Werner Kräling , Meinolf Kräling Natürlich Brot backen

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(15)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Natürlich Brot backen“ von Werner Kräling

Gutes Brot braucht nicht mehr als Mehl, Wasser, Salz, Hefe und/oder Natursauerteig. Und natürlich viel Zeit für die Teigreife, damit sich das rein natürliche Brotaroma entfalten kann. Trotzdem ist Brotbacken nicht ganz einfach, aber wenn die Rezepte vom überzeugten slow baker Werner Kräling kommen, dann steht dem Gelingen nichts mehr im Wege. Der Bäckermeister und renommierte Fachbuchautor erklärt in diesem Buch alles, was man zur Brotherstellung in der heimischen Küche wissen muss. Angefangen bei den Geheimnissen der Vor- und Sauerteige über das richtige Kneten und die Teigruhe bis hin zum Formen, Gären und Backen wird jeder Schritt praxisnah erklärt und mit wertvollem Hintergrundwissen ergänzt. Die 66 praxisbewährten Rezepte spannen einen weiten Bogen über die faszinierende Brotvielfalt: leichte und lockere Weizenbrote, klassische Roggenbrote, kernige Bio- und Vollkornbrote, spannende neue Brotkreationen sowie internationale Spezialitäten und süße Brote machen das Buch zu einer reich gefüllten Schatztruhe für Hobbybäcker.

- Wissenswerte Grundlagen des Brotbackens verständlich erklärt.
- Backen mit Zeit für Geschmack – ohne jegliche Zusatzstoffe.
- 66 ausgewählte Rezepte für anspruchsvolle Brotliebhaber.

Fantastisch, eines der besten Brotbackbücher

— Maralis

Ein ganzes Buch nur fürs Brotbacken! Schön gestaltet und einfach erklärt :)

— mona_lisas_laecheln

Ein sehr aufwendig gestaltetes Backbuch mit einer tollen Rezeptauswahl. Der Theorieteil ist jedoch zu lang und zu wissenschaftlich geraten.

— marcelloD

Für den ambitionierten und gut ausgerüsteten Hobbybäcker, informativ aber auch sehr anspruchsvoll

— mrs-lucky

Macht Lust auf Natürlichkeit und heimische Produkte. Tolle Rezepte und Praxistipps machen das Brot backen zum Erlebnis.

— SteffiKa

Tolles Buch zum Thema "Natürlich Brot Backen". Theorie ist verbunden mit den richtigen Geräten/der richtigen Technik und leckeren Rezepten!

— Lienne

Sehr umfangreiches Praxisbuch mit einfachen bis sehr experimentierfreudigen Rezepten!

— Mrs_Nanny_Ogg

Unser täglich' Brot...ist ganz und gar nicht langweilig

— FrauPfeffertopf

Sehr viel Sachwissen, komplizierte Rezepte. Schön gemacht, aber nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

— MissStrawberry

Ein ansprechendes Backbuch, dass Lust zum Ausprobieren macht

— Curin

Stöbern in Sachbuch

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lecker!

    Natürlich Brot backen

    esposa1969

    23. June 2016 um 09:47

    Klappentext:Gutes Brot braucht nicht mehr als Mehl, Wasser, Salz, Hefe und/oder Natursauerteig. Und natürlich viel Zeit für die Teigreife, damit sich das rein natürliche Brotaroma entfalten kann. Trotzdem ist Brotbacken nicht ganz einfach, aber wenn die Rezepte vom überzeugten slow baker Werner Kräling kommen, dann steht dem Gelingen nichts mehr im Wege. Der Bäckermeister und renommierte Fachbuchautor erklärt in diesem Buch alles, was man zur Brotherstellung in der heimischen Küche wissen muss. Angefangen bei den Geheimnissen der Vor- und Sauerteige über das richtige Kneten und die Teigruhe bis hin zum Formen, Gären und Backen wird jeder Schritt praxisnah erklärt und mit wertvollem Hintergrundwissen ergänzt. Die 66 praxisbewährten Rezepte spannen einen weiten Bogen über die faszinierende Brotvielfalt: leichte und lockere Weizenbrote, klassische Roggenbrote, kernige Bio- und Vollkornbrote, spannende neue Brotkreationen sowie internationale Spezialitäten und süße Brote machen das Buch zu einer reich gefüllten Schatztruhe für Hobbybäcker. - Wissenswerte Grundlagen des Brotbackens verständlich erklärt. - Backen mit Zeit für Geschmack ohne jegliche Zusatzstoffe. - 66 ausgewählte Rezepte für anspruchsvolle Brotliebhaber.Leseeindrücke:Ich liebe Brot! Ich kann auf alles verzichten: Reise, Kartoffeln, Nudeln... aber ohne Brot geht nichts. Auf Empfehlung hin kaufte ich mir dieses Brotbackbuch auf natürlicher Basis und bin begeistert: Zuerst das Wissenswerte über Brot und den unterschiedlichen Getreidesorten, dann die Rezepte, von denen wir hierzu jedem Anlass ein passendes Rezept finden. Alles reichlich lecker bebildert und zum Anbeißen. Mein Favorit ist das Schoko-Chili-Kirsch-Brot. Lieblich und dennoch herzhaft. Obwohl meine Brote nicht immer ganz so aussehen, wie auf den Fotos, schmecken sie aber dennoch köstlich. Insgesamt 240 Seiten, die jede Menge Ideen bieten und Vielfalt! Von mir gibt es 5 Sterne!@ esposa1969

    Mehr
  • Die Kunst des Brotbackens

    Natürlich Brot backen

    Sonntag16

    07. June 2016 um 10:10

    Eingeleitet wird das Buch mit einem packenden Vorwort. Normalerweise vergeht mein Interesse für Vorworte nach den ersten Sätzen, hier bin ich jedoch hängen geblieben und habe es ganz durchgelesen. Wie die weiteren Kapitel ist es gut formuliert und es wurden viele Absätze gemacht, die den Text übersichtlich gestalten und auflockern. Besonder hat mir gefallen, dass das direkt zu Beginn die Zielsetzung dieses Buches formuliert wurde: die "Kunst des Brotbackens für jedermann zugänglich [zu] machen" (S.7). Des Weiteren wirkt der Inhalt des Buches authentisch geschrieben, da auch die beteiligten Personen beschrieben werden. Im Groben wurde das Buch in einen Wissensteil und einen praktischen Teil mit verschiedenen Rezepten gegliedert. In ersterem werden unter anderem die einzelnen Getreidearten näher erklärt und die Mehltypen und enthaltene Mineralstoffe. Einige von diesen Ausführungen haben mich überrascht, da sie neu für mich waren. Zwar habe ich schon mehrmals verschiedene Brotrezepte ausprobiert, jedoch hatte ich mich noch nicht mit der Kunst des Brotbackens und den einzelnen Backschritten auseinandergesetzt. Positiv habe ich auch die "Infokästen", die als "Wissenswertes" visuell hervorgehoben wurden, bewertet. Denn hier wurde kurz und knapp Interessantes und Wichtiges auf den Punkt zusammengefasst. Alles in allem verhilft dieses Buch einem dazu eine Menge Neues über das Brotbacken zu lernen, auch wenn man als Leie meint schon ausreichend darüber zu wissen. Zudem wird der Inhalt mit tollen Bildern unterlegt und neben den klassischen deutschen Brotrezepten werden ebenfalls außergewöhnlichere aufgeführt. Mein Fazit ist, dass dieses Buch nicht einfach eine Anleitung zum Brotbacken ist, sondern den Leser lehrt, dass das Brotbacken eine Kunst ist, in den sie den Leser zudem einweiht.

    Mehr
  • Kein Buch für den kleinen Haushalt

    Natürlich Brot backen

    Nuigurumi

    04. April 2016 um 15:17

    Ich backe gerne Brot und habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Leider hat es meine persönlichen Erwartungen nicht erfüllt. Das heißt aber nicht, dass es schlecht ist; es ist nur für mich nicht das Richtige.Die ersten 100 Seiten des Buches bestehen aus Theorie. Das ist sehr interessant und wird mir in Zukunft sicher helfen, Fehler beim Brot backen zu vermeiden oder herauszufinden, warum ein Brot nicht gelungen ist. Ich muss aber gestehen, dass der Autor mich beim Thema Sauerteig irgendwann verloren hat – das war zu kompliziert für mich. Ansonsten gibt es kaum ein Thema, das nicht erwähnt wird: Mehl, Wasser und Salz; kneten, ruhen und backen … und Geräte.Das war mein nächstes Problem: Ich habe eine Küchenmaschine, die ich mir unter anderem zum Kneten von Brotteigen gekauft habe. Die Teigmengen der Rezepte sind für so eine Haushalts-Knetmaschine aber zu groß. Wenn ich die Rezepte dieses Buches nachbacken möchte, kann ich nicht nur meine dafür angeschaffte Küchenmaschine nicht benutzen, ich muss auch 2-3 Brote gleichzeitig backen, was sich für meinen kleinen Haushalt nicht lohnt. Der Autor empfiehlt eine professionelle Knetmaschine, aber für mich ist Brot backen ein Hobby, für das ich nicht oft Zeit habe und für das ich keine weitere teure Küchenmaschine kaufen möchte.Das Buch ist empfehlenswert für Leute, die die Theorie gründlich lernen wollen und die einen großen Haushalt haben, wo 2-3 Brote in kurzer Zeit aufgegessen werden. Und denen klar ist, dass sie ihre Teige entweder mit viel Muskelkraft herstellen oder viel Geld für eine professionelle Knetmaschine ausgeben müssen.

    Mehr
  • Reichlich Informationen - tolle Rezepte

    Natürlich Brot backen

    Maralis

    27. January 2016 um 15:40

    Mit 'Natürlich Brotbacken' bekam ich ein Buch in die Hände, dass wieder einmal völlig mein Buch ist. Schon das Cover zeigt wunderbar frisch gebackenes Brot und ich hatte sofort Lust mir eine Scheibe abzuschneiden. Der Inhalt ist sehr übersichtlich strukturiert. Auf fast einhundert Seiten wird viel Wissenswertes über die Kunst ein gutes Brot zu backen weiter gegeben. Die Zutaten, zu denen auch die unterschiedlichsten Mehlsorten gehören. Warum man zu welchem Brot welche Mehlsorte wählt, was das genau mit dem Teig macht. Die erforderlichen Geräte und unentbehrlichen Helfer werden sehr gut beschrieben, selbst ich kannte einige nicht. Sehr gut fand ich das Kapitel über Sauerteig, wie man ihn herstellt und welche Methoden es dafür gibt. Es geht weiter über das Kneten, dass Teige ruhen müssen, wie man es in Form bringt, auf 'Gare' und in den Ofen bringt. Der Backprozess wird so gut beschrieben, auch das was mit dem Brot im Ofen passiert. Und dann kommen ab Seite 102 die Rezepte, in dem vom Weiß-, Bauern-, Land-, Kosaken-, Roggenbroten und über viele andere Spezialitäten ganz viel vertreten ist. Nachgebacken habe ich 'Schwäbische Dinette', 'Hefezopf' und das 'Kinderbrot mit Hafer'. Sie sind mir sehr gut gelungen, waren anhand der ausführlichen Beschreibungen leicht zu machen und haben einfach göttlich geschmeckt. Fazit: Ein Muss für alle die sich gern auch einmal an der Brotbäckerei versuchen.

    Mehr
  • Natürlich! Brot backen!

    Natürlich Brot backen

    Konsumfrau

    29. December 2015 um 14:40

    „Natürlich Brot backen“ von Werner Kräling ist nicht einfach ein Rezeptbuch für Hobbybäcker. Es ist ein Lehrbuch, das alle Aspekte des Brotbackens aus professioneller Sicht erläutert. Angefangen bei den Getreidesorten, Mehltypen und Geräten über den Prozess des Teig Knetens, Ruhens und Backens. Werner Kräling ist selbst ein renommierter Bäckermeister und Autor von Fachbüchern über das Backen, dem die handwerkliche Backkultur ein großes Anliegen ist. So vermittelt er in fast der Hälfte des Buches sehr ausführlich und doch gut verständlich die Theorie des Brotbackens. Der große Rezezptteil des Buches ist thematisch gegliedert: „Leicht und lecker“ bietet Rezepte für einfache Weizenbrote, Toast- und Bauernbrote, darauf folgen „Roggenbrote mit Natursauerteig“. In „Gesund genießen“ lernen wir Vollkorn- und Mehrkornbrote kennen, „Fit in den Frühling“ sorgt mit frischen Zutaten aus dem Gemüsegarten (und Hähnchen) im Brotteig für Abwechslung.  Wie sich vermuten lässt, bietet das Kapitel „Sommer, Sonne, Grillsaison“ klassische Rezepte für Baguette, Ciabatta und Fladenbrot, aber auch interessante Variationen wie das Ungarische Paprikabrot. „Herbstlich, herzhaft, deftig“ wirkt mit Rezepten zu Bierbrot oder auch Bratkartoffelbrot  ausgefallen, enthält aber auch typisch herbstliche Zutaten wie Nüsse und Trockenobst. Die Brote „Aus dem Holzbackofen“ können natürlich auch im gewöhnlichen Küchenofen gebacken werden, es handelt sich lediglich um typische Holzbackofen-Spezialitäten wie Dinnete, Schwäbisches Bauernbrot und Hefezopf. Die „Brote für besondere Anlässe“ punkten vor allem optisch, wie das kunstvoll verzierte Erntedankbrot (im Grunde ein simples Roggenbrot) und das wunderschöne Sternbrot (ein Weizenbrot in außergewöhnlicher Sternform). Zu guter Letzt werden im Kapitel „Brot für Naschkatzen“ ein paar Varianten vom süßen Hefebrot mit leckeren Zusätzen wie Früchten und Schokoladensplittern geboten.  So dankbar ich für den großen Theorieteil auch bin – ich habe vieles daraus über die „Brot-Chemie“ lernen können – so kritisch muss ich mich leider auch dazu äußern. Die Akribie für Temperaturen und Mengenangaben dürften nur sehr ambitionierte Hobbybäcker aufbringen, die ihre Küche mit diversen Thermometern und Briefwaagen zum Labor umfunktioniert haben. So wichtig diese Details sein mögen, auf mich wirken Rechenformeln und Zahlen mit Nachkommastellen im Backbuch eher abschreckend. Auch der Rezeptteil ist für einen Durchschnittshaushalt eine Herausforderung. Die Rezepte sind für durchschnittlich 3 Brote von jeweils ca. 600 g ausgelegt. Das bedeutet für mich: Dritteln. Meine digitale Küchenwaage kann jedoch leider die  0,67 g Hefe nicht wiegen. So habe ich mich bisher nur an zwei Brot-Rezepte herangewagt, die dann eher mit Pi mal Daumen auch etwas geworden sind, aber nicht so gut wie die Bilder es hoffen lassen. Zudem backe ich mein Brot im Topf, die Brote in diesem Buch werden jedoch alle auf dem offenen Blech gebacken (ein weiterer Faktor für eventuelle Abweichungen vom Zielergebnis).  Dennoch: ein gutes Buch, weil es viel sinnvolle Theorie zu Getreiden, Nährstoffen und der Back-Chemie bietet, die Wertschätzung für das traditionelle Bäcker-Handwerk vermittelt und mit einer hochwertigen Aufmachung und zahlreichen appetitlichen Fotos Lust auf das Brotbacken macht.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Mehr als "nur" Rezepte

    Natürlich Brot backen

    cachingguys

    27. December 2015 um 07:44

    Das Bäckermeister Werner Kräling  weiß wovon er schreibt, merkt man in jeder Zeile. Knapp die Hälfte des Buches beschäftigt sich mit der Theorie des Brotbackens, den unterschiedlichsten Zutaten, Gerätschaften und warum und wie ein Teig arbeitet. Hat man diese Mechanismen verstanden und erkannt worauf es ankommt, sind die anschließenden Rezepte praktikabel umzusetzen. Aufgelockert mit vielen Tipps und zum besseren Verständnis und Appetitanregung gut bebildert, ist dieses Buch sehr viel mehr als „nur“ eine Rezeptsammlung. Und genau das macht es zu etwas Besonderem für alle, die mehr als nur mal rasch ein Brot backen wollen. Ein umfassendes Werk für alle, die sich rundherum mit dem Thema beschäftigen möchten.

    Mehr
  • Kein 0815-Backbuch

    Natürlich Brot backen

    FlipFlopLady007

    23. December 2015 um 21:51

    Das Brotbackbuch „natürlich Brot backen“ enthält neben vielen Rezepten auch einen großen Teil über die „Theorie des Brotbackens“. Dort ist der Vorgang des Brotbackens genau beschrieben und der Leser erfährt, was beim Backen genau passiert. Es hält also viele interessante Hintergrundinformationen bereit. Darüber hinaus werden die Zutaten und die einzelnen Schritte beim Brotbacken sehr detailliert beschrieben, sodass der Leser kein Vorwissen mitbringen muss und das Buch somit bestens für Anfänger geeignet ist. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass das Brotbacken sich meist nicht an einem Tag erledigen lässt, da oft ein Vorteig erstellt werden muss, der dann einige Zeit ruhen muss. Nun zu den Rezepten: Sie sind sehr übersichtlich gestaltet. Es ist auf den ersten Blick zu erkennen, welche Zutaten benötigt werden und welche Schritte ausgeführt werden müssen. Was ich ebenfalls sehr gut finde, ist, dass es zu jedem Rezept ein Bild gibt, das sehr ansprechend aufgenommen ist. Man bekommt beim Durchblättern des Buches direkt Appetit auf die leckeren Brote. Neben relativ gängigen Brotsorten, wie Weißbrot, Toastbrot und Roggenbrot, gibt es in diesem Buch eine große Auswahl an eher unbekannten Broten, wie beispielsweise Molkebrot oder Bärlauchbrot.  Ebenfalls gut finde ich, dass es viele Vollkornrezepte gibt und auch Rezepte mit Dinkel oder anderen Getreidesorten, wie Hafer oder Urkorn. Außerdem gibt es Brote mit Gemüseanteil, wie beispielsweise Zucchinibrot oder Karottenbrot. Daneben gibt es auch ausländische Brote, wie Baguette, Ciabatta, griechisches Fetabrot und viele weitere. Neben vielen „herzhaften“ Broten gibt es in diesem Buch auch ein paar süße Brote. Die Rezepte sind also sehr abwechslungsreich. Nachdem ich einige der Rezepte selbst ausprobiert habe, kann ich außerdem sagen, dass sie wirklich gut beschrieben sind und gut gelingen, wenn man sich an die Beschreibung hält. Fazit: Dieses Brotbackbuch hat mir sehr gut gefallen, da es neben den eigentlichen Rezepten auch etwas über die „Theorie des Brotbackens“ enthält. Da mir auch die Rezepte sehr gut gefallen haben, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Aufwendig!

    Natürlich Brot backen

    marcelloD

    21. December 2015 um 16:46

    In "Natürlich Brot backen" erklärt Bäcker Werner Kräling ausführlich die einzelnen Schritte hin zu einem gelungenen Brot, sei es die Herstellung des Vorteiges oder schließlich die richtige Technik, um die Brote zu formen. Damit es nicht zu theoretisch bleibt, darf sich der Hobbybäcker in 66 sehr unterschiedliche Rezepte stürzen und sein Glück versuchen! Meine Rezension habe ich mit "Aufwendig" betitelt und dieses Wort beschreibt wirklich alles, was ich mit diesem Buch verbinde. Zunächst die Aufmachung. Diese ist sehr edel, das Papier ist kräftig und auch die Bilder wirken sehr hochwertig und natürlich absolut appetitanregend! Aufwendig ist auch der erste Teil des Buches. Mit 100 Seiten fällt der Theorieteil sehr groß aus und das hat seine Vor- und Nachteile. Die Anleitung ist sehr ausführlich. Vielleicht zu ausführlich? Ich muss gestehen, dass ich mich durch die Seiten wirklich einige Tage gequält habe. Man hat das Gefühl, dass man so viel beachten muss, bevor man erst in die Praxis einsteigen kann, dass ich sehr verunsichert war. Aber man kommt dennoch nicht umhin einzugestehen, dass die Anleitungen doch sehr anschaulich sind und dass man sich durch Werner Kräling gut betreut fühlt. Ein Kritikpunkt ist aber noch, dass der Theorieteil ziemlich viel wissenschaftliche Informationen erhält. Bei manchen sehe ich die Wichtigkeit auch nach Beendigung des ganzen Backbuchs noch nicht, andere wiederum hätte ich mir gerne gesammelt entweder vorweg oder noch mal hinten dran gewünscht. Zudem hätten einige Bilder noch deutlicher die einzelnen Schritte verdeutlichen können, vielleicht auch zusätzlich Abhilfe schaffen mit graphischen Ergänzungen wie Pfeile oder ähnlichem. Die Rezeptauswahl erhält dafür wieder die volle Punktzahl. Sehr abwechslungsreich: süß, sauer, vollwertig und Rezepte aus verschiedenen Ländern. Trotz der Einschüchterung durch den ersten Teil habe ich mich an de Rezepte rangewagt und man muss sagen, dass diese doch sehr gut umzusetzen sind. Vor allem natürlich die Varianten in Kastenform sind für den Einstieg hervorragend gewesen, da so die Formung nicht von Bedeutung war und man sich vollkommen auf den Geschmack konzentrieren kann. Da sind schon einige Schätze dabei! Fazit: "Natürlich Brot backen" ist von vorne bis hinten aufwendig. Vom Äußeren hin aufwendig, vom ersten Teil her und schließlich auch von der Zeit, die man für ein gelungenes Resultat einplanen muss. Mir persönlich ist der theoretische Teil zu lang und zu wissenschaftlich geraten, aber das Ausprobieren der Brote macht alles wett, also ab in die Backstube!

    Mehr
  • Sehr informativ

    Natürlich Brot backen

    badwoman

    10. December 2015 um 23:52

    Das Buch "Natürlich Brot backen" von Bäckermeister Werner Kräling ist überaus informativ und interessant. Anders als in herkömmlichen Backbüchern besteht ein großer Teil des Buches aus Wissenswertem rund ums Brotbacken (ca. 100 Seíten und damit fast die Hälfte des Buches). Diese Informationen sind aber keineswegs langweilig, sondern recht flüssig, verständlich und interessant geschrieben. Jetzt weiß auch ich endlich, was z.B. ein Sauerteig wirklich ist... Der Rezeptteil ist sehr gut strukturiert und mit hilfreichen Fotos versehen. Die Rezepte reichen von althergebracht bis schon fast exotisch. Es werden teilweise Zutaten verarbeitet, die ich noch nie in einem Brot gesehen oder vermutet habe, so etwa Bananen oder gar Hähnchenbrust. Auch gibt es außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten, auf die ich nie gekommen wäre, zumindest hatte ich bislang noch kein Brot mit Smiley-Outfit gesehen. Das macht die Rezepte aber gerade so spannend. Ich habe mich bisher nur an die Rezepte ohne Sauerteig herangetraut, aber das wird sich definitiv noch ändern. Super ist auch das hilfreiche Glossar, wo viele Fachbegriffe nochmal erklärt werden. Das Cover ist - nun ja - ein Rezeptbuchcover, sticht also leider nicht aus der Masse heraus. Das Gleiche gilt für den Titel. Vielleicht muss man an diesen beiden Kriterien noch arbeiten, um die Leser auf dieses Buch aufmerksam zu machen. Verdient hätte es das! Allerdings finde ich den Preis für dieses zwar hochwertige Buch etwas zu hoch, 5€ weniger wäre auch noch teuer genug...

    Mehr
  • Schönes Einsteigerbuch

    Natürlich Brot backen

    selda

    10. December 2015 um 19:55

    Was gibt es Schöneres, als den Duft frisch gebackenen Brots, der durch die Wohnung zieht? Mit den vielfältigen und interessanten Informationen aus dem Brotbackbuch von Werner Kräling kann das der Hobbybäcker ganz schnell Realität werden lassen. Auf den ersten hundert Seiten erklärt Kräling sehr ausführlich die Grundlagen des Brotbackens. Von den notwendigen Utensilien, über die verschiedenen Getreidearten, bis zu den Geheimnissen der „Zubereitung“ wird alles einfach und verständlich erklärt. In dem Rezeptteil ist dann wirklich für jeden Geschmack etwas dabei- von süßen bis zu deftigen Broten präsentiert sich eine große Auswahl an Möglichkeiten.  Ich finde die Aufmachung sehr schön: jedes Rezept ist von einem aussagekräftigen Bild begleitet. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet. Die Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, sind alle ausnahmslos gelungen und waren im Nu verzehrt. Für mich hätten noch mehr kräftigere, dunkle Brotrezepte vertreten sein können- aber das ist mein persönlicher Geschmack. Alles in allem ein schönes Einsteigerbuch!

    Mehr
  • Für den ambitionierten und gut ausgerüsteten Hobbybäcker

    Natürlich Brot backen

    mrs-lucky

    06. December 2015 um 15:20

    „Natürlich Brot backen“ von Werner Krähling würde ich als ein informatives Buch für den ambitionierten und schon etwas erfahrenen Hobbybäcker bezeichnen. Anfänger werden sehr wahrscheinlich von der Flut der detailliernInformationen überfordert sein und an der Umsetzung der Rezepte schon daran scheitern, dass ihnen die vorausgesetzt umfangreiche Ausrüstung fehlt.  Als Bäckermeister weiß Werner Krähling sicherlich, wovon er spricht, stellt an den Hobbybäcker jedoch hohe Ansprüche. Denn eines macht er von Anfang an klar, gelingen können seine Rezepte nur dem, der alle Parameter akribisch einhält. Dazu gehört dann zum Beispiel optimaler Weise eine semi professionelle Knetmaschine zum Preis eines gebrauchten Kleinwagens, die nicht jeder in seiner Küche stehen haben wird. Mit einer haushaltsüblichen Küchenmaschine kommt man hier nicht weit, da diese bei den Rezepten mit einem Mehlanteil von um die 1000 bis 1500g gnadenlos überfordert sind. Auch eine Korn- oder Müsliquetsche dürfte nicht in jedem Haushalt Standard sein, wird jedoch zur Umsetzung einiger Rezepte erwartet. Ich stimme dem Bäckermeister zu, dass zum Brotbacken ein genaues Arbeiten und einige Erfahrung notwendig ist, in meinen Augen entmutigt er jedoch interessierte Hobbybäcker, die nicht in der Lage sind, die optimalen Bedingungen  sicher zu stellen, die dieses Buch fordert. Die Frage ist in meinen Augen, welchen Anspruch man beim privaten Brot backen an sich stellt. Ich für meinen Teil, probiere gerne aus und möchte zwar ein leckeres Brot erhalten, aber nicht unbedingt das perfekte Brot, dass ich beim Bäcker nebenan bekomme. Gut gelungen finde ich den informativen Teil des Buches, der immerhin fast die Hälfte des Umfangs ausmacht. Neben Hinweisen zu den Zutaten, Geräten und Arbeitsschritten, widmet sich ein ausführlicher Teil des Themas Sauerteig.  Das ist sinnvoll, da Sauerteig zum einen eine sehr sensible Zutat ist, und zum anderen immerhin 42 der 66 Rezepte einen Sauerteigansatz erfordern. Hier erklärt der Autor sehr detailliert die unterschiedlichen Formen der Sauerteigführungen und ihre Probleme, empfiehlt dem Hobbybäcker dann aber immerhin eine eher einfache Variante, die zu guten Ergebnissen führt. Bei den Rezepten wird für meinen Geschmack zu wenig Vollkornmehl verwendet sondern in erster Linie Mehle mit einem niedrigen Ausmahlgrad. Volles Korn oder Saaten kommen kaum zu Einsatz, was die Rezepte wenig abwechslungsreich erscheinen lässt.  Ansonsten sind die Rezepte übersichtlich dargestellt. Jedem Brot wird eine Doppelseite gewidmet und anschaulich bebildert. Zutaten und Arbeitsschritte sind klar definiert und gut umsetzbar. Die Rezepte, die ich bereits ausprobieren konnte, sind bei meiner Familie gut angekommen, wirklich überzeugen kann mich persönlich das Rezeptangebot nicht, aber das ist sicherlich Geschmacksache.  Statt des Glossars am Ende hätte ich mir übrigens lieber ein Inhaltsverzeichnis zu den Rezepten gewünscht, um diese schneller wieder zu finden.

    Mehr
  • Macht Brot backen zum Erlebnis!

    Natürlich Brot backen

    SteffiKa

    06. December 2015 um 10:44

    "Brot ist magisch, Brot ist sinnlich, Brot ist ein Stück Lebensqualität!" Das Backbuch "Natürlich Brot backen" ist mehr als nur ein Backbuch. Es macht "Werbung" für Natürlichkeit, für heimische Produkte und macht Lust auf Brot. Beginnend mit einer kurzen und intensiven Übersicht über die verschiedenen Mehl- und Körnertypen und wie aus Korn Mehl wird, über das Lagern bis hin zu den wichtigsten Zutaten wie Wasser und Hefe, wird noch auf die Geräte kurz eingegangen, die man zum Backen braucht. Jetzt kann mit dem Sauerteig begonnen werden: Ein ausführliches Kapitel zum Thema mit aussagekräftigen Teilüberschriften gibt Tipps und Tricks zum Selber Herstellen und räumt mit Irrtümern auf. Und wer dachte, dass der Teig nun nur geknetet wird, wird eines Besseren belehrt: Weizen will anderes geknetet werden als Dinkel oder Roggen. Weiter erfahren wir, wie wir den Teig in die richtige Form bekommen und was beim Backen beachtet werden muss. Ergänzt werden die Anfangskapitel immer wieder mit Praxistipps, die die Kapitel in knappen Worten zusammenfassen und tollen Bildern, welche die Arbeitsschritte praxisnah erklären. Die letzten zwei Drittel des Buches bestehen aus Rezepten, die breit gefächert sind. Vom "normalen" Roggenbrot über süße Rezepte bis hin zum Schoko-Chili-Kirsch-Brot ist alles dabei, was das Herz begehrt. Toll und somit einfach nachzubacken waren die Unterteilungen im Rezept nach "Kneten", "Teigruhe, Formen und Garen" und "Backen" - also genau die Kapitel, die uns im ersten Drittel näher gebracht wurden. Fazit: Man braucht etwas Geduld und Brot backen hatte ich mir einfacher vorgestellt. Aber es lohnt sich!

    Mehr
  • Tolles Buch zum Thema "Natürlich Brot Backen"

    Natürlich Brot backen

    Lienne

    30. November 2015 um 06:39

    Gutes Brot braucht nicht mehr als Mehl, Wasser, Salz, Hefe und/oder Natursauerteig. Und natürlich viel Zeit für die Teigreife, damit sich das rein natürliche Brotaroma entfalten kann. Trotzdem ist Brotbacken nicht ganz einfach, aber wenn die Rezepte vom überzeugten slow baker Werner Kräling kommen, dann steht dem Gelingen nichts mehr im Wege. Der Bäckermeister und renommierte Fachbuchautor erklärt in diesem Buch alles, was man zur Brotherstellung in der heimischen Küche wissen muss. Angefangen bei den Geheimnissen der Vor- und Sauerteige über das richtige Kneten und die Teigruhe bis hin zum Formen, Gären und Backen wird jeder Schritt praxisnah erklärt und mit wertvollem Hintergrundwissen ergänzt. Die 66 praxisbewährten Rezepte spannen einen weiten Bogen über die faszinierende Brotvielfalt: leichte und lockere Weizenbrote, klassische Roggenbrote, kernige Bio- und Vollkornbrote, spannende neue Brotkreationen sowie internationale Spezialitäten und süße Brote machen das Buch zu einer reich gefüllten Schatztruhe für Hobbybäcker. - Wissenswerte Grundlagen des Brotbackens verständlich erklärt. - Backen mit Zeit für Geschmack ohne jegliche Zusatzstoffe. - 66 ausgewählte Rezepte für anspruchsvolle Brotliebhaber. Meine Meinung: Als dieses Buch bei mir ankam, war ich sehr überrascht, denn ich hätte nie mit einem solch schweren und dicken Buch gerechnet. Aber ich bin begeistert! Man merkt sofort, dass ein Fachmann am Werk ist! Die ersten 100 Seiten vermitteln alles Wissenswerte rund ums Brotbacken. Zutaten, erforderliche Geräte, Vorteige, wie man richtig knetet, Teigruhe, wie man das Brot formt und das Backen. Auf den nächsten 132 Seiten folgen super leckere Rezepte, so vielseitig, dass mit Sicherheit für jeden etwas dabei ist! Auch wenn das Brotbacken mit ein wenig Arbeit, Geduld und Zeit verbunden ist, sollte man sich von den 100 Seiten Theorie nicht abschrecken lassen! Einfach versuchen und das Brot genießen! Die Zeit lohnt sich! Fazit: Geniales Buch zum Thema Brot backen! Viel Theorie und einfach superleckere Rezepte. So gelingt das Brot auf jeden Fall!

    Mehr
  • Natürlich Brot backen

    Natürlich Brot backen

    RebekkaT

    27. November 2015 um 17:19

    "Natürlich Brot backen" vom Bäckermeister Werner Kräling ist das Buch für und rund ums Brot backen. Noch nie hatte ich ein so ausführliches Buch vor mir, wo ich, deren Teig nie aufgeht, endlich meine Fehler finde! Die ersten 101 (!) Seiten befassen sich mit allem, was man wissen sollte, wenn man sein Brot gut selber machen will. Von Getreide über Getreidemühlen, Sauerteig bis hin zu Gluten ja/nein oder das Ausbacken kommen hier auch Fachwörter zu Tage, welche ich noch nie gehört habe. Gut, dass es ein Glossar gibt. Cover: Ein lecker aussehendes Brot, ein tolles, altes Messer, passt genauso gut, wie alle Fotos im Buch - seienes die einzelnen Gegenstände, die man zum backen so braucht oder natürlich die leckeren Brote! Schreibstil: Wenn man sich durch die ersten 101 Seiten durchgearbeitet hat - denn das muss man wirklich machen, sonst wird das nämlich nix mit dem tollen Brot - kommen die im Vergleich dazu "einfachen" Rezepte. Die Zutaten sind in den größeren Supermarktketten so zu bekommen, ich muss nicht erst durch die Gegend fahren und einen Bioladen/Feinkostladen aufsuchen. Bei den alten Getreidesorten hatte ich schon mehr Probleme, aber das Internet konnte mir da auch helfen!  Sicher kein einfaches Buch, da Brot backen eben nicht einfach ist, wenn es gut werden will, aber es lohnt sich, wenn der Teig ordentlich aufgeht, wenn die Küche und dann die Wohnung den Geruch von frisch gebackenem Brot annimmt, wenn ich die erste Scheibe abschneide, sie mit Butter und Salz bestreiche und reinbeiße... Ich denke, das kennt jeder: einfach lecker!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks