Werner Stanzl

 4,3 Sterne bei 77 Bewertungen
Autor von Der Würger von Triest, Hinrichtung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Werner Stanzl (©)

Lebenslauf

WERNER STANZL, Jahrgang 1941, begann 1962 als Junior bei Reuters London. 1965 Stern Hamburg, ab 1967 Dokumentarfilmer für ORF, ZDF und BBC. 1989 Redakteur in der Gründungsredaktion des Standard und Korrespondent in Bonn und Brüssel. Seit 1995 freier Journalist und Schriftsteller.

Alle Bücher von Werner Stanzl

Cover des Buches Der Würger von Triest (ISBN: 9783709979129)

Der Würger von Triest

 (18)
Erschienen am 29.05.2019
Cover des Buches Hintermänner (ISBN: 9783222135217)

Hintermänner

 (15)
Erschienen am 04.11.2015
Cover des Buches Hinrichtung (ISBN: 9783222134999)

Hinrichtung

 (18)
Erschienen am 19.01.2015
Cover des Buches Das Phantom von Baden (ISBN: 9783709979341)

Das Phantom von Baden

 (12)
Erschienen am 13.05.2021
Cover des Buches Aussicht auf Mord (ISBN: 9783709978818)

Aussicht auf Mord

 (12)
Erschienen am 24.08.2017
Cover des Buches Mord mit fünf Sternen (ISBN: 9783709979327)

Mord mit fünf Sternen

 (1)
Erschienen am 07.01.2020
Cover des Buches Ball der Mörder (ISBN: 9783709979235)

Ball der Mörder

 (1)
Erschienen am 23.07.2019

Neue Rezensionen zu Werner Stanzl

Cover des Buches Aussicht auf Mord (ISBN: 9783709978818)
Estrelass avatar

Rezension zu "Aussicht auf Mord" von Werner Stanzl

Triester Tagebau
Estrelasvor 6 Monaten

Ein Steinbruch nahe der italienischen Stadt Triest bringt erst antike Goldmünzen und dann frische Leichen zu Tage. Commissario Vossi ermittelt mit seinen Kollegen.

Es war für mich kein Problem, mit diesem dritten Band in die Reihe einzusteigen. Die wiederkehrenden Personen werden mit passendem Kontext gut eingeführt. Da ist es eher die Vielzahl der Nebendarsteller, über die es den Überblick zu behalten gilt.

So präsentieren sich zahlreiche Verdächtige, zu denen sich die Ermittler schnell ein Urteil bilden; vorschnell, wie uns als Lesern bereits klar ist. „Ärgerlich nur, dass wir den Mörder zwar kennen und ihm die Tat nachweisen könnten, aber nichts vom Anlass wissen, der dem jahrelangen Hass zum lawinenartigen Durchbruch verholfen hat.“ Auch wenn wir dabei in die Hierarchien der italienischen Polizei eingeführt werden, vermisse ich die realistische Darstellung der Polizeiarbeit.

Von einem Regionalkrimi erwarte ich außerdem, dass lokale Landmarken und Besonderheiten eingebunden werden. Die Stadt selbst habe ich in diesem Roman kaum als solche wahrgenommen, außer ihrer Einbindung in die umliegenden Länder. Immerhin gab es ab und an die Gelegenheit eines Essens mit typischen Gerichten. Italienische Sprache, die für zusätzliche Authentizität gesorgt hätte, wurde kaum verwendet. Vielmehr fand ich die Ausdrucksweise des Autors mitunter etwas sperrig oder schwer verständlich. Die Spannung reichte, um bis zum Ende durchzuhalten und mit einem schlüssigen Ende belohnt zu werden. Für mich war „Aussicht auf Mord“ damit ein durchschnittlicher Kriminalroman.

Cover des Buches Das Phantom von Baden (ISBN: 9783709979341)
Chuckipops avatar

Rezension zu "Das Phantom von Baden" von Werner Stanzl

Spannender, etwas schräger Krimi mit historisch bedeutsamer Kulisse
Chuckipopvor 3 Jahren

"Das Phantom von Baden" von Werner Stanzl ist als Tacschenbuch mit 288 Seiten im Mai 2021beim Haymon Verlag erschienen.

Vor der beschaulichen, historisch bedeutsamen Kulisse der Kurstadt Baden treibt ein maskierter Mörder sein Unwesen.

Kontrollinspektorin Ilse Strasser ermittelt und hat in Alfred Eder schnell einen Tatverdächtigen gefunden. Dieser allerdings entpuppt sich als skurril, aber möglicherweise harmlos. 

Als er seine Hilfe bei der Tätersuche anbietet, ist Ilse Starasser im Zwiespalt - kann sie Eder trauen oder ist der kauzige Versicherungsvertreter doch der Mörder?

Werner Stanzl hat hier einen spannenden und, dank seiner kauzigen und schrägen Charaktere - allen voran Alfred Eder- , recht skurrilen Krimi geschrieben, der dazu auch noch mit einer guten Portion Lokalkolorit und historischem Wissen zu Baden und Umgebung aufwartet.

Die Suche nach dem Täter ist vielfältig und weit angelegt, und doch führen alle Spuren immer wieder zu Alfred Eder. An Stanzls Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, aber da ich bereits einige Bücher von österreichischen Autoren gelesen habe, ging das fix. Danach haben ich die Entwicklung der Geschichte gespannt verfolgt, zwischendurch immer wieder Verdachtsmomente gehegt, aber der Autor hat es immer wieder geschafft, mich auf falsche Fährten zu locken und mich am Ende definitiv zu überraschen.

Ein lesenswertes und außergewöhnliches Buch, nicht "nur" vom Inhalt, denn auch die geschmeidig abgerundeten Ecken sind eine Novität, die mir sehr gut gefällt!


Cover des Buches Das Phantom von Baden (ISBN: 9783709979341)
Lesefreudes avatar

Rezension zu "Das Phantom von Baden" von Werner Stanzl

Auf der Suche nach dem Wienerwaldphantom
Lesefreudevor 3 Jahren

Alfred ist noch immer von seiner Mutter abhängig, lebt bei ihr und lässt sich von ihr verunsichern. Als sie jedoch stirbt und um ihn herum immer neue Todesfälle passieren, wird er aufeinmal als Mörder verdächtigt. Dabei lernt er die toughe Kommissarin Ilse Strasser kennen und findet sie auf Anhieb sympatisch. Das Morden jedoch geht weiter und längst wird von dem "Wienerwaldphantom" gesprochen, welches gefunden werden muss. 

Das Cover und vorallem die Buchform ist sehr einladend zum lesen und ich habe mich auf eine packende Story gefreut. Diese bekam ich auch größtenteils. Jedoch konnte ich mich in den Schreibstil irgendwie nicht so ganz reinfinden. Es wurde viel in der Handlung gesprungen und auch ohne große Einführungen neue Szenen begonnen, was einen immer wieder mal aus dem Lesefluss gebracht hat.
Die Geschichte jedoch fand ich sehr gut und zum Ende hin wollte ich nurnoch wissen "wer ist es denn nun?!". Was mir besonders gute gefallen hat, dass es tatsächlich keinen eindeutigen Mörder gab und bis zum Ende hin gerätselt wurde, wer es nun sein wird.

Alles in allem habe ich das Buch gerne gelesen, auch wenn ich zwischendurch manchmal kurz von dem Szenensprung verwirrt war. Der sich durch die Geschichte ziehende Humor, hat das jedoch in so mancher Situation wieder wett gemacht.

Gespräche aus der Community

Krimispannung in der Perle der Adria – gewinnt jetzt eines von 15 Büchern!

Hafenwind, Melange und Gelato: Krimischauplatz Triest

Stadt der Kaffeehäuser, Legenden und Dichter, Stadt an der goldenen Adriaküste, einstiger kaiserlicher Hafen, Tor zur Welt und Schmelztiegel der Kulturen. Vielfältiges, vielbesungenes, bewundertes, sehnsuchtsvolles Triest! Was könnte diese Idylle stören? Ein Mord natürlich!

Taucht ein in Commissario Vossis neuen Fall und lasst euch von Werner Stanzls Triest-Krimi an die Adriaküste entführen! 


Bewerbt euch bis zum 8. Mai und gewinnt eines von 15 Taschenbüchern!

Zum Buch:

Verhängnisvoller Fund: Sind es die legendenumrankten Goldmünzen aus dem Schloss Miramare?

In einem Marmorsteinbruch werden Goldmünzen gefunden. Die Triestiner Gerüchteküche brodelt: Viele vermuten dahinter die Münzen, die Kaiser Maximilian I. von Mexiko der Legende nach im 19. Jahrhundert kurz vor seinem Tod noch prägen und ins Schloss Miramare bringen ließ. Wenn das stimmt, sind die Münzen ein Vermögen wert! Ganz Triest und Umgebung befindet sich im Goldrausch und schon bald gibt es Arbeit für Commissario Vossi von der Mordkommission Gorizia: Denn der erste Tote lässt nicht lange auf sich warten, ein weiterer folgt. Ein Sumpf aus Korruption und Verbrechen tut sich auf und die Ermittlungen für das Team gestalten sich schwierig …

Autor Werner Stanzl hat selbst jahrelang in Triest gelebt. Diesem Umstand verdankt dieser elektrisierende Reise- und Genuss-Krimi sein authentisches Lokalkolorit aus italienischem Flair und k.u.k.-Charme. Das Buch bietet ein perfektes Triest-Leseerlebnis, selbst, wenn man gerade irgendwo anders ist!

Spannung, Kaffeehausflair und ein Stück kaiserlich-königlicher Geschichte: Kommt mit auf einen kriminell spannenden Kurztrip und entdeckt mit Werner Stanzls Neuerscheinung die sagenumwobene Hafenstadt an der Adriaküste!

Bewerbt euch einfach bis zum 8. Mai mit Klick auf den "Bewerben"-Button!

Weitere Infos zum Buch und zum Autor findet ihr hier
Jetzt reinlesen: Leseprobe
Jetzt reinblättern: Book2Look Vorschau

Wir drücken euch die Daumen und wünschen viel Glück beim Gewinnspiel

Euer Haymon-Team

* Jeder der mitspielt, sollte bereit sein, im Gewinnfall eine Rezension zu schreiben und zu posten.

** Da es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde, ist eine Diskussion mit dem Autor und Moderation nicht vorgesehen. Zum Diskutieren und zum regen Austausch eurer Leseerlebnisse seid ihr aber selbstverständlich herzlich eingeladen! Wir sind schon gespannt auf eure Meinung und wünschen viel Vergnügen mit Werner Stanzls neuem Krimi!

76 BeiträgeVerlosung beendet
Estrelass avatar
Letzter Beitrag von  Estrelasvor 6 Monaten

Dieses Buch ist irgendwie in Vergessenheit geraten und nun endlich gelesen und besprochen worden: https://www.lovelybooks.de/autor/Werner-Stanzl/Aussicht-auf-Mord-1442578718-w/rezension/10491865667/

Wie entkommst du jemandem, dessen Gesicht du nicht kennst?

96 BeiträgeVerlosung beendet
Chuckipops avatar
Letzter Beitrag von  Chuckipopvor 3 Jahren

So, besser spät als nie!

Hier nun auch der Link zu meiner Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Werner-Stanzl/Das-Phantom-von-Baden-2794823602-w/rezension/3014499072/

Vielen Dank nochmal für das gewonnene Exemplar und ich werde meine Rezi gleich noch bei wasliestdu, Lesejury, Amazon, Thalia, Buecher, Hugendubel und Pustet teilen :o)

Mord im Urlaubsparadies Triest: Commissario Vossi ermittelt.

Wir verlosen 20x packende Krimispannung vor paradiesischer Adria-Kulisse!

Spielt jetzt mit und gewinnt eines von 20 Printexemplaren des neuen Triest-Krimis von Werner Stanzl.

Ein Mörder geht um in der Hafenstadt Triest

Die junge Italienerin Mia bricht aus ihrer strengen Familie in Monfalcone aus, um ein neues Leben zu beginnen. Am nächsten Tag wird die junge Frau erstickt in einem Friseursalon aufgefunden. Bald gibt es ein weiteres Opfer: In einem Fangobad stirbt eine Physiotherapeutin. Commissario Vossi ist zunächst ratlos, der „Würger“ scheint seine Opfer völlig willkürlich auszuwählen. Doch dann bringt ihn seine Frau auf eine außergewöhnliche Spur: An allen Tatorten liegt ein besonderes Aroma in der Luft … und Vossi muss einmal mehr beweisen, wie fein seine Spürnase ist.
Zwischen Triest, Grado und Monfalcone, zwischen nostalgischer Romantik und italienischer Lebensfreude entspinnt sich ein Kriminalfall, der trotz sengender Hitze erschauern lässt …

Italienische Lebensfreude, Dolce Vita, prachtvolle k.u.k.-Bauten, sommerliche Hitze: Triest ist der Sehnsuchtsort schlechthin. Zwischen Gorizia, Grado und Monfalcone, an der wunderschönen Adria-Küste, schaltet und waltet Commissario Vossi. Er weiß, wo man den perfekten Espresso und das beste Gelato bekommt, wo der Wein am besten schmeckt. Er kennt die reiche Geschichte seiner Stadt, all die Verbindungen zum Hause Habsburg, er kennt aber auch die dunklen Winkel. 

Ohne Schirm, dafür mit Charme und Melange, klärt er seine Fälle auf. Er hört genau hin, wenn die Einheimischen ihm düstere Gerüchte erzählen, und heftet sich mit viel Gespür für menschliche Abgründe den Tätern an die Fersen. Und wenn es darum geht, einen Mörder dingfest zu machen, kann der sonst eher gemütliche Vossi plötzlich eine beeindruckende Geschwindigkeit an den Tag legen …

Weitere Infos zum Buch und zum Autor findet ihr hier.
Jetzt reinlesen: Leseprobe

Wir drücken euch die Daumen und wünschen viel Glück beim Gewinnspiel

Euer Haymon-Team


* Jeder der mitspielt, sollte bereit sein, im Gewinnfall eine Rezension zu schreiben und zu posten.

** Da es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde, ist eine Diskussion mit dem Autor und Moderation nicht vorgesehen. Zum Diskutieren und zum regen Austausch eurer Leseerlebnisse seid ihr aber selbstverständlich herzlich eingeladen! Wir sind schon gespannt auf eure Erfahrungen und Eindrücke!
176 BeiträgeVerlosung beendet
lielo99s avatar
Letzter Beitrag von  lielo99vor 5 Jahren
Hier ist der Link zu meiner Rezension, die ich auf einigen Plattformen teilen werde: https://www.lovelybooks.de/autor/Werner-Stanzl/Der-Würger-von-Triest-2031512136-w/rezension/2153788167/?showSocialSharingPopup=true Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks