Wesley King Daniel Is Different

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Daniel Is Different“ von Wesley King

Schule, Hausaufgaben, Freunde, Football – Daniel ist ein stinknormaler Teenager. Nicht besonders gut im Football, nicht besonders beliebt, intelligenter als gut für ihn ist, aber normal. Bis auf seine Ticks, von denen niemand weiß, die ihn zwingen, stundenlang Lichtschalter zu drücken, bestimmte Zahlen und Fugen zwischen Bodenplatten zu meiden und ihn den Schlaf kosten. Ist er verrückt? Das darf niemand wissen! Schließlich ist er verliebt, und Mädchen stehen wohl eher nicht auf Verrückte, oder? Da spricht ihn auf einmal die irre Sara an, das Mädchen, das eigentlich nicht redet. Sara will, dass er ihr bei der Suche nach ihrem vermissten Vater hilft. Und sie weiß mehr über Daniel, als er vor sich selbst zugeben möchte …

Ein stinknormaler Junge, ein Problem mit Zahlen und ein kleines Abenteuer.

— BookTini

Ein Tabu-Thema interessant verpackt in einer facettenreichen Geschichte rund um Fußball und die erste Schwärmerei.

— Irve

Stöbern in Kinderbücher

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein stinknormaler Junge, ein Problem mit Zahlen und ein kleines Abenteuer.

    Daniel Is Different

    BookTini

    21. May 2017 um 10:35

    Ein stinknormaler Junge, ein Problem mit Zahlen und ein kleines Abenteuer. Daniel, 13-Jahre, weder beliebt noch unbeliebt. Einfach normal. Aber doch ein wenig anders. Was niemand weiß ist, dass er unter Zwangsstörungen leidet. Nicht einmal er kennt den genauen Begriff für seine „Krankheit“ und denkt er stünde damit alleine da. Als er eine geheimnisvolle Botschaft erhält, ist klar, dass er sie jedoch nicht vor allen verbergen konnte. In dem Moment in dem er herausfindet wer der Autor der Nachricht ist, beginnt ein völlig unerwartetes Abenteuer für ihn. Diese Geschichte bietet so viel mehr, als nur eine typische Jugendbuch-Story. Der Autor zeigt sehr gut, wie sich ein junger Mensch verhält, wenn er versucht eine Krankheit zu vertuschen. Nicht nur das ist ein wichtiger Punkt in diesem Buch, sondern auch wie sich der Protagonist im Laufe der Geschehnisse entwickelt. Dazu kommt eine unerwartete Wendung der Story, ausgelöst von einer Person, die ihn und seine Zwangsstörungen gut verstehen kann. Es gibt in diesem Buch einfach sehr viele Dinge aus denen sogar noch ältere Leute lernen können. Das Cover: fängt die Geschichte perfekt ein! Wie schon erwähnt hat Daniel ja ein Problem mit Zahlen, da er manche für gut und andere wieder für böse hält und sein Körper ihn von den nicht so guten „beschützen“ möchte. Somit finde ich das deutsche tausendmal ansprechender und passender als sogar das Original. Das Hörbuch: Philipp Shepmann sagt vielleicht dem ein oder anderen etwas. Er hat schon Hörbucher zu den Werken von Kai Meyer, Ken Follett oder C.S. Lewis aufgenommen. Natürlich kommt ihm seine eigene Erfahrung als Schauspieler in der Hinsicht nur zugute und lässt ihn wirklich erstaunliche Arbeit abliefern. Jedoch muss man dazu sagen, dass er eine sehr männliche Stimme hat und es daher, zumindest am Anfang, doch gewöhnungsbedürftig kling, da er aus der Ich-Perspektive eines 13-jährigen Jungen liest. Im Laufe der Story kann man sich daran aber gut gewöhnen. Buchempfehlung? Für wen? Diese Buch ist eher für die Zielgruppe der 12 bis 15-jährigen gedacht, meiner Meinung nach kann es aber so ziemlich jeden, der sich für „Mental-Illness“-Bücher interessiert, begeistern. Auch dieses Werk könnte sich gut als Schullektüre für 5. oder 6. Klasse eignen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks