Wernher der Gärtner Helmbrecht

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Helmbrecht“ von Wernher der Gärtner

Die mittelhochdeutsche Verserzählung von Helmbrecht, dem 'verlorenen Sohn' des Meiers (Bauern) Helmbrecht, der gegen den Willen des Vaters seinen Stand verläßt, als Raubritter sein Unwesen treibt und dafür vom Richter durch Verstümmelung bestraft, vom Vater verstoßen und endlich den von Bauern aufgeknüpft wird, liegt hier in neuer Auflage vor. Der Text, in Kurt Ruhs Revision der Ausgabe Friedrich Panzers als Standardausgabe dieses Werkes bewährt, ist bis auf wenige Stellen unverändert, die Einleitung wurde an einigen Stellen ergänzt, Bibliographie und Wort- und Sacherklärungen wurden auf den neuesten Stand gebracht. (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.1993')

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen