch als Heerführerin so blutrünstig und unbarmherzig, dass man sie kaum noch wiedererkennt.

Wie auch beim ersten Band gilt auch hier, dass dies nicht als Lektüre für zartbesaitete zu empfehlen ist, denn die Geschichte ist immer noch düster und blutig. Zusammen mit dem ersten Teil ist „Königin der Spiegelkrieger“ eines der besten Bücher, das ich 2014 gelesen habe!

Autor: Werner Karl
Buch: Königin der Spiegelkrieger
Neuer Beitrag