Wiebke Hartmann

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Wiebke Hartmann

Wiebke HartmannDer Reisende ohne Schatten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Reisende ohne Schatten
Der Reisende ohne Schatten
 (1)
Erschienen am 01.09.2013

Neue Rezensionen zu Wiebke Hartmann

Neu
L

Rezension zu "Der Reisende ohne Schatten" von Wiebke Hartmann

Jeder ist ein Fremder
lauterer_heide-marievor 3 Jahren



Wir alle kennen das Gefühl fremd zu sein. Es kann einen jederzeit überfallen, beim Auszug von Zuhause, beim Beginn des Studiums in einer anderen Stadt, beim Umzug in eine andere Wohnung in einem anderen Stadtviertel. Das Gefühl des Fremdseins ist oft der Vorbote einer Reifungskrise, die wir durchleben müssen. Doch anders als in Gottfried Benns Gedicht: „Reisen“, ist es nach Wiebke Hartmanns Aufzeichnungen nicht „die Leere“ im Kopf, die einem in der Fremde unerwartet zu schaffen macht; es sind im Gegenteil die vielen autorbiografischen Geschichten, die der oder die Reisende in der Fremde, und sei sie noch so nah, nicht mehr los wird; Geschichten, die sie nicht mehr erzählen kann, weil sich niemand mehr für sie interessiert.
Richtig schlimm aber wird dieses Verlassenheitsgefühl, wenn wir für einen längeren Zeitraum in ein fremdes Land reisen, dessen Sprache wir nicht sprechen. Wenn das Ende unseres Aufenthaltes nicht absehbar ist, weil wir uns zur Emigration entschlossen haben, oder weil wir gezwungen wurden, auszuwandern, kann sich das anfängliche Verlassenheitsgefühl zu einer schweren Lebenskrise auswachsen.
Dass solche Erfahrungen in unserer globalisierten Welt nichts Ungewöhnliches sind, darüber berichtet die Heidelberger Autorin Wiebke Hartmann. Ihr Nachdenken über Migration, Identität, Heimat und Menschenrechte ist von ihren eigenen, manchmal schmerzlichen, Erfahrungen in der Fremde geprägt. Diese kursiv gesetzten Passagen machen das Buch lebendig und interessant. Jeder, der einen längeren Auslandsaufenthalt hinter sich hat oder mit ausländischen Kollegen und Freunden zu tun hat, wird sich hier wiedererkennen können.
Wiebke Hartmann reflektiert ihre eigenen Erfahrungen des Fremdseins aus verschiedenen Blickwinkeln der unterschiedlichen Fachrichtungen. Historische, psychologische, ethische, philosophische, familiensoziologische und literarische Aspekte werden erörtert.
Nach der Lektüre des Bandes stand mir der Gehalt des einleitenden Kafka-Zitates deutlich vor Augen: „ Sie sind nicht aus dem Schloss, Sie sind nicht aus dem Dorf. Sie sind nichts. Leider sind sei aber doch etwas, ein Fremder, einer der überzählig ist.“
Das Buch stellt die neagtiven, schmerzlichen Erfahrungen und Auswirkungen der Migration in einer globalisierten Welt überdeutlich heraus. Doch wäre es nicht möglich, in gleicher Weise auch die Gegenseite herauszuarbeiten? Die geglückte Migration, das erfolgreiche Einleben in eine neue Gemeinschaft? Dass dieses gelingen möge, dazu beizutragen ist unsere Aufgabe. „Der Reisende ohne Schatten“ kann uns dabei helfen, indem er uns lehrt, den Fremden in seiner Ganzheit als Mensch zu verstehen und ihn oder sie als unseres Gleichen zu erkennen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Worüber schreibt Wiebke Hartmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks