Wiebke Eden Udo

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Udo“ von Wiebke Eden

Ein Sommer auf dem Land, der letzte der Kindheit vielleicht: Die Erzählerin registriert Dinge, die sich zwischen ihrer Mutter und den Männern ereignen, die sie nicht deuten kann. Und sie erlebt, wie ihre Mutter Partei ergreift für Udo, den Sonderling, den Außenseiter.Wie es ihr eigenes Leben allmählich verändert. Wiebke Edens Beobachtungen sind fein, sie fängt das Unausgesprochene in kleinen Gesten ein, Gesten, die die Erzählerin, an der Schwelle zwischen Kindheit und Pubertät, sonderbar und doch für gegeben aufnimmt, und sie lässt durch ihre besondere Sprache Details oder Dinge des Alltags leuchten, etwa wenn die Mutter etwa Marmelade kocht oder den Männern ihre Vesper zubereitet, und füllt sie mit der inneren Bewegung der Figur. Wiebke Eden entfaltet ein Klima, das man sonst eher aus amerikanischen Erzählungen und Romanen kennt, von Carson McCullers, Willa Cather oder Harper Lees "Wer die Nachtigall stört." Wiebke Edens eigene Fotografien, eingerichtet und verdichtet von Tanja Langer, begleiten die Erzählung diskret, wie ein Spaziergänger, der am Weg auf diese oder jene Sache aufmerksam macht; dadurch wandert der Blick beim Lesen zurück in den Text und nimmt andere Dinge wahr...

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen