Werner Lampert Schmeckt's noch?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schmeckt's noch?“ von Werner Lampert

Haben Sie gewusst, dass die Erzeugerpreise für ein Henderl oft bei nicht mehr als 70 Cent liegen? Dass ein Tier bis es an den Lebensmittelhandel verkauft werden kann dafür sechs Monate ernährt, gepflegt und anschließend geschlachtet werden muss? Überlegen Sie einmal kurz wie viel es kostet ihr Haustier ein halbes Jahr zu ernähren...Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum Motoröl im Schnitt das 5-fache von einem Liter Speisöl kostet? Wollen Sie überhaupt noch mehr über die Herstellungs-, Verarbeitungs- und Verschönerungsmethoden in der Lebensmittelproduktion erfahren? Oder wollen Sie die Augen schnell verschließen und im Supermarkt weiterhin zum Super-Sonderangebot in der ansprechenden Verpackung greifen? Jeden Tag entscheiden WIR bei unserem Einkauf über genau diese Produktionsmethoden, über Respekt im Umgang mit Tier, Mensch und Natur, - ebenso wie wir uns entscheiden wie viel wir für ein schnelles Auto, ein Paar italienische Designerschuhe oder einen Kurzurlaub auf dem Malediven auszugeben bereit sind .Die richtige Entscheidung zu treffen liegt bei uns. Dieses Buch wird Ihnen dabei helfen.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schmeckt's noch?" von Werner Lampert

    Schmeckt's noch?
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. June 2009 um 21:25

    "Können sie sich noch erinnern, dass Kühe Hörner tragen ?" Mit diesem Satz will Werner Lampert, Bio-Pionier der ersten Stunde aufrütteln und uns Konsumenten die Augen öffnen. Was uns alles als hochwertige Nahrungsmittel verkauft wird, ist oft nicht mehr als ein billiges Imitat, versetzt mit zahlreichen Zusatzstoffen, das uns die Illusion von Geschmacksvielfalt vorgaukelt. Die Werbung spricht von hoher Qualität und wir glauben es, weil uns das wahre und ursprüngliche Geschmacksempfinden abhanden gekommen ist, bzw. wir ohnehin keine Zeit mehr haben um hinzuspüren. Wir begnügen uns mit dem, was uns die Supermärkte vorsetzen und vertrauen auf die Lebensmittelkontrollen. Werner Lampert ist sicher ein sehr kompromissloser Lebensmittelexperte, der eben von einem Lebensmittel mehr erwartet, als nur satt zu machen. Man neigt dazu zu sagen: "Na, so schlimm wird es schon nicht sein", aber im Grunde bleibt das Gefühl, dass er recht hat und wir als Konsumenten mehr Verantwortung für uns und unsere Umwelt übernehmen müssen. Die Bauern müssen wieder mehr Bezug zu Land und Tier bekommen und dürfen sich nicht mehr länger mit Zahlungen aus der EU zu Billigproduzenten von Lebensmitteln machen lassen. Den Tieren muss die Würde wieder zurückgegeben werden und sie dürfen nicht zu Hochleistungslieferanten von Milch und Fleisch verkommen. Die biologische Landwirtschaft muss weiter forciert werden, mit strengem Verzicht auf Dünger und Peztiziden. Wir Konsumenten haben ein Recht auf gesunde Nahrungsmittel, aber wir müssen dieses Recht einfordern und immer wieder danach fragen. Keine leichte Aufgabe.

    Mehr