Why-Not Tot ist nicht genug

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tot ist nicht genug“ von Why-Not

Perfide Morde, skurrile Zeugen, sympathische Ermittler und eine spannenden Tätersuche, das sind, zusammen mit einer Prise Humor, die Zutaten dieses Krimis. Der Betriebsrat eines international tätigen Finanz-Instituts wurde unter mysteriösen Begleitumständen ermordet. Auf den Rücken des Toten ist eine Kontonummer eingebrannt, über die er offenbar regelmäßig größere Beträge erhielt. Erste Ermittlungen bei seinem Arbeitgeber legen nahe, daß er bei rüden Methoden des Personalabbaus eine unrühmliche Rolle spielte. Als die Leiche des Personalchefs jener Bank unter ähnlichen Umständen gefunden wird, scheint zumindest das Motiv klar zu sein. Allerdings ist der Täter offenbar mit besonderer Planung und Umsicht vorgegangen. Immer, wenn die Kriminalbeamten Gödel und Schneider glauben, eine vielversprechende Spur zu ihm gefunden zu haben, verläuft diese im Sande. Erst die Mithilfe einer freiberuflichen Psychologin, die sich gelegentlich auf geradezu erschreckende Weise in das Vorgehen des Täters hineinversetzen kann, läßt Bewegung in die Ermittlungen kommen und verursacht zudem heftige Turbulenzen im Gefühlsleben des jüngeren Ermittlers.

Stöbern in Krimi & Thriller

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

Ermordung des Glücks

Zu Anfang ungewohnt, aber dann wird man ins Buch gezogen!

hannelore_bayer

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In der Kürze liegt die Würze

    Tot ist nicht genug
    InFo

    InFo

    21. May 2013 um 20:37

    Ich habe das Buch geschenkt bekommen und war anfangs etwas skeptisch bei der schlichten Aufmachung. Doch weit gefehlt, nach den ersten Seiten und einigen Lachsalven war ich schneller in der Geschichte, als ich gedacht hätte. Die Story fesselt, hat interessante Wendungen und lebt von ihren lebendigen Charakteren. Insbesondere die Psychologin hat so ihre Reize :o) Ungewöhnlich ist der rasche Sprung von Szene zu Szene, was dem Ganzen allerdings eine interessante Würze gibt und keine Zeit lässt darüber nachzudenken, das Buch aus der Hand zu legen. Letztendlich war es einfach nur zu schnell zu Ende. Ich möchte mehr von den Dreien lesen.

    Mehr