Wesley King

 4,5 Sterne bei 127 Bewertungen
Autor von Daniel is different, Sara auf der Suche nach Normal und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Wesley King

Eigentlich wollte Wesley King unbedingt Jedi-Ritter werden. Da sich dieser Wunsch im echten Leben aber als ebenso unpraktisch herausstellte wie eine Karriere als Ninja-Turtle oder X-Man, träumte er sich einfach beim Schreiben zu Superhelden und ins Weltall. Dass seine Geschichten auch noch gelesen werden, deutet wohl auf seine Bestimmung als Autor hin. Wobei er den Jedi-Ritter auch noch nicht ganz aufgegeben hat …

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Wesley King

Cover des Buches Daniel is different (ISBN: 9783734854026)

Daniel is different

 (79)
Erschienen am 18.01.2018
Cover des Buches Sara auf der Suche nach Normal (ISBN: 9783734847301)

Sara auf der Suche nach Normal

 (41)
Erschienen am 19.01.2021
Cover des Buches Daniel is different (ISBN: 9783734882180)

Daniel is different

 (0)
Erschienen am 19.01.2021
Cover des Buches Daniel Is Different (ISBN: 9783839841426)

Daniel Is Different

 (7)
Erschienen am 23.03.2017
Cover des Buches Hello (From Here) (ISBN: 9780593326121)

Hello (From Here)

 (0)
Erschienen am 07.09.2021

Neue Rezensionen zu Wesley King

Cover des Buches Sara auf der Suche nach Normal (ISBN: 9783734847301)michellebetweenbookss avatar

Rezension zu "Sara auf der Suche nach Normal" von Wesley King

Sara auf der Suche nach Normal
michellebetweenbooksvor 4 Monaten

Seitdem Sara klein ist, leidet sie unter verschiedenen psychischen Erkrankungen. Diese machen ihr das Leben teilweise echt schwer und sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich wieder ,,normal‘‘ zu sein. Deshalb geht sie in eine Gruppepentherapie, wo sie Erin kennenlernt. Beide freunden sich sehr schnell miteinander an, jedoch hat Erin ein Geheimnis, von dem niemand erfahren soll…

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von dem Magellan Verlag erhalten, vielen Dank dafür! Dies beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung! Außerdem möchte ich anmerken, dass psychische Erkrankungen wie Depressionen, Angststörungen, Schizophrenie u.a. thematisiert werden, deshalb möchte ich euch bitten, dass ihr beim Lesen auf euch achtet! In diesem Buch ist keine TW drinnen.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Buch liebe. Ich habe es innerhalb kurzer Zeit verschlungen, alleine deshalb, weil es so eine wichtige Botschaft hat. Nämlich diese, dass es gar kein ,,normal‘‘ gibt, sondern das wir alle auf unsere eigene Art und Weise normal sind. Einfach wunderschön.

Sara ist eine unglaublich starke und authentische Protagonistin. Sie leidet unter unterschiedlichen Erkrankungen, die ihr Leben schwer machen. Dass sie trotz allem nicht aufgibt und weiter kämpft, hat mir sehr gut gefallen. Da ich auch einige psychische Erkrankungen habe, konnte ich mich unfassbar gut in Sara hineinversetzen und habe jedes Mal mit ihr gelitten. Ich habe sie verstanden und konnte ihre Emotionen nachempfinden. Sara hat in diesem Buch eine Entwicklung durch gemacht, die ich sehr bewundere. Ihren Mut und ihre Kraft die sie dafür aufgebracht hat, fand ich super. Außerdem gibt auch dies die Botschaft mit, dass man niemals aufgeben sollte, denn es kann immer besser werden.

Erin bewundere ich auch sehr. Auch sie hat einiges erleben müssen und versucht trotzdem das Beste daraus zu machen. Sie versteckt ihren Kummer und Schmerz hinter einer Fassade und ich hatte immer das Bedürfnis sie in den Arm nehmen zu wollen und ihr zu helfen. Gottseidank hat sie Sara an ihrer Seite!

Der Schreibstil von Wesley King hat mir unfassbar gut gefallen. Er hat sich auf die Zielgruppe angepasst und schreibt auch so. Ein bisschen Sarkasmus und Humor ist auch vorhanden, das hat mir sehr gut gefallen und mich auch einige Male zum Lachen gebracht. Ich bin sehr schnell durch die Seiten geflogen und habe es gerne gelesen, obwohl diese Geschichte sensible Themen behandelt. Das Buch passt sich der Zielgruppe von 12 Jahren an, aber ich glaube, dass es besser für Jugendliche ist. Abgesehen davon ist es auch ein Buch, das Erwachsene lesen können.

,,Sara auf der Suche nach Normal‘‘ ist eine Geschichte gewesen, die einem tief ins Herz geht. Außerdem sensibilisiert sich Jugendliche und auch Erwachsene, was psychische Erkrankungen angeht. Durch Sara und ihre besondere Art bekommt man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt. Ich kann euch das Buch nur empfehlen, denn wirklich jeder kann etwas aus dieser Geschichte mitnehmen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Sara auf der Suche nach Normal (ISBN: 9783734847301)Lenisworldofbookss avatar

Rezension zu "Sara auf der Suche nach Normal" von Wesley King

Ein sehr wichtiges Buch, das einige schwere Themen anspricht
Lenisworldofbooksvor 4 Monaten

Sara leidet unter einigen psychischen Krankheiten und möchte einfach nur wieder "normal" sein. In ihrer Gruppentherapie lernt sie Erin kennen, die auch einige Päckchen zu tragen hat und mit der Sara sich sofort anfreundet.

Der Schreibstil des Autors hat mir unglaublich gut gefallen. Ich bin nur so durch die einzelnen Seiten geflogen, obwohl es sich um doch sehr schwere Themen handelt. Ich finde nur, dass das Buch eine Triggerwarnung benötigen würde, da die Themen, die angesprochen werden, sehr ausführlich beschrieben werden. Trotz der Vielzahl an Themen war es meiner Meinung nach nicht zu viel oder überladen sondern trotzdem authentisch. Man begleitet die 12-jährige Sara in ihrem Lebenstiefpunkt. Sie leidet unter schlimmen Panikattacken, einer Angststörung, weiteren psychischen Krankheiten und spricht nur mit ganz wenigen Personen. Ich fand aber, dass diese sehr authentisch rübergebracht wurden. Ihre Freundin Erin mochte ich auch total gerne und ich fand schön, wie Sara ihr unbedingt helfen wollte. Trotz der schweren Themen hatte das Buch eine gewisse Leichtigkeit und war nicht zu erdrückend. Saras Entwicklung hat mir total gut gefallen! Das Buch konnte mich total fesseln und ich bin begeistert! Meiner Meinung nach ist das Buch noch nicht unbedingt für 12-Jährige geeignet sondern eher für ältere Jugendliche. Für mich ist es eins der Bücher, die jeder gelesen haben sollte - und ich finde, dass es nicht nur ein Buch für Jugendliche ist, sondern auch für Erwachsene super wichtig.

Das Buch hat auch einige gute und wichtige Aussagen, nämlich, dass es das "normal" überhaupt nicht gibt und jeder etwas besonderes ist.

Eine Geschichte, die noch lange in meinem Gedächtnis sein wird. 5/5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sara auf der Suche nach Normal (ISBN: 9783734847301)Kuhni77s avatar

Rezension zu "Sara auf der Suche nach Normal" von Wesley King

Schwieriges Thema in eine tolle Geschichte verpackt
Kuhni77vor 5 Monaten

Inhalt:

Eigentlich möchte Sara doch einfach nur von den anderen Kindern akzeptiert werden und nicht immer als „Psycho-Sara“ bezeichnet werden. Aber wie stellt man es an, wenn man nicht „normal“ ist und die Krankenakte eine ganze Anzahl an Krankheitsbildern aufzählt: bipolare Störung, generalisierte Angststörungen, Schizophrenie und Depressionen

Wie wird man also normal und bekommt Freunde? Hilft es wenn man sich an Regeln hält? Sara ist davon überzeugt und möchte sich strikt an ihre Regeln halten, wie z.B.:

Regel 59: Nicht den ganzen Tag auf dem Klo einschließen

Regel 137: Keine Mayonnaise auf Erdnussbutter-Gelee-Sandwiches schmieren

oder auch Regel Nr. 19: Mich mit jemanden anfreunden

Freunde zu finden ist aber nicht einfach, wenn man so gut wie gar nicht spricht und von jedem immer nur angestarrt wird und alle darauf warten, ob man nicht doch wieder einen Anfall bekommt. Als Sara eines Tages die redselige Erin kennenlernt wendet sich das Blatt. Erin, selbst in psychologischer Behandlung, weil sie sich die Haare ausreißt, findet das es gar kein „normal“ gibt und bezeichnet sich und Sara als Sternenkinder – besondere Kinder mit außerirdischer DNS.

Mir Erin kann Sara wieder Dinge tun, die sie sich schon lange nicht mehr getraut hat. Sie redet mit ihr über ihren Schwarm, geht auf eine Geburtstagsfeier und sogar ins Kino. Doch Erin versteckt hinter ihrer fröhlichen Fassade ein schreckliches Geheimnis. Kann Sara ihrer Freundin helfen?

Meinung:

Sara ist ein starkes Mädchen, die versucht mit ihren vielen Krankheiten ein normales Kind zu sein. Das sie in der Schule eine Außenseiterin ist und sogar Einzelunterricht bekommt, hilft ihr da nicht wirklich weiter. Mir tat Sara sehr leid. Sie hat immer versucht sich an ihren selbstaufgestellten Regeln zu halten und mit ihrem Schweigen hat sie versucht sich zu schützen. Als sie dann Erin kennenlernt, gewinnt Sara immer mehr an Stärke und traut sich einiges zu.

Ich habe Sara von Anfang an in mein Herz geschlossen und habe ihr gewünscht, dass sie Freunde findet, die sie so nehmen wie sie ist. Als sie dann mit Erin ins Kino gegangen ist habe ich mich auf der einen Seite wahnsinnig mit ihr gefreut, aber hatte auf der anderen Seite auch wahnsinnig Angst, dass dieser Kinobesuch eine Katastrophe für sie wird. Das sie dann auch noch den Mut findet ihrer Freundin Erin zu helfen fand ich wirklich toll. Ihre Methode war zwar nicht so wirklich meine Vorstellung von Hilfe, aber das hat einfach zu Sara gepasst.

Erin ist eine wundervolle Freundin für Sara. Auch sie tat mir wahnsinnig leid und ich habe richtig mit ihr mitgelitten, wenn sie wieder einmal keinen Ausweg gefunden hat und sich die Haare ausgerissen hat. Was ihr Geheimnis ist, werde ich hier natürlich nicht verraten, aber es hat mich wirklich sehr wütend gemacht.

Toll fand ich auch den Therapeuten der beiden. Er hatte eine tolle Art den Kindern zu helfen, zuzuhören und war mir von Anfang an sehr sympathisch.

Fazit:

Ein sehr gutes Jugendbuch, dass dem Leser verdeutlicht, wie schwierig es ist, mit psychischen Störungen, akzeptiert zu werden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Was ist normal? Diese Frage stellt sich Sara täglich, sie fühlt sich schon immer irgendwie anders. Als sie Erin kennenlernt, ändert sich das. Doch hinter Erins fröhlicher Fassade verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Wie kann Sara ihr helfen, ohne ihre Freundschaft zu gefährden?

Hier könnt ihr 20 Exemplare von "Sara auf der Suche nach Normal" von Wesley King gewinnen und an der Leserunde teilnehmen.

Manchmal höre ich Leute sagen: "Es ist bestimmt schwer, verrückt zu sein." Und das ist es wirklich. Aber sie sollten auch sagen: "Es ist bestimmt schwer, jemanden zu lieben, der verrückt ist." Sie sehen den Schmerz, aber sie hören nie das Getuschel. 

Oh, es tut mir leid, aber ich habe dir ja schon gesagt, Einleitungen sind knifflig. Fangen wir noch mal von vorn an. 
Ich heiße Sara Malvern und freue mich sehr, dich kennenzulernen.


Inhalt
Wie wird man normal? Indem man sich an strikte Regeln hält, davon ist Sara fest überzeugt. Also keine Mayonnaise mehr auf Erdnussbutter-Gelee-Sandwiches schmieren und vor allem: sich mit jemandem anfreunden. Das ist allerdings nicht so leicht, wenn man selbst kaum spricht. Aber als Sara die aufgeschlossene, redselige Erin kennenlernt, die davon überzeugt ist, dass es gar kein „normal” gibt, ändert sich das. Auf einmal geht Sara ins Kino, auf Geburtstagspartys und hat jemanden, dem sie von ihrem Schwarm erzählen kann. Doch hinter Erins fröhlicher Fassade verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Wie kann Sara Erin helfen, ohne ihre neu gewonnene Freundschaft aufs Spiel zu setzen? 

Eigentlich wollte Wesley King unbedingt Jedi-Ritter werden. Da sich dieser Wunsch im echten Leben aber als ebenso unpraktisch herausstellte wie eine Karriere als Ninja-Turtle oder X-Man, träumte er sich einfach beim Schreiben zu Superhelden und ins Weltall. Dass seine Geschichten auch noch gelesen werden, deutet wohl auf seine Bestimmung als Autor hin. Wobei er den Jedi-Ritter trotzdem noch nicht ganz aufgegeben hat … 


Hier könnt ihr 20 Exemplare von "Sara auf der Suche nach Normal" von Wesley King gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Beantwortet dazu bis zum 1. März einfach folgende Fragen: 

Was ist eure "verrückteste" Eigenschaft? Und auf welchen drei Seiten würdet ihr die Rezension zusätzlich teilen?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen.

Euer Magellan-Team

233 BeiträgeVerlosung beendet

Bloß nicht auffallen!

Nach dieser Devise lebt Daniel, der einfach nur ein ganz normaler Dreizehnjähriger sein will. Deswegen hofft er die meiste Zeit, dass niemand seine komischen Angewohnheiten bemerkt – weder seine Familie noch sein bester Freund Max und schon gar nicht seine Traumfrau Raya. Als er plötzlich eine mysteriöse Nachricht erhält, ist es allerdings gar nicht mehr so leicht, sich zu verstecken. Auf einmal wird aus Daniels Leben ein richtiger Krimi!

Eigentlich wollte Wesley King unbedingt Jedi-Ritter werden. Da sich dieser Wunsch im echten Leben aber als ebenso unpraktisch herausstellte wie eine Karriere als Ninja-Turtle oder X-Man, träumte er sich einfach beim Schreiben zu Superhelden und ins Weltall. Dass seine Geschichten auch noch gelesen werden, deutet wohl auf seine Bestimmung als Autor hin. Wobei er den Jedi-Ritter auch noch nicht ganz aufgegeben hat …

An der Leserunde teilnehmen und eines von 15 Exemplaren gewinnen könnt Ihr, wenn Ihr uns bis zum 16. Januar folgende Frage beantwortet:

Hast Du eine Lieblingszahl? Wenn ja, welche ist es, und warum?

In unserer Leseprobe könnt Ihr bereits in den Roman reinschnuppern.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eine tolle Leserunde mit Euch!

Euer Magellan-Team

187 BeiträgeVerlosung beendet
Cookie02s avatar
Letzter Beitrag von  Cookie02vor 5 Jahren
Hier nun auch endlich meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Wesley-King/Daniel-is-different-1411841709-w/rezension/1434445315/ Mir hat das Buch sehr gefallen, daher möchte ich mich nochmal ganz herzlich für das Exemplar bedanken.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks